Steuererklärung

Beiträge zum Thema Steuererklärung

Ratgeber
Steuererklärung für Rentner leicht gemacht mit der BdSt-Broschüre.

Jetzt Hilfe für die Steuererklärung holen
Kostenloser Ratgeber unterstützt Rentner

Millionen von Rentnern müssen mittlerweile eine Steuererklärung einreichen. Was schon in normalen Zeiten eine echte Herausforderung ist, wird durch die Corona-Beschränkungen jetzt noch verschärft: Ältere Menschen sollen Kontakte nach außen vermeiden, individuelle Beratung vom Steuerberater oder Lohnsteuerhilfeverein ist derzeit kaum möglich. Hier springt der Bund der Steuerzahler NRW in die Bresche. Er hat seinen bewährten Ratgeber „Steuererklärung für Senioren“ aktualisiert und neu...

  • Hagen
  • 03.04.20
Ratgeber

Kein Publikumsverkehr
Finanzämter in Dortmund geschlossen

Aufgrund der aktuellen Lage empfiehlt das Gesundheitsministerium/ Robert-Koch-Institut, persönliche Kontakte weitestgehend zu vermeiden. Daher verzichten auch die Finanzämter in NRW vorübergehend auf den Publikumsverkehr. Lediglich in dringenden Ausnahmefällen kann ausnahmsweise nach vorheriger Vereinbarung ein Termin im Finanzamt stattfinden. Die Finanzbeamten stehen während der gewohnten Öffnungszeiten unter Tel: 95810 (DO-West) Tel: 41030 (Hörde) und Tel.: 51880 (Ost) zur Verfügung....

  • Dortmund-City
  • 17.03.20
Ratgeber

Kostenlose Informationsveranstaltung mit Energieexperten der Verbraucherzentrale am 23.01.2020 in Xanten
Photovoltaik-Anlagen in der Steuererklärung

Mit der Ausbau-Initiative Solarmetropole Ruhr setzt sich der Regionalverband Ruhr (RVR) und das Handwerk Region Ruhr das Ziel, die Potenziale der Solarenergie zu er-schließen und ihre Nutzung zu fördern. Als Projektpartner beteiligen sich die Städte Kamp-Lintfort, Rheinberg und Xanten an der Initiative und unterstützen Bürger*innen unter anderem mit Informationsveranstaltungen, Solarspaziergängen und Zuschüssen bei der Installation von Photovoltaik-Dachanlagen. Am 23.01.2020 um 19 Uhr findet...

  • Xanten
  • 20.01.20
Ratgeber
Hilfe beim Erstellen der Steuererklärung bieten die Ratgeber des Bundes der Steuerzahler.

Kostenlose Ratgeber vom Bund der Steuerzahler NRW helfen
Endspurt (bis 31. Juli) bei der Steuererklärung einlegen

Zum ersten Mal liegt der Abgabetermin für die Einkommensteuererklärung beim 31. Juli. Jetzt heißt es also Endspurt. Wer sich noch mit der Frage quält, was denn nun außergewöhnliche Belastungen sind oder was man unter haushaltsnahen Dienstleistungen versteht und wo man die Kosten in den Formularen eintragen muss, findet Hilfe. Der Bund der Steuerzahler NRW bietet seine bewährten Ratgeber „Steuererklärung für Arbeitnehmer“ und „Steuererklärung für Senioren“ in aktualisierter Fassung an. Wer...

  • Hagen
  • 26.07.19
Politik

Steuererklärung
Steuern mit nur einem Klick: Finanzamt rät den Wechsel von Elster-Formular zu Mein Elster

Die Finanzverwaltung entwickelt die Möglichkeit der effizienten, zeitgemäßen, barrierefreien und hochsicheren elektronischen Übertragung jeglicher Steuerdaten mittels Elster kontinuierlich fort. Die Steuersoftware Elster-Formular wird letztmalig für die Erstellung der Steuererklärung des Jahres 2019 zur Verfügung stehen. Der unkomplizierte Umstieg zum digitalen Portal Mein Elster, bei dem die papierlose Abgabe der Steuerdaten über eine interaktive Webanwendung erfolgt, ist bereits jetzt...

  • Essen-West
  • 24.04.19
Ratgeber

Ratgeber: Steuererklärung für "private Vermieter"

Sind Sie privater Vermieter? Hier kommt Hilfe für Ihre Steuererklärung! Der aktuelle Ratgeber der Verbraucherzentrale NRW                    " Steuererklärung für private Vermieter". Eine Wohnung zu vermieten, kann eine sichere Einnahmequelle sein. Gleichzeitig geht damit aber auch ein gewisser Verwaltungsaufwand einher – unter anderem bei der jährlichen Einkommenssteuererklärung, zu der Vermieter verpflichtet sind. Die Besteuerung beruht auf dem individuellen Einkommensteuersatz, doch...

