Musik am 6. Januar im Kloster Saarn
Konzert zu Dreikönig

Die Jugendkantorei der Chor Singschule Himmelfahrt ist beim Dreikönigskonzert im Kloster Saarn zu hören. Foto: Frank Langer
  • Die Jugendkantorei der Chor Singschule Himmelfahrt ist beim Dreikönigskonzert im Kloster Saarn zu hören. Foto: Frank Langer
  • hochgeladen von Marc Keiterling

Längst bilden sie einen festen Bestandteil des kulturellen Lebens. Nicht nur in Mülheim, auch über die Stadtgrenzen hinaus. Es geht um die Dreikönigskonzerte der Musik im Kloster Saarn am 6. Januar.

Zum 29. Dreikönigskonzert am kommenden Sonntag, 6. Januar, stehen ab 18 Uhr zwei gänzlich unterschiedliche Vertonungen der Weihnachtsgeschichte auf dem Programm.
Aus der Feder des amerikanischen Komponisten Marvin Curtis stammt die zehnsätzige Vertonung „Glory to God“, die in Anlehnung an die biblische Weihnachtsgeschichte über die Geburt Jesu berichtet. Dieser Part wird von Solisten und dem Chor übernommen, begleitet von Harfe, Orgel und Streichern. In dem Werk ist deutlich der Stil des afro-amerikanischen Komponisten hörbar, der Anklänge an Jazz- und Gospelmusik erkennen lässt.
Als Kontrast steht das berühmte „Oratorio de Nöel“ des französischen Romantikers Camille Saint-Saens auf dem Programm. Saint-Saens greift in seinem ebenfalls zehnsätzigen Oratorium neben den bekannten Texten des Lukas-Evangeliums auch auf Psalmtexte und Texte des Propheten Jesaja und solche aus dem Johannes- und Matthäus-Evangelium zurück. So berichtet er nicht nur über das Weihnachtsgeschehen, sondern deutet es direkt aus theologischer und prophetischer Sicht aus.
Das Werk entstand in nur elf Tagen und wurde Weihnachten 1858 in St. Madeleine in Paris uraufgeführt. Klangliches Vorbild ist hier eher der typische lyrische Stil der französischen Kirchenmusik des 19. Jahrhunderts. So entsteht durch die instrumentale Besetzung für Streicher, Harfe und Orgel eher ein warmes romantisches Klangbild, das durch den Einsatz der Harfe immer wieder aufgehellt wird.
Die Ausführenden des Abends sind fünf Solisten. Katharina Borsch (Sopran), Laura Kriese (Mezzosopran), Cornelia Orendi (Alt), Bohyeon Mun (Tenor) und Gregor Finke (Bass). Den Chorpart übernimmt die Jugendkantorei der Chor Singschule Himmelfahrt, begleitet vom Rheinisches Oratorienorchester sowie Eline Wins (Harfe) und Klaus Wallrath (Orgel). Die Leitung hat Prof. Werner Schepp.
Karten zu diesem Konzert sind für 15 Euro (Schüler und Studenten 10 Euro) im Netz unter www.musik-im-kloster-saarn.de/service/reservierung/ oder an der Abendkasse erhältlich.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen