Gestaltungssatzung

Beiträge zum Thema Gestaltungssatzung

Politik

CDU fordert breite Bürgerbeteiligung bei neuer Gestaltungssatzung für Gartenstadt Hassel

Brosch: Die Rahmenbedingungen haben sich in den vergangenen 20 Jahren gravierend geändert Nichts ist so gut, dass es nicht verbessert werden könnte. Diese Feststellung trifft auch auf die bisherige Gestaltungssatzung im Stadtteil Hassel aus dem Jahr 2001 zu. „Fast 20 Jahre nach Inkrafttreten der Satzung sind in den verschiedenen (Wohn-)Quartieren innerhalb des Satzungsgebietes zahlreiche Veränderungen eingetreten. Darauf muss eine neue und geänderte Satzung hinreichend Rücksicht nehmen und...

  • Gelsenkirchen
  • 11.02.20
Politik
Die Architekten Eva Christine Albrecht und Heinrich Hendrix vom Büro StadtLandNet sowie Martin Prior vom Fachbereich Stadtentwicklung (Stadt Wesel) führten die Delegation des Duisburger Beirats durch die Weseler Innenstadt.
2 Bilder

Innenstadt-Entwicklung Wesel macht Schule im Pott
Beirat „City-Marketing“ der Stadt Duisburg informiert sich über Weseler Gestaltungssatzung

In den vergangenen Jahren wurde die Weseler Innenstadt mit vielen Maßnahmen aufgewertet. Wesentlich dazu beigetragen haben die Gestaltungssatzungen „Großer Markt“ und „Innenstadt Wesel“. Sie könnten, wenn es nach dem Willen des Beirats „City-Marketing“ der Stadt Duisburg geht, auch Vorbilder für die Stadt Duisburg sein. Eine Delegation des Duisburger Beirats informierte sich am Mittwoch, 2. Oktober, im Weseler Rathaus über Weseler Gestaltungssatzungen und wie sich Wesel nach dem Zweiten...

  • Wesel
  • 05.10.19
Natur + Garten
Ihre Ortsbegehung begannen die Mitglieder des Bezirksausschusses West an einem der kritisierten Vorgartenzäune.
3 Bilder

Verwaltung gefordert
Vorgärten geraten stärker ins Visier

Wenn SPD und CDU gemeinsam mit der oppositionellen Bürger-Union einen Antrag stellen, geht es meist um einen unstrittigen Missstand. So auch im Bezirksausschuss West vergangene Woche. Vor dessen Sitzung lud der Vorsitzende Bernd Falkenau im Namen der drei Parteien zu einer Ortsbesichtigung ins idyllische Grachtenviertel ein. Anlass der Begehung war laut Tagesordnung „die Verwendung von Plastikplanen zur Grundstücksabgrenzung“. Dahinter steckt eine Entwicklung, die auch in anderen Stadtteilen...

  • Ratingen
  • 12.09.19
Natur + Garten
Auch fleißigste Hummeln, Bienen oder andere Insekten müssen über Stein- und Kieselgärten verhungern, vom selbst erzeugten Wüstenklima solcher Vorgärten in unseren Wohnstrassen müssten aber eigentlich auch menschliche Bewohner erschrecken.
3 Bilder

Versiegelung von Vorgärten
Schmutzler-Jäger: Steinwüsten im Vorgarten schaden der Tierwelt und verschlechtern das Klima

Angesichts des wachsenden Trends in Essen, Vorgärten von Häusern vegetationsfrei mit Steinen, Schotter, Kies oder Splitt zu gestalten sowie angesichts eines steigenden Bewusstseins für den Erhalt der Artenvielfalt, erklärt Hiltrud Schmutzler-Jäger, Fraktionsvorsitzende der Ratsfraktion der Grünen: „Steinwüsten im Vorgarten schaden der Tierwelt und verschlechtern das Mikroklima in der Stadt. Vegetationsreiche Vorgärten sind angesichts des Klimawandels mit hochsommerlichen Extremtemperaturen von...

  • Essen-Nord
  • 21.02.19
Natur + Garten
5 Bilder

Insektensterben: Gestaltungssatzung gegen Steinwüsten

Die Jahreszeit rückt wieder näher wo wieder Gärten und Vorgärten auf Vordermann für den Frühling und Sommer gebracht werden. Leider rückt auch die Jahreszeit näher wo viele Gärten und Vorgärten in Steinwüsten umgewandelt werden, pflegeleicht und immer schön aufgeräumt. Ein Häuschen im Grünen, ja, doch ums Haus herum eher nicht. Und die mitunter aufwendige Gartenarbeit, den Zeitaufwand dafür, kann man doch besser anders verwenden – „Social Media“ lässt grüßen, mit der heilen Welt und schönen...

  • Bedburg-Hau
  • 08.02.19
  • 1
  • 1
Politik
Hans-Otto Wolf ist Bezirksvertreter für die Fraktion DIE LINKE & PIRATEN in Hörde.

Wird Gestaltungssatzung in Hörde eingehalten?

Hörde. Rund hundert Jahre haben die Häuser in der Siedlung Siedlung Sommerberg-Winterberg im Hörder Nordosten auf dem Buckel. Viele Kämpfe haben die Bewohner seitdem überstanden – darunter den Kampf gegen den Totalabriss in den 1970er-Jahren zu Gunsten einer Hochhaus-Siedlung. Längst steht die kleine Arbeitersiedlung oberhalb des früheren Hörder Stahlwerks unter Schutz: Seit 1997 gibt es eine Gestaltungssatzung, die wesentliche Veränderungen an dieser Siedlung und ihren Häusern aus der Zeit der...

  • Dortmund-Süd
  • 08.05.15
Politik

Gestaltungssatzung Innenstadt

Die CDU-Fraktion begrüßt den Vorschlag, dass die Gestaltungssatzung mit allen Beteiligten an einem "Runden Tisch" diskutiert werden soll. Bei der politischen Diskussion um die Gestaltungssatzung ist die CDU-Fraktion jederzeit davon ausgegangen, dass die Verwaltung die Vorschläge in enger Absprache mit den Gewerbetreibenden und den Verpächtern erarbeitet wurden. Dies wurde jedenfalls seitens der Verwaltung versichert. Heinz Wansing, Fraktionsvorsitzender der CDU, lobt das Engagement: "Wir freuen...

  • Dinslaken
  • 01.04.15
Politik

Pressemitteilung der CDU-Fraktion zur "Gestaltungssatzung Innenstadt"

Die CDU-Fraktion begrüßt den Vorschlag, dass die Gestaltungssatzung mit allen Beteiligten an einem "Runden Tisch" diskutiert werden soll. Bei der politischen Diskussion um die Gestaltungssatzung ist die CDU-Fraktion jederzeit davon ausgegangen, dass die Verwaltung die Vorschläge in enger Absprache mit den Gewerbetreibenden und den Verpächtern erarbeitet wurden. Dies wurde jedenfalls seitens der Verwaltung versichert. Die in der Berichterstattung erwähnte Gestaltung der Außengastronomie des...

  • Dinslaken
  • 29.03.15
Politik
Henrietta Götz zeigt den „Stein des Anstoßes“, der in der vergangenen Woche angemahnt wurde.

Gestaltungssatzung stößt an der Hoffmannallee auf Kritik

In der vergangenen Woche gab‘s Besuch: „Eine Dame von der Stadt war bei uns im Geschäft und hat uns auf die Umsetzung der neuen Gestaltungssatzung der Stadt Kleve aufmerksam gemacht. Die gilt ja seit dem 1. Juni“, berichtet Henrietta Goetz, Juwelier Rüger. Obwohl Mitglied beim Klever-City-Netzwerk, KCN, sei man hier über die Inhalte der Getsaltungssatzung nicht informiert gewesen. „Wir sind immer davon ausgegangen, dass wir unsere Werbetafeln draußen vor dem Geschäft stehen lassen dürfen....

  • Kleve
  • 11.06.14
  • 6
Politik
37 Bilder

WESELS INNENSTADT SOLL LANGFRISTIG IHR ALTES GESICHT ZURÜCK BEKOMMEN

Nach dem zweiten Weltkrieg war Wesel fast komplett zerstört. Nur auf Grund der fast unversehrten Kanalisation der Stadt entschloss man sich, die Stadt an alter Stelle wieder aufzubauen. Vom damaligen Stadtbild blieben lediglich der Willibrordidom, das Berliner Tor und einige wenige Privatgebäude übrig. Es musste schnellstmöglich und mit einfachsten Mitteln neuer Wohnraum geschaffen werden. Die Prägung eines unverwechselbaren, positiven Ortsbildes musste verständlicherweise zurücktreten....

  • Wesel
  • 28.06.12
  • 4
Politik
Thomas Brocker, Philippe Tenhaeff, Sabine Ostrop.

Zufrieden mit den Gestaltungsvorgaben für die City

„Die Fußgängerzone wirkt aufgeräumter und übersichtlicher“, meint Philippe Tenhaeff, Vorsitzender der Werbegemeinschaft Wesel, über die Auswirkungen der Sondernutzungssatzung der Stadt Wesel, die Anfang des Jahres in Kraft getreten ist. Bei der letzten Vorstandssitzung sei das Thema besprochen worden. Positiv wurde dabei aufgenommen, dass die Stadt Wesel durch Besuche in den Geschäften mit den Inhabern oder Filialleitern ins Gespräch gekommen sei, auf Schwachstellen aufmerksam mache oder...

  • Wesel
  • 15.02.12
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.