Entsorgung der illegalen Art
Müll ebnet Virus den Weg in den Wald

Wilde Müllkippen, hier aktuelle Bilder der vergangenen Woche, sind ein Problem in den Wäldern von Cappenberg.
4Bilder
  • Wilde Müllkippen, hier aktuelle Bilder der vergangenen Woche, sind ein Problem in den Wäldern von Cappenberg.
  • Foto: Magalski
  • hochgeladen von Daniel Magalski

Im Schutz der Dunkelheit kommen die Umwelt-Schweine: Müll raus und Abfahrt - mit dem Auto eine Sache von Sekunden. Der Abfall aber ist eine Gefahr für Wildtiere und Umwelt. 

"Naturschutzgebiet" steht auf dem Schild mit dem grünen Rand und der Vogel-Silhouette neben einem Waldweg, aber wen interessieren schon Schilder? In Sichtweite liegt am Rand der Fahrbahn ein Sack aus blauem Plastik. Müll quillt aus einem Riss, im Wind weht ein Becher über die Straße.Elmar Berks von der Forstverwaltung Graf von Kanitz kennt diese Bilder. Mittwoch erst entdeckte er gleich an mehreren Stellen entlang der Cappenberger Straße neuen illegal abgeladenen Abfall. Von Eimern mit Farbresten über Säcke mit Grünschnitt bis hin zu Restmüll. Donnerstag war es dann ein altes Bett, das lag am Waldrand zwischen Selm und Werne. Berks informiert in solchen Fällen die zuständigen Stellen, die kümmern sich um die Entsorgung - doch die wilden Müllhalden haben unter Umständen ernste Folgen für die Natur.

Wurst mit Infektionsrisiko

"Der Müll ist nicht nur ein Ärgernis, sondern eine Gefahr für die Umwelt und die dort lebenden Tiere", erklärt Elmar Berks. Farben und andere Gefahrstoffe können in den Boden und von dort ins Grundwasser laufen, Tiere sich an den weggeworfenen Dingen verletzten oder sich darin verfangen, doch neben den offensichtlichen Problemen birgt der Müll auch unsichtbare Gefahren. Lebensmittel-Reste könnten ein Virus in den Wald einschleppen, den Erreger der Afrikanischen Schweinepest. Wurst- und Fleischwaren, die aus infizierten Tieren hergestellt wurden, bergen für Menschen zwar kein Infektionsrisiko. Wenn Wildschweine davon fressen, droht der Ausbruch einer Seuche mit für die Tiere fast immer tödlichem Ende - sie zahlen im schlimmsten Fall den Preis für die Gleichgültigkeit der Umwelt-Schweine!

Thema "Natur" im Lokalkompass:
Kommentar: Mensch nur Gast in der Natur

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen