Bäderkompromiss

Beiträge zum Thema Bäderkompromiss

Politik
Seit 2016 ist das Freibad in Hiesfeld geschlossen.

Stadtrat Dinslaken trifft Entscheidung
Die letzte Chance für das Freibad in Hiesfeld

Am vergangenen Dienstag war im Sport- und Hauptausschuss der Stadt das Bäderkonzept einziges Thema. Auch im Stadtrat wurde über die weitere Herangehensweise abgestimmt. Dazu kam wenige Stunden vor den Sitzungen ein Antrag zur Ergänzung der SPD-Fraktion. Diesem wurde mehrheitlich zugestimmt und lautet wie folgt: Die Arbeiten am Freibad Hiesfeld ruhen zunächst. Sollte bis zur nächsten Sitzungsfolge ein Architekt beziehungsweise ein Planungsbüro ein Angebot bei den Stadtwerken vorlegen, kann...

  • Dinslaken
  • 27.03.19
Politik
8 Bilder

Boden zu instabil
Josef Kremer: Freibad Hiesfeld in Dinslaken wird NICHT gebaut

In einer kurzfristig anberaumten Pressekonferenz hatte Josef Kremer, Geschäftsführer der Stadtwerke Dinslaken und Mitglied im Aufsichtsrat von Stadtwerke und der Dinslakener Bäder GmbH, jetzt schlechte Nachrichten zu verkünden: Das Freibad in Hiesfeld wird nicht saniert. Das bedeutet das Aus. Grund dafür ist die schlechte Boden- und Grundwasserbeschaffenheit. Insgesamt vier Gutachten - drei geologische und ein hydrogeologisches - wurden seit November 2018 in Auftrag gegeben und alle kamen zu...

  • Dinslaken
  • 22.02.19
  •  1
Politik
Das Freibad Hiesfeld ist noch immer geschlossen, ein Betreten verboten. Wann - ob überhaupt - in den abgesperrten Becken wieder geschwommen werden kann, bleibt fraglich.

Nicht enden wollend: Bäderstreit? Oder doch Bäderkompromiss?

Was vor gut einer Woche noch ein glückliches Ende zu nehmen schien, bleibt zumindest vorerst eine nicht enden wollende Geschichte. Dinslaken. Nachdem sich Vertreter des Bürgerbegehrens der Schwimmvereine und des Bürgerbegehrens des Freibades Hiesfeld auf einen Kompromiss einlassen wollten, der eine Sanierung des Freibades und eine Erweiterung des DINamare um ein Sport- und ein Lehrschwimmbecken vorsieht, ist von Einigkeit längst nicht mehr die Rede. Ursprünglich schien schon grünes Licht...

  • Dinslaken
  • 21.06.17
Politik
Darauf ein Glas Wasser: Die Bezirksregierung hat dem Essener Bäderkompromiss zugestimmt

Politiker feiern Kindergeburtstag

Die Bezirksregierung Düsseldorf hat dem Essener Bäderkompromiss zugestimmt. Und die beteilig­ten Politiker sind freudig erregt wie bei einem Kindergeburtstag. Original-Zitate gefällig? „Die Stadt Essen hat ihre Hausaufgaben gemacht und dafür die positive Rückmeldung ... bekommen. ... Haushaltsmittel müssen nun schnell freigegeben und Planungen umgesetzt werden.“ Das klingt beinahe etwas panisch: Schnell das „Taschengeld“ verbraten, bevor Muttern auf dumme Ideen kommt... Die Verwaltung soll...

  • Essen-West
  • 05.09.11
  •  2
Politik
Der Bäderkompromiss steht: Hesse soll erhalten bleiben.

Hesse bleibt erhalten

Jetzt ist es also geschafft, die Politik hat sich auf einen Kompromiss zur Bäderfrage. verständigt. Demnach soll als Ersatz für das marode Hauptbad am Standort Thumfeld ein neues Bad entstehen, das den Anforderungen für den Schul- und Vereinssport entspricht. „Dafür wird ein Kostenansatz von maximal 9,7 Mio notwendig“, erklärt Ratsherr und Sportausschussvorsitzender Klaus Diekmann. Zudem wird eine mögliche optionale Erweiterung als Kombibad planerisch offen gehalten. Das Borbecker Stadtbad...

  • Essen-Borbeck
  • 15.07.11
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.