Einbrüche wie am Fließband fordern Polizei

Die Polizei bietet Beratungen zum Einbruchsschutz.
  • Die Polizei bietet Beratungen zum Einbruchsschutz.
  • Foto: Magalski
  • hochgeladen von Daniel Magalski

Einbrecher sind im Kreis Unna auf Tour, alleine am Wochenende meldeten sich die Opfer von neun Taten in Lünen bei der Polizei. Stark im Visier der Täter war der Süden der Stadt.

Die Einbrecher leisteten fast "Arbeit wie am Fließband" und flüchteten in allen Fällen unerkannt vom Tatort. Von Donnerstagabend bis Freitagmorgen hebelten Unbekannte das Fenster einer Wohnung in einem Mehrfamilienhaus am Urnenfeld in Alstedde auf und durchwühlten Schränke. Zur Beute gibt es bisher keine Informationen. Im Oberbeckerweg in Lünen-Süd kamen die Täter am Freitagabend durch die Terrassentür. Ihre Beute: Schmuck und eine Geldkassette. Das Badezimmerfenster war am Freitagabend an der Klöterheide in Lünen-Süd der Einstieg für unbekannte Täter in eine Doppelhaushälfte. Im Haus fanden sie Bargeld und Schmuck. Samstag traf es noch zwei Mal den Oberbeckerweg in Lünen-Süd. Einbrecher kamen in beiden Fällen in der Zeit vom Nachmittag bis zum frühen Abend durch die Terrassentür in zwei Häuser und suchten nach Wertvollem. Im Hirtenweg in Gahmen stand am Samstag ein Fenster im Erdgeschoss auf Kipp - für Unbekannte eine regelrechte Einladung zu einem weiteren Einbruch. Opfer von Einbrechern wurden am gleichen Tag auch die Bewohner einer Wohnung in einem Mehrfamilienhaus an der Schulz-Gahmen-Straße. Im Inneren durchwühlten die Täter Schubladen sowie Schränke und klauten nach aktuellem Kenntnisstand Bargeld.

Experten bieten Beratung zum Schutz vor Dieben

Zwischen Samstag und Sonntag war dann eine Doppelhaushälfte an der Wagnerstraße der Tatort. Die Einbrecher kamen durch die Terrassentür und stahlen offenbar eine Armbanduhr. Zeugen melden sich über die Telefonnummer 0231 / 13 74 41 bei der Kriminalpolizei. Die Bilanz des Wochenendes klingt auf den ersten Blick nach vielen Einbrüchen, das deckt sich nach Angaben der Pressestelle der Polizei in Dortmund aber nicht mit der Statistik. In Lünen habe es im vergangenen Jahr einen deutlichen Rückgang der Einbrüche gegeben, im Vergleich zu diesen Zahlen gab es in diesem Jahr von Januar bis November nur einen Anstieg um einen Fall. Die Aufklärungsquote stieg laut Polizei von rund zehn auf dreizehn Prozent. Einbrüche schon im Vorfeld zu verhindern ist aber das große Ziel. Wer Verdächtiges bemerkt, alarmiert über den Notruf die Polizei. Experten der Behörde stehen unter Telefon 0231 / 132 79 50 außerdem für die technische Beratung zur Verfügung.

Thema "Einbruch" im Lokalkompass:
>Kommentar: Adventskalender für Diebe

Autor:

Daniel Magalski aus Lünen

Daniel Magalski auf Facebook
Daniel Magalski auf Instagram
Daniel Magalski auf Twitter
following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

36 folgen diesem Profil

1 Kommentar

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen