UPDATE: Nur zwei Lkw an Auffahrunfall beteiligt - B 224 bei Gladbeck in Richtung Gelsenkirchen wieder befahrbar!

Zwei Lkw waren an dem Unfall beteiligt, der sich am Dienstag, 16. Januar, um 11.18 Uhr  auf der B 224 in Fahrtrichtung Essen auf Gladbecker Stadtgebiet ereignete.
5Bilder
  • Zwei Lkw waren an dem Unfall beteiligt, der sich am Dienstag, 16. Januar, um 11.18 Uhr auf der B 224 in Fahrtrichtung Essen auf Gladbecker Stadtgebiet ereignete.
  • Foto: Kariger/STADTPSPIEGEL Gladbeck
  • hochgeladen von Uwe Rath
Wo: Verkehrsunfall, B224, 45964 Gladbeck auf Karte anzeigen

UPDATE (14 Uhr) Gladbeck. Nach Angaben der Feuerwehr doch nur zwei Lkw waren in den Auffahrunfall verwickelt, der sich am Dienstag, 16. Januar, um 11.18 Uhr auf der Bundesstraße 224 auf Gladbecker Stadtgebiet ereignete.

Wie es zu dem Unfall in Fahrtrichtung Essen kommen konnte, ist noch nicht restlos geklärt. Eventuell übersah der Fahrer eines Lkw mit ausländischem Kennzeichen den (obligatorischen) Stau auf der B 224 an der Stadtgrenze zu Gladbeck und prallte auf einen unbeladenen Sattelzug auf. 

Die Gladbecker Feuerwehr rückte mit einem Großaufgebot an Einsatzkräften und -fahrzeugen an.

Einer der am Unfall beteiligten Fahrer wurde in seiner Fahrzeugkabine eingeklemmt, konnte aber schnell von der Feuerwehr befreit werden. Der Mann wurde notärztlich versorgt und zur weiteren Behandlung in ein Krankenhaus gebracht. Der zweite Lkw-Fahrer bleib unverletzt.

Aufgrund des Unfalls musste die viel befahrene B 224 in beide Fahrtrichtungen komplett gesperrt werden. Es bildeten sich in beiden Richtungen lange Staus und auch die Ausweichstrecken durch Gladbeck bis nach Gelsenkirchen waren überlastet.

Die Sperrung der Fahrbahn in Richtung Gelsenkirchen konnte inzwischen wieder aufgehoben werden. Die Fahrbahn in Gegenrichtung bleibt aufgrund der noch weiter laufenden Bergungsarbeiten vorerst noch gesperrt.

Auch auf der Autobahn A 31 zwischen Gladbeck und Kirchhellen kam es in Fahrtrichtung Emden bis zur Mittagszeit zum Teil zu erheblichen Behinderungen. Hier war eine Autofahrerin mit ihrem Pkw aus unbekannter Ursache zunächst gegen die Mittelleitplanke geprallt und von dort aus zurück über die Fahrbahn zurückgeschleudert. Das Ausweichmanöver eines nachfolgenden Lkw-Fahrers misslang, denn das Fahrzeug landete im Straßengraben. Der havarierte Lkw musste von einem Spezialkran geborgen werden, weshalb es zu Verkehrsbehinderungen kam.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen