Kunst sehen und selbst machen unter dem großen goldenen U

Unter dem goldenen U leuchten immer andere  Videobilder von Adolf Winkelmann. Foto: Backmann-Kaub
2Bilder
  • Unter dem goldenen U leuchten immer andere Videobilder von Adolf Winkelmann. Foto: Backmann-Kaub
  • hochgeladen von Doro Backmann-Kaub

Im Dortmunder U kann man nicht nur Werke berühmter Künstler von Pechstein bis Picasso anschauen. Auch selbst Kunst machen ist möglich unter dem großen goldenen U, das einst für die Union-Brauerei stand und heute Wahrzeichen des neuen Zentrums für Kunst und Kreativität ist. Haben Sie Lust? Dann können Sie sich anmelden zum zweiten „MO-Kunstkurs für Erwachsene“. Elly Valk-Verheijen aus Lünen leitet ihn. Einige Plätze sind noch frei.

Elly Valk-Verheijen ist Mitglied im Westdeutschen Künstlerbund und im Künstlerhaus Dortmund. „Worum geht es in Ihrem Kurs?“, frage ich die Künstlerin, die aus Holland stammt und schon lange in Lünen lebt.

„Wir schauen Kunst an und sprechen darüber. Und werden dann selbst kreativ mit Stift, Farbe, Papier, Schere, Fotoapparat usw. So können die Teilnehmer eine Brücke bauen zwischen Kunstwerken und der eigenen Lebenswelt. Mit dem Museum als Kraftwerk im Rücken und als Inspirationsquelle, wollen wir Ausstellungen und die Sammlung aktiv erkunden. Und dabei einen eigenen Zugang zu künstlerischen Positionen entwickeln.“

Treffpunkt der Kursteilnehmer ist im MO (Museum Ostwall), das vor gut einem Jahr in die 4. und 5. Etage des Dortmunder U zog. Im Mittelpunkt der Dauerausstellung des MO stehen Werke des Fluxus, aber auch die Malerei des Expressionismus oder des Informel bis hin zu Foto- und Videoarbeiten der Gegenwart sind zu sehen.
Nach dem Rundgang durchs Museum geht es in die Kunstwerkstätten und Medienlabors (Ebene Kulturelle Bildung 2. Etage), wo die Kursteilnehmer selbst schöpferisch tätig werden.

Diese Kombination stieß im ersten MO-Kunstkurs für Erwachsene auf Begeisterung. Nun beginnt am Donnerstag, 2. Februar, der neue Kurs, der donnerstags von 18 – 20 Uhr stattfindet. Zehn Termine à zwei Stunden. 90 Euro.

Anmeldung: Barbara Hlali
Assistenz Bildung und Kommunikation
Museum Ostwall
im Dortmunder U
Leonie-Reygers-Terrasse, 44137 Dortmund
Tel. 0231 / 50 25 236
Fax 0231 / 50 25 244
email bhlali@stadtdo.de

Unter dem goldenen U leuchten immer andere  Videobilder von Adolf Winkelmann. Foto: Backmann-Kaub
Die Künstlerin Elly Valk-Verheijen erklärt ein Bild im Museum MO. Foto: Backmann-Kaub
Autor:

Doro Backmann-Kaub aus Lünen

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r

1 Kommentar

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen