Bienensterben

Beiträge zum Thema Bienensterben

Politik

FDP Essen-Ost
Artenvielfalt und ein gutes Klima: Mehr Wildwiesen für den Essener Osten

Die FDP Essen-Ost fordert die vermehrte Errichtung von Wildwiesen im Essener Osten. „Das Thema Insekten- und Bienensterben war in der Vergangenheit enorm präsent. Auch in Großstädten müssen dazu bessere Bedingungen geschaffen werden, um möglichst natürliche Bedingungen für Insekten zu schaffen“, begründet Tim Schütz (23), Schriftführer der FDP Essen-Ost und Kandidat zur Kommunalwahl. Gerade auf schon bestehenden Grünflächen können aus Sicht der Freien Demokraten Wildwiesenbereiche...

  • Essen-Steele
  • 05.09.20
Natur + Garten
8 Bilder

Bienenwolf (Philanthus triangulum) ein Wolf der Bienen reisst

Der Bienenwolf aus der Familie der Grabwespen, auf Bienenduft fixiert, überwältigt Honigbienen beim Besuch von Blüten. Die Biene wird durch einen Stich betäubt und zum "Wolfsnest" abtransportiert. Die Larven ernähren sich dann von den Honigbienen. Aber auch der Bienenwolf hat Feinde. Er wird von der Goldwespe parasitiert. Die Bienenwölfe fliegen von Juni bis September. Die Verbreitung geht von Europa bis Sibirien. Das Weibchen wird bis zu 18 mm, das Männchen nur bis 10 mm groß. Eine...

  • Bedburg-Hau
  • 31.07.20
  • 1
Politik

Bienen - Bee nice
Grüne Jugend interviewt lokalen Imker aus Dinslaken

Nachdem die Grüne Jugend Dinslaken (GJD) Anfang Juni städtischen Honig an die Dinslakener Tafel gespendet hat, informierte sie sich anschließend darüber, welche Arbeit hinter einem Honigglas aus regionalem Anbau steckt. Fragen auf ihre Antworten erhielten die jungen Grünen bei einem Interview mit dem lokalen Imker Viktor Schlosser. Darin berichtet der Hobby-Imker über seine Arbeit mit Bienen und welche Bedeutung die Insekten für uns Menschen haben. Im folgenden stellen wir euch hiermit dieses...

  • Dinslaken
  • 01.07.20
  • 1
Vereine + Ehrenamt

Sommerferienangebot für Kinder und Jugendliche / Anmelden und mitmachen
Weseler Karo baut ein Insekten-Hotel und veranstaltet eine Turnierwoche

Das Jugendzentrum Karo in Wesel bietet Kindern und Jugendlichen kostenlose Sommerferienangebote. So wird beispielsweise ein Insekten-Hotel gebaut und es findet eine Turnierwoche statt. Insekten-Hotel Das Angebot zum Thema "Wir bauen ein Insekten-Hotel" veranstaltet das Karo von Mittwoch bis einschließlich Freitag (8. bis 10. Juli). Es richtet sich an Kinder ab einem Alter von 6 Jahren. Start ist an allen Tagen um 12 Uhr. Das kostenlose Angebot endet jeweils um 14 Uhr. In der Ankündigung...

  • Wesel
  • 25.06.20
Natur + Garten
Auf dem Foto von links: Klimaschutzkoordinator Jens Hecker, Bürgermeister Frank Schneider und Verena Wagner vom Klimaschutz-Team.

Beschilderung und "Hoteleröffnung" im Freizeitpark Langenfeld
„Lebensräume für Artenvielfalt“

Zu einer besonderen Hoteleröffnung und Einweihung der Beschilderung zu „Lebensräumen für Artenvielfalt“ trafen sich Bürgermeister Frank Schneider, das städtische Klimaschutzteam und weitere Beteiligte im Freizeitpark Langfort. Die Stadt Langenfeld ist in 2018 der Initiative Deutschland summt beigetreten und hat damit ihre Bemühungen verstärkt, dem Insekten-/Artensterben aktiv entgegenzuwirken. Zahlreiche Maßnahmen und Aktionen sind seitdem bereits angestoßen und durchgeführt worden. Das...