  • Schwerte
  • 28.03.19
Ratgeber
Die Verbraucherzentrale gibt einen neuen Ratgeber zum Thema „Steuererklärung für private Vermieter“ heraus.

Mieteinnahmen optimal versteuern
Ratgeber unterstützt private Vermieter bei der Steuererklärung

Eine Wohnung zu vermieten, kann eine sichere Einnahmequelle sein. Gleichzeitig geht damit aber auch ein gewisser Verwaltungsaufwand einher – unter anderem bei der jährlichen Einkommenssteuererklärung, zu der Vermieter verpflichtet sind. Die Besteuerung beruht auf dem individuellen Einkommenssteuersatz, doch Verluste und Abschreibungen können die Steuerlast verringern. Der Ratgeber der Verbraucherzentrale „Steuererklärung für private Vermieter“ hilft dabei, die richtigen Angaben zu machen...

  • Dinslaken
  • 26.03.19
Ratgeber
Die Steuereinnahmen 2018 und die Entwicklung der Steuereinahmen seit 2014 zeigen wurden nun veröffentlicht.

Zahlen und Fakten aus Hagen
1 Milliarden-Marke knapp verfehlt +++ Steuereinnahmen bleiben in Hagen konstant

Das Finanzamt Hagen hat im Jahr 2018 erneut Steuereinnahmen in Höhe von knapp 1 Milliarde Euro erzielt. „Auch wenn wir die Milliardenmarke knapp verfehlt haben, können wir festhalten, dass sich die Steuereinnahmen auf einem konstant hohen Niveau eingependelt haben“, zeigt sich Dietmar Zitzelsberger, Leiter des Finanzamts Hagen, erfreut. Lohn- und Umsatzsteuer Den größten Anteil an den Steuereinnahmen des Finanzamts Hagen machen wie in den Vorjahren die Lohnsteuer und die Umsatzsteuer...

  • Hagen
  • 11.02.19
Ratgeber
Die Stadt Dinslaken hilft Vereinen und Verbänden bei der Steuererklärung.

Jetzt noch schnell anmelden
Stadt Dinslaken hilft bei Steuerklärung und Buchhaltung für Vereine

Steuererklärung und Buchhaltung sind auch für Vereine ein wichtiges Thema. Jeder eingetragene Verein muss unter anderem eine Buchhaltung führen und eine jährliche Steuererklärung beim Finanzamt abgeben. „Doch für viele ehrenamtlich geführten Vereine ist diese Aufgabe eine große Herausforderung“, sagt der Integrationsbeauftragte der Stadt Dinslaken, Şenol Keser. Helfen soll eine Fortbildung zum Thema „Steuerklärung und Buchhaltung für Vereine“. Sie findet statt am Samstag, 15. Dezember, und...

  • Dinslaken
  • 14.12.18
Überregionales
Ab Juli steigen die Renten - womöglich auch die Steuern. Grafik: Stüting

Die Rente steigt - die Steuern auch?

Ab Juli 2018 sollen die Rentner mehr Rente bekommen. Allerdings heißt das nicht automatisch, dass man dadurch mehr Geld zur Verfügung hat. Denn mit mehr Geld erhöhen sich auch die Steuern oder die Rentner müssen das erste Mal eine Steuererklärung abgeben. Darauf weist der Bund der Steuerzahler hin. Am 1. Juli 2018 steigt die Rente in den neuen Bundesländern um 3,37% und in den alten um 3,22% an. Was sich erstmal nach mehr Geld anhört, bedeutet aber auch, dass die Rentner nun mit den Steuern...

  • 07.06.18
  •  19
  •  7
Ratgeber
Steuerberater Peter Potthoff

Steuererklärung - wer sie abgeben muss

Wichtige Tipps vom Experten Haben Sie Ihre Steuererklärung schon erstellt? Wenn nicht, ist jetzt Eile geboten. Für das Jahr 2017 muss die Steuererklärung offiziell bis zum 31. Mai 2018 beim Finanzamt eingereicht werden. Iserlohn/Hemer.Aber wer muss eigentlich eine Steuererklärung abgeben? In Deutschland muss jeder Arbeitnehmer unter anderem dann eine Einkommensteuererklärung abgeben, wenn einer der folgende Punkte zutrifft: Es wurde auf der Lohnsteuerkarte ein Freibetrag eingetragen und...

  • Hemer
  • 17.05.18
Ratgeber

Steuererklärungen nur noch elektronisch

Neue Regelungen für Selbstständige Seit 2018 können Steuerpflichtige, die Einkünfte aus Gewerbebetrieb oder aus selbstständiger Arbeit haben, ihre Steuererklärung nur noch elektronisch über das Elster-Portal an das Finanzamt übermitteln. Darauf weist die Südwestfälische Industrie- und Handelskammer zu Hagen (SIHK) hin. Betroffen sind bereits die Steuererklärungen für das Veranlagungsjahr 2017. Außerdem durften Kleinunternehmer ihrer Einkommensteuererklärung bisher auch eine formlose...

