Abfallwirtschaft

Beiträge zum Thema Abfallwirtschaft

Wirtschaft
Ab kommenden Montag, 4. Mai, wird wieder Sperrmüll abgeholt.

Ab kommenden Montag, 4. Mai, in Hilden:
Sperrmüll wieder möglich

Ab Montag, 4. Mai, wird Hilden die Sperrmüllabfuhr nach und nach wieder hochgefahren. Das teilt die Stadt mit. Der Zentrale Bauhof hat dazu einen möglichst effizienten Fahrplan erarbeitet, sodass mit einer Tour möglichst viele Stellen angefahren werden können und Leerfahrten vermieden werden. Das heiße, dass die vorliegenden Anträge räumlich, nicht zeitlich geordnet werden. Die Haushalte werden jeweils mit einer Woche Vorlauf über den jeweiligen Abholtermin informiert.

  • Hilden
  • 27.04.20
Politik

Lokalpolitik
Mehr Gebührengerechtigkeit, weniger Müll

OfB will Abfallentsorgung künftig nicht mehr pauschal, sondern nach Gewicht abrechnen. Neues System soll Bürger entlasten und Müllmenge reduzieren. Jeder Haushalt sollte für die Entsorgung der Müllmenge bezahlen, die auch tatsächlich in seiner Tonne gelandet ist. Mit dieser einfachen Rechnung will die Ratsgruppe Offen für Bürger (OfB) eine transparente, verbrauchergerechte und umweltschonende Abfallabrechnung einführen, die vor allem auch Anreize zum Einsparen von Haus- und möglichst auch...

  • Oberhausen
  • 05.12.19
LK-Gemeinschaft
Zum dritten Mal konnte eine Kindergruppe das RZR in Herten auf eine spannende Weise beim Mausöffner-Tag des WDR kennenlernen.
  2 Bilder

Mausöffner-Tag im RZR Herten
20 Kinder aus der Region erhalten exklusive Einblicke

Am 3. Oktober nahm das RZR Herten bereits zum 5. Mal seit 2014 am WDR-Maustüröffner-Tag teil. 20 Kinder aus Herten, Herne, Bochum, Dortmund, Kevelaer und Haan erkundeten mit ihren Eltern das Abfallkraftwerk. Der Besuch startete mit einem Abfallsortierspiel, um den Kinder näher zu bringen, welcher Müll in welcher Tonne gehört. Danach ging es mit den Profis in das Abfallkraftwerk. Mit dabei war die WDR-Plüschtier-Maus in Miniaturengröße. Was die Kinder besonders faszinierte, war ein Blick in...

  • Herten
  • 04.10.19
Wirtschaft
Kreislaufgrafik zur „Themenroute der Kreislaufwirtschaft“. ^Grafik: KdK e. V.
  3 Bilder

Aktion: Die Geschenkte halbe Seite: "Verein Klimaschutz durch Kreislaufwirtschaft"
Abfallentsorgung ist Klimaschutz

Im Rahmen der beliebten STADTSPIEGEL-Aktion "Die geschenkte halbe Seite" stellt sich im Folgenden der "Klimaschutz durch Kreislaufwirtschaft e.V." vor. Iserlohn/Hemer. Der Klimaschutz durch Kreislaufwirtschaft (KdK) e.V. ist ein Zusammenschluss aller maßgeblichen Unternehmen und Verbände der Abfall- und Recyclingbranche. Durch einen erfolgreichen Transformationsprozess hat es die deutsche Abfall- und Recyclingwirtschaft in den vergangenen 20 Jahren geschafft, heute die einzige...

  • Iserlohn
  • 11.01.19
Politik
Vorbearbeitung des Bioabfalls für die Kompostierung und Gewinnung von Biogas in einer Wittener Anlage. Bei einem zusätzlichen Standort in Essen könnten viele LKW-Kilometer mit schweren Ladungen von Bioabfall eingespart werden, während zusätzlich wirtschaftlich nutzbares Biomethan erzeugt würde.
  2 Bilder

Essener Bioabfälle - Grüne wollen mit Biogasgewinnung aus Bioabfall den Klimaschutz stärken

Schmutzler-Jäger: Biogasgewinnung aus Bioabfall ist wertvoller Beitrag zum Klimaschutz In der kommenden Sitzung von Umweltausschuss und Rat der Stadt Essen beantragt die grüne Ratsfraktion, dass die in Essen erfassten Bioabfälle aus Klimaschutzgründen in einer Vergärungsanlage mit Biogas-Nutzung statt in einer herkömmlichen Kompostierungsanlage verwertet werden sollen. Dazu erklärt Hiltrud Schmutzler-Jäger, Fraktionsvorsitzende der Ratsfraktion der Grünen: „In den Essener Bioabfällen steckt...