  • Langenfeld (Rheinland)
  • 22.06.20
Natur + Garten
Hobbyimker Sahin Aydin, Bottrop
5 Bilder

Weltbienentag, 20.05.2020
Monokulturen weder für Verbraucher noch für Landwirte erstrebenswert

BBU-Pressemitteilung 20.05.2020 (Bonn, Berlin, Anlässlich des internationalen Tages der Bienen (20. Mai) hat sich der Bundesverband Bürgerinitiativen Umweltschutz (BBU) erneut für eine pestizidfreie Landwirtschaft ausgesprochen. „Monokulturen mit sterilen Maisfeldern ohne Hecken, ohne Wildblumen und ohne Bienen sind weder für Verbraucher noch für Landwirte erstrebenswert. Hier sind dringend ein Umdenken und ein Wandel erforderlich“, so BBU-Vorstandsmitglied Udo Buchholz. Am 20....

  • Bottrop
  • 20.05.20
Natur + Garten
Die Stadt Duisburg ist der bundesweiten Initiative „Deutschland summt“ beigetreten. So soll ein Zeichen gegen das Insektensterben und für biologische Vielfalt gesetzt werden. Foto: Stiftung "Deutschland summt"
3 Bilder

CDU und SPD begrüßen Initiative "Deutschland summt"
Auch Duisburg in Bienenlaune

Hätte Oberbürgermeister Sören Link nicht verfügt, bis auf Weiteres die Arbeit in den Bezirksvertretungen ruhen zu lassen, hätte die CDU in Rheinhausen/Rumeln-Kaldenhausen zum wiederholten Mal nachgefragt, was denn mit der Duisburger Mitgliedschaft in der bundesweiten Bienenschutz-Initiative „Deutschland summt“ ist. Die SPD meint hingegen dazu: "In Duisburg summt es schon länger". Doch die Anfrage kann die CDU zurückziehen, denn die Stadt vermeldet nun stolz, dass sie die entsprechende...

  • Duisburg
  • 07.05.20
  • 1
Natur + Garten
Ralf Honsel (Mitte) zieht mit den heimischen Landwirten an einem Strang. Hendrik Westhoff, Christian Kleverbeck, Christoph Kiekenbeck und Johannes Klümper nutzten die Möglichkeit und informierten die Verbraucher vor dem Edeka-Markt.
2 Bilder

Landwirte sprechen Verbraucher an
Bauern informieren bei Edeka Honsel in Hervest und Rhade

Vier heimische Landwirte nutzten am Freitag, 17. Januar, die Möglichkeit, um im Rahmen der aktuellen Bauernproteste vor Edeka Honsel in Hervest die Verbraucher vor Ort zu informieren. Hendrik Westhoff, Christoph Kiekenbeck, Johannes Klümper und Christian Kleverbeck kamen mit zwei Traktoren, einem Info-Pavillon sowie Flyer und kleine Geschenke in Form eines Bienen-Blumen-Mix zur Aussaat nach Hervest. Unter dem Motto "Kooperation statt Verbote" begrüßte Ralf Honsel die besorgten Landwirte in...

  • Dorsten
  • 17.01.20
Natur + Garten
Symbolbild: David Hablützel auf Pixabay

Vortrag der Volkshochschule Monheim
Fakten und Gedanken zum Insektensterben

Die Intensivierung der Landwirtschaft und der fortschreitende Flächenverbrauch lassen das Ausmaß des Insektensterbens stetig weiter zunehmen. Im besonderen Blick sind dabei die Bienen - allein schon, weil sie eine wichtige Rolle für die menschliche Ernährung spielen. Ein Vortrag der Monheimer Volkshochschule (VHS) behandelt das Thema. Er findet am Donnerstag, 28. November, um 18.30 Uhr im VHS-Seminarraum am Ernst-Reuter-Platz 22 (ehemalige Eisdiele) statt. In dem Vortrag geht es unter...

  • Monheim am Rhein
  • 25.11.19
Politik

Europäische Union verbietet das Neonikotinoid Thiacloprid ab Mai 2020

Ein guter Tag für die Bienen und die Gesundheit der Menschen. Die EU verbietet das Neonikotinoid Thiacloprid ab Mai 2020. 400.000 Bürgerinnen und Bürger hatten eine Petition gegen die Wiederzulassung von Thiacloprid unterschrieben. Nun folgten die EU-Mitgliedsländer der Empfehlung der EU-Kommission und der Europäischen Behörde für Lebensmittelsicherheit (EFSA). Die EFSA hatte u.a. Anzeichen für eine Schädigung der menschlichen Fortpflanzungsfähigkeit gefunden. Neonikotinoide sind Wirkstoffe...

  • Bedburg-Hau
  • 22.10.19
  • 3
Natur + Garten
Bis zum 31. Oktober haben interessierte Bürger die Möglichkeit, Potenzialflächen für Wildblumenwiesen bei der Gemeindeverwaltung Schermbeck einzureichen.

Flächen werden im Frühjahr umgewandelt
Potenzialflächen für Wildblumenwiesen gesucht

Bis zum 31. Oktober haben interessierte Bürger die Möglichkeit, Potenzialflächen für Wildblumenwiesen bei der Gemeindeverwaltung Schermbeck einzureichen. Die Gemeinde wird nach dem Einsendeschluss prüfen, welche Flächen im nächsten Frühjahr in Biotope für Insekten umgewandelt werden sollen. Mit der Aktion möchte die Gemeinde einen aktiven Beitrag zum Erhalt der Artenvielfalt und gegen das Massensterben innerhalb der Insektenwelt leisten.

  • Dorsten
  • 04.10.19
Natur + Garten
Mit viel Arbeit und Mühe ist aus einem brachliegenden Gelände ein prächtiger Garten entstanden.

Mehr Platz für Bienen und fliegende Insekten
Ein offener Garten in Hiesfeld

Vor wenigen Wochen haben wir über die 1 Hektar große Fläche an der Landwehrstraße berichtet. Hier haben das Ehepaar Tobias und viele fleißige Helfer ein brach liegendes Stück Land in eine Blumenwiese für Bienen und Co erreichtet. Es müssen ja nicht gleich 10.000 Quadratmeter sein, dachte sich Walter Zahn und kam darauf in die Redaktion um vom seinem Projekt "Offener Bienengarten" zu berichten. Im August letzten Jahres hat er von der Wohnbau ein brachliegendes Grundstück von der Wohnbau im...

  • Dinslaken
  • 02.09.19
  • 1
  • 1
Natur + Garten
Vor Blindschleichen muss niemand Angst haben.

Auf die Besucher wartet ein buntes Programm mit vielen Mitmach-Aktionen
Zoo lädt zum jährlichen Artenschutztag ein

Unterschiedlicher könnten die Regenwälder Indonesiens, die Bergregionen Tadschikistans, die Steppen Afrikas und die Feuchtbiotope des Ruhrgebietes kaum sein. Dennoch haben diese Lebensräume alle eine Gemeinsamkeit, denn sie beherbergen zahlreiche, zum Teil hochbedrohte Tierarten. Beim diesjährigen Artenschutztag am Sonntag, 25. August, stellen der Zoo Duisburg, die Zoologische Gesellschaft für Arten- und Populationsschutz e.V., die Zoologische Gesellschaft Frankfurt e.V., die Biologische...

  • Duisburg
  • 23.08.19
Natur + Garten
Immer etwas zu futtern findet diese Hummel auf den Blühstreifen entlang der Felder.

Blühstreifen entlang der Felder
Bauern machen es bunt

Wer durch die Landschaft fährt, dem fällt auf: Am Rande vieler Felder blüht es. Viele heimische Landwirtinnen und Landwirte haben einen Streifen ihrer Äcker nicht mit Früchten bestellt, sondern dort eine Mischung aus verschiedenen Blumen und Kräutern ausgesät. Die blühenden Streifen sehen schön aus, das ist aber nicht der wichtigste Grund, warum die Bauern in der Region Ruhr-Lippe (Kreis Unna, kreisfreie Städte Bochum, Dortmund, Hamm und Herne) die Blühpflanzen ausgesät haben. „Wir...

  • Unna
  • 23.07.19
  • 1
  • 1
Natur + Garten
Die Jungen und Mädchen der Projektgruppe "Wir retten Bienen" der "Regenbogenschule" aus Gladbeck-Ost waren jetzt auf der Hochstraße in der Gladbecker Fußgängerzone im Einsatz.

Regenbogenschüler aus Gladbeck engagieren sich für Bienen
Für mehr Blumenwiesen

Auch in den Sommerferien aktiv sind die Jungen und Mädchen der Projektgruppe "Wir retten Bienen", kurz auch "WRB", der "Regenbogenschule" aus Gladbeck-Ost. Mit einem Infostand zeigten die jungen Naturschützer, die bislang gemeinsam die Klasse 3 A besuchten, Präsenz auf der Hochstraße und verteilten insgesamt 562 zuvor eigenhändig gepackte "Samenbomben" samt dazugehörigem Info-Flyer. Die Idee zu dem Projekt kam von Tatjana Jungjohann, deren Tochter gemeinsam mit ihren Mitstreitern ab dem...

  • Gladbeck
  • 18.07.19
  • 2
Natur + Garten
Jörg Schubert / schubertj73 - Titel: Biene. Malerei zum Artikel: Fridays for Future fff Nachricht - Umwelt: Hoffnung für die Biene in Deutschland? Gesunder Menschenverstand auch in NRW möglich?

Fridays for Future fff Nachricht - Umwelt / Natur: Hoffnung für die Biene in Deutschland?
Siegt der gesunde Menschenverstand und die Biene auch in NRW?

Seit langem höre ich Nachrichten über das dramatische Bienen Sterben in Natur / Umwelt von Deutschland und NRW. Auch vom Rückgang der Insekten. Auf Druck der Öffentlichkeit hat der bayrische Landtag, das Bienen Begehren in Bayern angenommen. Genau wie bei Fridays for Future kann gute Öffenlichkeitsarbeit viel bewirken. In Bayern zählen zukünftig straffere Regelungen im Arten-, Natur und Umweltschutz. Annähernd 1,75 Millionen Menschen haben mit Ihrem Namenszug dem Volksbegehren den Rücken...

  • Iserlohn
  • 17.07.19
Natur + Garten
In drei Bienenstöcken leben jeweils circa 80000 Bienen und täglich werden 2000 geboren. Foto: Entsorgung Herne

Auf dem Wertstoffhof wird etwas für den Naturschutz getan
Heimat für Bienen

Den Bienen geht es nicht gut. Monokulturen in der Landwirtschaft, darüber hinaus Flächenversiegelung und Gartenwüsten in den Städten machen ihnen das Leben schwer. Dabei ist ihre ökologische Bedeutung für den Erhalt der Artenvielfalt unermesslich. Am Regenrückhaltebecken auf dem Gelände des Wertstoffhofes hingegen summt und brummt es, denn Entsorgung Herne hat mächtig viel Zuwachs bekommen. In drei Bienenstöcken leben jeweils circa 80000 Bienen und täglich werden 2000 geboren. Praktisch ist...

  • Herne
  • 18.06.19
Ratgeber
9 Bilder

Giftige Zaunrübe – Überlebenswichtig für die Zaunrüben-Sandbiene

Die giftige Zaunrübe ist nicht nur schön anzusehen, sie ist auch überlebenswichtig für die Zaunrüben-Sandbiene (Andrena florea) die ausschließlich die männlichen Zaunrübenblüten anfliegt. Es gibt weibliche und männliche Pflanzen, die Blüten unterscheiden sich nur minimal. Nur die männlichen Blüten besitzen Staubgefäße (Pollen) und diese benötigt die Sandbiene zur Versorgung der Brut. Bei Landwirten und Gartenbesitzer wird die Zaunrübe als lästige und giftige Wildpflanze angesehen und...

  • Bedburg-Hau
  • 10.06.19
  • 4
  • 1
Politik
pixabay

Bienensterben wird hingenommen

Düsseldorf, 24. Mai 2019 Die auch von anderen Fraktionen im Rat mit debattierte, leider von den GRÜNEN verharmloste Anfrage durch Ratsfrau Claudia Krüger, auch Europakandidatin der Aktion Partei für Tierschutz - DAS ORIGINAL - TIERSCHUTZ hier! zum massenhaften Aussterben vieler verschiedener Bienenvölker war und ist eine Herzensangelegenheit der tierschützenden Ratsfrau Krüger. Die Ausgangslage ist ein von dem BUND im Februar diesen Jahres gerichtetes Schreiben an den OB Geisel, in dem...

  • Düsseldorf
  • 24.05.19
Politik
Tierschutz Düsseldorf - Fan Seite

Der menschliche Magen ist kein Friedhof für Tiere

Der überparteiliche Zusammenschluss von engagierten Tierschützern und Tierrechtlern aus Düsseldorf empfiehlt die Aktion Partei für Tierschutz - DAS ORIGINAL - TIERSCHUTZ hier! LISTE 19 für die Europawahl am 26.05.2019, weil sie hervorragende parlamentarische Arbeit für den Tierschutz leisten. Vorne weg Claudia Krüger, die sich als Ratsfrau im Rat der Landeshauptstadt Düsseldorf seit 5 Jahren für die Tiere umfangreich einsetzt. Dabei wurde u.a. erreicht, dass Pferde im Rosenmontagsumzug keine...

  • Düsseldorf
  • 23.05.19
Natur + Garten
Bald wird sich das frisch gesäte Blumenmeer in Gahlen und Besten zeigen. Nicht nur herrlich anzusehen, sondern zugleich ein wichtiger Schritt gegen das Bienensterben.
5 Bilder

Heimatverein Gahlen engagiert sich im Artenschutz
1500m² prachtvoller Blütenglanz

Am Samstag, 18. Mai haben die Landtechnik-Freunde des Heimatverein Gahlen Blühstreifen an Wegerändern angelegt. Martin Steinmann hat hierzu an drei von ihm bewirtschafteten Flächen in Gahlen und Besten Streifen mit einer Gesamtfläche von circa 1500m² zur Verfügung gestellt und freigelassen. Um das Saatgut auszubringen, wurde zunächst der Boden mit einer Becker Saatbeet-Kombination gelockert. Anschließend wurde mit einer Raspe Dibbelmaschine aus dem Bestand der Ollen Schuer zwei Reihen...

  • Dorsten
  • 20.05.19
Politik
pixabay

Verbesserter Hochwasser- und Bienenschutz in Himmelgeist notwendig

Düsseldorf, 16. Mai 2019 Der BUND hat am 5. Februar 2019 Oberbürgermeister Thomas Geisel in einem offenen Brief zum Thema Hochwasserschutzdeich im Himmelgeister Rheinbogen angeschrieben und dazu aufgefordert, alle Möglichkeiten für einen ökologisch verträglichen, vorbeugenden Hochwasserschutz zu ergreifen. Dazu gehörten erstens ein neuer Hochwasserdeich landseitig zur Schaffung von zusätzlichem Überschwemmungsraum, zweitens der weitgehende Erhalt des alten Deichs mit seinen...

  • Düsseldorf
  • 16.05.19
Politik

Infostand der FREIEN WÄHLER in Gerresheim voller Erfolg

Düsseldorf, 12. Mai 2019 Am Infostand der FREIEN WÄHLER in Gerresheim äußerten sich die Bürger kritisch über die Rheinbahn und den Straßenverkehr, steigende Mieten und Bebauungswünsche, den Verkauf der Sanaklinik und vielen weitere Themen mehr. Burkhard Harting, Bürgermitglied der Ratsfraktion Tierschutz FREIE WÄHLER und stimmberechtigtes Mitglied im städtischen Bauausschuss: „Es war sehr gut, dass wir am Rande des Handwerker- und Bauernmarkts mit den Gerresheimern sprechen konnten....

  • Düsseldorf
  • 12.05.19
Politik

Europatag – Düsseldorfer Bürger sehr an Informationen interessiert

Düsseldorf, 6. Mai 2019 Die Ratsfraktion Tierschutz FREIE WÄHLER war mit einem eigenen Informationssstand vor dem Rathaus am Europatag dabei. Viele Düsseldorfer Bürger wollten sich aus erster Hand informieren. Zum Tierschutz ging es vor allem die Punkte Tiertransporte, Massentierhaltung, Bienensterben, gesündere Ernährung, Artensterben, saubere Luft und Trinkwasser nicht in Konzernhänden. Viele bewegten auch die Fragen nach der Sicherheit und Auskömmlichkeit der Rente, der Hilfe bei...

  • Düsseldorf
  • 06.05.19
  • 1
  • 2
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.