Gegen den Tabellenvorletzten Cronenberg gab es ein 0:1 - Auch die TSG unterliegt in Rheine - SCO schafft knapp ein Unentschieden
Hattingen: Sportfreunde Niederwenigern punkten wieder nicht

Maximilian Golz (9) versucht hier sein Glück mit einem Torschuss für die Sportfreunde Niederwenigern - vergebens, denn der Niederrhein-Oberligist unterlag zu Hause dem Cronenberger SC mit 0:1 und bleibt Schlusslicht.      Foto: Groß
  • Maximilian Golz (9) versucht hier sein Glück mit einem Torschuss für die Sportfreunde Niederwenigern - vergebens, denn der Niederrhein-Oberligist unterlag zu Hause dem Cronenberger SC mit 0:1 und bleibt Schlusslicht. Foto: Groß
  • hochgeladen von Roland Römer

Oberliga Westfalen
Eintracht Rheine - TSG Sprockhövel 2:1, SC Paderborn II - Sportfreunde Siegen 1:1, 1. FC Kaan-Marienborn - SC Wiedenbrück 1:2, Westfalia Rhynern - ASC Dortmund 1:1, TuS Ennepetal - FC Gütersloh 2:2, Preußen Münster II - RSV Meinerzhagen 1:1, Holzwickeder SC - TuS Erndtebrück 7:1, SV Schermbeck - Hammer SpVg 2:2, Westfalia Herne - Rot-Weiß Ahlen 0:1.

TSG Sprockhövel
Es war nicht der Tag der Sprockhöveler und ihres enttäuschten Trainers Andrius Balaika: Mit der fünften Niederlage hintereinander hat für die Zwiebelturmstädter der Abstiegskampf begonnen als Drittletzter der Tabelle mit 15 Punkten und 19:28 Toren.
Schon in der fünften Spielminute wurde die Weiche in Richtung Niederlage gestellt. Im ersten Durchgang gelang es der TSG nicht, trotz aussichtsreicher Möglichkeiten das Ergebnis zu egalisieren.
Auch nach dem Pausentee hielten die Balaika-Schützlinge gut mit, kassierten dennoch den zweiten Gegentreffer. Danach erspielte sich die TSG eine optische Überlegenheit, scheiterte jedoch immer wieder am eigenen Unvermögen oder dem gut aufgelegten Eintracht-Keeper Nicholas Beermann, oft war allerdings auch Pech im Spiel, wenn der Ball nur Zentimeter am Rheiner Gehäuse vorbei ging.
Für den mittlerweile verdienten Anschlusstreffer zehn Minuten vor dem Abpfiff sorgte Luca Hausmann.
Vielleicht tut der Mannschaft von Andrius Balaika ja die Spielpause am kommenden Sonntag (Totensonntag) gut. Zeit zum Sammeln neuer Kräfte, ehe es bereits am Freitag, 29. November, 19.30 Uhr, zum Nachbarschaftsduell gegen den TuS Ennepetal geht, dem Tabellensechsten mit 22 Punkten und 28:25 Toren.

Oberliga Niederrhein
Sportfreunde Niederwenigern - Cronenberger SC 0:1, TVD Velbert - TzRU Düsseldorf 0:0, Sportfreunde Baumberg - 1. FC Monheim 1:1, SpVg Schonnebeck - SV Straelen 0:1, SSVg Velbert - TSV Meerbusch 3:0, 1. FC Kleve - 1. FC Bocholt 1:1, Ratingen 04/19 - FC Kray 2:2, VfB Hilden - Schwarz-Weiß Essen 0:3, Union Nettetal - SC Velbert 1:1.

SF Niederwenigern
Auch wenn schon vor Spielbeginn klar war, dass die Sportfreunde weiterhin die Rote Laterne halten würden, ging an der Burgaltendorfer Straße für die Mannschaft von Trainer Jürgen Margref ein wichtiges Spiel zwar knapp, aber trotzdem verloren. Der Gast vom Cronenberger SC, der sich als Tabellenvorletzter (jetzt elf Punkte und 18:39 Tore) in dieser Saison auch nicht gerade mit Ruhm bekleckert hat, entschied dieses für beide Teams so wichtige Spiel mit einem Tor kurz vor dem Schlusspfiff für sich.
Die Partie, sie begann gut für die Gastgeber. Sie waren im Glückauf-Stadion die tonangebende Mannschaft. Nur Zählbares sprang dabei einmal mehr nicht heraus. Nach dem Wechsel wurden die Gäste selbstbewusster, so dass sich ein Spiel mit Chancen hüben und drüben entwickelte. Bis kurz vor Schluss schafften es beide Mannschaften nicht, trotz ihrer zahlreichen großen Möglichkeiten den Ball im gegnerischen Kasten unterzubringen. Doch dann kam die 88. Minute und das Schicksal nahm seinen Lauf. Plötzlich stand es nach einem schnellen Gästekonter 0:1. Doch anschließend hatten auch die Wennischen noch Möglichkeiten, wussten sie aber nicht zu nutzen.
Der Tabellenletzte (ein Punkt, 12:46 Tore) hat wegen des ruhenden Spielbetriebs am Totensonntag sein nächstes Auswärtsspiel am Sonntag, 1. Dezember, 14.15 Uhr, beim Tabellenachten TSV Meerbusch (24 Punkte, 28:27 Tore) auf der Theodor-Mostertz-Sportanlage, Nierster Straße 90,
40668 Meerbusch-Lank. Trainer ist dort seit der Landesliga-Saison 17/18 Antonio Molina. Seine Mannschaft ist so aufgestellt, dass jeder Spieler torgefährlich ist, ohne herausragend zu sein.

Landesliga Westfalen
SC Obersprockhövel - BSV Menden 1:1, Rot-Weiß Erlinghausen - FSV Werdohl 7:0, VSV Wenden - SpVg Hagen 3:3, SV Brilon - Rot-Weiß Hünsborn 0:0, VfL Bad Berlebung - SpVg Olpe 0:2, Borussia Dröschede - SV Hüsten 3:1.

SC Obersprockhövel
Es war ein Spiel, das die Zuschauer sicher mehr begeisterte als die Verantwortlichen und Aktiven. Der SCO und Menden schenkten sich nichts. Es ging hin und her. Letztlich war es eine unglückliche Abwehr, die kurz vor dem Pausentee die Gäste in Führung brachte.
Im zweiten Durchgang blieben die Mendener vor allem durch ihre schnellen Konter immer brandgefährlich, doch die Abwehr des SCO erlaubte sich keinen groben Schnitzer mehr, blieb allerdings auch vorne harmlos. Und dann flog auch noch Dustin Najdanovic nach einer Tätlichkeit mit Rot vom Platz. Gut, dass fünf Minuten vor Schluss Adrian Wasilewski einen Freistoß zum Ausgleich direkt verwandeln konnte.
Auch der heimische Tabellenvierte (22 Punkte, 27:14 Tore) hat Totensonntag frei. Am 1. Dezember geht es um 15 Uhr wieder am Schlagbaum gegen die SpVg Olpe (Rang zehn, 15 Punkte, 27:27 Tore).

Autor:

Roland Römer aus Hattingen

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

2 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.