  • Hagen
  • 06.04.18
Politik

So viel zum Thema "Kundenservice"!

Und wieder einmal ärgern sich - nicht wenige - Gladbecker über das Finanzamt in Marl. Nein, es geht nicht um Steuerzahlungen, sondern vielmehr um den ganz üblen Service, den das Finanzamt den Gladbeckern zumutet. In der Vergangenheit waren zum Beispiel im Bürgeramt im Rathaus Vordrucke für die Lohnsteuer- beziehungsweise Einkommenssteuererklärung erhältlich. Doch das ist nun "Schnee von gestern". Aus dem Rathaus wird gemeldet, dass das Finanzamt keine Vordrucke mehr zur Verfügung stelle. Und...

  • Gladbeck
  • 13.03.18
  •  1
Ratgeber

Übersicht Steuer und Finanzamt, was man wissen sollte

Milliardenmarke verpasst - Finanzamt verzeichnet zweithöchste Steuereinnahmen aller Zeiten Das Finanzamt Hagen hat im Jahr 2017 Steuereinnahmen in Höhe von 991 Millionen Euro erzielt und damit die Milliardenmarke nur knapp verfehlt. „Die Einnahmen liegen zwar unterhalb des Ergebnisses aus dem Jahr 2016, dennoch kann man von den zweithöchsten Steuereinnahmen aller Zeiten sprechen“, zeigt sich Dietmar Zitzelsberger, Leiter des Finanzamts Hagen, erfreut. Den größten Anteil an den...

  • Hagen-Vorhalle
  • 15.02.18
Ratgeber
Umgestürzte Bäume nach Sturmtief Friederike in Heiligenhaus. Die Entsorgung kann steuerlich geltend gemacht werden. Foto: Feuerwehr Heiligenhaus

Steuern sparen durch Sturmtief Friederike

Umgestürzte Bäume auf Gehwegen, verwüstete Gärten – Sturmtief „Friederike“ hat in NRW hohe Schäden angerichtet. Ein kleiner Trost: Die hierdurch entstehenden Kosten können Betroffene in der Steuererklärung geltend machen. Das erklärt der Bund der Steuerzahler NRW.  20 Prozent der Kosten, höchstens 4.000 Euro im Jahr für haushaltsnahe Dienstleistungen sind in der Steuererklärung abzugsfähig. Nach einer Entscheidung des Bundesfinanzhofs (BFH) von 2014 gehört zu einem Haushalt auch der Gehweg...

  • Düsseldorf
  • 19.01.18
  •  7
  •  6
Ratgeber

Steuern sparen durch Sturmtief „Friederike“

In einer Pressemitteilung erklärt der Bund der Steuerzahler NRW erklärt, wie Kosten zur Beseitigung von Sturmschäden anerkannt werden. "Umgestürzte Bäume auf Gehwegen, verwüstete Gärten – Sturmtief „Friederike“ hat hohe Schäden angerichtet. Hinzu kommt, dass Handwerker für die Entsorgung von Ästen und Bäumen und für die Herrichtung des Garten bezahlt werden müssen. Ein kleiner Trost: Die hierdurch entstehenden Kosten können Sie in der Steuererklärung geltend machen. 20 Prozent der Kosten,...

  • Duisburg
  • 19.01.18
Ratgeber

Steuererklärung bis zum 1. Juni abgeben

Steuerzahler in NRW sollten sich Freitag, 1. Juni, im Kalender dick ankreuzen. Denn bis zu diesem Datum müssen die Steuererklärungen für das Jahr 2017 beim Finanzamt eingehen. Darauf weist der Bund der Steuerzahler (BdSt) NRW hin. Der eigentliche Stichtag verschiebt sich, weil der 31. Mai in diesem Jahr ein Feiertag ist. Zwar hat der Gesetzgeber die Abgabefristen mit dem Steuermodernisierungsgesetz um zwei Monate verlängert, die Regelung gilt aber noch nicht für die Steuererklärung 2017!...

  • Hagen
  • 08.01.18
  •  1
WirtschaftAnzeige
3 Bilder

Lohnsteuer – Beratungs-Verein e.V. - Kompetenz und Service in Kamen

Es gibt Dinge, die sollte man von Anfang an echten Profis überlassen. Dazu gehört ganz bestimmt die jährliche Einkommensteuererklärung. Eine professionelle Beratung hierbei spart Zeit und Geld. Ganzjährig stehen wir Arbeitnehmern und Rentnern im Rahmen einer Mitgliedschaft und der Beratungsbefugnis gem. § 4 Nr.11 StBerG mit unserem Beratungsservice bei Ihren steuerlichen Fragen zu Verfügung und das ganz in Ihrer Nähe. In Kamen erwartet Sie der Beratungsstellenleiter Karlheinz Andres...

