Feier zum 20-jährigen Bestehen des Museumsshops

Durch den Erlös aus den Verkäufen des Museumsshops konnten die ehrenamtlich tätigen Damen dem Museum zwei Exponate schenken.
2Bilder
  • Durch den Erlös aus den Verkäufen des Museumsshops konnten die ehrenamtlich tätigen Damen dem Museum zwei Exponate schenken.
  • hochgeladen von Claudia Leyendecker

„Durch die ehrenamtliche Mitarbeit der Museumsshop-Damen können wir die Kunst-Sammlung in Mülheim erweitern,“ kein geringerer als Dr. Carsten Küpper, Vorsitzender des Förderkreises des Kunstmuseums, brachte es auf den Punkt. Vor 20 Jahren noch hat es eine Diskussion um einen Shop gegeben. Dort, wo man heute das Geschenk auf den letzten Drücker bekommt, so OB Ulrich Scholten, befand sich damals das „Stuhllager“. Küpper: „Der Museumsshop hat sich in einen Ort der Begegnung entwickelt.“

Rund 33.000 Besucher haben 2017 das Museum „Alte Post“ besucht und werden seit 20 Jahren von den Damen des Museumsshops begrüßt und beraten. 2014 war es die Macke-Ausstellung, die so viele Besucher wie nie angelockte. Auch die Zusammenarbeit mit den übrigen Ruhr-Kunstmuseen wird 2018 mit Ausstellungen zum Ausstieg aus der Kohleförderung zeigen, was die Ruhrgebietsmuseen in Kooperation auf die Beine stellen können, so Dr. Beate Reese am Samstag, den 17. Februar, im Rahmen der Ehrung der Museumsshop-Damen.

Beate Reese, Oberbürgermeister Ulrich Scholten und auch Carsten Küpper lobten die ehrenamtliche Mitarbeit im Museumsshop. Durch den Erlös des ehrenamtlichen Verkaufs konnten jetzt zwei Exponate für die Sammlung erworben werden: Zum einen eine Gouache von Walter Gramatte, der seine Frau Sonia portraitiert hat. Dieses und auch das zweite Bild ergänzen wunderbar die Frauenportraits der bereits bestehenden Sammlung, so Beate Reese. Der Druck von Max Kaus von 1919 ist ebenfalls ein Frauenportrait und ergänzt die grafische Sammlung. Kaus hat zusammen mit anderen Künstlern seiner Generation aus dem Expressionismus über den magischen Realismus hinaus eine neue Sachlichkeit geschaffen, so die Museumsleiterin.

Beide Exponate sind eine Schenkung an das Kunstmuseum. - Und es ist nicht das erste Mal, dass die Erträge des Shops dazu führen, dass die Sammlung ergänzt werden kann. Beate Reese: „Die Sammlung in Mülheim ist zusammengewachsen und ist zu einem wunderbaren Bestand auch für überregionale Ausstellungen geworden.“ Mit dem Ende der Kohleförderung und der Ausstellung schließt das Kunstmuseum „Alte Post“ Ende 2018 erst einmal seine Pforten.

Das Kunstmuseum wird ab Ende 2018 komplett saniert und eröffnet erst wieder 2020. Beate Reese und ihr Team denken schon über eine spektakuläre Wiedereröffnung nach. Den Museumsshop und kleinere Ausstellungen wird es aber auch 2019 in leerstehenden Ladenlokalen in der Innenstadt geben.

Durch den Erlös aus den Verkäufen des Museumsshops konnten die ehrenamtlich tätigen Damen dem Museum zwei Exponate schenken.
(v.l.hinten) Beigeordneter Ulrich Ernst im Gespräch mit Hermann Blümer, Museumsleiterin Dr. Beate Reese und OB Ulrich Scholten; (im Vordergrund): Doris Stahn und Ursula Ulrich-Köhler vom Museumsshop auf der 20 Jahr-Feier.
Autor:

Claudia Leyendecker aus Mülheim an der Ruhr

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

4 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen