Nacht der Ausbildung: Hier lernen sich Chefs und Azubis kennen

Yannik Otten (Mi) hat‘s geschafft. Er hat dank der Nacht der Ausbildung einen Ausbildungsplatz gefunden.
  • Yannik Otten (Mi) hat‘s geschafft. Er hat dank der Nacht der Ausbildung einen Ausbildungsplatz gefunden.
  • hochgeladen von Annette Henseler

„Träum nicht - Tu was“ fordern Klever Unternehmer Jugendliche auf. Denn wenn am Freitag, 7. Juni, von 17 bis 21 Uhr zur nächsten Nacht der Ausbildung eingeladen wird, können sich Jugendliche nicht nur ein Bild rund um die Ausbildung machen, sondern auch ein bisschen „Firmen-Atmosphäre“ schnuppern.

Kleve. „Unternehmen öffnen für Dich Tür und Tor - nutze dieses coole Angebot und informiere Dich vor Ort“, fordern die beteiligten Unternehmer Schulabgänger und andere Ausbildungsplatzsuchende auf.
„Wir setzen bei der Nacht der Ausbildung in jedem Jahr neue Akzente - damit das Angebot auch attraktiv bleibt“, so Michael Rübo, Kisters-Stiftung. Er gehört zum Organisationsteam. In diesem Jahr werden Auszubildende, die durch die Nacht der Ausbildung zu ihrem Traumjob fanden, das sagen haben. Rund 300 Schülerinnen und Schüler haben das Angebot im vergangenen Jahr wahrgenommen. Einer von ihnen ist Yannik Otten. Im kommenden Ausbildungsjahr beginnt er mit der Ausbildung zum Fahrzeuglackierer. Benjamin Schmitz, Chef im Lackier- und Servicecenter Kleve, ist überzeugt von der Nacht der Ausbildung. „Ich habe Yannik im vergangenen Jahr bei der Nacht der Ausbildung kennengelernt. Was mir gefallen hat: Dass auch Eltern und Freunde mitgekommen sind. Da bekommt man als Betrieb andere Einblicke als bei einer bloßen Bewerbung.“

Michael Rübo beschreibt das Angebot als gute Möglichkeit, „die Schüler in den Blick zu bekommen, die nur durch eine Bewerbung nicht ausgesucht werden können.“

Das Organisationsteam würde sich freuen, wenn sich weitere Unternehmen zur Nacht der Ausbildung anmelden und ihre Türen öffnen würden. Im vergangenen Jahr stellten sich insgesamt 28 Unternehmen - inklusive der Kisters.Stiftung- vor. Interessenten können sich an Michael Rübo, Kisters-Stiftung, Tel. 02821/97 80 86 wenden.

Weitere Informationen für Schüler oder potentielle Auszubildende finden sich im Internet: www.nachtderausbildung.de.

Autor:

Annette Henseler aus Kleve

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r

1 Kommentar

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.