Kindergeld

Beiträge zum Thema Kindergeld

Ratgeber

Die Familienkasse informiert
Kindergeld auch nach dem Schulabschluss?

Das aktuelle Schuljahr ist zu Ende. Viele Eltern sind verunsichert, wie es mit der Zahlung des Kindergeldes weitergeht. Muss sich mein Kind eventuell arbeitslos melden, bis es mit seiner Ausbildung oder seinem Studium beginnt? Grundsätzlich erhalten Eltern für ihre Kinder bis zum 18. Lebensjahr Kindergeld. Aber auch nach der Vollendung des 18. Lebensjahres kann Anspruch auf Kindergeld bestehen, zum Beispiel dann, wenn das Kind eine Schul- oder Berufsausbildung, ein Studium oder ein...

  • Wesel
  • 26.06.20
Politik
Das Konjunkturpaket des Bundes soll auch die Gladbecker Bürger entlasten und den Handel/die Wirtschaft vor Ort stärken. Doch bleibt zum Beispiel die Kindergeld-Prämie von 300 Euro auch wirklich vor Ort?

Konjunkturpaket der Bundesregierung
Aber bleibt das Geld auch in Gladbeck?

Ein Kommentar Von dem Konjunkturpaket, das die Bundesregierung als Antwort auf die Corona-Pandemie geschnürt hat, werden auch viele Gladbecker profitieren. So zum Beispiel Familien, die pro Kind ein Zuschlag von einmalig 300 Euro erhalten sollen. Es gibt inzwischen sogar Vorschläge, diese Summe auf 600 Euro anzuheben. Das Geld ist allerdings zu versteuern. Kein Thema mehr sind also die Gutscheine über 250 Euro, die es für alle Bundesbürger geben sollte. Genannte Gutscheine, so der...

  • Gladbeck
  • 09.06.20
Ratgeber

Konjunkturpaket füllt die Portemonnaies
Bund schenkt jeder Familie 300 Euro

Um die Wirtschaft in der Corona-Krise wieder anzukurbeln, hat die Bundesregierung nun ein ein 130 Milliarden Euro umfassendes Konjunkturpaket beschlossen, das Familien, Unternehmen und Städte in diesen finanziell schwierigen Zeiten unterstützen soll. Das soll unter anderem dazu führen, dass die Bürger schnell mehr Geld im Portemonnaie haben und wieder mehr kaufen.    Freuen können sich alle Familien, die Kindergeld beziehen. Sie bekommen einmalig 300 Euro zusätzlich mit dem Kindergeld...

  • Mülheim an der Ruhr
  • 04.06.20
Politik
300 Euro Familienbonus werden demnächst mit dem Kindergeld überwiesen. Foto: Andreas Hermsdorf / pixelio.de

Jubiliert jetzt der lokale Handel?
Kinderbonus von 300 Euro in zwei Raten im Herbst

+++ Update: Der Bonus soll zusammen mit der monatlichen Kindergeldzahlung in zwei Teilbeträgen zu je 150 Euro ausgezahlt werden. Demnach würden beispielsweise auf dem Kontoauszug für ein Kind nicht die üblichen 204 Euro stehen, sondern im September und Oktober jeweils  354 Euro. Auch Hartz4-Empfänger sollen von der Entscheidung der Bundesregierung profitieren und erhalten die Zahlungen zusätzlich zur Grundsicherung. +++ „Der geplante Kinderbonus von 300 Euro für über 16 Millionen Kinder soll...

  • Stadtspiegel Kamen
  • 04.06.20
  •  5
  •  1
Politik
Pinkwart und Laschet

Konjunkturpaket von Bund und Land
NRW 600 Euro Corona-Bonus für Familien pro Kind

NRW schlägt 600 Euro Corona-Bonus pro Kind vor Anfang Juni will die Bundesregierung ein Konjunkturpaket gegen die Corona-Krise beschließen, jetzt werden erste Vorschläge bekannt. Bundesfinanzminister Olaf Scholz möchte vor allem die Kaufkraft zu stärken. Eltern sollen demnach für jedes Kind einmalig 300 Euro bekommen, so ein Vorschlag von Bundesfamilienministerin Franziska Giffey (SPD). Die NRW-Landesregierung wollte unter anderen Familien einen Bonus von 600 Euro pro Kind...

