Bezirksvertretung V

Beiträge zum Thema Bezirksvertretung V

Politik

Deutliche Vorwürfe an Stadt und Polizei
EBB verurteilt Silvester-Ausschreitungen in Altenessen und Steele

"Die Bilder aus der Silvesternacht in Altenessen und Steele sind erschreckend und furchteinflößend, sie machen mich wütend und fassungslos", kommentiert EBB-Fraktionschef Kai Hemsteeg die brutalen und gewalttätigen Ausschreitungen. °Wir verurteilen diese Vorkommnisse aufs Schärfste. Sie demontieren und gefährden unsere zivilisierte Gesellschaftsordnung." Dass sowohl die Polizei ebenso wie die Stadt Essen hier offensichtlich völlig unvorbereitet gewesen sind, stimmt mehr als bedenklich und...

  • Essen-Steele
  • 02.01.21
Politik
2 Bilder

Serie
Altenessen neu denken - Teil 4

Stellen sie sich einmal vor, ich würde ihnen einen Topf voller Geld vor die Nase halten. Sie dürften zugreifen und entscheiden, ob sie in Altenessen marode Schulhöfe sanieren oder einen gut funktionierenden Park umgestalten lassen. Die Entscheidung ist in Altenessen bereits gefallen und Politik und Verwaltung haben sich für die Parkumgestaltung entschieden. Warum wurde kein Geld für die Schulen beantragt? Fördergelder der „Sozialen Stadt“ hätte man auch für die Schulhöfe der beiden Grundschulen...

  • Essen-Nord
  • 19.05.20
  • 2
Politik
5 Bilder

Neue Müllbehälter für den Emscherpark

Ich möchte mich recht herzlich bei der Bezirksvertretung V bedanken, dass der Antrag von Andreas Opper und Denis Gollan vom 08.09.2019 erfolgreich umgesetzt worden ist. Die neuen Müllbehälter sind sehr wichtig für den Emscherpark. In einem Ortstermin am 08.09.2019 haben wir uns für folgende Standorte festgelegt. Bild 1: Ein zentraler Punkt mit Sitzgelegenheit. Bild 2: Am Gedenkstein des TV Karnap 04 e.V. Dieser Standort war uns besonders wichtig. Dies ist der zentrale Treffpunkt, wo sich u.a....

  • Essen-Nord
  • 25.03.20
  • 1
Politik
Ratsfraktion Tierschutzpartei/Sozial Liberales Bündnis Essen SLB: vlnr Ratsherr Peter Lotz/SLB, Ratsherr Karlheinz Endruschat/SLB, Ratsfrau Elisabeth Maria van Heesch/Tierschutzpartei, Ratsherr Manfred Gunkel/Tierschutzpartei, Ratsherr Marco Trauten/parteilos
2 Bilder

Ratsfraktion Tierschutz/Sozial Liberales Bündnis Essen SLB
Spindelmann-Park: Warum bleibt der Bürgerwille bei Verwaltung und Ortspolitik unbeachtet?

"Garten- und Landschaftsbau oder NATO-Manöver?" So kommentierte ein Altenessener Bürger die 'Arbeiten' der Stadt im Spindelmann-Park. Nachdem bereits erste drastische Baum- und Strauchrodungen, Kahlschläge und Zerstörungen zu massiven Bürgerprotesten geführt hatten, stößt die aktuelle einstimmige Entscheidung der Bezirksvertretung zugunsten der stadtseits geplanten 'Umgestaltung' des in der Bevölkerung beliebten Parks auf breites Unverständnis bis hin zu aufgebrachten Protesten. Aus Naturidyll...

  • Essen-Nord
  • 26.02.20
  • 5
  • 2
Ratgeber
Das Ladenlokal und auch die angrenzenden Parkflächen von Rewe Lenk in Eppendorf sollen erweitert werden. Foto: Peter Mohr

Grünes Licht für Ausbau

Dem Ausbau von Rewe Lenk in Eppendorf steht nichts mehr im Wege. Die Bezirksvertretung gab kürzlich grünes Licht.Der Supermarkt Am Thie wird demnächst kräftig umgebaut und dadurch wachsen - von nun 1.050 auf künftig 1.750 Quadratmeter. Dem Supermarkt hat die Verwaltung eine Magnetfunktion attestiert. Auch die Bezirksvertretung sieht die Pläne positiv. Auch der Parkplatz des Rewe-Marktes wird ausgebaut, um dem erhofften größeren Kundenansturm gerecht werden zu können - 29 zusätzliche Stellplätze...

