Grubenwehr

Beiträge zum Thema Grubenwehr

Vereine + Ehrenamt
Knapp 200 Mitglieder zählt der Verein Bergbaukolonie Schönebeck, der vor 26 Jahren gegründet wurde.

Bergbaukolonie e.V. lädt an Fronleichnam ein zum "Schacht-Kronprinz-Tag"
Am Donnerstag dreht sich in der Kolonie alles um den "Pütt"

Bergbaukolonie Schönebeck e.V. lädt ein zum "Schacht-Kronprinz-Tag" Die Original-Rechnung für die Feier im Stammhaus Kaldenhoff hängt im Franz Haniel Museum in Duisburg. Eine Kopie des historischen Dokuments ziert die Wand der Vereinshütte auf dem Festplatz der Bergbaukolonie Schönebeck. Nicht ohne Grund, denn vor 185 Jahren fand genau hier der historische Moment statt. Erstmalig gelang es Schönebecker Kumpeln damals, die Mergelschicht zu durchbrechen. Damit kommt Schönebeck in der...

  • Essen-Borbeck
  • 16.06.19
  •  1
Kultur
Das Bild ist enthüllt: Hans-Karl Bellinghausen, Peter Schrimpf und Bürgermeister Dr. Michael Heidinger freuen sich über die gelungene Heimkehr.

Ein Holzrelief zeigt Grubenwehr
Die Rückkehr des Werkes von Heinz Illmer ins Ledigenheim Lohberg in Dinslaken

Die Rückkehr des Werkes von Heinz Illmer ins Ledigenheim Der verstorbene Heinz Illmer schuf für die Elite-Bergleute ein Denkmal. Nach Schließung der Zeche Lohberg ging das Relief nach Ibbenbühren und kehrte am Samstag wieder zurück in die Heimat. Von Birgit Gargitter Ein Bild kehrt nach 14 Jahren zurück an seinen Ursprungsort. 2005, nach Schließung des Loberger Bergwerks, ging das Holzrelief der Grubenwehr an das zu jener Zeit noch aktive Bergwerk in Ibbenbühren. Nachdem jedoch auch...

  • Dinslaken
  • 28.05.19
Kultur

Bergwerk Pluto
Geschichte und Zukunft in Herne

Das Steinkohlebergwerk Pluto in Wanne-Eickel wurde 1862 in Betrieb genommen. Fast 4700 Arbeiter verdienten hier ihren Lebensunterhalt. 1976 wurde der Betrieb eingestellt. Abschied vom Bergbau? Nicht ganz. Hier in Herne ensteht eine moderne Schaltzentrale zum Kontrollieren des Grubenwassers. Stichwort: Ewigkeitslasten. Auch ist hier die Grubenwehr stationiert.

  • Herne
  • 10.11.18
  •  1
Kultur
Unermüdlich im Einsatz für den Erhalt der Bergbaukultur: Udo Schwamborn.
10 Bilder

„Herrlich in Erinnerungen schwelgen“

Bergbau-Ausstellung in Frohnhausen: Der ehemalige Grubenwehrmann Udo Schwamborn zeigt im Alfried-Krupp-Heim (Aachener Straße 19–21) noch bis zum 25.09.2016 ausgewählte Objekte aus seiner Sammlung. Draußen sind 30 Grad Celsius, die Luftfeuchtigkeit drinnen liegt bei gefühlten 100 Prozent. Die Autorin stöhnt, der Sammler lächelt: Im Eingangsbereich des Alfried-Krupp-Seniorenheims begrüßt der 60-jährige Udo Schwamborn die Besucher seiner Ausstellung „Wenn die Augen eines Bergmanns leuchten“ in...

  • Essen-West
  • 30.06.16
  •  1
Überregionales
Udo Schwamborn kennt sich in Vergangenheit und Gegenwart des Bergbaus aus. Das Bild zeigt ihn mit einem Horchgerät für Verschüttete. Eine Ausstellung mit Bergbauobjekten von ihm wird jetzt im Alfried-Krupp-Heim gezeigt.

Ausstellung mit Bergbauobjekten von Sammler Udo Schwamborn

Unter dem Titel „Wenn die Augen eines Bergmanns leuchten“ stellt der Sammler Udo Schwamborn einige Objekte ab Samstag, 25. Juni, im Alfried-Krupp-Heim aus. Die Ausstellung in dem GSE-Pflegeheim an der Aachener Straße 19-21 kann bis zum 25. September täglich von 10 bis 18 Uhr besichtigt werden. Die GSE gibt traditionell Künstlern aus der Region die Möglichkeit ihre Werke zu präsentieren. Zugleich soll für mobilitätseingeschränkte Bewohner ein Stück Kultur ins Haus geholt werden. Sohn...

