Entwicklungskonzept

Beiträge zum Thema Entwicklungskonzept

Wirtschaft
Das Entwicklungskonzept zur Nachqualifizierung Rotthausen kann auf der Homepage der Stadt Gelsenkirchen nachgelesen werden.

Soziale Stadt
Rotthausen wird aufgewertet

Der Verwaltungsvorstand unter der Leitung von Oberbürgermeister Frank Baranowski hat jetzt den Weg für ein überarbeitetes integriertes Entwicklungskonzept für den Stadtteil Rotthausen frei gemacht. Damit kann das Quartier als Fördergebiet im Programm Soziale Stadt angemeldet werden. Eine entsprechende Vorlage wird dem Rat der Stadt zur Beschlussfassung vorgelegt. Insgesamt werden im Förderzeitraum rund 22,6 Millionen Euro in das Stadtquartier fließen. Zur Aufnahme von Gebieten in das...

  • Gelsenkirchen
  • 29.11.19
Wirtschaft
Regierungspräsidentin Dorothee Feller hat Bürgermeister Carsten Wewers einen Förderbescheid über 513.000 Euro übergeben.

Oer-Erkenschwick: Förderbescheid über 513.000 Euro

Regierungspräsidentin Dorothee Feller hat Bürgermeister Carsten Wewers einen Förderbescheid über 513.000 Euro übergeben. Mit dem Geld wird die Stadt Oer-Erkenschwick unter anderem die im Rahmen des Entwicklungskonzeptes Innenstadt anfallenden Kosten für die Konzepterstellung, das Citymanagement oder Bürgerbeteiligungen finanzieren. Außerdem soll die Herstellung eines Quartierplatzes unterstützt werden. In den Folgejahren sind in dem Gesamtprogramm zur Verbesserung des Ortskerns insbesondere...

  • Oer-Erkenschwick
  • 02.10.19
Politik

Zukunftsszenario für Dortmund 2030: jung, dynamisch, tatkräftig

Die positiven Trends der Dortmunder Bevölkerungsentwicklung nachhaltig zu stärken ist der Leitgedanke des Zukunftsszenarios „Dortmund 2030“, das der Verwaltungsvorstand in seiner letzten Sitzung beraten hat. Die Bevölkerungszahl soll in den nächsten Jahren stabil bleiben und kann sogar leicht steigen. Damit dies gelingt, setzen die Planer der Stadtverwaltung auf eine weiter zunehmende Attraktivität der Stadt und damit auf Wanderungsgewinne. Andererseits schreitet der demografische Wandel voran....

  • Dortmund-City
  • 09.04.18
Überregionales
Bilder: Karl Heinz Lehnertz -  Von links nach rechts:  Eckart Kröck, Leiter des Stadtplanungs- und Bauordnungsamt der Stadt Bochum, Bezirksbürgermeister Manfred Molszich, Karsten Schröder Planungsgruppe Stadtbüro Dortmund, Stadtbezirksvorsitzender Serdar Yüksel
  3 Bilder

Stadtentwicklung: SPD Wattenscheid veranstaltet Bürgerforum zum Thema ISEK

Kein Thema beschäftigt die Menschen vor Ort mehr als die Entwicklung ihres eigenen Stadtteils. In Zuge dessen weckt das Integrierte Städtebauliche EntwicklungsKonzept (kurz: ISEK) immer mehr Interesse bei den Bürgerinnen und Bürgern vor Ort. Unter dem Motto „Gesundes Wattenscheid - Familienfreundlich und generationengerecht“ ist das Ziel des ISEK-Konzeptes die städtebauliche Erneuerung und soziale Stabilisierung des Stadtteils voranzubringen. Einen besonderen Fokus legt das ISEK-Konzept auf...

  • Wattenscheid
  • 28.11.16
  •  1
Politik

Entwicklungskonzept zur Steuerung des Einzelhandels in Dorsten

2009 legte die Stadt Dorsten erstmals ein städtebauliches Entwicklungskonzept zur Einzelhandels- und Zentrenentwicklung vor. Die veraltete Datenbasis und veränderte Rahmenbedingungen machten eine Aktualisierung erforderlich. Auf Grundlage einer erneuten handelswirtschaftlichen Erhebung und gutachterlichen Einschätzung des Einzelhandels legt die Stadt nun das aktualisierte „Entwicklungskonzept zur Steuerung des Einzelhandels in der Stadt Dorsten“ (kurz: Einzelhandelskonzept) vor. Das...

  • Dorsten
  • 11.07.16
  •  1
Politik
Liste der Schwachpunkte der Innenstadt: http://die-stadtgestalter.de/files/2016/03/schwachstellen-innenstadt.pdf

Wie soll die Bochumer Innenstadt attraktiver werden?

Die Bochumer Innenstadt hat es schwer. Gegenüber den benachbarten Innenstädten von Essen und Dortmund sowie dem Ruhrpark kann das Einzelhandelsangebot der Innenstadt nicht mithalten. Dafür ist das Angebot an Geschäften und Ladenflächen im Ruhrpark und den benachbarten Städten im Verhältnis zur Bochumer Innenstadt zu groß und zu vielfältig. Beim Wettlauf „Wer hat die beste Einkaufsstadt?“ bleibt für Bochum hinter Essen, Dortmund und dem Ruhrpark immer nur der vierte Platz. Aber es gibt andere...

  • Bochum
  • 05.03.16
  •  9
  •  1
Politik
Sanierungsgebiet Wattenscheid

Stadt will 9,6 Mio. Fördermittel bei der Sanierung von Wattenscheid verschenken

Erst beauftragt die Stadt eine teure Untersuchung, die klären soll, ob es sinnvoll ist für die Innenstadt von Wattenscheid Sanierungsmaßnahmen (gem. §136 ff. BauGB) zu ergreifen und dafür ein Sanierungsgebiet einzurichten. Dann plötzlich will sie es doch nicht mehr, weil zur Durchführung der erforderlichen Maßnahmen 1,5 neue Stellen bei der Verwaltung eingerichtet werden müssten. Und das obwohl der Ergebnisbericht bestätigt, dass es massive städtebaulichen Missstände in der Wattenscheider...

  • Bochum
  • 26.09.15
  •  2
  •  1
Überregionales
Gemeinsam mit Pastoralreferent Ludger Schollas (links) und dem Pfarrgemeinderatsvorsitzenden Klemens Hasenberg (rechts) stellte Propst André Müller jetzt das Pfarreientwicklungskonzept „Gott und den Menschen begegnen“ vor. Ein Konzept, nach dem es in Gladbeck ab dem Jahr 2020 mit „St. Marien“, „St. Lamberti“ und „St. Josef“ nur noch drei katholische Kirchen geben wird.

Bistum zwingt zum Sparen: Bald nur noch drei katholische Kirchen in Gladbeck

Die Zahl der Mitglieder ist sei Jahren rückläufig, die Zahl der Gottesdienst besucher ebenfalls, einhergehend damit mangelt es an Geld. Dazu kommt noch die demographische Entwicklung der Bevölkerung, gleichzeitig ein schneller Rückgang an pastoralem Personal und ein neues Buchhaltungssystems. Diese Umstände haben die Verantwortlichen an der Spitze des Bistums Essen aufgeschreckt und sie verlangen nun von den Pfarreien im Bistum erhebliche Einsparungen. Davon ist auch die Großpfarrei St....

  • Gladbeck
  • 25.08.15
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.