  • Essen-Süd
  • 22.05.20
  •  3
Politik

NRW Landesregierung will Familien stärken
Hilfen sollten gerecht sein

Unsere Landesregierung beabsichtigt das Kindergeld einmalig auf 600,00 € Pro Kind aufzustocken um in diesen schwierigen wirtschaftlichen Zeiten die Kaufkraft zu stärken. Ich finde die Impulse unserer Landesregierung sehr familienfreundlich und begrüßungswert , allerdings finde ich das solche Hilfen auch immer gerecht sein sollten. Ich würde es sehr befürworten wenn Empfänger von Sozialleistungen denen bisher das Kindergeld als Einkommen angerechnet worden ist , auch davon profitieren indem sie...

  • Emmerich am Rhein
  • 22.05.20
  •  1
Ratgeber

Angepasster Kinderzuschlag
Ab April wird vermindertes Einkommen berücksichtigt

Aufgrund der aktuellen Corona-Situation kommt es in vielen Familien zu unvorhergesehenen Einkommenseinbußen. Die Bundesregierung hat deshalb die Voraussetzungen für den Kinderzuschlag (Notfall-KiZ) umgestaltet, um die wirtschaftlichen Folgen der Corona-Krise für Familien zu reduzieren. Ab April können Familien, deren Einkommen z.B. wegen Kurzarbeit oder Arbeitslosigkeit vermindert ist, gegebenenfalls eine finanzielle Unterstützung erhalten. Nach wie vor gelten die grundlegenden...

  • Dorsten
  • 08.04.20
Ratgeber
Dass alle Eltern Anspruch auf 184 Euro Kindergeld hat stimmt nicht. Der Betrag richtet sich nach dem Einkommen der Eltern.

Riesen Wirbel
Falschmeldungen ums Kindergeld kursieren im Netz

In den sozialen Medien verbreitet sich aktuell die Falschmeldung, dass jeder Empfänger von Kindergeld auch einen Anspruch auf Kinderzuschlag in Höhe von 184 Euro hat. Das ist allerdings nicht der Fall. Die starre obere Einkommensgrenze wurde zum 1. Januar 2020 zwar aufgehoben, aber wenn die Eltern mehr verdienen, als sie für sich selbst benötigen, verringert sich der Zuschlag individuell je nach Einkommen und Vermögen der Eltern und Kinder nach und nach, bis kein Anspruch mehr besteht. Der...

  • Mülheim an der Ruhr
  • 04.02.20
Ratgeber
Die Arbeitsagentur stellt unmissverständlich klar: Auch für die Zahlung des "Kindergeldzuschlages" gelten ganz klare Vorgaben!

"Bedingungsloser Anspruch" besteht absolut nicht
Kindergeld-Falschmeldung sorgt auch in Gladbeck für Ärger

In den sozialen Medien verbreitete sich aktuell eine Meldung, wonach jeder Empfänger von Kindergeld auch einen Anspruch auf Kinderzuschlag in Höhe von 184 Euro hat. Dabei handelt es sich aber um eine absolute Falschmeldung, auch "Ente" genannt. Seitens der zuständigen Arbeitsagentur wird darauf hingewiesen, dass zum 1. Januar 2020 die bislang starre obere Einkommensgrenze zwar aufgehoben worden sei, aber wenn die Eltern mehr verdienen, als sie für sich selbst benötigen, verringere sich...

  • Gladbeck
  • 03.02.20
Ratgeber

Falschmeldung bei Facebook
Bedingungslosen Kinderzuschlag gibt es nicht

In den sozialen Medien verbreitete sich aktuell die Falschmeldung, dass jeder Empfänger von Kindergeld auch einen Anspruch auf Kinderzuschlag in Höhe von 184 Euro hat. Die starre obere Einkommensgrenze wurde zum 01.01.2020 zwar aufgehoben, aber wenn die Eltern mehr verdienen, als sie für sich selbst benötigen, verringert sich der Zuschlag individuell je nach Einkommen und Vermögen der Eltern und Kinder nach und nach, bis kein Anspruch mehr besteht. Der Kinderzuschlag kann, abhängig von...

  • Dorsten
  • 03.02.20
Ratgeber

Familienkasse informiert
Falschmeldung zum Thema KiZ sorgt für Irritationen: Bedingungslosen Kinderzuschlag gibt es nicht

In den sozialen Medien verbreitete sich aktuell die Falschmeldung, dass jeder Empfänger von Kindergeld auch einen Anspruch auf Kinderzuschlag in Höhe von 184 Euro hat. Die starre obere Einkommensgrenze wurde zum 01.01.2020 zwar aufgehoben, aber wenn Eltern mehr verdienen, als sie für sich selbst benötigen, verringert sich der Zuschlag individuell je nach Einkommen und Vermögen der Eltern und Kinder nach und nach, bis kein Anspruch mehr besteht. Der Kinderzuschlag kann, abhängig von der...

  • Wesel
  • 31.01.20
Ratgeber
Die Videoberatung kann „von Zuhause“ oder „vor Ort“ in der Familienkasse erfolgen. Bei der Beratung „von Zuhause“ wählt sich die Kundin bzw. der Kunde über ein eigenes Endgerät ein und spart sich so den Weg zur Familienkasse.

Neues Angebot der Kindergeldkasse Recklinghausen
Videoberatung per Skype zum Kinderzuschlag

Mit der Videoberatung über Skype geht die Familienkasse der Bundesagentur für Arbeit neue Wege. Über zwei neue, zusätzliche Alternativen können sich Kundinnen und Kunden zum Kinderzuschlag beraten lassen. Die Beratung erfolgt dabei am Monitor zwischen einer Fachkraft der Familienkasse und der Kundin bzw. dem Kunden. Alternativ können Kundinnen und Kunden „vor Ort“ vorhandene Räume nutzen, um sich in einem Videogespräch von speziell geschulten Fachkräften beraten zu lassen. Diese...

  • Dorsten
  • 23.01.20
Ratgeber

Neues Angebot der Familienkasse
Videoberatung zum Kinderzuschlag

Mit der Videoberatung über Skype geht die Familienkasse der Bundesagentur für Arbeit neue Wege. In den Kreisen Wesel und Kleve können sich Kundinnen und Kunden jetzt online zum Kinderzuschlag beraten lassen. Die Videoberatung kann bequem von Zuhause erfolgen. Dort wählt sich die Kundin bzw. der Kunde über ein eigenes Endgerät ein und spart sich so den Weg zur Familienkasse in Wesel. Die Beratung erfolgt dabei am Monitor zwischen einer Fachkraft der Familienkasse und der Kundin bzw. dem...

  • Wesel
  • 23.01.20
Ratgeber
obs/Vereinigte Lohnsteuerhilfe e.V./VLH

Finanzen
Kinderfreibetrag: So funktioniert's!

Neustadt a. d. W. (ots) - Der Staat unterstützt Eltern mit dem sogenannten Kinderfreibetrag: 7.620 Euro dürfen Eltern pro Kind im Jahr zusätzlich verdienen und einnehmen, ohne dafür Steuern zu zahlen. Aber wem steht der Kinderfreibetrag zu? Wie bekommt man ihn? Und wie hängt der Kinderfreibetrag mit dem Kindergeld zusammen? Der Lohnsteuerhilfeverein Vereinigte Lohnsteuerhilfe e. V. (VLH) beantwortet die wichtigsten Fragen zum Thema anhand eines Rechenbeispiels und einer Infografik... Den...

  • Dortmund
  • 09.07.19
  •  1
Ratgeber
Seit diesem Monat gibt es für Eltern zehn Euro mehr Kindergeld.

Ab 1. Juli: Bundesregierung beschließt mehr Kindergeld
204 statt 194 Euro: Bin ich jetzt reich?

Eigentlich verwunderlich, dass ich überhaupt noch in dieser immer noch aufgeheizten Redaktion sitze und diese Zeilen schreibe. Denn: Ich bin jetzt reich! Wie ich das geschafft habe? Ganz einfach, ich musste nicht einmal etwas dafür tun. Ab sofort landen jeden Monat automatisch 10 Euro mehr auf meinem Konto. Der Bundesregierung sei Dank! Die hat nämlich zum 1. Juli die Erhöhung des Kindergeldes um 10 Euro beschlossen. Bis 2021 soll es sogar um weitere 15 Euro steigen. Hinzukommen eine...

  • Dinslaken
  • 02.07.19
Ratgeber
Die Familienkasse passt die Beträge automatisch ab Juli 2019 an.

Höchste Steigerung des Kindergeldes seit 2010
Kindergeld steigt ab Juli

Das Kindergeld wird ab Juli um monatlich 10 Euro erhöht. Somit werden für das ersteund zweite Kind jeweils 204 Euro Kindergeld pro Monat gezahlt, für das dritte Kind 210 Euro. Ab dem vierten Kind werden jeweils 235 Euro pro Monat gezahlt. Die Beträge werden automatisch angepasst und ab Juli 2019 von der Familienkasse ausgezahlt. Kindergeldberechtigte müssen nichts veranlassen. Das höhere Kindergeld ist Teil des Familienentlastungsgesetzes der Bundesregierung. AuszahlungstermineDie...

  • Dorsten
  • 21.06.19
Politik
Klaus Johannknecht (rechts) am "Tag der Arbeit" im Gespräch mit DGB-Regionsgeschäftsführer Dieter Hillebrand. Forderung: "Gerechte Bezahlung von Arbeit". Foto: AWO

Klaus Johannknecht: "Gerecht ist anders..."
AWO Essen-Vorsitzender warnt weiter vor der Spaltung der Gesellschaft

Im Sommer 2017 hat die AWO Essen mit ihrer Kampagne "Wir machen Druck" bundesweit für Reaktionen gesorgt. Der Vorsitzende des Essener Kreisverbands der Arbeiterwohlfahrt, Klaus Johannknecht, warnte vor der Spaltung der Gesellschaft in "Arm und Reich". Wie sieht er die Situation aktuell im Jubiläumsjahr "100 Jahre AWO"? Alters- und Kinderarmut bekämpfen, faire Pflegebedingungen, bessere Kita-Betreuung, mehr sozialer Wohnungsbau und angemessene Arbeitslöhne, so sehen die Kern-Forderungen der...

  • Essen-Steele
  • 08.05.19
  •  1
  •  2
Ratgeber

Familienkasse der Bundesagentur für Arbeit informiert
Antrag auf Kindergeld ist kostenlos

Die Familienkasse der Bundesagentur für Arbeit (BA) distanziert sich von kommerziellen Internetanbietern, die Kindergeldberechtigten gegen die Zahlung eines Entgelts die Abwicklung ihres Kindergeldantrags anbieten. Denn der Antrag auf Kindergeld bei der Familienkasse ist online möglich, kostenlos und datensicher. Die Familienkasse hat bereits im Frühjahr 2018 die Möglichkeit eingerichtet, Kindergeld online zu beantragen. Aus Sicht der BA entsteht für Eltern bei der Nutzung des kommerziellen...

  • Wesel
  • 14.03.19
Politik
Dank vieler Änderungen im Steuerrecht werden 2019 viele Menschen entlastet. Was günstiger wird und welche Kosten steigen, haben wir zusammengefasst. Foto: Dabitsch

Höherer Mindestlohn, mehr Kindergeld ab Juli und Reform der Grundsteuer: Das ändert sich
Haben Sie 2019 mehr Geld im Portmonee?

Höherer Mindestlohn, mehr Kindergeld ab Juli und Reform der Grundsteuer: Das ändert sich 2019 Der Bund der Steuerzahler hat alle relevanten Neuerungen im Steuerrecht ab 2019 zusammengefasst. So steigt zum Beispiel der Mindestlohn, ab Juli gibt es mehr Kindergeld und die Grundsteuer wird reformiert. Lesen Sie hier, ob auch Sie von den Neuerungen profitieren werden. Arbeitnehmer Der Mindestlohn steigt ab 1. Januar 2019 auf 9,19 Euro/Stunde (vorher 8,84 Euro/Stunde). Das gilt auch für...

  • Velbert
  • 26.12.18
  •  1
Politik

Jetzt für das Kitajahr 2019/20 online anmelden - direkt auf den Seiten des Kreises Wesel

Endspurt für zukünftige Kindergarteneltern: Noch bis Donnerstag, 15. November 2018, haben Eltern, die ihre Kinder für das kommende Kindergartenjahr 2019/2020 anmelden wollen, Zeit dies zu erledigen. Dafür kann das Online-Verfahren KITA-ONLINE genutzt werden. Auf der Internetseite  www.kreis-wesel.de/kitaonline kann das Programm geöffnet werde. Dort sind auch weiterführende Informationen zum Online-Verfahren zu finden. Eltern können sich mit KITA-ONLINE bequem vom heimischen PC, Tablet...

  • Wesel
  • 18.10.18
Politik

Kreisverwaltung Wesel mit Einschränkungen im Netz am Wochenende (15./16. September)

Eingeschränkte Nutzung des Online-Angebots der Kreisverwaltung am Wochenende Aufgrund von Wartungsarbeiten stehen die Online-Angebote der Seite des Kreises Wesel (www.kreis-wesel.de) am Wochenende (15. bis 16. September 2018) nur eingeschränkt zur Verfügung. Dies betrifft insbesondere folgende Fachanwendungen: •    Geoportal-Niederrhein •    Rückgabeautomaten in den                  Büchereien/Bibliotheken (NCIP) •    Kita-Online •   ...

  • Wesel
  • 13.09.18
Ratgeber

Kindergeld im Studium

Ab sofort können Eltern die Weiterbewilligung des Kindergelds auch für ihre studierenden Kinder online abwickeln – ganz ohne bürokratischen Aufwand. Der Studiennachweis kann online übermittelt werden. Mit der digitalen Weiterentwicklung kommt die Familienkasse NRW Nord, die auch für die Kreise Wesel und Kleve zuständig ist, den Erwartungen der Kunden entgegen. Mit dem neuen Online-Service geht es schneller, und das Einreichen eines Formulars mit Unterschriften ist nicht mehr notwendig. So...

  • Wesel
  • 07.09.18
Überregionales

Hilfe für werdende Eltern - Beratung vom Standesamt und Elternschule in Menden

Menden. Die Stadt Menden weist auf ein Beratungsangebot für werdende Eltern hin. Obwohl seit dem Frühjahr des letzten Jahres im Mendener St-Vincenz-Krankenhaus keine Babys mehr zur Welt gebracht werden, bietet das Standesamt weiterhin seine Beratung für werdende Eltern an. Während das Mendener Standesamt früher in den meisten Fällen auf eigene Register (Melderegister oder Eheregister der Eltern) zugreifen konnte, müssen die Eltern nun die zur Geburtsbeurkundung benötigten Dokumente selbst...

  • Menden (Sauerland)
  • 25.08.18
Politik

Ratsfraktion Tierschutz FREIE WÄHLER fragt: Steigen die Kindergeldauszahlungen auch von Düsseldorf aus ins Ausland an?

In der letzten Woche wurde berichtet, dass die Zahl der Kinder, die ihre Kindergeldzahlung ins Ausland überwiesen bekommen, sich deutlich erhöht hat. Die Ratsfraktion Tierschutz FREIE WÄHLER fragte deshalb die Verwaltung, ob sich dieser Trend auch für Düsseldorf bestätigt, wie viele Kindergeldzahlungen gehen von Düsseldorf aus ins Ausland und um welche exakten EUR Beträge es sich handelt. Fraktionsgeschäftsführer und Ratsherr a.D. Torsten Lemmer: „Kindergeld ist eine staatliche Leistung an...

  • Düsseldorf
  • 14.08.18
  •  2
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.