DITIB-Moschee

Beiträge zum Thema DITIB-Moschee

LK-Gemeinschaft
Die Grimmstraße zwischen der Einmündung "Im Dahl" und der Grimmstraße 14, sowie der Einmündungsbereich "Werdelsgraben" ist für den Verkehr gesperrt. Foto: LK-Archiv

Wohltätigkeitsfest
Grimmstraße für den Verkehr gesperrt

Kamen. Am 22. und 23.06. wird die Grimmstraße zwischen der Einmündung "Im Dahl" und der Grimmstraße 14, sowie der Einmündungsbereich "Werdelsgraben" für den Verkehr gesperrt. Anlass ist eine Wohltätigkeitsveranstaltung der DITIB Moschee, zu der die Kamener Bevölkerung herzlich eingeladen ist. Für die Kinder wird eine Hüpfburg aufgebaut und an diversen Ständen werden lukullische Spezialitäten angeboten.

  • Stadtspiegel Kamen
  • 18.06.19
Kultur
Jugendliche der Ditib-Moscheegemeinde überreichen Pfr. Burkhard Hoffmann (rechts) das Plakat mit dem Blumenstrauß vor dem Altar der Gottesmutter Maria in der Pfarrkirche St. Gereon
3 Bilder

KKV-Gesprächskreis "Christen treffen Muslime"
Monheimer Christen und Muslime verurteilen die Anschläge in Sri Lanka

Ditib Moscheegemeinde spricht ihre „tiefe Anteilnahme“ aus und plädiert für Zusammenhalt und Frieden Mit Abscheu und Entsetzen reagierten die Mitglieder des KKV-Gesprächskreises "Christen treffen Muslime" auf die blutigen Terroranschläge auf Hotels und christliche Kirchen an Ostern in Sri Lanka, die offenkundig von radikalen Islamisten verübt worden waren. „Es bleibt unbegreiflich, dass Menschen zu solchen hinterlistigen und menschenverachtenden Taten fähig sind“, so Bernd-M. Wehner,...

  • Monheim am Rhein
  • 26.04.19
Kultur
Minarett und transparente Kuppel
16 Bilder

Vom Hinterhof in die erste Reihe - die DITIB Zentralmoschee in Köln

Heftige Kontroversen und kölsche Lösungen: Nach acht Jahren Bauzeit und etlichen Verzögerungen wurde 2017 die DITIB Zentralmoschee im Kölner Stadtteil Ehrenfeld eröffnet. Jetzt steht sie wieder im Fokus, weil der umstrittene türkische Präsident Erdogan sie bei seinem Deutschland-Besuch am 29. September 2018 offiziell einweihen wird.  Ihr Bau sorgte von Anfang an für viele Diskussionen: Zu groß, zu dominant, die Minarette zu hoch - so argumentierten die Kritiker. Dazu kamen...

  • Düsseldorf
  • 25.09.18
  •  15
  •  14
Vereine + Ehrenamt
Von der Moschee an der Wielandstraße erklingt der Gebetsruf mit Lautsprechunterstützung. Auf Gladbeck habe, so die Stadtverwaltung, das vom Verwaltungsgericht Gelsenkirchen ausgesprochene "Gebetsruf-Urteil" betreffs einer Moschee in Oer-Erkenschwick aber keinerlei Auswirkungen.

Stadt hat keine Erlaubnis erteilen müssen: Gebetsruf-Urteil ohne Folgen für Gladbeck

Butendorf. Bundesweit für Aufsehen gesorgt hat ein Urteil, das vom Verwaltungsgericht Gelsenkirchen am 1. Februar verkündet wurde: Die Richter hoben die Genehmigung der Stadt Oer-Erkenschwick für den lautstärkerverstärkten Gebetsruf einer muslimischen Gemeinde auf. In Oer-Erkenschwick war der Gebetsruf von Seiten der Stadt mit einer Lautstärke von bis zu 85 Dezibel (DB) genehmigt worden. Im Gladbecker Rathaus betrachtet man das Urteil aber gelassen. Denn in Butendorf, wo seit April 2015 die...

  • Gladbeck
  • 02.02.18
  •  5
Überregionales

Schon dritter Einbruch in Gladbecker Moschee innerhalb von nur fünf Tagen

Gladbeck.  Auch in den vergangenen Tagen waren in Gladbeck Einbrecher am Werk. Als Ziel auserkoren haben sich Einbrecher offensichtlich die DITIB-Moschee an der Wielandstraße in Gladbeck-Butendorf. Innerhalb weniger Tage kam es dort nach Polizeiangaben zu drei Einbruchsdelikten. Erstmals wurde dort am Donnerstag, 24. August, ein Büro aufgebrochen. Zu dem zweiten Einbruch kam es am Sonntag, 27. August. Zwischen 6 und 12 Uhr wurde erneut in ein Büro eingebrochen. Mit ihrer Beute, einer...

  • Gladbeck
  • 28.08.17
  •  1
Vereine + Ehrenamt
Der eindrucksvolle Blick nach oben.
14 Bilder

Interkulturelle Seminarreihe: SamikÖ-Projekt des ASB Ruhr besucht DiTiB-Merkez-Moschee

Das Modellprojekt Samariter interkulturelle Öffnung, kurz SamikÖ, strebt die interkulturelle Hinwendung der Strukturen, Dienste und Angebote helfender Verbände an. Unterstützt wird das Projekt durch das Bundesamt für Migration und Flüchtlinge. Im Rahmen einer eigens initiierten Seminarreihe zur interkulturellen Öffnung innerhalb des ASB Ruhr e. V. ging es am Donnerstag, den 2. März 2017 in die DiTiB-Merkez-Moschee in Duisburg. 2008 ist die DiTiB-Merkez-Moschee in Duisburg-Marxloh nach drei...

  • Essen-West
  • 03.03.17
Kultur

Viel Gott in einer Welt

HEILIGENHAUS. "Eine Welt, viel Gott" heißt die Ausstellung, die bis zum 18. März im Ludgerustreff an der Ludgerusstraße 2a und gleichzeitig in der Ditib-Moschee im ehemaligen Bahnhof zu sehen ist. Die Fotografin Sandra Then (rechts) hatte auf Reisen durch Israel, Frankreich, Italien und Istanbul Porträts von Gläubigen und Glaubensstätten der drei großen monotheistischen Weltreligionen gemacht. Sie stellte dabei fest, dass die Religionen trotz ihrer Gegensätze einige Gemeinsamkeiten haben und...

  • Essen-Süd
  • 01.03.16
Überregionales

„Moneten“ für die Moschee - DITIB Fatih Moschee startet weltweiten Spendenaufruf

Die 450 Mitglieder starke Gemeinde der Fathi Moschee hat bisher sehr viel Geduld bewiesen. Bereits im Jahr 2003 zog die seit 1975 bestehende Gemeinde in das unfertige Gebäude an der Sandstraße 126 ein. Bis heute - zwölf Jahre später - sind die Baumaßnahmen noch nicht abgeschlossen. Die Mitglieder haben sich im Laufe der vergangenen Jahre mit dem unfertigen Dauerzustand arrangiert. „Früher wurden provisorische Gebetsflächen gebaut“, erzählt Sercan Kartal, Vorstandsmitglied der Gemeinde. Auf...

  • Mülheim an der Ruhr
  • 15.07.15
Politik
4 Bilder

Kommentar: Rechte Pöbeleien in der Gladbecker Gebetsruf-Debatte

Die Stadt Gladbeck erhielt in den letzten Tagen zahlreiche Mails und Anrufe aus ganz Europa. Die auf dem rechtspopulistischen Blog pi-news.net verbreitete Information über den kommenden Gebetsruf der DITIB-Gemeinde hatte - oh große Überraschung - allerlei fremdenfeindliche und unverhohlen rassistische Kommentatoren auf den Plan gerufen. Von Vaterlandsverrat, der vielbespuckten Lügenpresse, sich eruptionsartig vermehrenden Invasoren und Hasstempeln ist da die Rede, und damit ist man noch...

  • Gladbeck
  • 27.03.15
  •  1
Politik
CDU-Fraktionsvorsitzender Peter Rademacher: "Es dreht sich auch um kulturelle Vielfalt."

CDU Gladbeck bezieht Stellung zum kommenden Gebetsruf der DITIB-Gemeinde

Bezüglich der nun beschlossenen Einführung des Gebetsrufs der Moschee an der Wielandstraße äußerte sich der Fraktionsvorsitzende der CDU Gladbeck, Peter Rademacher, wie folgt: "Die ungestörte Religionsausübung ist aus guten Gründen durch das Grundgesetz gewährleistet. Und dennoch sorgt ein Gebetsruf in weiten Teilen der Bevölkerung immer wieder für Befremden, wie die Erfahrungen aus anderen Städten zeigen. Vor diesem Hintergrund bedauert es die CDU-Fraktion ausdrücklich, dass der...

  • Gladbeck
  • 26.03.15
  •  2
Politik
Ein Mal pro Tag in der Mittagszeit wird der Muezzin in der Moschee an der Wielandstraße die Gläubigen zum Gebet aufrufen.

Islamischer Gebetsruf über Gladbeck

Auch in Gladbeck wird der Muezzin nach Ostern die Gläubigen zum Gebet aufrufen. Von montags bis freitags wird der Ruf vom Minarett der Ditib-Moschee ein Mal pro Tag in der Mittagszeit an der Wielandstraße in Butendorf zu hören sein. „Die Freiheit des Glaubens, des Gewissens und die Freiheit des religiösen und weltanschaulichen Bekenntnisses sind unverletzlich. Die ungestörte Religionsausübung wird gewährleistet.“So heißt es in Artikel 4 des deutschen Grundgesetzes. Dieser Schutz gilt...

  • Gladbeck
  • 24.03.15
  •  5
Überregionales
Die islamischen Gemeinden wollen über ihre Aktivitäten informieren und treffen sich zu diesem Zweck mit verschiedenen Institutionen und Organisationen - diesmal mit der Essener Polizei. Foto:  Köse

Gegen Extremismus: Informationsbegegnung zwischen Muslimischen Gemeinden und Polizei

Zahlreiche Vertreter islamischer Gemeinden kamen vor Kurzem in den Räumlichkeiten der DITIB Islamischen Gemeinde zu Altenessen, Heßlerstraße 115, zu einem Treffen mit Polizeihauptkommissarin Frau Susanne Skorzik, Kontaktbeamtin der Polizei Essen, zu muslimischen Institutionen zusammen. Bei der Veranstaltung ging es um eine gemeinsame Bewertung aktueller Ereignisse und einen Ideenaustausch über die nachhaltige Verbesserung der zukünftigen Zusammenarbeit. Muhammet Balaban, Vorsitzender der...

  • Essen-Nord
  • 14.03.15
Politik
3 Bilder

CDA und CDU trafen auf DITIB Vorstand

" Es war ein gelungener Dialog und Austausch mit der muslimischen Gemeinde DITIB in Herne", so der der Kreisvorsitzende Frank Heu. Und der Vorsitzende der Gemeinde Herr Ucar ergänzte: " Sie sind die erste politische Partei, die mit uns in den konstruktiven Dialog eintritt. Wir sollten diesen Meinungsaustausch zur ständigen Regel werden lassen". Nach einer kurzen Videopräsentation über den Glauben und der Ditib Gemeinde nahmen die politischen Vertreter an dem Freitagsgebet teil. Anschließend...

  • Herne
  • 04.04.14
  •  5
Überregionales
Streben ein gutes Gelingen des Ramazan-Festes an: (v. l.) Halil Aytuna, stellv. Vorsitzender Integrationsrat, Mehmet Övun, Vors. IGMG, Bürgermeister Ulrich Roland, Kahraman Nadir, Vors. DITIB, Ayhan Bozar, Vors. IBG und Bahtiyar Ünlütürk, Vors. des Integrationsrates

Islamische Vereine feiern erstes gemeinsames Ramazan-Fest

Am Samstag, 10. August, veranstalten die drei islamischen Religionsgemeinschaften DITIB-Moscheegemeinde (Wielandstraße), die Islamische Gesellschaft Milli Görus (Steinstraße) und das Interkulturelle Bildungszentrum (Breuker Straße) zum ersten Mal ein gemeinsames Ramazan-Fest auf dem Willy-Brandt-Platz. So wird das Ende des diesjährigen Fastenmonats der Muslime am 7. August offiziell mit einem großen Fest gefeiert. Mit Unterstützung der Stadt wird ab 11 Uhr ein buntes Programm auf die Beine...

  • Gladbeck
  • 01.08.13
  •  4
Vereine + Ehrenamt
21 Bilder

Mit karibischen Tönen beim Frühlingsfest der türkischen Gemeinde

Am Samstag begann, unter nicht so günstigen Vorzeichen, das Frühlingsfest der türkischen Gemeinde in Waltrop an der Sydowstraße. Der Vorsitzende Esref Okan hatte sich am Vortag beim Aufbau verletzt und Fatih Sami Seckin war überraschend ins Krankenhaus eingeliefert worden. Das durch viele Sponsoren getragene Fest ist immer ein besonderes Fest des Moscheevereins, an dem auch immer Frank Schwabe, der hiesige Bundestagsabgeordnete der SPD, teilnimmt. Anne Heck - Guthe, konnte aus privaten Gründen,...

  • Waltrop
  • 13.05.13
Politik
17 Bilder

Türkische Gemeinde bei der Bürgermeisterin

Nach dem der neue Vorstand der DITIB in Waltrop am 27.01. 2013 gewählt wurde, trafen sich einige, stellvertretend für den ganzen Vorstand, darunter Esref Okan, Fatih Sami Seckin und die Vorsitzende des Frauenvorstandes Saliye Öezdemir, bei der Bürgermeisterin Anne Heck – Guthe. Erstmals ist auch ein Mitglied aus der Gemeinde in den Vorstand gewählt, der aus Waltrop stammende Dieter Wirdeier. Anne Heck - Guthe begrüßte die Delegation und wies auf die gute Zusammenarbeit mit der Gemeinde hin....

  • Waltrop
  • 06.03.13
Überregionales
Mit der goldenen Kuppel hat die Moschee etwas von "1000 und einer Nacht". Foto: Architekturbüro Karademir

Türkische Moschee mitten in einem Wohngebiet

Nach Bergkamen ziehen immer mehr Menschen mit islamischem Glauben. Sechs türkische Gemeinden gibt es inzwischen. Aus diesem Grund soll auf dem 4.419 Quadratmeter großen Parkplatzgelände in der Karl-Liebknecht-Straße eine imposantere Moschee als die am Wiehagen entstehen. Dabei hat sich Architekt Mehmet Karademir etwas ganz Besonderes einfallen lassen. Orientalisch soll sie aussehen, die neue Moschee. Fast so, wie aus „1000 und einer Nacht“. Groß und üppig, mit reichlich Platz für Gebetsräume,...

  • Kamen
  • 22.02.13
  •  67
Politik

Moschee Neubau in Altendorf

Seit 2008 wird an der DITIB Merkez Moschee in Essen-Altendorf gebaut, die aus den ehemaligen Böhmer-Gebäuden In der Hagenbeck entsteht. Schon im April 2010 verkündete der Architekt Dr. Oylar Saguner bei einem Rundgang durch den 1100 Quadratmetern großen Gebetsraum, die neue Merkez-Moschee wird im Herbst eröffnet. Umplanungen und und echte Handarbeit verzögerten den Bau von Europas größtem Gebetsraum bis heute. Nun sind die Arbeiten soweit abgeschlossen, dass bis Anfang November die...

  • Essen-West
  • 19.10.12
  •  1
Vereine + Ehrenamt
4 Bilder

Interessierte Besucher in der DITIB Moschee

Eine kleine Gruppe besuchte unter Führung von Hasbi Okan die Moschee Schon lange hatte sich eine Senioren - Gruppe von Internetnutzern für einen Besuch der Moschee angemeldet. Gerne wurde der Wunsch vom Vorstand der Mimar Sinan Moschee erfüllt. Unter der Führung von Hasbi Okan wurden viele Informationen gegeben. Im Anschluss, wurden in guter Atmosphäre, bei Tee und Gebäck interessante Gespräche geführt. Die Gruppe der Besucher stammten aus Herne, Neu Isenburg und auch aus Waltrop. Alle sind...

  • Waltrop
  • 08.09.12
Überregionales
Kulinarische Köstlichkeiten aus der muslimischen Welt gab es beim Tag der offenen Tür zu probieren.
Fotos: Bangert
2 Bilder

Enge Zusammenarbeit der Religionen

„Wir freuen uns jedes Jahr über viele Christen, die sich für unsere Religion interessieren“, sagte Hassan Salci beim Tag der offenen Tür der Ditib-Moschee in Velbert. Das Interesse beruht dabei auf Gegenseitigkeit. „Vor kurzem erst war unsere Gemeinde in der Wallfahrtskirche Neviges zu Besuch. Alle sechs Wochen findet eine christlich-muslimische Gesprächsrunde statt“, ist Salci stolz. Die 1989 eröffnete Moschee ist dabei im Laufe der Jahre zur Anlaufstelle vieler Muslime geworden. „Unsere...

  • Velbert-Langenberg
  • 04.10.11
Politik
Foto:Gerd Kaemper

SPD-Arbeitskreis besucht Moschee

Die DITIB-Moschee am Freistuhl in Hassel hat der Arbeitskreis der SPD im Integrationsrat der Stadt besucht. Die Mitglieder des Arbeitskreises, unter ihnen die Sprecherin der SPD im Integrationsrat Gabriele Preuß, informierten sich vor Ort über Projekte der Integrationsarbeit, die Angebote des Moscheevereins sowie das Leben in der Gemeinde.

  • Gelsenkirchen
  • 31.08.11
Überregionales
2 Bilder

Merkez-Moschee: Die Unvollendete...?

Die Sonne knallt mit heißen Strahlen auf die Rohbau-Merkez-Moschee. Bauwetter wie bestellt. Doch auf dem Gelände In der Hagenbeck herrscht seit Monaten Grabesstille. Wird die Moschee „eingemottet“? Dr. Phil. Dipl. Ing. Oylar Saguner hat sein Strahlen nicht verloren. Der Architekt ist zuversichtlich. "Wir mussten uns von unserem Statiker trennen.“ Ein neuer Statiker wird’s richten!--- „Voraussichtlich ist der Rohbau im Herbst fertig. Also Richtfest im Oktober 2011.“ Moment! Das war einmal....

  • Essen-West
  • 17.06.11
Überregionales
Die türkisch-islamische Gemeinde Velbert hatte zu einem Fest eingeladen. Bei Kuchen und herzhaften Speisen ließ es sich hier gut aushalten.Foto: Bangert

Gelebte Gemeinschaft

Zu einem großen Fest für die ganze Familie lud jetzt die Türkisch-Islamische Gemeinde Velbert rund um die Ditib-Moschee ein. An drei Tagen wurde hier gefeiert, geschlemmt und vor allem viel geredet. Denn das Fest bot nicht nur den christlichen Bürgern die Gelegenheit, die Arbeit der Gemeinde kennenzulernen und sich einmal in dem Gebetshaus der Moslems umzuschauen, sondern auch die Muslime hatten die Chance, alte Bekannte wiederzusehen oder neue Freundschaften zu knüpfen. Sehr offen...

  • Velbert-Langenberg
  • 11.05.11
Politik
Die Preisträger des diesjährigen Integrationspreises sowie die Jury.

Für ein besseres Miteinander

„Auch auf dem Gipfel angekommen heißt noch lange nicht, das alles geschafft ist. Also lasst uns die Ärmel weiter hochkrempeln“, sagte Ex-Bürgermeister Heinz Schemken beim dritten Velberter Integrationsgipfel, der am vergangenen Freitag im Forum Niederberg stattfand. Mit dem Ziel „Miteinander reden statt übereinander“ hatten die Stadt Velbert und der Integrationsrat alle Velberter eingeladen, in drei Diskussionsforen über Kultur, Sport und Religion zu diskutieren. Daneben konnten an vielen...

  • Velbert-Langenberg
  • 30.11.10
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.