Knaller

Beiträge zum Thema Knaller

Blaulicht
Der geplatzte Heizkörper.

Nächtlicher Einsatz in Neviges
Vermeintliche Explosion war geborstene Heizung

Wegen einer vermeintlichen Explosion in einem Wohnhaus an der Lohbachstraße in Neviges wurde am heutigen Donnerstagmorgen, gegen 3.09 Uhr, Sirenenalarm ausgelöst. Als die ersten Einsatzkräfte kurz darauf eintrafen, stellten sie fest, dass im Dachgeschoss des Gebäudes ein Heizkörper geplatzt war. Ein Mitarbeiter des Hausbesitzers war bereits vor Ort. Der Putz, der sich von der Decke in der darunterliegenden Etage löste, dürfte kaum durch den Knall, sondern durch das massiv ausströmende Wasser...

  • Velbert-Neviges
  • 11.02.21
Ratgeber
Drei Verbotszonen in der Dortmunder Innenstadt für Knaller spricht die Stadt zum Jahreswechsel aus. Feuerwerk zünden ist verboten rund um die Reinoldikirche, vorm Hauptbahnhof und an der Möllerbrücke. Die letzte und neueste Verbotszone reicht von der Ritterhausstraße am Westpark bis zur Sonnenstraße.
2 Bilder

Silvester gilt hier in der Dortmunder Innenstadt Böllerverbot
Möllerbrücke, Hauptbahnhof und Reinoldikirche werden kontrolliert

Auf den Jahreswechsel vor dem Hintergrund der Corona-Pandemie bereitzen sich in Dortmund die Stadt und die Polizei zusammen vor. Aufgrund der besorgniserregend hohen Infektionszahlen appellieren beide vor dem gemeinsamen Silvestereinsatz an die Vernunft und Solidarität der Dortmunder. Die Stadt richtet drei - statt bisher zwei - Verbotszonen in der Innenstadt für das Abbrennen und Verwenden von Feuerwerk ein. Diese Verbotszonen gelten Silvester ab 20 Uhr bis Neujahr um 2 Uhr. Die Verwendung von...

  • Dortmund-City
  • 29.12.20
Blaulicht

Personen werfen Feuerwerk auf die Straße / Polizei sucht Zeugen
Gefährlicher Eingriff in den Straßenverkehr

 Das Verkehrskommissariat 2 in Wesel sucht Zeugen, um einen gefährlichen Eingriff in den Straßenverkehr aufzuklären. Am Samstag, 28. November, gegen 17.10 Uhr haben sich mehrere Personen auf der Fußgängerbrücke über die Reeser Landstraße in Wesel-Feldmark aufgehalten.Aus dieser Personengruppe heraus wurde mindestens ein "Feuerwerk" auf die Reeser Landstraße geworfen, während dort Fahrzeuge fuhren. Ein Autofahrer wich einem solchen Feuerwerkskörper aus. Es ist zum Glück nichts Schlimmeres...

  • Wesel
  • 01.12.20
Politik
Für ein Verbot Feuerwerk vor Silvester zu verkaufen, ist die Dortmunder Stadtspitze. Eine Lösung, dass die Städte  Plätze festlegen, wo es verboten ist und kontrolliert wird,  werde es in Dortmund nicht geben. Dies sei nicht umsetzbar.

Dortmund: Silvester-Feuerwerke auf Plätzen zu verbieten und zu kontrollieren ist nicht machbar
Stadtspitze fordert Verkaufsverbot

Da sich auf auf Ebene der Ministerpräsidenten abzeichne, dass morgen, bei den neuen Vereinbarungen mit der Regierung zum Corona-Schutz auf ein Verkaufsverbot für Silvesterfeuerwerk verzichtet werden soll, appelliert der Dortmunder Oberbürgermeister Thomas Westphal an die Länderchefs, dieses Beschluss nicht zu fassen. Die Grundidee sei, den Menschen zu empfehlen, auf Feuerwerk in der Pandemie zum Jahreswechsel zu verzichten.    "Die Verantwortung wird auf jeden einzelnen Bürger und die Kommune...

  • Dortmund-City
  • 24.11.20
  • 1
Blaulicht
Ein Defekt in einer Transformatorstation an der Birther Straße war die Ursache für den Donnerschlag, der nachts viele Bewohner aus Velbert aufschrecken ließ.
2 Bilder

Defekt in einer Transformatorstation in Velbert
Lauter Knall reißt Anwohner aus dem Schlaf

Nach der Verpuffung im Industriegebiet Röbbeck am Mittwoch und der Explosion einer Gasflasche auf dem Gelände eines Handwerksbetriebs am Donnerstag war es am frühen Sonntag-Morgen um 1.11 Uhr ein explosionsartiger Knall, der erneut zahlreiche Bürger nicht nur im Velberter Nordwesten aufschreckte. Ein Defekt in einer Transformatorstation an der Birther Straße war die Ursache für den Donnerschlag, der noch an der Bleibergquelle im Osten des Stadtteils zu hören war. Anrufer meldeten außerdem Rauch...

  • Velbert
  • 10.08.20
Blaulicht
Nach einem Böllerknall erschreckte sich eine Hündin, dass sie sich unvermittelt versteckte - und die Feuerwehr das Tier retten musste.

Dortmund
Feuerwehreinsatz: Hund verkriecht sich nach Böllerknall in unterirdischem Wasserlauf

Am ersten Tag des neuen Jahres erschreckte sich eine Hündin bei einem Waldspaziergang in Lücklemberg so heftig über einen Böllerknall, dass sie sich unvermittelt versteckte. Die Hündin verhielt sich dabei "fast schon luftschutzmäßig", wie die Dortmunder Feuerwehr mitteilt. Das Tier verkroch sich in einem nahegelegenen Düker des Olpkebaches unter dem Waldweg an der Olpketalstraße. Ein Düker ist ein Wasserlauf, der unter einem Verkehrsweg hindurchgeleitet wird. Als Nachfahrerin Schweizer...

  • Dortmund-Süd
  • 02.01.20
Blaulicht

POLENBÖLLER
Ihr habt doch echt nen Knall

In den Nachmittagsstunden bis in den Abend hinein am Samstag,  wurde hier in Freisenbruch geballert....fast 3 Wochen vor Silvester sind die Irren wieder dabei, Tiere und Bürger in Schrecken zu versetzen! Das ist mehr als bekloppt...das ist verboten.!!..Doch die Leute, die da Richtung Alleestrasse böllerten..und dieses Spektakel verursachen, haben eh ja nicht Alle Latten am Zaun. Wie auf FB zu lesen war....wurden auch Verkehrsschilder umgeworfen und bis 2.30 Uhr bei diversen Anwohnern "...

  • Essen-Steele
  • 18.12.18
  • 19
  • 6
Kultur
Saalbau und Haus Witten starten in die neue Kultursaison.
3 Bilder

Kultursaison beginnt mit Knaller

„Uns ist ein Aufschlag für die Saison gelungen, der seinesgleichen sucht.“ Saalbau- und Haus Witten-Chefin Hendrikje Spengler kommt aus dem Schwärmen gar nicht mehr heraus. Grund dazu hat sie auch. Denn die Kultursaison startet am Samstag, 13. Oktober, mit der deutschen Uraufführung des Krimis „Sieben minus eins“ von Arne Dahl. Der Erfolgsautor wird zur Premiere im Saalbau sogar höchstpersönlich anwesend sein, und zur Feier des Tages gibt es anschließend Freibier. „Das ist etwas ganz...

  • Witten
  • 13.09.18
LK-Gemeinschaft

"EL GUAPO oder WO BIN ICH...?" - ein schräges unterhaltsames Event am 31.01.2018

Am 31.01.2018 gastierte das FUXteufelswelt-Comedytheater zum letzten Mal mit der schrägen, fiktiven Vorgeschichte zum damaligen MAYA-SCHATZ Fund 2008 in einer Münchener Lagerhalle (Süddeutsche Zeitung. "Streit um den Maya-Schatz") im Rüttenscheider Theater Courage. Das Publikum erlebte ein gängige Theaterformen sprengendes Theaterevent über ca. 2 Stunden, in dem nicht nur René Stockhausen als EL GUAPO, Ariane Raspe als GRÄFIN VON MAYERWERDA, MICHAEL HOCH als "Inidiana Jones"-Parodie glänzten...

  • Essen-Werden
  • 03.02.18
Überregionales
Foto: Bludau
12 Bilder

Auto im Parkhaus komplett ausgebrannt

Dorsten. Am frühen Sonntagmorgen kam es in der Altstadt zu einem Pkw-Brand in dem Parkhaus an der Klosterstraße (altes Woolworthparkhaus). Gegen 01.30 Uhr riefen gleich mehrere Anrufer über Notruf die Feuerwehr. Neben der hauptamtlichen Wache rückte auch der Löschzug Altstadt mit aus. Als die ersten Fahrzeuge der Feuerwehr an dem ehemaligen Woolworth Parkhaus eintrafen, kam ihnen eine massive Rauchentwicklung entgegen. Das ganze Parkhaus war bereits verraucht und Flammen gut sichtbar. Mit zwei...

  • Dorsten
  • 22.01.18
Ratgeber
Über 40 Kubikmeter Korken aus dem Vest wurden im September zum Recycling geliefert. Foto: Stadt

Lassen Sie die Korken knallen!

Zu den Feiertagen lassen viele Menschen die Korken knallen. Nach den Festtagen landen die Flaschen dann im Altglas und die Korken in der Mülltonne. Aber: Die Naturkorken können sehr gut recycelt werden. Voraussetzung ist, dass sie getrennt gesammelt werden. Seit Jahren beteiligt sich die Abfallberatung der Kommunalen Servicebetriebe Recklinghausen an diesem Umweltprojekt, denn Naturkorken sind ein wertvoller natürlicher Rohstoff. In der Kork-Recyclinganlage der Behindertenwerkstatt Kehl werden...

  • Recklinghausen
  • 01.01.18
Politik

Muss das sein? Böller und Raketen bitte erst am 31.12.2017.

Vielleicht weiß es so Mancher ja wirklich nicht. Jetzt darf noch nicht geböllert werden. Was jedoch hinreichend Mitbürger seit 2 Tagen nicht davon abhält. Ungeachtet der Uhrzeit wie jetzt aktuell zum Beispiel.Ein wenig Rücksicht auf die Mitbürger und fraglos auch die Tiere ist hier schon angebracht.Und bei wem der Verstand und Anstand nicht reicht. Der Gesetzgeber hat das auch unmißverständlich geregelt. Im Klartext... Die Feuerwerksartikel dürfen in Deutschland ab dem 31. Dezember bis zum 1....

  • Essen-Nord
  • 30.12.17
  • 2
Ratgeber
Silvester soll man es knallen lassen. Aber auch diverse Sicherheitshinweise beachten.

Tolle Farbenpracht mit Schattenseite: Vorsicht beim Umgang mit Böllern und Co.!

Die Tradition, das neue Jahr lautstark mit Knallern und Raketen zu begrüßen, ist jahrhundertealt. Und dennoch entspricht das Zünden von Feuerwerk offensichtlich mehr denn je dem aktuellen Zeitgeist: Jedenfalls meldet die pyrotechnische Industrie jedes Jahr neue Rekorderlöse. Zum vergangenen Jahreswechsel jagten die Deutschen insgesamt 137 Millionen Euro in die Luft. Das bunte Treiben am Himmel und auf Erden hat aber auch seine Schattenseiten. Allein in der Bundeshauptstadt Berlin rückte die...

  • Hagen
  • 30.12.17
  • 1
Ratgeber
Sieht schön aus, ist aber nicht ungefährlich: Silvesterfeuerwerk. (Symbolbild)
2 Bilder

Sicheres Feuerwerk: Damit es richtig knallt

In diesem Jahr ist der Verkauf von Knallern & Co. offiziell vom 28. bis 30. Dezember 2017 erlaubt. Wer sich fahrlässig verhält oder gegen bestehende Gesetze und Verordnungen verstößt, muss in der Regel für den Schaden haften. „Deshalb ist es ratsam, nur zugelassene Feuerwerkskörper zu zünden und sich beim Silvesterspaß strikt an die Bedienungsanleitung zu halten. Zudem dürfen pyrotechnische Gegenstände nicht in unmittelbarer Nähe von Kirchen, Krankenhäusern sowie Kinder- und Altersheimen...

  • Gladbeck
  • 19.12.17
  • 2
Ratgeber
Feuerwerker Christian Neuhaus gibt Tipps für den sicheren Umgang mit Raketen und Co. Foto: Dabitsch

Tipps vom Profi: "Raketen bitte nie in Flaschen stecken"

Christian Neuhaus ist ein echter Profi. Seit 1992 ist er Feuerwerker und unter anderem an den Feuerwerken zum Japantag und der Rhein-Kirmes in Düsseldorf beteiligt. Sein persönliches Highlight: Er hat das Abschlussfeuerwerk zur Expo in Hannover kreiert. Der Experte vergisst bei seiner Arbeit aber nie die Gefahr - und gibt unseren Lesern Tipps, wie sie Verletzungen durch Raketen, Böller und Co. an Silvester vorbeugen können. 1. Wird die Gefahr von Feuerwerkskörpern in der Bevölkerung...

  • Velbert
  • 30.12.16
Überregionales
Vorsicht! Es drohen harte Strafen! Foto: Daniel Magalski

Finger weg! Zoll warnt vor illegalen und gefährlichen Feuerwerkskörpern

Kreis Unna. Alle Jahre wieder muss der Zoll eingreifen: Spätestens ab Ende November beginnt nicht nur die Vorweihnachtszeit, sondern auch die Hochsaison für die Einfuhr von illegalen Feuerwerkskörpern und Böllern für den bevorstehenden Jahreswechsel. Im vergangenen Jahr hat der Zoll nach Kontrollen auf der Straße und zunehmend auch in der Post nach Internetbestellung mehr als 1,8 Tonnen einfuhrverbotene Feuerwerks- und Knallkörper beschlagnahmt und vom Zollfahndungsdienst wurden in diesem...

  • Kamen
  • 06.12.16
  • 1
LK-Gemeinschaft
Ein gutes neues Jahr
7 Bilder

Ein gutes neues Jahr

Das neue Jahr wurde wieder einmal mit Böllern, Knallern und vielen Raketen empfangen. Viele Menschen haben in fröhlicher Runde gefeiert, mit Freunden, Bekannten oder Familie. Viele auch alleine – gewollt oder ungewollt. Hoffen wir, dass uns das Jahr 2016 die schönen Seiten des Lebens aufzeigt. Es gibt so vieles, wofür es sich zu leben lohnt und wir sollten dankbar dafür sein. Ob es ein gutes Jahr wird, werden wir erleben.

  • Hagen
  • 01.01.16
  • 8
  • 9
Ratgeber
Bitte nur in der Silvesternacht!
2 Bilder

Feuerwerk und Böller bitte nur in der Silvesternacht - Denkt an "Menschen und Tiere"

Nicht nur die Polizei bittet um große Vorsicht und ausreichend Rücksichtnahme Die polizeilichen Erfahrungen vergangener Jahre zeigen leider, dass sich schon Tage vor dem Jahreswechsel immer wieder Beschwerden aus der Bevölkerung häufen, weil unerlaubt Feuerwerkskörper verkauft und auch abgebrannt werden. Die Anzahl daran beteiligter Kinder und Jugendliche, die rechtswidrig in den Besitz von Feuerwerks- und Knallkörpern gelangen, ist hierbei besonders erschreckend. Deshalb weist die Polizei im...

  • Hilden
  • 28.12.15
  • 1
  • 3
Überregionales
Quelle: www.pixelio.de

Acht Feuerwehr-Tipps für ein sicheres Silvester

Arnsberg. Brennende Balkone, Wohnungen oder gar Häuser und witterungsbedingte Unfälle: Den rund 530 Angehörigen der Einsatzabteilung der Arnsberger Feuerwehr steht zu Silvester eine der arbeitsreichsten Nächte des Jahres bevor. „Den Großteil der Einsätze in dieser Nacht machen Brände aus“, berichtet Bernd Löhr, Leiter der Freiwilligen Feuerwehr der Stadt Arnsberg. Zumeist seien diese durch unachtsamen Umgang mit Feuerwerkskörpern verursacht. Nicht geprüfte Knallkörper, illegal eingeführt oder...

  • Arnsberg
  • 27.12.15
  • 3
Natur + Garten

Jede Menge Silvestermüll

Silvester ist Geschichte. Die Raketen sind abgeschossen, die Böller geworfen. Trotzdem sieht man noch Reste des Knallvergnügens. Eigentlich sollte es selbstverständlich sein, spätestens am Neujahrstag seinen Silvestermüll (bestehend aus Feuerwerks-Batterien, Raketen-Stöcken und anderen Böllerresten) wegzuräumen. Aber offensichtlich nicht für jeden, wie ein Spaziergang am Tag danach zeigte. Auf Bürgersteigen und Straßen lag noch jede Menge Zeugs rum. Dabei ist es nun wirklich nicht so schwer,...

  • Lünen
  • 02.01.15
  • 1
  • 2
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.