  • Wattenscheid
  • 21.09.18
Politik
Der schwierige Weg zum Bezirksbürgermeister, zur Bezirksverwaltungsstelle und den öffentlichen Sitzungen der Bezirksvertretung V. Der Schrägaufzug hilft nur bei den ersten Treppenstufen.
6 Bilder

Rollstuhlfahrer von Bezirksvertretungssitzungen ausgeschlossen heißt es in Altenessen - fehlende Barrierefreiheit nicht nur in Kupferdreh ein Problem

Nur noch eingeschränkte Öffentlichkeit der BezirksvertretungssitzungenDie Grünen in der Bezirksvertretung V haben zur Septembersitzung des Stadtteilparlaments einen Antrag vorbereitet, der künftig den barrierefreien Zugang zu den öffentlichen Sitzungen diese Gremiums garantieren soll. Jahrzehntelang war die Zugänglichkeit der Bezirksvertretungssitzungen für Rollstuhlfahrer*innen und andere Mobilitätseingeschränkte kein Problem, denn die BV 5 tagte in einem ebenerdigen Veranstaltungsraum des...

  • Essen-Nord
  • 16.08.18
  • 3
Politik
2 Bilder

Osterüberraschung im Lattenkamp - Spielplatz wiedereröffnet – Eltern und Kin-der überglücklich

Kinder und Eltern aus dem Lattenkamp trauten am Karfreitag ihren Augen nicht. Der seit über 3 Jahren verwaiste Spielplatz hatte plötzlich wieder neue Spielgeräte. Rut-schen, Schaukeln und Kletterturm wurden sofort von den Kindern in Beschlag ge-nommen. (Siehe beigefügte Fotos). „Wir hätten nicht gedacht, dass unsere Forderung nach Wiedereröffnung des Spiel-platzes so schnell von der Stadt angenommen und umgesetzt wird“, so die erstaunten Eltern. Umgehend hat sich die Initiative im Namen von...

  • Essen-Nord
  • 02.04.18
  • 1
Politik
Ahmad Omeirat und Christiane Wandtke anno 2014 bei einem Wahlinfo-Stand auf dem Altenessener Forumsplatz. Jetzt im April 2018 ist Staffelübergabe - Christiane Wandtke hatte sich 3,5 Jahre als grüne Bezirksvertreterin gegen die absolute Mehrheit der SPD in der BV 5 behauptet. Jetzt darf Ahmad Omeirat in der Doppelfunktion als Ratsherr und Bezirksvertreter für die restlichen 2,5 Jahre in den Ring steigen.
2 Bilder

Grüne: Neues Gesicht für die Bezirksvertretung V

Ahmad Omeirat ist für Christiane Wandtke in die Bezirksvertretung nachgerückt. Der grüne Ratsherr Ahmad Omeirat wird künftig auch als Bezirksvertreter in der BV 5 aktiv sein. Der ordnungs- und integrationspolitische Sprecher der grünen Ratsfraktion hatte zur Kommunalwahl in Altenessen-Süd kandidiert. Nachdem die bisherige grüne Bezirksvertreterin Christiane Wandtke diese Aufgabe fast 3,5 Jahre wahrgenommen hatte, musste sie ihr Mandat leider aus gesundheitlichen Gründen aufgeben. „Zunächst...

  • Essen-Werden
  • 29.03.18
  • 2
  • 1
Politik
6 Bilder

Essen-Karnap hat ab heute einen kleinen Hochgarten.

Heute wurde in Essen Karnap am Thusneldaplatz der Bürgergarten mit Hochbeeten eingeweiht. Eine toller Garten, der im "Grüne Hauptstadt Jahr 2017" für Jung und Alt errichtet wurde. Ein Dank an den Karnaper Bürgerverein, der mit den Bürgern, Schulen, Kindergarten und Seniorenheim dieser Garten bepflanzen, pflegen und die Erträge ernten werden. Unser Bezirksbürgermeister Hans- Wilhelm Zwiehoff, Herr Sinn, Leiter des Büros "Grüne Hauptstadt", sowie zahlreiche Mitglieder der Bezirksvertretung V, die...

  • Essen-Nord
  • 29.05.17
  • 2
Politik
Die ehemalige Güterzugbrücke zwischen Altenessen und Vogelheim über die B224.

