RAG Montan antwortet auf Brief des "Bürgerforum Gladbeck"
Teilabtrag der Moltke-Halde möglich

Freude beim "Bürgerforum Gladbeck": Als Eignerin der "Moltke-Halde" (Foto) hat die "RAG Montan Immobilien GmbH" schriftlich auf einen Brief des Bürgerforums reagiert.
  • Freude beim "Bürgerforum Gladbeck": Als Eignerin der "Moltke-Halde" (Foto) hat die "RAG Montan Immobilien GmbH" schriftlich auf einen Brief des Bürgerforums reagiert.
  • Foto: Kariger/STADTSPIEGEL Gladbeck
  • hochgeladen von Uwe Rath

Dem "Bürgerforum Gladbeck" ist es offensichtlich gelungen, einen ernsthaften Kontakt zur "RAG Montan Immobilien GmbH" zu knüpfen. Denn das Unternehmen, Eigentümer der "Moltke-Halde" in Brauck, hat sich jetzt erstmals schriftlich zum Stand ihrer Bemühungen geäußert.

Hintergrund des Schreibens ist der seit Jahrzehnten in der Halde anhaltende Schwelbrand, der bei Anwohnern gerade in jüngster Zeit wieder für Kritik und Verunsicherung gesorgt hat. Als Eigentümer der Halde ist die "RAG Montan Union" dafür verantwortlich, von seinem Grundstück ausgehende Gefahren und Schäden für Menschen und Umwelt abzuwenden.

Das an das Bürgerforum Gladbeck gerichtete, ausführliche Schreiben ist die Antwort auf die Forderung der Vereinigung, die Halde zur definitiven Beseitigung des unterirdischen Brandherdes abzutragen.
In dem zweiseitigen Brief gibt die RAG Montan einen detaillierten Sachstandsbericht, schildert ihre bisher unternommenen Schritte und umschreibt die möglichen Abhilfemaßnahmen, die nach weiteren, intensiven Prüfungen in Zusammenarbeit mit den zuständigen Behörden ergriffen werden können. Dazu gehört auch, so wird ausdrücklich bestätigt, dass ein Teilabtrag der Halde, den das "Bürgerforum" ins Gespräch gebracht hat, in Betracht gezogen werden könne.

„Bemerkenswert an dem Schreiben ist für uns nicht nur sein Inhalt“, gesteht Matthias Raith vom Vorstand des "Bürgerforums" ein, „sondern auch die in Wortlaut und Stil zum Ausdruck kommende, achtungsvolle Art, mit der das Unternehmen seine Verantwortung wahrnimmt und auf die Forderungen und Ängste der Gladbecker Bürger eingeht.“ Und Raith kann sich einen Seitenhieb in Richtung Stadtverwaltung nicht verkneifen: Von dieser Art der Reaktion auf Kritik könne sich so manche öffentliche Stelle eine Scheibe abschneiden, lässt Raith wissen.

Noch besser, so Raith weiter, wäre es allerdings gewesen, wenn die RAG Montan auch auf den Verdacht eingegangen wäre, dass der Schwelbrand in der Halde auch die besonders gesundheitsgefährlichen polyzyklische aromatische Kohlenwasserstoffe (PAKs) ausgase. Diesen Punkt will das "Bürgerforum" nun aber erforderlichenfalls in Gesprächen mit der "RAG Montan" geklärt werden. Denn eben diese Gespräche, so Raith abschließend, habe das Unternehmen dem "Bürgerforum Gladbeck" ausdrücklich angeboten.

Autor:

Uwe Rath aus Gladbeck

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

9 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.