EIN KURIOSER FEIERTAG
HEUTE IST DER "SAG ETWAS NETTES TAG"

In Amerika wird der 1. Juni als nationaler "Sag etwas Nettes Tag" gefeiert.
Dieser Aktionstag soll an die positive Bedeutung und Wirkung von Komplimenten, Danksagungen,...usw. erinnern.
An diesem Tag geht es darum, all den Menschen zu danken, die unser Leben bereichert haben bzw. sich bei denen zu entschuldigen, die wir durch (böse) Worte verletzt haben.

Egal ob Arbeitskollegen, Freunde, Familie oder andere Personen. Wir nehmen unsere Mitmenschen oft als selbstverständlich wahr und vergessen ihnen auch manchmal etwas Nettes zu sagen. Das fällt uns oftmals leider erst auf, wenn es zu spät ist und wir eine Person "verloren" haben.
Komplimente sind im Alltag manchmal so rar wie ein teures Luxusprodukt. 
Wir als soziale Wesen wünschen uns Anerkennung und Wertschätzung. Wann haben wir das letzte Mal ein Lob bekommen? Wann haben wir das letzte Mal jemanden ein Kompliment gemacht? Leider trauen sich einige Menschen nur selten, den anderen etwas positives zu sagen. Es gibt aber auch Menschen, denen es schwer fällt, ein Kompliment anzunehmen (weil sie sich eventuell verlegen fühlen oder Hintergedanken vermuten). 

Vielleicht sollten wir das einfach mal üben/trainieren. 
Der Tag heute kann ein Anstoß dazu sein. 
Also, sagt jemandem, der euch wichtig ist, einfach mal wieder etwas Nettes, Freundliches und Liebes - am besten nicht nur heute. 

Einige Menschen möchten dies mit einer Botschaft hier im Lokalkompass tun:

C.S.P.
"Ich möchte mich bei all meinen Freunden bedanken, die immer ein paar aufmunternde Worte für mich übrig haben. Und die Unbekannten auf der Straße, bei denen ich trotz Maske erkennen kann, dass sie mich anlächeln und freundlich sind. Meine tollen Kinder, Familie und Geschwister. Und vor allem meiner Zwillingsschwester, die mich wortlos versteht. Wir sind in einer (meist viel zu selbstverständlichen) Verbindung, die nicht immer vor Herzlichkeit strotzt, aber unser rauher Ruhrpottjargon, den nicht jeder versteht, ist wie eine unzertrennliche Schnur. Nur wir besitzen die Schere. Sie ist meine Stütze in allen Lebenslagen. Dafür danke ich ihr sehr."

S.H.
"Ich möchte mich bei den Menschen bedanken, die einem in Alltagssituationen ein Lächeln schenken, die einem freundlich gegenüber treten und sich trotz der Pandemie noch ihre Freundlichkeit bewahren."

T.M.
"Ich möchte allen Kindern und besonders meinen beiden ein Riesenkompliment machen. Lara und Tom, ihr seid sowieso die besten Kinder, die man sich wünschen kann. Aber gerade in der letzten Zeit habt ihr wahnsinniges geleistet. Ihr habt Einschränkungen hingenommen, die teilweise unlogisch und überwiegend dazu gedacht waren nicht euch, sondern andere zu schützen. Dabei ward ihr disziplinierter als viele Erwachsene, die eigentlich Vorbild sein sollten. Ihr habt eure sozialen Kontakte minimiert und Freunde vermisst, während ihr mitbekommen habt, dass einige Erwachsene Parties gefeiert haben.
Ihr habt euch den Schulstoff teilweise ganz allein angeeignet, weil nicht alle eure Lehrer engagiert waren. Dabei standet ihr weiter unter Leistungsdruck und habt nicht immer Verständnis geerntet, wenn es euch mal zu viel wurde. (Ich kenne kein Kind, dass einen Krankenschein/eine Auszeit bekommen hat, weil es ihm zu viel wurde; Erwachsene schon.)
Ihr habt hingenommen, dass sich eure Mama wegen ihres Jobs um fremde Kinder kümmern musste, während ihr sie auch gebraucht hättet. Und zusätzlich zu dem ganzen Mist, den ihr genauso wie jeder von uns ertragen habt, musstet ihr auch noch mit gestressten, genervten Erwachsenen klar kommen. Ihr habt mehr geleistet und mehr ausgehalten als die meisten von uns.
Deshalb: DANKE! Ihr seid einfach großartig. Und viele von uns könnten sich eine Scheibe von euch abschneiden. Ich bin unendlich stolz auf euch."

C.L.
"Heute möchte ich meinen Lieblingsmenschen Danke sagen. Sie sind immer da, egal ob auf Distanz, über soziale Medien oder ganz klassisch übers Telefon. Sie zaubern mir ein Lachen ins Gesicht, wenn ich mit dem Tag bereits abgeschlossen habe.
Es ist wunderbar Lieblingsmenschen zu haben. Sie begegnen  mir jeden Tag auf unterschiedliche Weise und das tut gut. Sie hören zu, stehen zu mir und ärgern sich oder freuen sich mit mir. Ich bin so dankbar, dass ich meine Lieblingsmenschen habe. Mit ihnen habe ich Erinnerungen geschaffen, die die besten Geschichten erzählen und uns immer wieder aufs Neue zum Lachen bringen. Auf viele weitere wunderbare Momente. Danke, dass es euch für mich gibt."

Autor:

Nina Benninghoff aus Oberhausen

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

27 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen