kunst

Beiträge zum Thema kunst

Kultur
In den Räumen von "kunstwerden" an der Ruhrtalstraße finden bis auf Weiteres keine Ausstellungen, Konzerte und Treffen statt.
3 Bilder

Verein "kunstwerden" sagt alle Konzerte, Ausstellungen und Treffen ab
Bis auf Weiteres geschlossen!

In den vergangenen Wochen und Monaten haben sich die Kunstfreunde viele Gedanken gemacht, wie der Betrieb aufrecht erhalten werden kann und für Mitglieder und Gäste sicher bleibt. Zugangsregelungen wurden getroffen, Abläufe geplant, im Freien einige Bereiche wetterfest gestaltet. So wollten die Verantwortlichen von "kunstwerden" dafür Sorge tragen, dass Abstände gewahrt und Hygienevorschriften eingehalten werden können. Einige tolle Ausstellungen und eine Bühnenveranstaltung konnten so bereits...

  • Essen-Werden
  • 26.10.20
  • 2
Kultur
Die Ausstellung "Display für nichts" im "kunstwerden" endet am Sonntag, 11. Oktober, mit einer Finissage.

Gespräche und mehr in "kunstwerden"
Finissage zur Ausstellung "Display für nichts"

Die aktuelle Ausstellung in den Räumen von "kunstwerden" an der Ruhrtalstraße endet mit einer Finissage am Sonntag, 11. Oktober. Vor Ort sind dann auch die beiden Künstler Tabea Borchardt und Vesko Gösel, die sich in ihren Werken in künstlerischer Weise mit den Funktionen und Materialitäten von alltäglichen, oft fotografischen Gegenständen auseinandersetzen. Gelegenheit für einen Besuch der Ausstellung bietet sich am Freitag, 9. Oktober, von 20 bis 23 Uhr, sowie am Sonntag, 11. Oktober, von...

  • Essen-Werden
  • 05.10.20
Kultur
Roger Löcherbach und eine seiner jüngsten Holzarbeiten.
Foto: Henschke
2 Bilder

Kettwiger und Werdener Künstler öffneten ihre Ateliers
Kunst tritt aus dem Schatten

Wer möchte hinter die Kulissen freikünstlerischer Gestaltung blicken? Die 22. Essener „Kunstspur“ stellte nicht nur diese eine Frage. Es brennt unter den Fingernägeln: Wie präsentiert sich Kunst in Pandemie-Zeiten? Zu viele Ausstellungen mussten abgesagt werden, viel zu oft versank Kunst im Schatten. Doch nun ist in Kettwig und Werden ein buntes Spektrum künstlerischer Arbeiten zu entdecken: Fotografie, Malerei, Bildhauerei, Druckgrafik und vieles mehr. Etliche Künstler haben spontan...

  • Essen-Werden
  • 22.09.20
  • 1
Kultur
Künstlerin Ilse Straeter in Mitten derjenigen, die bei der Sanierung ihrer Skulptur „Wind bewegt“ mithalfen. 
Foto: Henschke

Die Figurengruppe „Wind bewegt“ wurde generalüberholt
Frei im Wind

Sie bewegten sich nicht mehr. Nun tanzen sie wieder. Die fünf Edelstahlfiguren der Künstlerin Ilse Straeter drehen sich auf drei bis vier Meter hohen Stangen leicht in den Wind. Seit dem Kulturhauptstadtjahr 2010 ist ihr Platz am Werdener Entrée, am Abzweig der Laupendahler Landstraße in Nähe der Gustav-Heinemann-Brücke. Sie verweisen auf die nahegelegene Folkwang Universität der Künste. Ilse Straeter absolvierte ein Grafik-Design Studium an der damaligen Folkwang-Schule. Seit 1994 ist sie...

  • Essen-Werden
  • 30.08.20
Kultur
Seit Dezember 2016 sitzen und stehen „Musica und Herold“  am Werdener Platz der Feintuchwerke.
Foto: Henschke
2 Bilder

Künstler Roger Löcherbach beseitigte die Schäden
Figuren in neuem Glanz

Der Fischlaker Künstler Roger Löcherbach hatte erschrocken feststellen müssen, dass sein im Dezember 2016 offiziell enthülltes Figurenpaar „Musica und Herold“ am Werdener Platz der Feintuchwerke Opfer von Vandalismus geworden war. Der sitzenden Frauenfigur wurde eine Hälfte des vergoldeten Horns abgebrochen. Barbara Schröder vom Kultur- und Geschichtsverein Werden hatte jahrelang gekämpft für die Aufstellung der Holzskulpturen unweit der Folkwang Universität der Künste. Entsetzt meldete sie den...

  • Essen-Werden
  • 18.08.20
Kultur
Rosmari Trilling und Georg von Glasow zeigen „Pietra, forma e luce“ in den Räumen des Vereins kunstwerden.
Foto: Bangert

Rosmari Trilling und Georg von Glasow in kunstwerden mit der Ausstellung „Pietra, forma e luce“
Marmorbilder stehn und sehn mich an

Schon Goethe fragte: „Kennst du das Haus? Auf Säulen ruht sein Dach. Es glänzt der Saal, es schimmert das Gemach, und Marmorbilder stehn und sehn mich an…“ Unzählige Generationen deutscher Künstler zog es wie magisch ins Land, wo ein sanfter Wind vom blauen Himmel weht. Auch Rosmari Trilling und Georg von Glasow ließen sich von Italien inspirieren, sogen dessen unglaubliches Licht in sich auf. Bei kunstwerden ist nun auch ein Stück vom Süden zu finden. Dafür wagt man sich mal wieder an eine...

  • Essen-Werden
  • 19.02.20
Politik
Prof. Dr. Stefan Orgass, Folkwang Universität der Künste

Tierschutzpartei NRW wählt neuen landespolitischen Sprecher für Kunst und Kultur
Werdener Folkwang-Professor in Landespolitik berufen

Prof. Dr. Stefan Orgass, seit 1998 Professor für Musikpädagogik und Musikdidaktik an der Folkwang Universität der Künste, wurde aktuell vom Landesvorstand der Tierschutzpartei NRW zum neuen landespolitischen Sprecher für Kunst und Kultur gewählt. Damit setzt der in Heidhausen lebende Ur-Werdener seine politische Tätigkeit nun auch auf NRW-Landesebene fort. Orgass gehört bereits dem Kulturausschuss der Stadt Essen als sachkundiger Bürger und dem Aufsichtsrat der Theater- und Philharmonie Essen...

  • Essen-Werden
  • 09.12.19
Kultur
Grubenwasser, hier in einem Eimer auf dem Altar der Notkirche, steht im Mittelpunkt der aktuellen Ausstellung. Diese wurde eröffnet von (von rechts): Pfarrer und Kunst-Kurator Werner Sonnenberg, Suria Kassimi (Video-Performance), Doreen Becker (Installation und Malerei) und Klarinettistin Carolin Schwaderlapp.
3 Bilder

Ausstellung „… bis in alle Ewigkeit“ wird bis 22. Dezember im Kunstraum Notkirche gezeigt.
Achtung: Kunst, oder: Es werde... grau

Der Monat November ist nicht gerade farbenfroh. Und so fügt sich auch die Ausstellung "... bis in alle Ewigkeit", die am Volkstrauertag im Frohnhauser Kunstraum Notkirche eröffnet wurde, mit zumeist grauen Farb-Nuancen in die Tristesse ein. "Muss man mögen", so die ersten Reaktionen des Vernissage-Publikums. Nicht bis in alle Ewigkeit, sondern genau bis zum 22. Dezember sind die Werke von Doreen Becker, Künstlerin aus Bochum, im Kunstraum Notkirche zu sehen. Von "reduzierter Farbigkeit"...

  • Essen-West
  • 18.11.19
  • 4
  • 1
Kultur
Die schüler und ihre Unterstützer bei einer ungewöhnlichen Vernissage.
Foto: Henschke
2 Bilder

Gemeinsames Projekt von JuBB und Gymnasium mit Kunst im öffentlichen Raum
Den Stadtteil verschönert

Das ist mal eine ungewöhnliche Vernissage: Die Bilder dieser Ausstellung sind nicht auf Leinwände, sondern auf Beton gemalt. Und die Künstler singen, lachen und scherzen. Das Jugend- und Bürgerzentrum Werden am Wesselswerth war gefragt worden, ob man die mittlerweile unschön gewordenen Ecken am Treidelplatz nicht wieder verschönern könne. Zinat Jafari vom JuBB klingt schon ein wenig stolz: „Daraus haben wir dann ein Beteiligungsprojekt für junge Leute aus dem Stadtteil gemacht. Im März habe...

  • Essen-Werden
  • 17.11.19
  • 1
  • 2
Kultur
Der Aakes-Baas kann derzeit noch besichtigt werden.
Foto: Henschke

Holzkünstler Roger Löcherbach porträtierte auf dem Brehm einen Ruhrschiffer
Der Aakes-Baas ist fertig

Neben dem Kinderspielplatz der Werdener Brehminsel hat der Fischlaker Holzkünstler Roger Löcherbach einen „Aakes-Baas“ genannten Ruhrschiffer verewigt. Der Figur aus dem Holz einer Platane wurden noch eine blaue Mütze und ein Bart verpasst, dem Staken ein goldener Knauf. Das Holz soll im nächsten Sommer noch einen Schutzüberzug bekommen. Derzeit kann die Skulptur noch besichtigt werden, aber Ende November soll die alte Brücke zum Brehm abgerissen werden. Sie macht Platz für eine tragfähigere....

  • Essen-Werden
  • 06.11.19
  • 1
  • 1
Kultur
Sally Stein und Ina Steiner im Gespräch.
Foto: Henschke
4 Bilder

Eröffnung der Ausstellung „In Visual Dialogue“ in den Räumen von kunstwerden
Der Moment des Augenblicks

Ina Steiner und Sally Stein. Die eine schätzt die Ordnung, die andere ist offen für kleine Gelegenheiten. Zwei Frauen höchst unterschiedlich in Temperament und Stil. Und doch sind sie miteinander verbunden und lernen voneinander. Die eine sagt „Let’s do it“ und die andere wehrt erschrocken ab: „Let’s wait.“ Das macht diese Zusammenarbeit auch so spannend, denn immer wieder gibt es diesen zweiten Blick. Vom Dokumentarischen lösen, hinter die tradierten Sehweisen blicken. Während die Deutsche...

  • Essen-Werden
  • 30.10.19
  • 1
Kultur

Bistum Essen nimmt an weltweiter Kunstaktion teil
Lebensträume vor dem Tod

Die eigenen Wünsche vor dem Tod können Passanten in Bochum und in Essen ab sofort auf große Kreidetafeln schreiben. Die Wünsche werden auf Instagram dokumentiert. „Über die Endlichkeit nachdenken und den eigenen Lebensträumen und Wünschen nachspüren“, so beschreiben die Essener Citypastoral, die evangelische Initiative raumschiff.ruhr, das Jugendhaus St. Altfrid und die Bochumer Citypastoral ihr Gastprojekt „Before I die“. „Die Welt umreisen“, „ein Café eröffnen“, „zur Ruhe kommen“: Wünsche,...

  • Essen-Süd
  • 26.10.19
  • 2
  • 2
Kultur
Roger Löcherbach hat den ersten Schnitt angesetzt.
Foto: Henschke
6 Bilder

Auf dem Brehm porträtiert Holzkünstler Roger Löcherbach einen Aakes-Baas
Ein Holzriese

Neben dem Spielplatz auf dem Brehm sind die Reste einer alten Platane eingezäunt. Auf einem rundherum um den Baumstumpf führenden Gerüst steht ein Mann. In der Hand hält er eine Kettensäge. Der Holzkünstler Roger Löcherbach schafft ein Kunstwerk. Nicht wie sonst in seinem Fischlaker Atelier, wo er in abgeschiedener Idylle seine beliebten Holzskulpturen herstellt. Werke, die durchscheinen lassen, wie genau der Künstler seine Umwelt und seine Mitmenschen beobachtet. Nun kann er bei der Arbeit...

  • Essen-Werden
  • 23.10.19
  • 1
Kultur
Die Arbeiten der Künstlerin spielen mit fotografischen Methoden.
Foto: Henschke

Werke der fotografischen Künstlerin Karin Apollonia Müller bei kunstwerden
Die Brüchigkeit unserer Welt

Eine sehr gut besuchte Ausstellungseröffnung macht Appetit auf mehr. Karin Apollonia Müller schlägt im Werdener Kunstverein einen Bogen durch ihr Schaffen mit Fokus auf neueren Arbeiten. Der Raum von kunstwerden ist eine Herausforderung an jeden Ausstellungsmacher: Gelingt es, mit der besonderen Kulisse zu spielen, die verschiedenen Ebenen einzubinden? Die aktuelle Ausstellung folgt ganz bewusst nicht chronologischen Mustern, sondern entwickelt eher behutsam ihre ganz eigene Sogwirkung. Die...

  • Essen-Werden
  • 04.09.19
  • 1
Kultur

Wanderausstellung der Rheinischen Kirche macht im Kunstraum Notkirche Station
„…und Licht“ in Frohnhausen

Wanderausstellung der Rheinischen Kirche macht im Kunstraum Notkirche Station „…und Licht“ lautet der Titel einer Wanderausstellung der Evangelischen Kirche im Rheinland, die vom 30. August bis zum 2. Oktober im Kunstraum Notkirche der Evangelischen Kirchengemeinde Frohnhausen, Mülheimer Straße 70, zu sehen ist. Die gezeigten Werke stammen von sieben international renommierten Künstlern, die sich in ihren Arbeiten mit dem Licht befassen, christliche Botschaften zu diesem Thema aus verschiedenen...

  • Essen-West
  • 16.08.19
  • 1
  • 2
Kultur
Norbert Pielsticker stellt seine Werke in den Räumen von kunstwerden aus. 
Foto: Henschke
3 Bilder

Norbert Pielsticker stellt seine Werke aus in den Räumen von kunstwerden
Im Zeichen den Menschen erkennen

Norbert Pielsticker lebt in Mülheim und hat seine Werkstatt in Kettwig. An der Folkwang-Hochschule war er Schüler des Bildhauers Max Kratz, nun stellt er in Werden aus. Die zurückhaltenden Räume von kunstwerden an der Ruhrtalstraße haben sich den Ruf erworben, Kunst verschiedenster Stilrichtungen, Farbigkeiten und Formate zu besonderer Geltung zu verhelfen. Wo der Ausstellungsraum pure Funktion ist und nicht selbst in den Vordergrund treten möchte, da kann, da darf Kunst wirken. Georg von...

  • Essen-Werden
  • 04.06.19
  • 1
  • 2
Kultur
Im Werdener Bürgermeisterhaus stellen Miriam Gießler und Hubert Sandmann bis zum 27. Juni aus.  
Foto: Henschke

Miriam Gießler und Hubert Sandmann stellen aus im Werdener Bürgermeisterhaus
Farbe und Licht

Schon der Name der Ausstellung irritiert: Was soll das bloß sein? Für Miriam Gießler und Hubert Sandmann meint „bildgehege“ genau dies: „Eine Zuchtanstalt für Bilder.“ Das Ehe- und Künstlerpaar entwirft unter dem Projektnamen „bildgehege“ Lichtskulpturen für den öffentlichen Raum. Schuf unter anderem „Capsule“ in Eindhoven und „Silent Dance Floor“ am Hannoveraner Maschsee sowie „Brandmal“ in Bamberg. Als Erweiterung des Kettwigers Skulpturenparks möchten Gießler und Sandmann ein...

  • Essen-Werden
  • 21.05.19
Kultur
Die Essener Künstlerin Pernilla Kannapinn verzauberte die nüchternen Räume von kunstwerden in eine mystische Welt der Schatten und des goldenen Lichtes.
Foto: Henschke
2 Bilder

Pernilla Kannapinn sucht Unterstützer zur Veröffentlichung von „A Tale of Darkness and Light“
Welt der Schatten und des goldenen Lichtes

Das Lagerfeuer knistert, die Bäume wispern, da knackt eine Wurzel. Wir rücken noch enger zusammen und das klitzekleine Wölflein My schmiegt sich ängstlich an uns. Die Bäume rufen einen Namen: „Pernilla“. Die Prinzessin von Inski Pinski. Im vergangenen Jahr verzauberte die Essener Künstlerin und Musikerin Pernilla Kannapinn mit ihrer elfengleichen Aura die nüchternen Räume von kunstwerden in eine mystische Welt der Schatten und des goldenen Lichtes. Pernillla leidet an der wohl wundervollsten...

  • Essen-Werden
  • 19.04.19
LK-Gemeinschaft
Anke Hemmerle-Kock, Barbara Höcker, Klaus Strehlau und Thomas Schmitz haben diebischen Spaß an ihrer Apfelidee.
Foto: Henschke

Die Vorbereitungen laufen für das 1. Werdener Apfelfest mit langer Kuchentafel, Kochbuch und Kunstprojekt
Gesucht werden pfiffige Apfelrezepte

Das Objekt der Begierde ist ein Apfel. Um die beliebte Kernfrucht wird sich alles drehen am 1. September. Die Vorbereitungsgruppe aus Mitgliedern des WerbeRings steht vorm Rathaus und möchte über den Stand der Vorbereitungen für das erste Werdener Apfelfest informieren. Es soll als Ergänzung zum Ludgerusfest in die Altstadt locken. Thomas Schmitz erinnert sich: „In geselliger Runde fragte Freddy Terfrüchte ein wenig rhetorisch, was es denn nicht gebe auf der Appeltatenkirmes? Appeltaten. Da...

  • Essen-Werden
  • 17.04.19
  • 1
Kultur
Eva Schramm und Reiner Madena präsentieren bis 24. April ihre Holzskulpturen und -Objekte in der Ausstellung "Im Dialog" im Frohnhauser Kunstraum Notkirche.
4 Bilder

Ausstellung mit Eva Schramm und Reiner Madena ist noch bis 24. April zu sehen
Aus Holz wird Kunst

Man nehme: Ein Stück Holz, eine Kettensäge, diverse Werkzeuge und die Lust daran, kreativ zu sein. Das Ergebnis: Kunst. 30 Holzskulpturen und -Objekte der Künstler Eva Schramm aus dem Essener Südviertel und Reiner Madena aus Sievern in Norddeutschland werden noch bis zum 24. April in der Gemeinschaftsausstellung "Im Dialog" im Kunstraum Notkirche in Frohnhausen gezeigt. Pfarrer Werner Sonnenberg, Kurator der Ausstellung: "Das ist eine echte Premiere. Denn die beiden Künstler Eva Schramm und...

  • Essen-West
  • 03.04.19
Kultur
Das ARKA-Kursleiterteam: (v.l.n.r.) Herbert Siemandel-Feldmann, Ilse Straeter, Maria Wuch, Christoph Lörler, Susanne Faber und Michael Siewert.
2 Bilder

ARKA Kulturwerkstatt seit 25 Jahren auf Zollverein aktiv
Schnell noch Stühle leihen zur Eröffnung

ARKA-Künstler erinnern sich an Eröffnung der Kulturwerkstatt vor 25 Jahren auf Zollverein Der Saal war prall gefüllt, als die Mitglieder der ARKA-Kulturwerkstatt im September 1994 ihre neue Wirkungsstätte auf Zollverein feierten. Von der Westbergstraße in Schonnebeck ging es nach Stoppenberg: Schacht XII, Halle 12. "Wir mussten uns auf die Schnelle noch etliche Stühle leihen", erinnern sich die Gründungsmitglieder Ilse und Ulrich Straeter an den Neustart auf dem heutigen Welterbe vor 25...

  • Essen-Nord
  • 22.03.19
  • 1
  • 1
Kultur
Eva Schramm und Reiner Madena präsentieren bis 24. April ihre Holzskulpturen und -Objekte in der Ausstellung "Im Dialog" im Frohnhauser Kunstraum Notkirche.
8 Bilder

Ausstellung mit Eva Schramm und Reiner Madena wurde im Kunstraum Notkirche eröffnet
Ein Dialog in Holz

Ausstellungen im Frohnhauser Kunstraum Notkirche, Mülheimer Straße 70, haben eine lange Tradition. "Dies ist betreits die 110. Ausstellung", so Pfarrer Werner Sonnenberg, Kurator der Ausstellung "Im Dialog", die am Sonntag eröffnet wurde. "Dennoch ist es eine Premiere. Denn die beiden Künstler Eva Schramm und Reiner Madena, die ihre Holzskulpturen präsentieren, haben noch nie gemeinsam ausgestellt." Durch Verbindungen im gemeinsamen Freundeskreis der beiden lernten sich die Künstler kennen...

  • Essen-West
  • 11.03.19
  • 1
  • 1
Ratgeber
Der papierverrückte Peter Schrör hatte direkt seine kleine Werkstatt mitgebracht. 
Foto: Henschke

Das Paradies auf Erden

Der „Markt der schönen Dinge“ bietet Handwerkskunst in den Domstuben „Wie haben Sie das bloß hingekriegt?“ Die Kundin ist perplex. Beim Werdener „Markt der schönen Dinge“ in den Domstuben darf gestaunt werden. Behutsam entfaltet Peter Schrör seine Papierkonstruktion: „Da müssen Sie hier falten und an dieser Stelle, dann kann man das Ganze so zusammenschieben.“ Damit sie es daheim üben kann, bekommt die Dame eine Vorlage mit. Ein besonderes Dreieck, die etwas andere Art, Geld oder kleine...

  • Essen-Werden
  • 30.10.18
Kultur
Vorstandsvorsitzender Helmut Schiffer, Oberbürgermeister Thomas Kufen und Professor Olbricht (v.l.).

Sparkasse zeigt Werke aus der Sammlung Olbricht

Werke renommierter Künstler aus der Sammlung eines renommierten Mäzens sind in der Zentrale der Sparkasse Essen versammelt. „All Artists make Artwork“ - dieses Zitat der walisischen Künstlerin Bethan Huws überschreibt die Ausstellung, die Helmut Schiffer, Vorsitzender des Vorstandes der Sparkasse Essen, in der Zentrale am III. Hagen vor über 450 Gästen eröffnete. Leihgeber und Kurator ist Kunstmäzen und –sammler Prof. Thomas Olbricht. Von Baselitz bis Beuys Die Schau zeigt über 40...

  • Essen-Süd
  • 05.10.18
  • 1
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.