  • Essen-West
  • 24.06.16
Überregionales
4 Bilder

Mandy ist wieder zuhause

Die seit dem Abend des Ostermontags vermisste Mandy ist wieder da. Eine aufmerksame Streifenwagenbesatzung hat die 15-Jährige gestern Nachmittag gegen 15 Uhr in Horsthausen aufgegriffen. Nach eigenen Angaben war das Mädchen auf dem Weg nach Hause. Den Beamten teilte sie mit, sie sei Opfer einer Straftag geworden. Jetzt werde vom zuständigen Kriminalkommissariat intensiv ermittelt, so Polizeisprecher Volker Schütte dem Wochenblatt gegenüber. Da die Jugendliche zuletzt am Montag in der...

  • Herne
  • 10.04.15
  •  1
Überregionales
Das links im Bild zu sehende Fördergerüst der Zeche Zollern steht über dem Wetterschacht, der für die Belüftung der Grube notwendig war.

Wettersteiger vom Bergwerk Auguste Victoria in Marl als Zeitzeuge auf Zeche Zollern

Bei "frischem Wetter" denkt der Bergmann selten an einen kühlen, windigen Tag - gutes Wetter bedeutet Frischluft frei von gefährlichen Gasen im gesamten Grubengebäude. Am Sonntag (11.1.) stellt Detlef Niedzwetzki im Rahmen der Reihe "Zeitzeugen" Besuchern der Zeche Zollern seine Arbeit als Wettersteiger vor. Der Landschaftsverband Westfalen-Lippe (LWL) lädt um 15 Uhr zu der Veranstaltung in sein Dortmunder Industriemuseum ein. Aufgabe des Wettersteigers ist die Versorgung der gesamten Grube...

  • Marl
  • 08.01.15
  •  1
Kultur

150 Jahre Stinnes - Bergbau in Karnap und das Leben hinter den Fördertürmen

Historische Ausstellung vom 14.09. - 27.09.2014 in Essen-Karnap Wer waren überhaupt die - Stinnes - , die in Karnap Wälder und Felder aufkauften um diese mit ihrer familieneigenen Zeche Mathias Stinnes für den Bergbau in Beschlag zu nehmen? Welcher Aufwand steckte dahinter, als in Karnap der größte Förderturm der Welt errichtet wurde? Was geschah bei den Grubenunglücken, wie wurde die Lebensrettung durchgeführt? Was bedeutete der wirtschaftliche Aufschwung durch die Zeche mit ihren...

  • Essen-Nord
  • 31.08.14
  •  1
Überregionales

Verpuffung: Fünf Verletzte bei Übung der Grubenwehr

Einen schweren Unfall gab es Dienstagnachmittag (15. Mai) auf dem Gelände der ehemaligen Zeche Pluto an der Wilhelmstraße. Fünf Männer wurden dabei verletzt. Kurz vor halb drei wurde der Feuerwehr-Leitstelle eine Verpuffung mit Personenschaden auf dem Gelände gemeldet. Die fünf Verletzten, die sich Verbrennungen im Kopfbereich zugezogen hatten, wurden durch einen Notarzt versorgt und umgehend zur weiteren Untersuchung und Behandlung in umliegende Krankenhäuser gebracht. Die Betroffenen...

  • Herne
  • 15.05.12
Überregionales
Alle Fotos: Detlef Erler
30 Bilder

Im mutigen Einsatz für die Sicherheit

Die Flammen des entzündeten Gaslecks schlagen hoch, vorsichtig nähern sich die dick vermummten Männer dem Brand. Zunächst wird der Verletzte geborgen, dann geht es ans Löschen. Willkommen bei der Grubenwehr. Doch glücklicherweise ist hier kein echter Unfall passiert. Die Männer absolvieren nur eine Übung, um im Ernstfall für den Einsatz im Bergwerk gut gerüstet zu sein. Schauplatz des Spektakels ist die Hauptstelle für das Grubenrettungswesen an der Wilhelmstraße. „Unsere Philosophie ist, dass...

  • Herne
  • 29.11.11
Überregionales
Mit großer Freude nahm Rosemarie Nowak (Mitte), Schatzmeisterin des Kinderschutzbundes, den Spendenscheck aus den Händen von Georg  Bresser, Leiter der Hauptstelle Grubenrettungswesen, entgegen.Foto: privat

Grubenretter spenden für Kinder

Die Hauptstelle für das Grubenrettungswesen feiert in diesem Jahr ihr 100-jähriges Bestehen. Die Männer der Grubenwehren haben deshalb im Rahmen einer internen Veranstaltung zu einer Spende für den Herner Kinderschutzbund aufgerufen. Stolze 5420 Euro kamen zusammen. „Für uns als Grubenwehren steht der Mensch im Mittelpunkt unserer Aktivitäten“, so Georg Bresser, Leiter der Hauptstelle. „Deshalb wollten wir in unserem Jubiläumsjahr etwas Gutes für junge Menschen in unserem Umfeld tun. Wir...

  • Herne
  • 27.11.10
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.