  • Kamen
  • 07.04.17
Ratgeber

Steuern sparen im Ruhestand

Durch die Rentenerhöhung zum 1. Juli 2016 müssen mehr Rentner und Pensionäre eine Steuererklärung abgeben. Mit den Beispielfällen und -rechnungen, Hilfeseiten und Begriffserklärungen aus dem Ratgeber „Steuererklärung 2016/2017 - Rentner, Pensionäre“ gibt die Verbraucherzentrale NRW wertvolle Hilfestellungen und Tipps zum Sparen. Wer muss Steuern zahlen, wer bleibt verschont? Steuerzahlungen legal verhindern oder drücken? Ausfüllhilfen für die aktuellen Formulare und ein Überblick über alle...

  • Herne
  • 13.01.17
Politik

FDP Bochum kritisiert neue Zwangsgebühren bei Steuererklärungen.

Olaf in der Beek: "Steuermodernisierungsgesetz modernisiert nichts, belastet aber Bürger." "Haben Sie schon Ihre Steuererklärung gemacht? Immer noch nicht? Dann können Sie froh sein, dass wir noch 2016 und nicht schon 2017 haben, denn im nächsten Jahr könnte das teuer werden", warnt Olaf in der Beek, Kreisvorsitzender der FDP Bochum. "Zwar haben die Bürgerinnen und Bürger künftig zwei Monate mehr und damit bis einschließlich zum 31. Juli Zeit, ihre Einkommenssteuererklärung abzugeben, aber...

  • Bochum
  • 01.08.16
  •  2
  •  2
Ratgeber
Schäden der Unwetter können auf der Steuererklärung geltend gemacht werden.

Tipp: Unwetterschäden in der Steuererklärung geltend machen

Überflutete Terrassen, verwüstete Gärten, umgestürzte Bäume auf dem Gehweg – die Unwetter der vergangenen Tage haben in manchen Landstrichen hohe Schäden angerichtet. Hinzu kommt, dass Handwerker für die Entsorgung von Ästen und Bäumen und für die Herrichtung von Gärten bezahlt werden müssen. Ein kleiner Trost: Die hierdurch entstehenden Kosten können in der Steuererklärung geltend gemacht werden. 20 Prozent der Kosten, höchstens 4.000 Euro im Jahr, sind für haushaltsnahe Dienstleistungen in...

  • Dorsten
  • 27.06.16
Ratgeber

Bescheinigung hilft Rentnern bei ihrer Steuererklärung

Spätestens zum 31. Mai eines Jahres sind viele Rentnerinnen und Rentner verpflichtet eine Steuererklärung abzugeben. Die Einkünfte des Jahres 2015 sind zum Stichtag gegenüber dem Finanzamt zu erklären. Auch wenn der Großteil der Rentnerhaushalte derzeit steuerfrei bleibt, so entbindet das die allermeisten nicht davon, die Steuervordrucke einzureichen. Damit das Finanzamt den steuerpflichtigen Anteil der gesetzlichen Rente korrekt ermitteln kann, müssen die verschiedenen Anlagen zur...

  • Dorsten
  • 04.05.16
Überregionales
Kurzer Weg im April und Mai - Sprechstunden im Neuen Rathaus Gladbeck

Sprechstunden des Finanzamts

Von April bis Mai im Gladbecker Rathaus Ab dem 7. April bis einschließlich 19. Mai 2016 werden voraussichtlich donnerstags in der Zeit von 13 bis 16 Uhr auswärtige Sprechstunden des Finanzamts Marl im Rathaus der Stadt Gladbeck stattfinden, bei denen die Bürgerinnen und Bürger die Möglichkeit haben, allgemeine steuerliche Auskünfte einzuholen, Antragsformulare abzuholen sowie Einkommensteuererklärungen abzugeben. Um eine zügige Abwicklung sicherzustellen, bitten die Bürgerberater und...

  • Gladbeck
  • 01.04.16
Ratgeber

Finanzamt auf Tour

Dorsten. Voraussichtlich in der Zeit vom 7. April bis 19. Mai - jeweils am Donnerstag von 13 bis 16 Uhr - findet eine auswärtige Sprechstunde des Finanzamtes Marl in Dorsten statt. Hierbei haben die Bürger die Möglichkeit, allgemeine steuerliche Auskünfte einzuholen, Antragsformulare zu erhalten, sowie Einkommensteuererklärungen abzugeben. Um eine zügige Abwicklung sicherzustellen, bitten die Bürgerberater, die Unterlagen sorgfältig vorzubereiten und vollständig ausgefüllt mitzubringen....

  • Dorsten
  • 30.03.16
  • 1
  • 2
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.