Aktion Mensch

Beiträge zum Thema Aktion Mensch

Sport
3 Bilder

Amputierten Fußball – Der Sport der (mit) Zukunft !!!

Am letzten Wochenende kam ich mit einer für mich völlig unbekannten Variante unseres Fußball-Sportes in Kontakt. Es war wie eine Art Liebe auf den ersten Blick. Ich sah amputierte Kinder, Jugendliche und Erwachsene, die trotz oder gerade mit einem amputiertem Körperteil Fußball spielten. Dabei legten sie eine unbeschreibliche Technik an den Tag, die ich kaum für möglich gehalten habe. Aber was ist amputierten Fußball? Es ist ein ganz normales Spiel, so wie wir es kennen. Lediglich mit...

  • Dortmund
  • 12.10.20
Sport
2 Bilder

Inklusion ist nicht nur eine gute Idee, sondern ein Menschenrecht
Boxteam Dortmund stärkt Inklusion

Was bedeutet Inklusion eigentlich genau und wie zeigt sie sich im gesellschaftlichen Miteinander? „Inklusion ist nicht nur eine gute Idee, sondern ein Menschenrecht." Inklusion bedeutet, dass kein Mensch ausgeschlossen, ausgegrenzt oder an den Rand der Gesellschaft gedrängt werden darf. Boxteam Dortmund stärkt Inklusion WER: Boxteam Dortmund e.V. WO: Revierpark Wischlingen, Höfkerstr. Eishalle / Boxzentrum, dies ist wohl Deutschlands größte Boxtrainingshalle WANN: ...

  • Dortmund-West
  • 02.07.20
Sport
2 Bilder

Inklusion ist nicht nur eine gute Idee, sondern ein Menschenrecht
Boxteam Dortmund stärkt Inklusion

Was bedeutet Inklusion eigentlich genau und wie zeigt sie sich im gesellschaftlichen Miteinander? „Inklusion ist nicht nur eine gute Idee, sondern ein Menschenrecht." Inklusion bedeutet, dass kein Mensch ausgeschlossen, ausgegrenzt oder an den Rand der Gesellschaft gedrängt werden darf. Boxteam Dortmund stärkt Inklusion WER: Boxteam Dortmund e.V. WO: Revierpark Wischlingen, Höfkerstr. Eishalle / Boxzentrum, dies ist wohl Deutschlands größte Boxtrainingshalle WANN: ...

  • Dortmund-West
  • 02.07.20
Vereine + Ehrenamt
Für die Hilfe der Mülheimer in der Corona-Krise bedankt sich die Wohnungslosenhilfe.

Spenden für die Wohnungslosenhilfe sind in der Krise besonders wichtig
Wenn es kein Zuhause gibt

Die Maßnahmen zur Eindämmung der Corona-Pandemie haben das Team der Ambulanten Gefährdetenhilfe, das in Mülheim für die Wohnungslosenhilfe verantwortlich ist, vor große Herausforderungen gestellt. Die Betreuung von wohnungslosen und von Wohnungslosigkeit bedrohten Menschen kann nun einmal nicht einfach auf Videokonferenz umgestellt werden. Doch die Fachkräfte der Abteilung des Diakonischen Werkes im Evangelischen Kirchenkreis An der Ruhr haben ihre Klienten während der gesamten Zeit...

  • Mülheim an der Ruhr
  • 27.06.20
Vereine + Ehrenamt
2 Bilder

Kooperation von Ehrenamtsagentur, Leseclub und Bochumer Bildungszentrum
Corona-Pandemie: Ehrenamtliches Essen-auf-Rädern wird von Aktion Mensch gefördert

„Das ist ein großer Motivationsschub für uns alle, dass wir finanziell von der Aktion Mensch unterstützt werden. Die Motivation brauchen wir jeden Tag, denn es gibt ja keine Pause“, berichtet Rüveyda Kilim vom Leseclub Ruhr e. V. Die 29-jährige Krankenpflegerin gehört zu einer Gruppe von Mitgliedern des Leseclubs Ruhr e.V., die zusammen mit dem Bochumer Bildungszentrum e.V. (BBZ) zur Bekämpfung der Corona-Pademie ein Essen-auf-Rädern für Risikogruppen aufgezogen hat. Die derzeit geschlossene...

  • Bochum
  • 22.05.20
Sport
6 Bilder

„Inklusion ist nicht nur eine gute Idee, sondern ein Menschenrecht“.
Boxteam Dortmund unterstützt Inklusion

Datum: 07.05.2020 Was bedeutet Inklusion eigentlich genau und wie zeigt sie sich im gesellschaftlichen Miteinander? „Inklusion ist nicht nur eine gute Idee, sondern ein Menschenrecht“. Inklusion bedeutet, dass kein Mensch ausgeschlossen, ausgegrenzt oder an den Rand der Gesellschaft gedrängt werden darf.“ Mit einer Plakat- / Banneraktion, begleitet von einer - seit mehreren hundert Stunden laufenden – Beamer-Projektion wird anschaulich auf das Thema „Inklusion“ hingewiesen. ...

  • Dortmund-West
  • 07.05.20
Sport
6 Bilder

5. Mai: Europäischer Aktionstag zur Gleichstellung von Menschen mit Behinderung
Boxteam Dortmund e.V. agiert beim Aktionstag 5. Mai

5. Mai: Europäischer Aktionstag zur Gleichstellung von Menschen mit Behinderung Anliegen: Auf die Situation von Menschen mit Behinderung in Deutschland aufmerksam machen und sich dafür einsetzen, dass alle Menschen gleichberechtigt an der Gesellschaft teilhaben können: Das ist das Ziel des Europäischen Aktionstags zur Gleichstellung von Menschen mit Behinderung. Dabei geht es darum, das Thema Inklusion in die Öffentlichkeit zu bringen und für eine Gesellschaft mit mehr Teilhabechancen zu...

  • Dortmund-West
  • 04.05.20
Politik
pixabay

Düsseldorfer Verwaltung benutzt nicht die Einfache Sprache

Düsseldorf, 23. September 2019 In der letzten Ratsversammlung fragte die Ratsfraktion Tierschutz FREIE WÄHLER die Verwaltung zum Thema einfache oder leichte Sprache, aus welchen Gründen sich die Verwaltung der Landeshauptstadt Düsseldorf für die leichte und nicht für die einfache Sprache entschieden hat, was konkret bis wann getan wird, um sowohl die Internetseiten, als auch Flyer, Druckerzeugnisse, Beschluß- und Verwaltungsvorlagen in leichter oder einfacher Sprache zur Verfügung zu stellen...

  • Düsseldorf
  • 23.09.19
Politik
pixabay

Thema im Rat
Leichte oder Einfache Sprache?

Düsseldorf, 14. September 2019 Die Ratsfraktion Tierschutz FREIE WÄHLER fragt in der nächsten Ratsversammlung die Verwaltung zum Thema einfache oder leichte Sprache, aus welchen Gründen sich die Verwaltung der Landeshauptstadt Düsseldorf für die leichte und nicht für die einfache Sprache entschieden hat, was konkret bis wann getan wird, um sowohl die Internetseiten, als auch Flyer, Druckerzeugnisse, Beschluß- und Verwaltungsvorlagen in leichter oder einfacher Sprache zur Verfügung zu stellen...

  • Düsseldorf
  • 14.09.19
Ratgeber
4 Bilder

Aktion Mensch fördert Transporter
DRK erweitert Behindertenfahrdienst in Wattenscheid

Das DRK Wattenscheid erweitert seinen Fuhrpark im Behindertenfahrdienst auf nunmehr acht Spezial-Fahrzeuge. Dabei fördert die Aktion Mensch das neue 64 t€ teure Auto mit 70 % des Anschaffungspreises, den Rest muss das DRK selbst finanzieren. Der Wagen kann bis zu vier Rollstühle transportieren und hat eine absenkbare Rampe; er ist auch als 8-Sitzer nutzbar und damit flexibel einsetzbar. Der seit 1978 existierende Fahrdienst verzeichnet zunehmend Zuwächse, sodass der Bedarf an neuen...

  • Wattenscheid
  • 13.09.19
Vereine + Ehrenamt
Um das Leben in der eigenen Wohnung durch aufsuchende Unterstützung und auch um die Teilhabe am gesellschaftlichen Leben in der Stadt Dorsten zu verbessern, hat sich für das Ambulant Unterstütze Wohnen der Lebenshilfe dank einer großzügigen Förderung durch „Aktion Mensch“ die Möglichkeit ergeben, einen neuen Dienstwagen anzuschaffen.

Förderung von „Aktion Mensch“
Dienstwagen für das Ambulant Unterstütze Wohnen der Lebenshilfe

Dorsten als Flächenstadt stellt für Menschen mit Teilhabebarrieren in ihrem täglichen Leben unter Umständen eine große Herausforderung dar. Wege, die man „mal eben“ mit dem Auto bewältigt, können zu unüberbrückbaren Hürden werden, besonders im ländlichen Bereich. Mit der zunehmenden inklusiven Weiterentwicklung der Gesellschaft werden auch die Anforderungen für die Umsetzung von gesellschaftlicher Teilhabe an die unterstützenden Dienste größer. Einen dieser Dienste stellt das Ambulant...

  • Dorsten
  • 29.07.19
Politik
(c) Peter Ries

Anfrage: Inklusive Spielplätze in Düsseldorf?

Düsseldorf, 29. Juni 2019 Spielplätze, auf denen Kinder mit und ohne Behinderung und ohne Barrieren miteinander spielen können, sind noch zu selten vorhanden. Die deutschlandweite Spendenaktion „Stück zum Glück“ versucht dies zu ändern. In Köln, Frankfurt, Duisburg und 17 anderen Orten wurden bzw. werden inklusive Spielplätze eröffnet. Da dieses Thema auch in Düsseldorf wichtig ist, fragt die Ratsfraktion Tierschutz FREIE WÄHLER in der nächsten Ratsversammlung, welche Spielplätze...

  • Düsseldorf
  • 29.06.19
Kultur
Haben noch viel vor: (v.l.) Projektbetreuer Ben Lowinski, Tänzerin Phaedra Pisimisi und Projektleiter Robert Hillmanns. Foto: Görtz

UPDATE: Neues Projekt im Zakk
Botschafter einer Generation werden

Ein halbes Jahr hat das Antragsprocedere gedauert, doch es hat sich gelohnt: 230.000 Euro erhält das Kulturzentrum Zakk von der Aktion Mensch für das größte Projekt in seiner Geschichte. Es trägt den Namen „UPDATE ambassadors of the next generation“ , ist auf drei Jahre angelegt und soll junge Menschen mit Fluchterfahrung ermutigen, ihre persönlichen Ausdrucksmittel zu finden und ihnen damit eine Stimme in der Gesellschaft, zu der sie nun gehören, zu verschaffen. Wie etwa mit einem schon...

  • Düsseldorf
  • 24.05.19
  • 1
  • 2
Vereine + Ehrenamt
Eine Attraktion war der Rollstuhl-Wettlauf, bei dem die Teilnehmer kräftig angefeuert wurden.

Event von "Pro Mobil"
Aktionstag mit Rollstuhl-Wettlauf

Mit Sport, Spiel und Spaß für alle feierte der Verein "Pro Mobil" den bundesweiten Aktionstag der "Aktion Mensch". Neben inklusivem Klettern unter der Betreuung des Deutschen Alpenvereins, zeigte die Velberter Sportgemeinschaft (VSG) Sport- und Selbstverteidigungs-Angebote. Dazu gab es eine Hüpfburg und ein Memory-Spiel über Inklusion und Vielfalt im Alltag. Eine weitere Attraktion war der Rollstuhl-Wettlauf, bei dem die Teilnehmer kräftig angefeuert wurden.

  • Velbert
  • 06.05.19
Kultur
Heike Motikat und Gert Rudolph vom Verein Art Obscura werben schon einmal für ihren temporären Art-Shop.

Was ist ein gutes Leben? - Art Shop lädt zur Spurensuche ein

Was ist ein gutes Leben? Diese Frage hat schon die Philosophen im alten Griechenland beschäftigt. Und jetzt kümmern sich Gert Rudolph, Heike Motikat und Kirsten Uecker vom Verein Art Obscura in ihrem temporären Art-Shop darum. Die finanzielle Förderung der Aktion Mensch und durch Spender aus der Mülheimer Wirtschaft machen es möglich. „Das soll eine emotionale und abgefahrene Sache werden“, sagt Rudolph über die Mischung aus Kreativ-Workshop und Kulturveranstaltung, mit der Art Obscura und...

  • Mülheim an der Ruhr
  • 20.09.18
  • 1
  • 2
Vereine + Ehrenamt
Martin Aubel und Margit Benemann haben für den Aktionstag am 4. Mai einen inklusiven Lauf auf dem Panorama-Radweg mit einem bunten Rahmenprogramm organisiert.
2 Bilder

Laufen für ein gleichberechtigtes Leben!

"Pro Mobil" bewegt Menschen. Daher lädt der Verein für Menschen mit Behinderung am Freitag, 4. Mai, ab 14 Uhr, alle Menschen zum inklusiven Lauf auf den Panorama-Radweg ein. Unter dem Motto ein „Ziel für alle“ dürfen sich alle Bürger angesprochen fühlen und an dem Event teilnehmen. Der Lauf beginnt und endet auf dem Panorama-Radweg an der Villa B., Höferstrasse 37 in Velbert. Er findet im Zuge des bundesweiten Aktionstag der Aktion Mensch statt, der sich in diesem Jahr das Thema „Inklusion von...

  • Velbert-Langenberg
  • 29.04.18
Kultur
2 Bilder

Gefördert von "Aktion Mensch" - Aufführung in der Gesamtschule Süd

Theaterkultur für Schulen, die mit inklusiven Klassen arbeiten Theaterstück: "etwas ist anders" - in Zusammenarbeit mit dem KOM`MA-Theater  Die „Aktion Mensch“ hat im Jahr 2016 eine Aktion aus dem Jahr 2014 weiter fortgeführt, mit deren Mittel Projekte mit inklusivem Charakter gefördert werden. Der Förderverein „Spielträume e.V.“ hat als Projekt für die Jahrgangstufe 5 aller Sekundarstufenschulen das Theaterstück „etwas ist anders“ eingereicht. In den neu startenden Klassen der...

  • Duisburg
  • 10.10.17
Überregionales
Fahrdienstleister Markus Eisenhuth und DRK-Präsident Thorsten Junker präsentieren das neue Fahrzeug stolz
3 Bilder

Förderung der Aktion Mensch sorgt beim Roten Kreuz für Ausbau des Fahrdienstes

Ab sofort wird ein neues von der Aktion Mensch gefördertes Behindertenfahrzeug auf den heimischen Straßen in Wattenscheid und Bochum unterwegs sein, um das erhöhte Fahrtaufkommen der Rollstuhlfahrer zu bewerkstelligen. Der DRK-Kreisverband erweitert seinen behindertengerechten Fuhrpark damit auf sieben Autos und steht für die Bevölkerung jederzeit parat. Die Anschaffung des fast 60.000 Euro teuren Fahrzeuges wird zu 70 Prozent von der Aktion Mensch gefördert. Bis zu vier Rollstuhlfahrer oder...

  • Wattenscheid
  • 15.09.17
  • 1
Überregionales
Ab sofort viel flexibler: Michael Radix, Geschäftsführer des Lebenszentrums, und Bewohnerin Jane.

Spendenübergabe: Neuer Bus für die Bewohner von Haus Königsborn

Die 54 Bewohner von Haus Königsborn haben allen Grund zur Freude: Ein neuer Behindertenbus steht ihnen ab sofort zur Verfügung. Die „Aktion Mensch“ machte es möglich und verschafft somit den Bewohnern der Einrichtung von nun an mehr Mobilität: Das neue Fahrzeug kann bis zu 4 große Spezialrollstühle befördern, hat einen sogenannten Linearlift für Rollstühle und bietet somit den Betreuern wichtige Hilfen beim Transport. „Mobil sein ist eine wichtige Basis für Selbstständigkeit und...

  • Unna
  • 22.07.17
Ratgeber
Das Foto zeigt v.l. Stefanie Berkermann, Fachbereichsleitung Stadt Hattingen Soziales und Wohnen, Projektkoordinator Marcus Sommerey, Projektadministratorin Steffanie Bienick, Kultur- und Sozialdezernentin und Beigeordnete Beate Schiffer und Manfred Gosker als geschäftsführender Vorstand HAZ Arbeit + Zukunft. Foto: Pielorz

Neue Stelle "Hattinger Flüchtlingshilfe": Ehrenamt muss man lernen

Um die zahlreichen und kreativen Hilfsangebote der Hattinger Bürger besser zu koordinieren, wurde eine neue Beratungs- und Koordinationsstelle, die Hattinger Flüchtlingshilfe (Kräfte bündeln – Ehrenamt fördern), beim HAZ Arbeit + Zukunft eingerichtet. Mit einer strukturierten Erfassung, Koordinierung sowie einer gezielten Vernetzung ehrenamtlicher Angebote ist die Koordinierungsstelle ein wichtiger Bestandteil zur Professionalisierung der ehrenamtlichen Hilfe für Flüchtlinge in Hattingen....

  • Hattingen
  • 27.04.16
  • 2
Vereine + Ehrenamt
Der neue Transporter verfügt über ein Rampensystem mit Hydraulik für ein bequemes "Beladen"
3 Bilder

Aktion Mensch fördert neues Fahrzeug - Behindertentransportfahrzeug bringt mehr Mobilität

Ein neues Behindertenfahrzeug kann das heimische Rote Kreuz (DRK) ab sofort in Wattenscheid in Betrieb nehmen. Das 130 PS starke Dieselfahrzeug mit absenkbarer Alu-Rampe, absenkbarer Hydraulik und elektrischen Stufen hat einen Gesamtwert von 72.000 €. Es ist ab sofort im gesamten Stadtgebiet Bochum unterwegs und soll die gestiegene Nachfrage im Behindertenfahrdienst befriedigen. Erstmals wurde ein Mercedes Sprinter angeschafft, der bis zu vier Rollstuhlfahrer gleichzeitig befördern kann und...

  • Wattenscheid
  • 29.07.15
  • 2
Ratgeber
Die neuen automatischen Türdrücker am Caritas-Zentrum Wattenscheid machen es nicht nur für Hildegard Bozynski leichter, das Haus an der Propst-Hellmich-Promenade zu betreten. Auch andere Senioren und Mütter mit Kinderwagen profitieren von dem barrierefreien Eingang.

Knopf gedrückt - Tür auf: Caritas-Zentrum nun barrierefrei

Wattenscheid - Barrierefrei präsentiert sich jetzt das Caritas-Zentrum an der Propst-Hellmich-Promenade 29. Mit Unterstützung der „Aktion Mensch“ ist der Haupteingang mit automatischen Türöffnern ausgestattet. Diese ermöglichen Senioren mit Rollstuhl oder Rollator sowie Müttern mit Kindern einen problemlosen Zugang ins Gebäude. Förderung der "Aktion Mensch" Zentrumsleiter Johannes Bielawa freut sich über die neue Errungenschaft: „Die ‚Aktion Mensch‘ fördert noch bis 2016 mit einem...

  • Wattenscheid
  • 21.07.15
Vereine + Ehrenamt
Der erste Schritt ist getan: Vor wenigen Tagen erfolgte in Zweckel der symbolische „Erste Spatenstich“ für den Neubau auf dem Gelände zwischen „Herz-Jesu-Kirche“ und Schroerstraße. Unter dem Motto „Betreut Wohnen - Gemeinsam leben“ wird dort ein weiteres Wohnheim für Menschen mit Behinderungen und zugleich ein neues Gemeindezentrum für die Zweckeler Katholiken entstehen.

1,7 Millionen Neubau im Gladbecker Norden: Wohnheim und Gemeindezentrum unter einem Dach

Die Dezentralisierung des alt-ehrwürdigen „St. Suitbert-Hauses“ geht in die nächste Runde: Vor wenigen Tagen erfolgte in Zweckel der symbolische „Erste Spatenstich“ für eine weiteres neues Wohnhaus für Menschen mit Behinderungen in Gladbeck. Dem feierlichen Akt auf dem Gelände zwischen der „Herz-Jesu-Kirche“ und der Schroerstraße wohnten Propst und Caritasdirektor André Müller, Bürgermeister Ulrich Roland samt weiterer Vertreter der Stadt Gladbeck, der Stiftungen, des Caritasverbandes und...

  • Gladbeck
  • 16.06.15
Vereine + Ehrenamt
Begrüßung durch den 1.Vorsitzenden des Kreis der Behinderten & ihre Freunde, Helmut Stenk
37 Bilder

Aktionstag "Von Mensch zu Mensch"

"Nicht behindert zu sein, ist wahrlich kein Verdienst, sondern ein Geschenk, das jedem von uns jederzeit genommen werden kann." Mit diesem Zitat von Dr. W. Pfeffer schloss die Schirmherrin des Kreis der Behinderten und & Freunde e. V. Frau Bürgermeisterin Ulrike Westkamp ihr Grußwort. 24 Vereine und Firmen waren der Einladung zu diesem Aktionstag rund ums Berliner Tor gefolgt. Die zahlreichen Besucher konnten sich über ganz unterschiedliche Hilfsangebote für Menschen mit Handicap...

  • Hamminkeln
  • 14.05.15
  • 1
  • 1
  • 2
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.