Das Studierendenwerk rät
Bafög-Antrag schon jetzt stellen

Der Antrag auf Ausbildungsförderung sollte bereits frühzeitig gestellt werden.
  • Der Antrag auf Ausbildungsförderung sollte bereits frühzeitig gestellt werden.
  • Foto: Studierendenwerk Essen-Duisburg
  • hochgeladen von Andrea Rosenthal

Das Studierendenwerk Essen-Duisburg rät Erstsemestern ihren BAföG-Antrag zum offiziellen Beginn des Wintersemesters 2020/21 zu stellen und damit nicht bis zum Beginn der Vorlesungszeit zu warten.

Die Universität Duisburg-Essen und die Folkwang Universität der Künste beginnen ihr Wintersemester 2020/21 zum 1. Oktober, die Hochschule Ruhr West hat schon zum 1. September begonnen. Die Antragsstellung ist jetzt schon möglich, unabhängig vom Studienort. 

Zwischen Semester- und Vorlesungsbeginn liegen oft mehrere Wochen. Studierenden verzichten eventuell auf Förderung, wenn sie ihren Antrag erst zum Vorlesungsstart stellen.

„Wir merken, dass viele Studierende nicht wissen, dass eine Antragsstellung jetzt schon möglich ist. Sogar unabhängig davon, wo sie letztlich studieren werden“, erläutert Michael Dahlhoff, Geschäftsführer des STUDIERENDENWERKS. „ Aktuell verzeichnen wir 1/3 weniger Erstanträge als im Vorjahr. Dabei ist der Bedarf nach Studienfinanzierung groß, wie allein mehr als 7.000 Anträge auf Überbrückungshilfe in unserem Hause zeigen.“

Ein BAföG-Antrag lohnt sich fast immer. Studierende, die unsicher sind, ob eine Förderung infrage kommt, sollten sich vom STUDIERENDENWERK beraten lassen.

So geht’s zur Förderung:

Studierende der Universität Duisburg-Essen, der Hochschule Ruhr West und der Folkwang Universität der Künste stellen Ihren BAföG-Antrag beim:

Studierendenwerk Essen-Duisburg AöR
Amt für Ausbildungsförderung
Reckhammerweg 1
45141 Essen

bafoeg@stw-edu.de
stw-edu.de/bafoeg

Hintergrund

Das Studierendenwerk Essen-Duisburg AöR ist für die soziale und wirtschaftliche Betreuung der Studierenden der Universität Duisburg-Essen, der Hochschule Ruhr West und der Folkwang Universität der Künste zuständig.
Dafür betreibt es sechs Mensen, acht Cafeterien und ein Restaurant in vier Ruhrgebietsstädten. Das STUDIERENDENWERK vermietet außerdem rund 2.500 Wohnheimplätze in 19 Wohnheimen, ist für die Durchführung des BAföG zuständig, bietet Betreuungsmöglichkeiten für rund 130 Kinder von Studierenden an und berät Studierende in schwierigen Lebenssituationen sowie zu Möglichkeiten der Studienfinanzierung. Weitere Informationen auf der Website: www.stw-edu.de.

Autor:

Andrea Rosenthal aus Mülheim an der Ruhr

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

20 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen