Erinnerungsorte

Beiträge zum Thema Erinnerungsorte

Kultur
Engagiert führt Olaf Eybe Besucherinnen und Besucher durch seine Ausstellungen und erläutert historische Hintergründe.
  5 Bilder

Neuanfang als Erinnerungsarbeiter
Was wirklich zählt

Die Corona-Krise erwischte auch Olaf Eybe kalt. Er betreibt seit vielen Jahren eine Kommunikationsagentur und Aufträge nicht nur aus dem Eventbereich brachen von heute auf morgen weg. Inzwischen hat er einen Neuanfang gemacht. Der Essener unterstützt Museen und Gedenkstätten in ganz Deutschland als „Erinnerungsarbeiter“. Der PR-Experte ist auch Historiker und zeigt seine bewegenden Fotos von Orten der Erinnerung in Ausstellungen. Er liest an Schulen sowie bei Veranstaltungen gegen...

  • Essen-Ruhr
  • 20.06.20
  •  1
  •  1
Sport
Florian Kovatsch (li.) und Alex Ranft zeigen die neue Broschüre in der Luisenstraße, wo die Familie Gottschalk zuletzt gewohnt hat.

VfL-Fans erforschen neue Erinnerungsorte in der Innenstadt
1938 - nur damit es jeder weiß

Die Broschüre „Erinnerungsorte am Fußballstandort Bochum“ geht in eine neue Runde: Erneut haben sich jugendliche VfL-Fans zusammengesetzt und unter Anleitung des Fanprojekts Bochum ein starkes Stück städtische Erinnerungskultur zusammengetragen. Die Arbeitsgruppe „Erinnerungsorte Bochum - 1938 nur damit es jeder weiß“ ist damit ein wichtiger Baustein zur Erinnerungsarbeit der Landesarbeitsgemeinschaft der Fanprojekte NRW (LAG) geworden, die Projekte dieser Art an landesweit sieben Standorten...

  • Bochum
  • 16.10.19
Kultur
  2 Bilder

Neues Standardwerk zum Ruhrgebiet
Unter uns - „Zeit-Räume Ruhr. Erinnerungsorte des Ruhrgebiets“ erschienen

Es ist schon ein schwerer Brocken: Auf 944 Seiten lädt die Publikation „Zeit-Räume Ruhr. Erinnerungsorte des Ruhrgebiets“ zur Spurensuche in den Erinnerungen des Ruhrgebiets ein und bildet die unterschiedlichen Schichten des historischen Wandels der Region ab. In den fünf Kapiteln „Landschaft und Stadt“, „Kultur und Freizeit“, „Menschen und Typen“, „Industrie und Arbeit“ sowie „Krisen und Konflikte“ werden die Konturen einer Erinnerungs-landschaft Ruhrgebiet deutlich. 49 Beiträge renommierter...

  • Bochum
  • 28.05.19
  •  1
  •  1
Kultur
Signet auf der Statue bei der Zeche Niederberg, Neukirchen-Vluyn
  3 Bilder

menschen-im-bergbau.de: Menschen im Bergbau erinnern sich
Neue Internetplattform zur Geschichte des Steinkohlenbergbaus nach 1945

Auf der neuen Internetplattform menschen-im-bergbau.de  berichten Menschen, die im Steinkohlenbergbau gearbeitet haben oder ihm verbunden waren, über ihre Geschichte und ihre Geschichten. Über drei Jahre führte das Oral History-Projektteam Menschen im Bergbau der Stiftung Geschichte des Ruhrgebiets und des Deutschen Bergbau-Museums Bochum im Ruhrgebiet, im Saarland, im Aachener Revier und in Ibbenbüren lebensgeschichtliche Interviews mit Menschen, die im Steinkohlenbergbau gearbeitet haben...

  • Bochum
  • 06.11.18
  •  1
Kultur
Auch der Reichspogromnacht wird im November gedacht. Im Jüdischen Museum Westfalen wird eine kleine Gedenkfeier im Garten des Jüdischen Museum abgehalten.

Gedenktage im November

Dorsten. Zu den Gedenktagen im November lädt Bürgermeister Tobias Stockhoff alle Bürger der Stadt ein. Der November ist dem Gedenken der Opfer des Nationalsozialismus und der Toten der Weltkriege gewidmet. Bürgermeister Stockhoff ruft die Bürgerschaft dabei auf, mit der Teilnahme an den Gedenkveranstaltungen einen Beitrag zur Aufrechterhaltung der Erinnerungskultur und zur persönlichen Besinnung zu leisten. Reichspogromnacht – Mittwoch, 9. November um 15 Uhr im Jüdisches Museum...

  • Dorsten
  • 28.10.16
  •  1
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.