  • Essen-Werden
  • 30.10.18
  •  1
Ratgeber
  2 Bilder

USB stellt sich als Arbeitgeber vor

USB zeigt sich auf den Messen vocatium und BIM Ruhr Der Start ins Berufsleben ist für Schülerinnen und Schüler ein einschneidender Punkt im Leben. Der Einstieg in einen Beruf will gut überlegt sein. Dass auch die USB Bochum GmbHein attraktives Ausbildungsunternehmen ist, beweist das Entsorgungsunternehmen aus Bochum auf zwei Berufsbildungsmessen in der Region. Die Ausbildungschancen stellt der USB am 24. und 25. April auf der vocatium in Gelsenkirchen und am 04. und 05. Mai in Bochum in der...

  • Bochum
  • 26.04.18
  •  1
Überregionales
Hertener Mädchen der 8. bis 10. Klasse haben die Möglichkeit, Berufe in der Abfallwirtschaft kennen zu lernen.

Girls'Day: AGR lädt Hertener Schülerinnen ein

Von wegen "Abfallverwertung ist Männersache" – seit vielen Jahrenbeteiligt sich die AGR in Herten beim Girls'Day. Auch in diesem Jahr können Schülerinnen der Klassen 8 bis 10 in angeblich typische  Männerberufe schnuppern, selber an derWerkbank Hand anlegen und Einblicke in wichtige Funktionen eines Abfallkraftwerkes nehmen. Für den diesjährigen Girls’Day am 26. April (Donnerstag) sind noch freie Plätze zu vergeben. Interessierte Schülerinnen können sich direkt online...

  • Herten
  • 10.04.18
Politik
Heidenreich war sechs Jahre lang in Herne tätig.

Heidenreich wird Stadtbaurat in Herten

Christoph Heidenreich, Leiter der Abteilung Klima- und Immissionsschutz und Abfallwirtschaft im Fachbereich Umwelt und Stadtplanung, ist in Herten zum Stadtbaurat gewählt worden. Der 36-Jährige wird voraussichtlich im Oktober seinen Dienst dort antreten. „Ich freue mich für Christoph Heidenreich und bin überzeugt davon, dass er in Herten ebenso gute Arbeit leisten wird, wie er das bei uns getan hat. Im Rahmen interkommunaler Zusammenarbeit werden wir immer wieder mit Christoph Heidenreich in...

  • Herne
  • 10.07.17
Ratgeber
  8 Bilder

Die Marler Biotonne wurde am 11. Oktober 20 Jahre alt

Die Marler Biotonne wird 20 Jahre alt. Am 11. Oktober 1996 wurden die ersten 510 in Polsum aufgestellten Gefäße geleert. Marl war die dritte Gemeinde im Kreis, die die Bioabfuhr eingeführt hat und betrat zu dieser Zeit Neuland. Der ZBH sammelte bisher 115000 Tonnen Bioabfälle Standen viele Marler der Biotonne am Anfang skeptisch gegenüber – man befürchtete unangenehme Gerüche und gesundheitliche Beeinträchtigungen – entwickelte sich das neue Sammelsystem zu einem echten Liebling der Marler...

  • Marl
  • 11.10.16
  •  1
Politik
  4 Bilder

Am Samstag, 5. März, ist Besentag in Marl

Alle Bürgerinnen und Bürger sind herzlich eingeladen, die Ärmel hochzukrempeln und Schmutz und Unrat an den Kragen zu gehen. Die Stadt hofft, dass möglichst viele fleißige Feger beim städtischen Frühjahrsputz mitmachen. Greifen wir gemeinsam zum Besen und sorgen wir für ein gepflegtes Erscheinungsbild unserer Stadt. ZBH entsorgt Unrat umweltschonend Die Organisation des Besentages übernimmt auch in diesem Jahr das Team des Zentralen Betriebshofs (ZBH) um den Allgemeinen Betriebsleiter Michael...

