MüKaGe feierte ihren 80. Geburtstag im Altenhof

Die Show-Girls der MüKaGe nach ihrem Bourlesque-Tanz. Nicht nur MüKaGe-Sitzungspräsident Gilbrecht Menninger war begeistert. (Foto Emons)
2Bilder
  • Die Show-Girls der MüKaGe nach ihrem Bourlesque-Tanz. Nicht nur MüKaGe-Sitzungspräsident Gilbrecht Menninger war begeistert. (Foto Emons)
  • hochgeladen von Thomas Emons



Erste Große Mülheimer Karnevalsgesellschaft. Der Name ist Programm. Mit 150 Jecken feierte die am 20. Januar 1937 in Saarn gegründete MüKaGe jetzt ihren runden Geburtstag im Altenhof. "Ihre Gesellschaft hat im Laufe der Jahrzehnte 14 Stadt- und 15 Kinderprinzenpaare gestellt und dem Mülheimer Karneval immer wieder neue Impulse gegeben", lobte Oberbürgermeister Ulrich Scholten das närrische Geburtstagskind.

Allerdings bekam der OB beim Karnevalsfest der MüKaGe einiges zu hören, was ihm das Lachen im Halse stecken ließ. Hoppeditz Michael Manz nahm Mülheims Dauerbaustellen und einen Yachthafen an der Ruhrpromenade aufs Korn, der bisher fast nur von Tretbooten angelaufen worden sei. Außerdem, so der närrisch gesonnene Pfarrer aus Styrum, müsse die Mülheimer Entsorgungsgesellschaft nicht nur den Müll auf den Straßen, sondern auch den Müll abholen, der im Rathaus produziert werde. Die inzwischen auf Eis gelegte Pläne des Baudezernenten Peter Vermeulen, an der Ruhrpromemade in die Höhe zu bauen, verspottete der geistliche Hoppeditz als "Pitters Projekt Mülheim-Babylon."

Die Jecken hatten gut Lachen

Die Jecken im Saal hatten gut Lachen und auch der Oberbürgermeister nahm die Spitzen gegen die Stadtverwaltung mit Humor. "Wenn ich gewusst hätte, was hier auf mich zu kommt, hätte ich vorher Beruhigungstee getrunken. Und jetzt steht für mich fest: 'In meinem nächsten Leben werde ich Hoppeditz.'" Doch nicht nur der Hoppeditz Michael Manz, der später am Abend noch einmal mit zwei Sketchen aufwartete, sorgte beim Jubiläumsfest der MüKaGe für gute Unterhaltung. Auch die von Sabrina Uding, Nadine Ossmann und Jennifer Begall trainierten Tanzgarden begeisterten das Publikum mit ihren Bühnenshows. Neben Gardetänzen und einem Musical-Mix gab es am späten Abend auch noch eine neue Bourlesque-Tanzshow zu sehen.

Neben dem Pfarrer Michael Manz wurden auch Pastor Michael Clemens, der Vorsitzende des Stadtkatholikenrates, Rolf Völker, Ursula Kaiser. und Helmut Ernst zu Ehrensenatoren und Wolfgang Tremer zum Ehrenpräsidenten der Gesellschaft gekürt. Am 9. und 10. Dezember lädt die MüKaGe zu einem Karnevalstanzturnier in die Sporthalle an der Mintarder Straße und am 31. Januar um 16.30 Uhr zu ihrem Närrischen Hausfrauennachmittag in die Styrumer Union an der Neustadtstraße ein. Ebenfalls in der Styrumer Union ist die MüKaGe am 10. Februar (ab 19.11 Uhr) am Gemeindekarneval "Firlefanz im Engelkranz" beteiligt. Thomas Emons

Die Show-Girls der MüKaGe nach ihrem Bourlesque-Tanz. Nicht nur MüKaGe-Sitzungspräsident Gilbrecht Menninger war begeistert. (Foto Emons)
Auch die Musical-Show der MüKaGe begeisterte das Publikum im Altenhof. (Foto: Emons)

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen