Antibiotika

Beiträge zum Thema Antibiotika

Ratgeber
Drei Experten am Service-Telefon: (v.l.) Dr. Andrea Wienecke (AOK-Apothekerin), Dr. Folke Brinkmann (Kinderärztin) und Dr. Gisbert Breuckmann (Facharzt für Allgemeinmedizin) beantworteten die Fragen unserer Leser.

Experten beantworten bei Telefonaktion Fragen der Stadtspiegel-Leser
Damit Antibiotika auch morgen noch wirken

 Antibiotika gelten bei vielen Menschen als Allheilmittel für jede Art von Infekt: Schnell wieder fit werden, bloß nicht zu lange im Job krank sein, das Kind rasch wieder in die Kinderbetreuung schicken – ein Antibiotikum soll es richten. Richtig eingesetzt, kann ein Antibiotikum Leben retten. Unnötig verabreicht und unsachgemäß eingenommen, besteht jedoch die Gefahr, dass das Antibiotikum seine Wirkung verliert. Zahlreiche Bochumer Bürger nutzten die Gelegenheit sich bei der Telefonaktion...

  • Bochum
  • 17.02.20
Ratgeber
Multiresistente Bakterien können zu schwerwiegenden Erkrankungen führen, die nicht leicht zu behandeln sind. Besonders gefährdet sind vorerkrankte Menschen, aber auch Ältere und Neugeborene.

Rationale Antibiotikaversorgung in NRW
MRSA-Infektionen in NRW rückläufig: Weiterhin konsequente Maßnahmen erforderlich

In Nordrhein-Westfalen hat sich die Zahl der nach dem Infektionsschutzgesetz gemeldeten MRSA-Infektionen in den letzten fünf Jahren halbiert. MRSA ist die Abkürzung für „Methicillin resistenter Staphylococcus aureus“ und ist bekannt als einer der multiresistenten Krankenhauskeime. 2019 wurden insgesamt 575 Infektionsfälle gemeldet, in 2015 waren es noch 1.146. Das belegen aktuelle Zahlen des Robert-Koch-Instituts (RKI) in Berlin. „Auch wenn die Tendenz rückläufig ist, möchten wir mit unserer...

  • Dortmund-Süd
  • 14.02.20
Ratgeber
Wie werden Antibiotika bei Kindern dosiert? - Auch diese Frage haben die Experten bei der Telefonaktion beantwortet.
2 Bilder

Aktion von Stadt-Anzeiger Dortmund und AOK NORDWEST
Experten beantworteten viele Fragen am Telefon: "Damit Antibiotika auch morgen noch wirken"

Antibiotika gelten bei vielen Menschen als Allheilmittel für jede Art von Infekt: Schnell wieder fit werden, bloß nicht zu lange im Job krank sein, das Kind rasch wieder in die Kinderbetreuung schicken – ein Antibiotikum soll es richten. Richtig eingesetzt, kann ein Antibiotikum Leben retten. Unnötig verabreicht und unsachgemäß eingenommen, besteht jedoch die Gefahr, dass das Antibiotikum seine Wirkung verliert. Zahlreiche Dortmunder Bürger nutzten die Gelegenheit sich bei der Telefonaktion...

  • Dortmund
  • 14.02.20
Ratgeber
Der richtige Umgang mit Antibiotika ist Thema eines Vortrags im Allgemeinen Krankenhaus Hagen.

Antibiotikum – Freund oder Feind?
Wann setze ich ein Antibiotikum richtig ein? - Vortrag im AK Hagen

Jeder kennt die Situation: Die Nase läuft, alle Knochen tun weh, der Husten raubt einem den Schlaf. Eine handfeste Erkältung ist im Anmarsch.Was tut man dagegen? Landläufig hat sich vielfach die Meinung eingebrannt, dass hier ein Antibiotikum sicher helfen könnte. Dass dies ganz und gar nicht so ist, wird im Vortrag „Der richtige Umgang mit Antibiotika“ ausführ-lich dargestellt und zwar am Montag, 10. Februar, um 17 Uhr, in der Cafeteria des St.-Josefs-Hospitals, Dreieckstraße 17, sowie am...

  • Hagen
  • 07.02.20
Ratgeber
In NRW liegen die Antibiotika-Verordnungen durchschnittlich rund zehn Prozent über dem Bundesdurchschnitt.
5 Bilder

Telefonaktion am 13. Februar
Antibiotika richtig einnehmen - Experten beantworten Fragen am Telefon

Der Stadt-Anzeiger bietet seinen Lesern wieder einen besonderen Service: Zusammen mit der AOK NORDWEST gibt es eine Telefonaktion. Drei Experten beantworten am Donnerstag (13. Februar) von 16 bis 18 Uhr Fragen zu Antibiotika und der richtigen Einnahme. Der Hals kratzt, die Nase läuft und leichtes Fieber ist im Anmarsch – muss da unbedingt immer ein Antibiotikum her? Wann wirken Antibiotika und wann nicht? Wann werden sie bei Kindern eingesetzt und wie sind sie zu dosieren? Wie wird ein...

  • Dortmund-Süd
  • 07.02.20
Ratgeber
Grippeviren dringen durch Tröpfcheninfektion über die Schleimhäute von Mund, Augen oder Nase in den menschlichen Körper ein Bei Viren hilft aber kein Antibiotikum.

Anlässlich der landesweiten Aktionswoche zur „Rationalen Antibiotikaversorgung in NRW“ (10. bis 16. Februar)
Damit Antibiotika wirksam bleiben - Marien-Hospital Wesel informiert

Das Marien-Hospital Wesel nimmt die landesweite Aktionswoche zur „Rationalen Antibiotikaversorgung in NRW“ unter Federführung des Landes-Gesundheitsministeriums (von Montag, 10. Februar, bis Sonntag, 16. Februar) zum Anlass, einige grundsätzliche Informationen zu Antibiotika zu geben und bekannt zu machen, was speziell im MHW für einen umsichtigen Einsatz der Mittel getan wird. Denn Antibiotika sind in der Therapie von schweren bakteriellen Infektionen unverzichtbar und lebensrettend. Doch...

  • Wesel
  • 07.02.20
  • 1
Ratgeber
Antibiotika wirken nur gegen bakterielle Infektionen und sind völlig unwirksam, wenn die Erkältung durch Viren ausgelöst wurde.

Rationale Antibiotikaversorgung
Weniger Antibiotika in NRW: Kampagne für sinnvollen Einsatz gestartet

In Nordrhein-Westfalen werden zunehmend weniger Antibiotika verordnet. Im ersten Halbjahr 2019 ist die Anzahl der Verordnungen im Vergleich zum Vorjahreszeitraum um etwa 14 Prozent gesunken. Das belegen aktuelle Versichertenzahlen für die gesetzlich Krankenversicherten. Danach wurden insgesamt 3,7 Millionen Antibiotikarezepte erstellt. Dennoch liegen die Antibiotika-Verschreibungen in Nordrhein-Westfalen durchschnittlich rund zehn Prozent über dem Bundesdurchschnitt. „Das wollen wir unbedingt...

  • Dortmund-Süd
  • 17.01.20
Ratgeber
Grippeviren dringen durch Tröpfcheninfektion über die Schleimhäute von Mund, Augen oder Nase in den menschlichen Körper ein. Bei Viren hilft aber kein Antibiotikum.

Verantwortungsvoller Umgang
Damit Antibiotika auch morgen wirken

Weltweit verdanken ihnen Millionen Menschen ihr Leben: Antibiotika. Doch aufgrund übermäßiger und oft falscher Verwendung bilden sich immer mehr antibiotikaresistente Bakterienstämme. „Damit Antibiotika auch morgen noch wirken, haben wir gemeinsam mit unseren Partnern die Kampagne „Rationale Antibiotikaversorgung in Nordrhein-Westfalen“ initiiert“, sagt AOK-Chef Tom Ackermann. Sie soll die Gesundheitskompetenz der Menschen in Nordrhein-Westfalen stärken, sie für den sachgerechten Umgang mit den...

  • Dortmund
  • 20.12.19
Politik
pixabay, freie Bildnutzung

Was die Jungen dürfen
... und die "Alten" nicht können

Verständlich, dass die jungen Leute glauben, sie könnten das Klima für ihre spätere Gesundheit, zur Rettung des Planeten und für eine sichere Zukunft beeinflussen, indem sie sich der Gefolgschaft Gretas verpflichtet haben und den schulfreien Freitag zu Demonstrationszwecken benutzen. So geschehen auch am letzten Freitag in unserer Stadt, in der Polizisten und ein Polizeiwagen eine einzige Hundertschaft etwa 13-jähriger Kinder auf einer Hauptverkehrsstraße der Innenstadt sicherten. Bei einer...

  • Gladbeck
  • 09.12.19
  • 2
  • 2
Ratgeber
Bei der Einnahme von Antibiotika gibt es einiges zu beachten, z. B. Wechselwirkungen mit Lebensmitteln.
Apotheker beraten gezielt und intensiv über den richtigen Umgang mit Antibiotika.

Richtig einnehmen
Antibiotika: Apotheker in Dinslaken, Voerde und Hünxe geben wertvolle Tipps

Antibiotika sind Medikamente, die Bakterien abtöten oder in ihrem Wachstum hemmen. Durch ihren Einsatz lassen sich ernsthafte Erkrankungen behandeln, die früher oftmals tödlich waren. Werden Antibiotika jedoch unsachgemäß eingenommen, können Bakterien unempfindlich oder resistent gegen diese Medikamente werden. Die Zunahme von Antibiotika-Resistenzen ist eine bedrohliche Entwicklung. In Europa sterben jährlich 33.000 Menschen an multiresistenten Keimen. Erst im Januar dieses Jahres hat die...

  • Dinslaken
  • 11.08.19
Politik

beliebteste Tierschutzpartei:
TIERSCHUTZ hier! - Massentierhaltung beenden

25.03.2019 Eine gesunde Ernährung ist auch ohne oder mit wenig tierischen Produkten möglich. Ein hoher Anteil an Gemüsen/Früchten, an Nüssen oder an Vollkornprodukten in der Ernährung trägt wesentlich zur Erhaltung und Verbesserung der Gesundheit bei. Der Konsum von pflanzlichen – zu Lasten tierischer Nährstoffe ist für alle ein Gewinn. Das Angebot nicht-tierischer Ernährungsmittel zu erhöhen und zu verbessern, ohne dass Einbußen bei Entscheidungsfreiheit, Genuss und Bequemlichkeit hingenommen...

  • Düsseldorf
  • 25.03.19
Ratgeber

Alle Jahre wieder im Frühjahr: Blasenentzündung
Was hilft gegen Blasenentzündungen?

Keine Frau, die das Brennen und den unangenehmen, ständigen Toilettendrang nicht kennt. Besonders im Frühjahr, wenn die Sonne nach draußen lockt, die Temperaturen aber noch relativ kühl sind, schlägt diese Geissel aller Frauen zu. Und es gibt Frauen, die sich alle paar Wochen damit herumschlagen müssen: eine Blasenentzündung. Besonders betroffen sind aber all jene Frauen, die, bedingt durch Krebs oder eine Autoimmunkrankheit, sich einer immunsuppressiven Therapie unterziehen müssen. Ihr...

  • Essen-Süd
  • 24.02.19
  • 2
Überregionales

Darm gesund – Mensch gesund

Fröndenberg. Ein gesunder Darm bildet die Voraussetzung für ein langes, vitales Leben. Wissenschaftliche Forschungen bestätigen dies und zeigen, dass sehr viele Beschwerden des Menschen auf eine Veränderung jener Bakterien zurückzuführen sind, die den Darm des Menschen besiedeln und – wie man seit wenigen Jahren weiß - enormen Einfluss darauf haben ob wir gesund bleiben oder krank werden. Besonders negativ wird die Darmflora durch falsche Ernährung, Stress und die Gabe von Antibiotika...

  • Fröndenberg/Ruhr
  • 27.04.17
  • 1
Überregionales

Richtiger Umgang mit Antibiotika

Menden. Am Dienstagabend, 18. Oktober, referiert die PTA Anja Schulte-Fuhrmann in der Elternschule Storchennest des St Vincenz-Krankenhaus um 19.30 Uhr zum Thema „Antibiotika- der richtige Umgang mit den Bakterienkillern“. Der Vortrag gibt einen Einblick rund um das Thema Antibiotika, dessen Herstellung, richtige Dosierung und Dauer der Anwendung, sinnvollen Einsatz, Pro und Contra und greift auch sanfte Alternativen aus der Naturheilkunde auf. Interessierte können sich in der Elternschule...

  • Menden (Sauerland)
  • 13.10.16
Ratgeber

Onlineschulungen im Internet: HELIOS klärt zum richtigen Umgang mit Antibiotika auf

Ab sofort können Besucher auf der HELIOS Website an Onlineschulungen zum richtigen Umgang mit Antibiotika teilnehmen. Kurze Filme, Animationen und Quizfragen vermitteln notwendiges Wissen zum Thema. Grundlage für die unternehmensweite Initiative ist das diesjährige Wissensziel der HELIOS Kliniken Gruppe, im Jahr 2016 alle Mitarbeiter im korrekten und bewussten Umgang mit Antibiotika zu schulen. Vom Chefarzt über die Pflegekraft bis hin zum Serviceassistenten: Im HELIOS St. Josefs-Hospital...

  • Bochum
  • 26.07.16
Ratgeber
Wählen Sie die Hersteller ihres Grillguts mit Bedacht aus: Viel zu oft finden sich hohe Antibiotika- und Giftstoffwerte in der Wurstpelle.

Die Gefahr in der Grillwurst - Von Antibiotika bis Mineralölresten

Das Wetter wird besser, der Regenvorhang öffnet sich langsam und gibt die Bühne frei für den Sommer. Für viele bedeutet der Sommer besonders eines: Grillen. Sommer ist Grillsaison. Besonders beliebt bei den deutschen Grillfans sind die Bratwürste; schnell gemacht, lecker und sättigend. Doch vorsicht: Wer denkt, er nimmt mit den Bratwürsten aus dem Supermarkt bloß Fleisch zu sich, der irrt. Antibiotika, Mineralölrückstände, Phosphate und andere Giftstoffe sind in der Grillwurst leider keine...

  • Dorsten
  • 15.07.16
Natur + Garten
2 Bilder

Tierärzte fordern "Bundesagentur Antibiotika" und Abschaffung von Medikamentenrabatten

Zur Reduzierung des Verbrauchs von Antibiotika in der Nutztierhaltung haben der Bund für Umwelt und Naturschutz Deutschland (BUND) und die Gesellschaft für Ganzheitliche Tiermedizin (GGTM) von der Bundesregierung die Einrichtung einer zentralen "Bundesagentur Antibiotika" gefordert. Aufgabe einer solchen Behörde müsse sein, den zu hohen Antibiotika-Einsatz und dessen negative Auswirkungen auf die Gesundheit von Menschen und Tieren zu bekämpfen. "In vielen Fällen wirken Antibiotika, die für die...

  • Marl
  • 18.01.15
  • 2
Ratgeber
5 Bilder

Putenfleisch mit Krankheitskeimen belastet. Risiken und Nebenwirkungen der industriellen Tierhaltung

Auf 88 Prozent der bei Discountern gekauften Putenfleisch-Proben hat der Bund für Umwelt und Naturschutz Deutschland (BUND) antibiotikaresistente Keime gefunden. Laboruntersuchungen der Fleisch-Stichproben von Aldi, Lidl, Netto, Penny und Real, eingekauft in bzw. um Berlin, Hamburg, Dresden, Leipzig, Hannover, Göttingen, München, Nürnberg, Frankfurt, Mannheim, Köln und Stuttgart, wiesen sowohl MRSA-Keime als auch ESBL-bildende Keime nach. Insgesamt wurden bundesweit knapp 60 Proben auf...

  • Marl
  • 12.01.15
Politik

+++ gemeinsame Presseinfo des BUND-Arnsberg und BUND-NRW zur NRW-Studie Antibiotika in der Putenmast +++

Am 25.11.2014 hat NRW-Landwirtschaftsminister Johannes Remmel eine neue Studie des Landes NRW zum Einsatz von Antibiotika in Putenställen vorgestellt. Die Ergebnisse sind erschreckend und müssen auch im Hochsauerland zu Konsequenzen im Umgang mit neuen Ställen haben. BUND: Hochsauerlandkreis muss Antibiotikadaten für Putenställe offenlegen! Düsseldorf / Arnsberg, den 25.11.2014 Der NRW-Landesverband des Bund für Umwelt und Naturschutz Deutschland (BUND) und die BUND-Ortsgruppe Arnsberg sehen...

  • Arnsberg-Neheim
  • 26.11.14
  • 1
Natur + Garten

Tierhaltung: Neue Antibiotika-Zahlen sind alarmierend

Zu den vom Bundesamt für Verbraucherschutz und Lebensmittelsicherheit veröffentlichten Zahlen für den Antibiotikaverbrauch in der Tierhaltung 2013 Bestürzend ist der sprunghafte Anstieg bei den für die Humanmedizin besonders wichtigen Reserveantibiotika. Gerade diese Medikamente müssten sparsam eingesetzt werden, um die Entwicklung resistenter Bakterien zu bremsen, gegen die es kaum noch Mittel gibt. Dass in der Tierhaltung nun ausgerechnet Reserveantibiotika einen Boom erleben, ist ein Schlag...

  • Marl
  • 03.08.14
  • 1
  • 1
Überregionales

Antibiotikum in niederländischem Futtermittel

Bei einer Eigenkontrolle eines Futtermittelherstellers in den Niederlanden ist in einem Futtermittel für Sauen, Mastschweine und Kälber das Antibiotikum Furazolidon festgestellt worden. Der niederländische Hersteller für Mischfuttermittel hat damit unter anderem 11 Betriebe in Nordrhein-Westfalen beliefert. Der niederländische Hersteller hat umgehend die Behörden informiert. Daraufhin wurden auch die Behörden und betroffenen Betriebe in NRW informiert und weitere Untersuchungen zu Lieferwegen...

  • Marl
  • 25.07.14
Natur + Garten
3 Bilder

Nichts für schwache Nerven...

Ebony, Berner Sennen-Hündin, geb. am 12.08.2009 Beim Herausspringen aus dem Auto vor ca. 8 Tagen ist Ebony leider mit einer Kralle hängen geblieben. Dabei ist die Kralle herausgerissen und drum herum musste genäht werden. Nun wird alle zwei Tage der Verband gewechselt, Antibiotika gespritzt, und Ruhe ist angesagt. Heute war ich dabei, um zu sehen, welche Genesungsfortschritte Ebony macht. Das sieht wirklich schon gut aus. Die Wunde ist trocken.

  • Menden (Sauerland)
  • 03.04.13
Politik
Friedrich Ostendorff ist gegen industrielle Tierhaltung und fragt, warum sich in der Europapolitik zwar was bewegt, nur in Deutschland nicht?

Nach Dioxin-Skandal picken deutsche Hühner munter weiter

Der Dioxin-Skandal zeigt in Deutschland bislang wenig Wirkung. Die Grünen sind beständig gegen industrielle Tierhaltung und in der Europapolitik bewegt sich bereits etwas: Dänemark geht voran. Antibiotika gibts dort nur für kranke Tiere. Doch wie siehts bei uns aus? Zu den von der dänischen Landwirtschaftsministerin Mette Gjerskov vorgestellten Maßnahmen zur Bekämpfung des Antibiotikamissbrauchs in der Tierhaltung erklärt Friedrich Ostendorff, Bauer aus Bergkamen und Mitglied des Bundestages:...

  • Kamen
  • 09.11.12
Politik
Der heimische Abgeordnete Friedrich Ostendorff betreibt einen Bio-Hof in Bergkamen und stellt sich gegen Massentierhaltung und den Einsatz von Antibiotika in der Zucht. Foto: Privat

"Pharma-Hähnchen" sollen endlich verboten werden

Am Dienstag wurde im Düsseldorfer Landtag darüber entschieden, ob Antibiotikarückstände im Tränkwasser in der Geflügelzucht verboten werden soll. Zur vorgestellten Untersuchung zu antibiotikabelastetem Tränkwasser in Geflügelställen, erklärt Friedrich Ostendorff, Sprecher für Agrarpolitik: „Die Tatsache, dass 62 Prozent der Geflügelbetriebe Antibiotikarückstände im Tränkwasser aufweisen, offenbart die Folgen des Gießkannenprinzips bei der Massenmedikation. Gerade in den großen Geflügelbeständen...

  • Kamen
  • 03.07.12
  • 4
  • 1
  • 2
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.