  • Marl
  • 28.02.16
  •  1
Ratgeber
Bei der Grafik handelt es sich um eine Abbildung des Magnet-Aufklebers der Firma Landers.

Modellversuch: Kunststoffsammlung an den städtischen Betriebshöfen

Für die Einwohner der Städte Dinslaken, Kamp-Lintfort, Moers und Wesel gibt es zukünftig einen weiteren Entsorgungsweg für Kunststoffprodukte. Bereits ab dem 1. Juli können Produkte wie z. B. Wäschekörbe, Bobby-Cars oder Gartenmöbel mit der Kennzeichnung PE bzw. PP an den jeweiligen städtischen Entsorgungseinrichtungen in speziellen Containern kostenlos abgeben werden anstatt als stoffgleiche Nichtverpackung im Rest- bzw. Sperrmüll entsorgt zu werden. Bei dieser Änderung in der bisherigen...

  • Wesel
  • 25.06.12
Politik
Die Bürgermeister Norbert Ballhaus, Thomas Ahls, Leo Giesbers und Christian Strunk (v.li.) stehen hinter dem Projekt eines gemeinsamen Abfall-Zweckverbandes.

Gemeinsam dem Müll eine Abfuhr erteilen

„Auf, lasst uns von Tonne zu Tonne eilen, wir wollen dem Müll eine Abfuhr erteilen“ - so brachte Komiker Heinz Erhard ein schwieriges Thema einmal locker, flockig rüber. Wenn sich gleich vier Bürgermeister zusammensetzen, hecken sie bestimmt etwas aus. Die Bürgermeister von Alpen, Moers, Sonsbeck und Xanten wollen die Müllabfuhr in eigene Hände nehmen. Nicht, dass sich jetzt Thomas Ahls, Norbert Ballhaus, Leo Giesbers und Christian Strunk persönlich die Hände schmutzig machen wollten: Sie...

  • Alpen
  • 06.06.12
  •  1
Ratgeber
  14 Bilder

Aktuelles aus Bönen - Landrat Makiolla auf dem Wochenmarkt

Nach Kamen am 30. März, Werne am 27. April, Unna am 15. Mai, ist Bönen heute die vierte der kreisweit geplanten Aktionen „Landrat vor Ort“ Mit dieser bürgernahen und unbürokratischen Möglich-keit können die Marktbesucher mit ihm und seinem Team aktuelle Themen besprechen und Vorschläge zur Verbesserung der Situation vor Ort machen. Zum Team des Landrats gehörten heute Sandra Mayer, Yasemin Özdemir, Ursula Nagel von der Abteilung Presse und Kommunikation und Thorsten Göpfert, ...

  • Bönen
  • 30.05.12
Politik
  15 Bilder

Michael Makiolla: Unser „Landrat zum Anfassen“ auf dem Wochenmarkt in Kamen

Zur ersten der kreisweit geplanten „Aktionen Landrat vor Ort“ im Jahr 2012 waren die Bürger aus den Kamener Stadtteilen heute eingeladen. Landrat Makiolla versteht sich als bürgernaher Verwaltungschef. Mit diesen Aktionen bietet er den Bürgerinnen und Bürgern im Kreis Unna eine Möglich-keit auf kurzem und unbürokratischem Weg mit ihm aktuelle Themen zu be-sprechen, Fragen zu stellen, Probleme anzusprechen und Verbesserungsvor-schläge einzubringen. Zum heutigen Team des Landrats gehörten...

  • Kamen
  • 30.03.12
Ratgeber
Tipps vom ZBH gegen Frost in der Tonne

Müllabfuhr: Einfache Mittel vermeiden Frust durch Frost

Wenn das Laub von den Bäumen gefallen ist, wenn die Pflanzen von Balkon und Terrasse ihr Winterquartier bezogen haben, wenn die Winterreifen montiert sind und die warmen Handschuhe griffbereit an der Garderobe liegen – dann kann der Forst kommen. Gegen die Kälte kann man sich, sein Auto und seine Pflanzen schützen. Den Inhalt der Müllgefäße auch! Frost hält den Müll in den Gefäßen fest Mit den ersten Vorboten des nahenden Winters tritt häufig ein wiederkehrendes Phänomen auf. Die Inhalte...

  • Marl
  • 23.11.10
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.