Mehr Fahrradstraßen für den Bezirk

Sitzung der Bezirksvertretung V am 24 Januar Die Weiterführung des Bürgeramtes Altenessen (wir berichteten), verkaufsoffene Sonntage und "Fahrradstraßen im Stadtbezirk“ sind nur einige der Tagesordnungspunkte während der 25. Sitzung der Bezirksvertretung V am kommenden Dienstag, 24 Januar. In Zusammenhang mit der Weiterführung des Bürgeramtes Altenessen liegen Vorschläge der SPD-Fraktion in der Bezirksvertretung V vor, das Umfeld des denkmalgeschützten ehemaligen Schulgebäudes der ehemaligen...

  • Essen-Nord
  • 22.01.17
Politik
Schadstoff-Brennpunkt Gladbecker Strasse - die Atmosphäre im Stadtteil besser nicht dem Autoverkehr überlassen. Grüne suchen und finden hier Verkehrsalternativen.

Grüne im Essener Norden: Verkehrsprobleme lösen mit besserem ÖPNV und neuen Radwegen

Der Novemberstammtisch der Grünen in den Bezirken V und VI widmet sich diesmal Verkehrsthemen. Aus Grüner Sicht können hier einzelne Anregungen der Altenessen Konferenz ausgewertet werden, die sehr umfassend das Spektrum der örtlichen Verkehrsprobleme angerissen hatte. LKW- und PKW-Verkehr auf wirklich notwendiges Maß beschränken Grüne möchten klären, ob weitere Fahrradstraßen in den Bezirken den Radverkehr wirklich schneller und sicherer machen. Wir setzen ebenso auf Sicherung und Ausbau der...

  • Essen-Nord
  • 08.11.16
Vereine + Ehrenamt
Die Folge von Werkstattarbeiten auf öfftl. Straßen im Wohngebiet.

Bürgernahe Politik !? - Ein offener Brief

"Politiker fühlen sich schlecht informiert" So war in einem WAZ-Artikel vom 21.7.16 zu lesen. Die Politiker gaben sich unzufrieden darüber, was Ihnen von Seiten der Stadt an Informationen zugetragen wird. So weit, so nicht gut. Unter anderem haben wir aber als BIGWAM e.V. auch mal wieder Schelte bekommen, weil "frecherweise" Aktionen, die wir Bürgerinnen und Bürger selber erfolgreich initiiert haben, an der Bezirksvertretung vorbeigingen. Und das geht ja gar nicht, oder!? Zunächst einmal war es...

  • Essen-Nord
  • 13.08.16
  • 2
Politik
Oben der Taubenschlag, an der Betonwand die wild geklebten Plakaten und unten Taubenkot, Federn und nicht so selten tagelang vor sich hin rottende Taubenkadaver - Auch die Bezirksvertretung scheint hier machtlos gegen "Strassen NRW" , die hier Gitter anbringen müsste.
3 Bilder

Altenessener Autobahnbrückensommer - Taubenkadaver bei 30 Grad

Altenessen hat schöne und lauschige Ecken und durchaus nicht wenige Wohnstraßen, in denen sich gut leben lässt. Die Abgas- und Lärmschneise, die der Emscherschnellweg insbesondere in Höhe der Altenessener Strasse durch das Quartier schlägt, gehört jedoch zu den abschreckenden Bestandteilen unseres Stadtteils. Massen toter Tauben bilden dazu das I-Tüpfelchen für einen Altenessener Sommer. Tatsächlich ist daran nicht hauptsächlich die Stadt Essen schuld, sondern die „Strassenbaubetriebe NRW“. Mit...

  • Essen-Nord
  • 01.08.16
  • 1
Politik
Bewegte Bilder für die BV V: Die Meinungen von Kindern und Jugendlichen zum Kaiserpark wurden filmisch festgehalten. Fotos: Müller/JHE
3 Bilder

mitWirkung!: dein Park, deine Meinung

Familien lassen auf dem Grün die Seele baumeln, Jugendliche chillen zur Musik des DJs und die Kurzen stimmen sich an der Torwand für den EM-Auftakt ein: Mit mehr als 500 Besuchern ein voller Erfolg war ein Fest, zu dem die Jugendhilfe Essen (JHE) zusammen mit zahlreichen Kooperationspartnern am vergangenen Freitag, 10. Juni, in den Kaiser-Wilhelm-Park einlud. Die Aktion im Rahmen des Projekts „mitWirkung!“ des Jugendamts der Stadt Essen sollte der Anlage nicht nur einen Tag lang neues Leben...

  • Essen-Nord
  • 15.06.16
  • 1
Politik
„Das Boot im Beisen ist übervoll!“ Vor der Sitzung der Bezirksvertretung  im Stoppenberger Rathaus demonstrierten Anwohner und Mitglieder des Bürgervereins Beisen. Foto: Gohl
4 Bilder

Stadt Essen hat Vorschläge für Flüchtlingsunterkünfte beschlossen

15 Flächen für feste Flüchtlingsunterkünfte hatte die Stadt ursprünglich auf dem Prüfstand – und was bleibt? Sieben insgesamt, drei davon mit satten 2.400 Plätzen im Essener Norden. Zusätzlich sollen weitere 200 Plätze an der Bruchstraße entstehen. In Stoppenberg gingen wegen der Pläne rund 100 Demonstranten auf die Barrikaden, im Bezirk V erschreckt die Idee, einen Teilbereich der Fläche der „Marina Essen“ zu opfern – auch wenn das Prestigeprojekt damit angeblich nicht aufgegeben wird. „Die...

  • Essen-Nord
  • 22.01.16
  • 5
  • 2
Politik
Über die 15 vergangene Woche vorgestellten Standorte entscheidet heute der Rat. Illu: Stadt Essen

Bezirksvertretung lehnt Asylstandorte ab: Protest gegen Marina und Handwerkerpark

Anfang vergangener Woche gab die Stadt Essen bekannt, dass auf alle Bezirke verteilt 15 neue Asylstandorte in 2016 entstehen sollen. Hier sind keine Zeltdörfer geplant, stattdessen sollen feste Bauten entstehen, die mittelfristig für Wohnbebauung genutzt werden können - zwei Fliegen mit einer Klappe also. Heute soll der Rat das Papier beschließen. Im Essener Norden gibt‘s drei potenzielle Standort für die Flüchtlingsunterkünfte: Zunächst die eigentlich fest für die Marina Essen eingeplante...

  • Essen-Nord
  • 16.12.15
  • 7
  • 1
Politik
Seit inzwischen acht Jahren hängt das Projekt Marina Essen mit winzigen Fortschritten in der Warteschleife. Illu: Marina Essen GmbH

Glanzpunkt des Nordens: Möglicher Durchbruch fürs Marina Essen naht

Aus einem kontaminierten Schlammfeld in Karnap soll eine saubere Grünfläche werden, aus Altenenesser Brachland ein lebendiges Hafenquartier: Das Projekt Marina Essen geistert nun seit mittlerweile acht Jahren durch politische Gremien, bis heute werden händeringend Investoren gesucht. Projektentwickler Strabag glaubt sich nah am Durchbruch, trotz Hoffnungen bleiben die Grünen vorerst skeptisch. Das wohl ambitionierteste der unzähligen Warteschleifen-Projekte des Essener Nordens ist die Marina....

  • Essen-Nord
  • 26.11.15
  • 3
  • 4
Politik
Die Schotten dicht: Mit direktem Blick auf die Zimmervermietung an der II. Schockenhecke kommt der neue Kinderspielplatz. Foto: Müller

Karnaps kleine Rotlichtmeile: Mehrere Erotik-Etablissements gibt's an der II. Schockenhecke

„Raffinierte Erotik statt oberflächlichen Sex“ verspricht die Internetpräsenz der Zimmervermietung an der Karnaper II. Schockenhecke (Stand: 18.11.2015), wenig zweideutig sind die Angebote der Frauen, die auf der Webseite ihre Dienste offerieren. Erschreckend: Der dort angrenzende neue Kinderspielplatz kommt mit direktem Blick auf die verrammelten Fenster der Immobilie. „Tagsüber, wenn die Kinder da sind, sind die Freier auch da“, bemerkt Karl-Heinz Kirchner, SPD-Mitglied der Bezirksvertretung...

  • Essen-Nord
  • 21.11.15
Politik
Ein Vorzeigeprojekt in der Warteschleife ist das ambitionierte Projekt Marina Essen. Foto: Marina Essen GmbH

Ende fürs Vorzeigeprojekt? BV V diskutiert am Dienstag übers Marina Essen

Am kommenden Dienstag, 24. November, tagt die Bezirksvertretung V in ihrer 15. Sitzung um 16 Uhr erneut im Friedrich-Ebert-Seniorenzentrum, Schonnefeldstraße 86. Größter Aufreger ist ein Antrag der Grünen, die das ambitionierte Projekt „Marina Essen“ für gescheitert erklären und deshalb das Gelände gerne als Grün- und Erholungsfläche sähen. Inzwischen sei das entsprechende Areal heruntergekommen und ein Neuanfang notwendig, um diesem Verfall Einhalt zu gebieten. Gute Erfahrungen habe man mit...

  • Essen-Nord
  • 21.11.15
  • 1
  • 2
Politik

Karnaper Markt-Parken: Nur noch zwei Lösungsvorschläge

Bezirkspolitik und Verwaltung hatten am 21. Oktober einen Ortstermin, um endlich den Kompromiss fürs Parken am Karnaper Markt zu erreichen. Nur zwei Vorschläge bleiben der Verwaltung noch zur Prüfung. „Es ist ein Bedarf da“, bestätigt Hans-Wilhelm Zwiehoff, Bezirksbürgermeister Bezirk V. „Alle sind sich einig, dass es so schnell wie möglich passieren soll.“ Archivfoto: Gohl

  • Essen-Nord
  • 24.10.15
  • 2
  • 1
Politik
Nach Pfingststurm Ela bestand Handlungsbedarf, in den kommenden Jahren wird aufgestockt: Der Kaiser-Wilhelm-Park. Archivfoto: Gohl
2 Bilder

Stark aus der Sommerpause: Alte Baustellen und neue Themen gab‘s in der BV V

Neue Bäume für den Park, drei Kameras für die Bezirkssportanlage und Unterstützung für Flüchtlinge: Mit einem bunten Strauß an Themen meldete sich am Dienstag die Bezirksvertretung V aus der Sommerpause zurück. Schwerpunkte waren sowohl gute Nachrichten für den Bezirk, wie das neue Konzept für den vom Pfingststurm verwüsteten Kaiserpark oder eine Aufwertung der Einrichtung an der Hülsenbruchstraße, als auch eher schlechte Kunde, wie die Kapitulation vor der Taubenkot-Problematik an der...

  • Essen-Nord
  • 29.08.15
  • 2
Politik
Einst der größte Umschlagplatz in ganz Deutschland: Der Altenessener Schweinemarkt. Foto: Demmer

Ein Name fürs Karree: Jetzt geht‘s ums Ganze! Leservorschläge in die BV wählen

„Man sollte den Lesern vielleicht eine Auswahl von alternativen Vorschlägen zur Abstimmung vorstellen, um einen Trend zu erkennen und dann der Bezirksvertretung V die endgültige Wahl zu erleichtern“, schlägt CDU-Ratsherr Uwe Kutzner vor. Bald soll am Bahnhof Altenessen-Süd ein neues Dienstleistungszentrum entstehen, noch unzufrieden sind die Verantwortlichen mit dem Arbeitstitel „Südkarree“. Der Nord Anzeiger ging mit seinen Lesern auf Namenssuche, etliche kreative, witzige und tolle Vorschläge...

  • Essen-Nord
  • 15.08.15
  • 3
  • 4
Politik
Hat bald Gesellschaft: Der Wasserspielplatz im Bürgerpark wird durch vier weitere Geräte ergänzt. Archivfoto: Müller
2 Bilder

Neustart für den Bürgerpark: Festlichkeiten und moderne Geräte versprechen Belebung der Anlage

Lange Jahre stand die Zukunft des Bürgerparks allein in den Sternen, die zuständigen Sport- und Bäderbetriebe hatten weder Plan noch Finanzen für das Gelände an der Kuhlhoffstraße. Erst im März berichtete der Nord Anzeiger vom desolaten Zustand der angeschlagenen Altenessener Anlage, jetzt sorgen die Verantwortlichen für Leben auf dem Areal: Vier neue Spielgeräte werden in Kürze für Abwechslung sorgen, zwei große Familienfeste im August sollen den Park ins Bewusstsein der Bürger rücken. „Wir...

  • Essen-Nord
  • 15.08.15
  • 1
Politik
Blau, blau, blau ist der Stadthafen: Die Lkw-Vorrangrouten decken das gesamte Gebiet ab, ausgelassen ist eigentlich bloß die direkte Verbindung zwischen Bottroper und Hafenstraße. Illu: maps4use
2 Bilder

In die Irre geführt? Lkw-Navigation der metropoleruhr sorgt für Stress am Stadthafen

Auf Stunden der Ruhe hoffen Anwohner im Stadthafengebiet vergeblich, tagtäglich scheppern Lkws über nahezu alle der dortigen Straßen. Befeuert wird diese Problematik noch durch ein Lkw-Navigationssystem der metropoleruhr. Ursprünglich als Lärm- und Umweltentlastung für die Anwohner gedacht, weist das Pilotprojekt die Brummis weiterhin durch die Wohngegenden. „Fehlerhafte Routen, die in ein Wohngebiet führen oder Brummis durch die historische Altstadt lotsen, gehören der Vergangenheit an“,...

  • Essen-Nord
  • 01.08.15
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.