Demenzwoche

Beiträge zum Thema Demenzwoche

Ratgeber
Ein Improvisationstheater für und mit Menschen mit Demenz „ein Besuch im Zoo“ findet am 16. November um 14 Uhr in der die Otto Joschko-Straße 8-10 statt. Wer dabei sein möchte, muss sich bis zum 12. November unter Tel. 02041 - 160 158 oder 160 165  E-Mail: michael.henricy@diakonisches-werk.de anmelden.

Demenz-Aktionswoche startet Montag in Bottrop: Vorträge, Lesungen, Improvisationstheater

Die Aktivwoche "Demenz, was nun?" vom 13. bis 18. November will Menschen Mut machen, Demenz aktiv zu begegnen. Die Auftaktveranstaltung ist am Montag von 15 bis 18 Uhr im Kulturzentrum August Everding. In Vorträgen werden der „Mobile Demenz-Service“ des Gesundheitsamtes von Dr. Astrid Danneberg sowie Untersuchungsmöglichkeiten bei demenziellen Erkrankungen von Giovanni Calandro, Facharzt für Neurologie/Geriatrie, vorgestellt. Die Akteure präsentieren ihre Angebote, Aktionen und Veranstaltungen,...

  • Bottrop
  • 10.11.17
Ratgeber
Es ist wichtig, möglichst viel über Demenz zu wissen, sagen die Organisatoren. Foto: Archiv

Aktionswoche "Demenz, was nun?"

Mit einer Aktivwoche "Demenz, was nun?", die vom 13. bis zum 18. November stattfindet, möchten die Organisatoren Angebote vorstellen und allen Mut machen, Demenz aktiv zu begegnen. Geboten werden in der Woche Vorträge, Lesungen, Improvisationstheater, tiergestützte Ergotherapie, Filmvorführungen sowie sportliche Aktivitäten und Tanzangebote. Sie richten sich an Demenzpatienten aber auch an Angehörige, Begleiter, Fachleute und alle interessierte Bürger. Organisiert und koordiniert wird die...

  • Bottrop
  • 25.10.17
Ratgeber
Glückliche Teilnehmer nach bestandener Ausbildung zum Demenzbegleiter.
Kursleiterin Kerstin Fischer (rechts)

Malteser-Demenzbegleiter bestehen Prüfung

Unterstützung für Angehörige - Nächster Demenzbegleiter-Kurs startet Ende Oktober Acht Frauen und Männer haben erfolgreich ihre Ausbildung zum Demenzbegleiter bei den Maltesern in Langenfeld bestanden. In dem 40-stündigen Kurs lernten die Teilnehmer Biographiearbeit, Verhaltensweisen im Umgang mit Demenzerkrankten, Einführung in die Validation nach Naomi Feil sowie Beschäftigungsangebote für Menschen mit Demenz. Ziel der Ausbildung ist es betroffenen Angehörigen und interessierten...

  • Langenfeld (Rheinland)
  • 09.07.15
Überregionales
13 Bilder

GE-meinsam leben mit Demenz im Wissenschaftspark

Am Sonntag, 2. Juni, fand im Wissenschaftspark Gelsenkirchen der Gesundheitstag 2013 organisiert vom Internationalen Unternehmerverband RuhrStadt (IntUV) im Rahmen der Demenzwoche statt. Über 40 Aussteller, Doktoren und weitere Referenten informierten die Besucher an Ständen und mit Vorträgen über Auswirkungen der Demenz und andere altersbedingte Krankheiten. Unter den Gästen war auch Gelsenkirchens Oberbürgermeister Frank Baranowski, der mit seinen Begrüßungsworten den Gesundheitstag offiziell...

  • Gelsenkirchen
  • 05.06.13
Überregionales
Dr. Astrid Danneberg, Barbara Josfeld (beide Organisatorinnen der Demenzwoche, Gesundheitsamt), Autorin Marie-Luise Schmand und der städtische Pressesprecher Andreas Pläsken, der sich ums Lektorat kümmerte (v.li.), bei der Präsentation der Publikation.

Publikation lässt Demenzwoche Revue passieren

Es war eine echte Gemeinschaftsarbeit: Der Text stammt von der langjährigen Bottroper Lokalredakteurin Marie-Luise Schmand, einen Großteil der Fotos hat Stadtspiegel-Fotograf Michael Kaprol beigesteuert, Gestaltung und Lektorat lagen bei der Stadt: Nun liegt eine rund 70 Seiten starke Publikation vor, die die Demenzwoche im Juni noch einmal Revue passieren lässt. Unter der Überschrift „Gedanken wie Seifenblasen“ hatte es über 150 Aktionen gegeben - Sommercafé, Stadtrundgang, Tanzen,...

  • Bottrop
  • 30.11.12
Überregionales
Barbara Josfeld gemeinsam mit Paolo Franci, der mit seinem Seifenblasenfoto zum Gesicht der ersten Bottroper Demenzwoche wurde.

Herausforderungen - aber gerne! Barbara Josfeld war die Organisatorin der Bottroper Demenzwoche

„Die jugendlichen Paten sind mir richtig unter die Haut gegangen“, sagt Barbara Josfeld. Sie hat im Juni die erste Bottroper Demenzwoche organisiert - und war völlig überrascht von der Eigendynamik, die dieses Projekt bekommen hat. „Da hat sich soviel entwickelt“, kann die 54-Jährige als Bilanz der Demenzwoche ziehen. Eine solche Resonanz hatte sie nicht erwartet - und zum Glück auch nicht geahnt, welche Arbeitsbelastung es sein würde, diese prall gefüllte Woche auf die Beine zu stellen. „Es...

  • Bottrop
  • 12.10.12
Überregionales
Ein stimmungsvolles Lichterlabyrinth, das gemeinsam aufgebaut wurde, bildete am Samstag den Abschluss der Demenzwoche.
4 Bilder

Abschluss der Demenzwoche: Viele beglückende Begegnungen

Mit einem stimmungsvollen Lichterlabyrinth auf dem Berliner Platz ist die Demenzwoche am Samstagabend zu Ende gegangen. Zeit für Barbara Josefeld, die die riesige Zahl von Veranstaltungen federführend organisiert und betreut hat, eine erste Bilanz zu ziehen. Noch hatte die Demenzberaterin des Gesundheitsamtes keine Gelegenheit eine abschließende Manöverkritik mit dem gesamten Team abzuhalten. „Es ist meine persönliche Einschätzung, nur ein Ausschnitt“, betont sie. „Was mich zum Beispiel sehr...

  • Bottrop
  • 26.06.12
Ratgeber
Stadtspiegel-Mitarbeiterin Isabel Kreie mit ihrem „Patenkind“ Marga. Während der Demenzwoche hat die Schülerin des Heinrich Heine Gymnasiums die 89-Jährige begleitet.

Bottroper Schüler begleiten Demenzpatienten als Paten

Im Rahmen der Demenz-Aktionswoche wird nicht nur die Krankheit an die Öffentlichkeit herangeführt, sondern auch Schüler an erkrankte Menschen. Was man dabei für Erfahrungen sammelt berichte ich Ihnen im folgenden Artikel. Ein ganz normaler Tag am Heinrich-Heine-Gymnasium, doch Besuch ist angekündigt. Barbara Josfeld, Demenzberaterin des Gesundheitsamts, wird das Thema Demenz und die damit verbundene Aktionswoche vorstellen. Einige Schüler haben schon Vorkenntnisse, da ihre Großeltern an Demenz...

  • Bottrop
  • 22.06.12
Überregionales
Altenpflegeschüler des Caritas-Fachseminars Dorsten stellen von Demenz geprägte Alltagssituationen dar und wollen helfen, den Blickwinkel zu ändern.
3 Bilder

Altenpflegeschüler stellen Alltagsszenen von Demenzpatienten nach - aktuelle Fotos!

Im Rahmen der Demenzwoche, die vom 16. bis 23 Juni stattfindet, wollen Altenpflegeschüler aus Dorsten in der Bottroper Fußgängerzone Alltagssituationen darstellen, die durch Demenz geprägt sind. Hier gibt es einige Fotos zur Aktion, eingestellt von Franz Burger. Ein kleiner Saal im KWA Stift Urbana im Stadtgarten. Eine Reihe älterer Herrschaften wuselt mit Besen, Kehrblech, Handfeger und Staubwedel durch den Raum. Mittendrin ein neugieriger Hund, der an seiner Leine zerrt. „Darf ich dort in der...

  • Bottrop
  • 20.06.12
  • 5
Kultur
24 Bilder

Start der Demenzwoche auf dem Berliner Platz

Einige Impressionen zum Start der Demenzwoche *Gedanken sind wie Seifenblasen* auf dem Berlinerplatz in Bottrop. HighLight war sicherlich der Auftritt von Dr. Ludger Stratmann. Aber auch die WalkActs der Theatergruppe *Spätblüte* sowie die Show der Indoor Seifenblasenweltmeisterin Iryna Bilenka-Chaplin zogen die Besucher in ihren Bann.

  • Bottrop
  • 16.06.12
Ratgeber
Paolo Franci bereitete der Malworkshop sichtlich Freude.

Malworkshop soll bei Demenzpatienten Erinnerungen wecken

Getreu dem Motto "Malen, was Freude macht" nahmen in Bottrop sechs an Demenz erkrankte Menschen an einem Malworkshop teil. Die Veranstaltung, die zur am 16. Juni startenden Demenzwoche gehört, fand im Atelier des Künstlers Reinhard Wieczorek statt. Gerade malt Trudi Künkler mit einem Pinsel voller blauer Farbe einen Himmel und Wolken auf ein Blatt Papier. Zu sehen sind dort außerdem eine Wiese und ein Baum mit vielen grünen Blättern. Doch so recht mag ihr das Werk nicht gefallen. Sie blickt...

  • Bottrop
  • 01.06.12
Überregionales
Volle Konzentration: Bernie Bross hat Knüffel und Schlageisen in den Händen. Vor ihm liegt ein 40 Kilo schwerer Sandstein, aus dem ein Schmetterlingsfries werden soll.
2 Bilder

Skulpturen-Workshop der Demenzwoche: Meditation mit Sandstein und Meißel

Eigentlich liebt Bernie Bross das Auftstehen am Morgen nicht so sehr. Doch in der vergangenen Woche war das anders. Da konnte es der 78-Jährige kaum erwarten, dass das Frühstück vorbei war und der Kleinbus vor dem Seniorenzentrum hielt. Gemeinsam mit zwei weiteren älteren Herren war der frühere Bergmann beim Skulpturen-Workshop in der Werkstatt des Künstlers Guido Hofmann dabei. Vier Tage außerhalb der täglichen Routine, die die Demenzwoche möglich gemacht hat. Die Skulpturen, die unter der...

  • Bottrop
  • 16.05.12
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.