Tischtennis-Spieler Heinz Jung tot

Heinrich Jung

Lünen. Der Lüner Sport trauert um einen seiner erfolgreichsten Tischtennisspieler. Heinz Jung (21. 10. 1935 - 22. 1. 2019) starb, wie erst jetzt bekannt wurde, im Alte von 83 Jahren.
Jung sicherte sich 1962 nach Gründung des Tischtennis-Kreises Lünen-Lüdinghausen den ersten Kreismeistertitel in der Herren A-Klasse. Ein Jahr später wurde er Dritter, 1964 wieder Sieger. Mit dem schnellen Ballspiel an der grünen Platte hatte er im Januar 1949 beim Lüner SV.
Zusammen mit Josef Engemann sicherte er sich in der Jugend zahlreiche vordere Platzierungen und Titel bei Bezirks- und Lüner wie Dortmunder Stadtmeisterschaften. 1953 wechselte Jung zum damaligen SV Preußen Horstmar, schlug dort fünf Jahre in der Oberliga, der damals höchsten deutschen Spielklasse, auf.
1958 kehrte Jung zum Lüner SV zurück, hatte dann entscheidenden Anteil daran, dass die Rot-Weißen eine Saison in der Oberliga vertreten waren. Weitere Erfolge bei Turnieren, Bestplatzierungen und Siege bei der Stadt- sowie Kreismeisterschaften, füllten seine Siegerliste. 1976 und 1977 wurde er noch Kreismeister im Senioren I-Einzel.
Sohn Heinz war im Basketball und im Fußball bei Lüner SV und SG Gahmen aktiv. Dessen Sohn Marc bekam von Opa Heinz eine Tischtennisplatte geschenkt, meldet, jetzt erst ein Jahr aktiv, erste schöne Erfolge. B. Janning

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen