Kunstmuseum Gelsenkirchen

Beiträge zum Thema Kunstmuseum Gelsenkirchen

Kultur
Übergabe der Schenkung von Adrian Croon an Museumsdirektorin Leane Schäfer.

Sammler schenkt Kunstmuseum Grafiken
Zwei Werke von Hubert Berke

GE. Das Kunstmuseum Gelsenkirchen nahm zwei Grafiken des Künstlers Hubert Berke in die Sammlung auf. Es handelt sich um eine „Atelierszene“ von 1961 und eine „Abstraktion“ von 1962. Die Schenkung stammt von dem Kölner Sammler und Kunstliebhaber Adrian Croon, dessen Eltern mit Hubert Berke in freundschaftlichem Kontakt standen. Hubert Berke wurde 1908 in Gelsenkirchen-Buer geboren. Er studierte an der Kunstakademie Düsseldorf unter anderem bei Paul Klee und war eng mit Heinrich Nauen, der mit...

  • Gelsenkirchen
  • 22.10.21
Kultur
Vergangene Führung durch das Kunstmuseum in Buer.
Foto: Verein für Orts- und Heimatkunde

Der Verein für Orts-und Heimatkunde bietet kostenlose Führungen an
Besuch im Kunstmuseum

GE-Buer. Viele Kunstinteressierte nutzten das Angebot des Verein für Orts- und Heimatkunde, GE-Buer, einer kostenlosen Führung durch das Kunstmuseum Gelsenkirchen. "Wir möchten, dass diese wunderbaren Exponate, die Gelsenkirchen zu bieten, noch bekannter werden", erläuterte Georg Lecher, Vereinsvorsitzender, das Ziel dieser Exkursion. Museumspädagogin Tanja Sajko betont, dass es immer wieder zu anderen Ausstellungsthemen kommt, da aufgrund der Vielzahl der Exponate nicht alle gleichzeitig...

  • Gelsenkirchen
  • 18.09.21
  • 1
  • 1
Kultur
Dieser Blick ins Kunstmuseum zeigt einige der Werke zum „Dialog der Stile“. Foto: Kunstmuseum Gelsenkirchen

Werkschau im Kunstmuseum Gelsenkirchen mit vorab gebuchtem Termin vor Ort zu besichtigen
Gegensätze ziehen sich an: „Dialoge“

Ein spannender Dialog in der neuen Sammlungspräsentation des Kunstmuseums Gelsenkirchen an der Horster Straße 5-7 entsteht, wenn ganz unterschiedliche Stilrichtungen aufeinander treffen: Kunstwerke, die zur gleichen Zeit entstanden sind und sich doch völlig konträr begegnen. Gerhard Richter beispielsweise, vor knapp 60 Jahren noch ein vollkommen unbekannter Maler, trifft auf Jupp Lückeroth, einen in den 1960-er Jahren sehr etablierten Künstler des deutschen Informell. Der „Korridor“ tritt in...

  • Gelsenkirchen
  • 24.04.21
  • 1
  • 1
Kultur
Yoga und Kunst vereint gibt es jetzt als Video zu genießen. Foto: Stadt Gelsenkirchen

Aktiver Kunstgenuss mit Yoga des Kunstmuseum Gelsenkirchen
RuhrKulturVibes

In der Videoreihe RuhrKulturVibes der RuhrKunstMuseen werden Verbindungen zwischen Kultur und körperlicher Bewegung hergestellt. Die Flows sind verbunden mit einer kurzen Kunstvermittlung zu Werken der eigenen Sammlung, im Kunstmuseum Gelsenkirchen zu dem Ruhe ausstrahlenden Gemälde „Waldinneres“ von Christian Rohlfs. Das Museum bietet immer Räume der Entschleunigung: Ruhe, Entspannung, Innehalten, neue Kraft schöpfen - Ziele, die man durch Yoga gewinnen kann. Auch in der Betrachtung von Kunst...

  • Gelsenkirchen
  • 14.04.21
Kultur
 Das Foto zeigt Andy Warhols „Cows“, „Configuration“ von Hans Arp und „Korridor“ von Gerhard Richter, die miteinander in den Dialog treten.
Foto: Martin Schmüdderich/Kunstmuseum Gelsenkirchen

Besuche wieder möglich – Termine können online gebucht werden
Pop Art trifft Expressionismus: Dialog im Kunstmuseum Gelsenkirchen

Das Kunstmuseum Gelsenkirchen an der Horster Straße 5-7 darf wieder Besucher vor Ort empfangen – und lädt sie auch gleich zu spannenden Dialogen ein. Werke der eigenen Sammlung wurden nämlich ganz neu gehängt und auf diese Weise miteinander in den Dialog gebracht. Klassische Moderne, konkrete und zeitgenössische Kunst gehen dabei neue Verbindungen ein und ermöglichen neue Sichtweisen, die wiederum auch die Besucher zu Dialogen inspirieren sollen. Im Dialog zu stehen, das ist vor allem in diesen...

  • Gelsenkirchen
  • 07.04.21
Kultur
 Das Foto zeigt einen kleinen Blick auf das, was das virtuelle Ferienprogramm des Kunstmuseums bietet. Foto: Kunstmuseum Gelsenkirchen Buer.

Virtuelles Ferienprogramm des Kunstmuseums Gelsenkirchen rund um Ostern
Kreatives Mitmach-Angebot

Das Osterferienangebot des Kunstmuseums Gelsenkirchen findet dieses Jahr mal anders statt - nicht analog vor Ort, dafür virtuell im Internet, wer möchte, kann von zu Hause aus daran teilnehmen. Die Kinder müssen auch digital nicht auf Kunst, Spaß und Kreativität verzichten. Sie können sich per Video mit den Gelsenkirchener Kunstschätzen auseinandersetzen und phantasiereich gestalten. Jede Menge bunte Anregungen und Ideen dazu bietet die Videoreihe „Schau mal Kunst“ auf der Museumshomepage. Auch...

  • Gelsenkirchen
  • 26.03.21
  • 1
  • 1
Kultur
Anne Heselhaus, die Kulturdezernentin der Stadt Gelsenkirchen, in der neuen Ausstellung „Dialoge“ des Kunstmuseums. Foto: Kunstmuseum Gelsenkirchen/Martin Schmüdderich.
2 Bilder

Vorherige Terminbuchungen sind erforderlich
Kunstmuseum Gelsenkirchen ab Samstag wieder geöffnet

Buer. Corona-Schutzverordnung des Landes NRW seine Türen wieder für Besucher öffnen: Ab Samstag, 13. März, sind jeweils dienstags bis sonntags zu den gewohnten Öffnungszeiten von 11 bis 18 Uhr wieder Besuche mit Kunstgenuss vor Ort möglich. Ab diesem Zeitpunkt ist nicht nur die Kinetische Sammlung, sondern auch die neu zusammengestellte Werkschau „Dialoge“ vor Ort zu erleben. Das Museumsteam freut sich darauf, wieder Besucher vor Ort begrüßen zu dürfen. Um die Ansteckungsgefahr zu minimieren,...

  • Gelsenkirchen
  • 13.03.21
Kultur
Carsten Keller drehte mit dem Kunstmuseum die Videos zu "Schau mal Kunst", die ebenso wie vieles andere schon vor dem offiziellen internationalen Museumstag am 18. Mai zu sehen sind. Foto: Kunstmuseum Gelsenkirchen

Digitale Angebote aus Gelsenkirchen laden zum Entdecken ein
Kunstmuseum beim Museumstag online

Das digitale Angebot des Kunstmuseums Gelsenkirchen ist jetzt neu vertreten auf der Seite des Museumstags. Unter www.museumstag.de ist die Aktionsdatenbank kostenfrei für alle interessierten Besucher online und das in wahrlich guter Gesellschaft neben Angeboten aus Berlin, Hamburg, Düsseldorf und Köln. Die Datenbank bietet eine Plattform, auf der alle bundesweiten, digitalen Angebote der Museen veröffentlicht werden. So können Besucher von zuhause aus Museen entdecken und die Wartezeit bis zur...

  • Gelsenkirchen
  • 03.03.21
Kultur
Der Schauspieler Carsten Keller erläutert beim Dreh für "Schau mal Kunst" verschiedenste Werke im Kunstmuseum, erzählt etwas zu den Künstlern und zur Intention des Werkes. Und er regt an, selbst kreativ zu werden. Foto: Kunstmuseum Gelsenkirchen

Videoreihe „Schau mal Kunst“ soll als Inspirationsquelle dienen
Kunstmuseum Gelsenkirchen sammelt kreative Ideen

Mit der Videoreihe „Schau mal Kunst“ ermöglicht das Kunstmuseum Gelsenkirchen an der Horster Straße 5-7 - wie der Stadtspiegel bereits berichtete - seit geraumer Zeit online den Besuchern aller Altersgruppen auch während des Lockdowns ein intensives Kunsterlebnis. Kurze Videos unter „Schau mal Kunst“ auf der Museumshomepage stellen nicht nur Kunstwerke der Sammlung vor, sondern beinhalten auch immer eine spannende Aufgabe zum selbst Ausprobieren, Experimentieren und Kreativ-werden. Die eigenen...

  • Gelsenkirchen
  • 20.02.21
  • 1
  • 1
Kultur
Der Gebäudekomplex mit Alter Villa und Neubau des Kunstmuseums an der Horster Straße 5-7 ist Teil der Kulturmeile in Buer. Foto: Gerd Kaemper

Ulrich Daduna vom Kunstverein Gelsenkirchen: 5 Minuten vor dem Aus
Kultur ist "Brot für Alle"

Museen sind aufgrund der Maßnahmen zur Eindämmung der Corona-Pandemie seit Monaten geschlossen, genau wie andere Kunstinstitutionen wie Kinos, Theater, Bühnen und stehen damit "5 Minuten vor dem Aus". Grüne zur Kulturpolitik in Corona-Zeit CDU zur Kultur nach dem Lockdown Der Kunstverein Gelsenkirchen wendet sich mit dem Hilfeschrei „Es ist 5 Minuten vor dem Aus“ an die Politik und fordert eine baldige, klare, abgestufte Exitstrategie aus dem Lockdown für Museen, Theater und Bühnen. Es ist...

  • Gelsenkirchen
  • 03.02.21
Kultur
„Susanna im Bade“ von Künstler Otto Boyer ist im Kunstmuseum in Gelsenkirchen-Buer zu besichtigen.

Sommer – Sonne – Meer
Badende im Kunstmuseum Buer

 Das Kunstmuseum Gelsenkirchen lädt zu einem sommerlichen Kunstgenuss mit Badedarstellungen ein. Die Gäste begegnen u.a. Eva, Susanna sowie einer Satyrfamilie von 1835 und genießen den „Nachmittag an der See“ von Max Pechstein. Wo Badende sind, darf einer nicht fehlen: Otto Müller mit einem herausragenden Werk der Sammlung. Ob arkadisch, theologisch, mythologisch oder expressionistisch, als Ölgemälde, Farb-Linolschnitt oder Zeichnung, farbig oder schwarz-weiß, Briefmarkengröße oder Großformat,...

  • Gelsenkirchen
  • 31.07.20
  • 1
Kultur
Das Werk Mediteranée von Nicolas de Staël aus dem Jahre 1952 passt gut zum Thema „Auf Reisen“, und zwar gerade in Zeiten, in denen das Reisen besonders im Fokus steht durch die Corona-Pandemie.

Grafiken von unterwegs aus der Sammlung des Kunstmuseums
Auf Reisen

Schon immer begaben sich Künstler auf Reisen, um neue Inspiration zu bekommen. Sie fingen in der Ferne das andere Licht, die interessanten Menschen und die beeindruckenden Landschaften ein. Im Grafikkabinett des Kunstmuseums an der Horster Straße 5-7 sind nun Grafiken aus der eigenen Sammlung zu sehen, die auf Reisen entstanden sind. Sie nehmen die Besucher mit ans Meer, in die Berge, lassen das Licht des Mittelmeers erstrahlen und eröffnen so neue Welten. Wilhelm Schirmer nimmt die Besucher...

  • Gelsenkirchen
  • 26.06.20
Kultur
Während in der Vorburg von Schloss Horst (auf dem Foto links) die Stadtteilbücherei geschlossen bleibt, kann das Museum im Schloss auch an Brücken- und Feiertagen besucht werden. Und das bis Ende Juni kostenlos. Archiv-Foto: Gerd Kaemper

Verwaltung wegen Betriebsferien geschlossen - Kunstmuseum und Erlebnis-Museum Schloss Horst geöffnet
Feier- und Brückentage in Mai und Juni

Im Mai bis Juni ballen sich die Feier- und Brückentage: Zu Christi Himmelfahrt und Fronleichnam bieten sich lange Wochenenden geradezu an. Nicht der freien Tage wegen, sondern zur Konsolidierung des Haushaltes der Stadt Gelsenkirchen hat die Stadt Gelsenkirchen an den Brückentagen nach den gesetzlichen Feiertagen Christi Himmelfahrt und Fronleichnam Betriebsferien verbindlich angeordnet. Damit bleibt die Verwaltung neben den Feiertagen auch am 22. Mai und am 12. Juni geschlossen. Auch die...

  • Gelsenkirchen
  • 19.05.20
Kultur
Das Kunstmuseum an der Horster Straße 5-7 ist ebenso wieder für Besucher geöffnet wie das Museum Schloss Horst und die Dokumentationsstätte in Erle. Die Kunstsammlung Werner Thiel kann aber Samstag wieder besichtigt werden.
2 Bilder

Ab sofort Mundschutzpflicht und Abstandsregeln
Ausstellungen und Museen geöffnet

Die städtischen Museen und Ausstellungen sind wieder geöffnet. Dazu gehören das Kunstmuseum Gelsenkirchen, das Erlebnis-Museum Schloss Horst und die Dokumentationsstätte „Gelsenkirchen im Nationalsozialismus“. Die Kunstinstallation „Sammlung Werner Thiel“ öffnet am Samstag, 16. Mai, wieder. Damit der nötige Abstand eingehalten werden kann, ist die Anzahl der Personen, die gleichzeitig eingelassen werden, jeweils begrenzt. Auch weitere Hygienemaßnahmen werden getroffen. Die Öffnung ist trotz der...

  • Gelsenkirchen
  • 14.05.20
Kultur
Dieses Selbstbildnis aus dem Jahr 1923 stammt von Paul Goesch, der 1940 im Rahmen der nationalsozialistischen Krankenmord-Aktion ermordet wurde.

Jahresprogramm
Viel los im Kunstmuseum

Das Kunstmuseum Gelsenkirchen hat für das Jahr 2020 ein abwechslungsreiches und spannendes Ausstellungsprogramm geplant und freut sich mit freiem Eintritt und interaktiven Veranstaltungen auf zahlreiche Gäste. Die eigene Sammlung des Kunstmuseums wird – wie stets – in verschiedenen Räumlichkeiten präsentiert. So werden im Grafikkabinett im Achtwochenrhythmus Blätter und Mappen aus den reichen Grafikbeständen vorgelegt, die jeweils ein bestimmtes Thema, einen Künstler oder eine Kunstrichtung...

  • Gelsenkirchen
  • 29.02.20
Kultur
Das Foto zeigt einen Ausschnitt aus dem Video „Faxen“ von Lisa Domin.

Kunstmuseum Gelsenkirchen
Gespräch mit Lisa Domin

Das Kunstmuseum Gelsenkirchen lädt am Samstag, 25. Januar, um 16.30 Uhr zu einem Künstlergespräch mit Lisa Domin ein. Die Künstlerin der derzeitigen Videopräsentation „Faxen“ im Gästezimmer zeigt eine Arbeit, die auf der baulichen Besonderheit der Justizvollzugsanstalt Gelsenkirchen basiert. Der Männer- und Frauentrakt sind nur durch einen großen Sportplatz getrennt. Lisa Domin interessiert sich für die Kommunikation, die sich zwischen den jeweiligen Insassinnen und Insassen ergibt, und...

  • Gelsenkirchen
  • 23.01.20
Kultur
Ein Blick in die Jahresschau mit den ausgewählten Werken der Gelsenkirchener Künstlerinnen und Künstler.
2 Bilder

Programmstart 2020
Picassos Stierkampf und Stankowskis Schrägen

Pablo Picasso, Anton Stankowski und zeitgenössische Kunst aus Gelsenkirchen: Mit einem vielseitigen Ausstellungsprogramm und zahlreichen Aktionen rund um die ausgestellten Werke startet das Kunstmuseum Gelsenkirchen, Horster Straße 5-7, in das neue Jahr. Am Donnerstag, 9. Januar, lädt das Kunstmuseum ab 15 Uhr zu einem Spaziergang durch die Ausstellung „Jahresschau Gelsenkirchener Künstlerinnen und Künstler“. Die Ausstellung zeigt einen aktuellen Einblick in die Gelsenkirchener Kunstszene. Alle...

  • Gelsenkirchen
  • 08.01.20
Kultur
„Faxen“ nennen die Insassen der JVA Gelsenkirchen ihre Kontaktaufnahme mit dem anderen Geschlecht quer über die, den Frauen- und Männertrakt voneinander trennende, Sportanlage.

Kunstmuseum
„Faxen“ im Gästezimmer

Das „Gästezimmer“, der kleine Videoraum des Kunstmuseums, Horster Straße 5-7, wird von einem neuen Gast bezogen: Die Kölner Künstlerin Lisa Domin zeigt dort bis zum 1. März eine Videoarbeit, die die bauliche Besonderheit der Justizvollzugsanstalt Gelsenkirchen in den Mittelpunkt stellt. Männer- und Frauentrakt der Justizvollzugsanstalt sind nur durch einen großen Sportplatz getrennt. Die Künstlerin beschäftigte sich mit den Kommunikationswegen, die sich dadurch ergeben und arbeitete diese in...

  • Gelsenkirchen
  • 27.11.19
Ratgeber
Die entstandenen Kunstwerke wurden der Öffentlichkeit bei einer Vernissage präsentiert und sind bis Jahresende im Kunstmuseum Gelsenkirchen an der Horster Straße 5-7 zu sehen. Foto: Gerd Kaemper

Workshopwoche von VHS und Kunstmuseum für Kinder des Vereins Lalok Libre
In der Welt der Farbe

Eine Woche im Zeichen der Farbe erlebten Kinder und Jugendliche des Lalok Libre in der zweiten Herbstferienwoche auf Initiative von Volkshochschule und Kunstmuseum Gelsenkirchen.  In einem „talentCAMPus“ mit dem Titel „Die Welt der Farbe“ tauchten die Neun- bis 14-Jährigen in die bildende Kunst ein. In den Räumlichkeiten des Kunstmuseums entdeckten sie während dieser Woche täglich, was ein Museum ist, welche Techniken und Stile in unterschiedlichen Werken verwendet wurden und mit welchen...

  • Gelsenkirchen
  • 30.10.19
Kultur
„Monochrom“ zeigt einfarbige Werke, die mit Licht, Oberflächen und Farbnuancen spielen.

Einfarbige Gemälde
Monochrom

Im sogenannten Schaufenster des Museums, das sich zum Museumsvorplatz hin öffnet, und so auch außerhalb der Öffnungszeiten einsehbar ist, werden Werke aus der eigenen Sammlung gezeigt, die sich dadurch auszeichnen, dass sie sich jeweils mit einer einzigen Farbe auseinandersetzen. Spätestens in den 1950er-Jahren wird die monochrome Malerei zur eigenen Stilrichtung. Die Loslösung von jeder Bildhaftigkeit wird zur absoluten Abstraktion und die Farbe wird zum Bildthema. Die Künstler der Ausstellung...

  • Gelsenkirchen
  • 04.06.19
Kultur
Das Werk „Der arme Vetter“ von Barlach ist bis zum 11. März im Kunstmuseum zu bewundern.

Ernst Barlach im Kunstmuseum - Grafikausstellung bis 11. März zu sehen

Buer. Die neue Ausstellung im Grafikkabinett des Kunstmuseums, Horster Straße 5-7, widmet sich dem Künstler Ernst Barlach (1870-1993). Als ein wichtiger Vertreter des deutschen Expressionismus ist Barlach insbesondere durch sein bemerkenswertes plastisches Schaffen weltweit bekannt geworden. Neben Holzskulpturen und Bronzen fertigte er Zeichnungen und Druckgrafiken an. Gezeigt werden ausgewählte Lithografien aus den Dramen „Der tote Tag“ und „Der arme Vetter“, die 1912 und 1918 im Paul Cassirer...

  • Gelsenkirchen
  • 07.01.18
LK-Gemeinschaft
Mit Vogelscheuche Betti von Stroh können die Kids bunte Bilder und Objekte selbst gestalten.

Vogelscheuchen, Gespenster und Co. - Herbstferien im Kunstmuseum - Für Kids von fünf bis zwölf Jahren

Die Herbstferien stehen vor der Tür und das Kunstmuseum Gelsenkirchen, Horster Straße 5-7, bietet wieder ein tolles Ferienprogramm an. Jede Menge Spaß erleben die Kinder unter dem diesjährigen Motto „Vogelscheuchen, Gespenster und Co“. Die Fantasie wird durch lustige und spannende Geschichten beflügelt, die bunte Ideen für Bilder und Objekte liefern. Die Ferienkinder lernen die Vogelscheuche Betti von Stroh, die kleine Spinne Widerlich, das Gespenst Gustav und viele andere Wesen kennen. Es wird...

  • Gelsenkirchen
  • 21.10.17
Kultur
Die neue Art Maps Ruhr liegt im Kunstmuseum zum Mitnehmen bereit.

Monopol Art-Maps Ruhr - Neue Karte zeigt urbane Kunst- und Kulturlandschaft

Wer die urbane Kunst- und Kulturlandschaft des Ruhrgebiets entdecken will, kann auf die neuen Art-Maps Ruhr zurückgreifen, die im Kunstmuseum Gelsenkirchen, Horster Straße 5-7, zur Abholung bereitliegen. Im Rahmen der Zusammenarbeit der Ruhr-Kunst-Museen und Ruhr-Bühnen hat die Ruhr-Tourismus-Gesellschaft RTG eine Partnerschaft mit dem Kunstmagazin Monopol angeregt. Nun liegen vier illustrierte Karten zu urbanen Kunstorten der Metropole Ruhr, den Ruhr-Kunst-Museen und Ruhr-Bühnen vor. Die...

  • Gelsenkirchen
  • 05.08.17
Kultur
Leane Schäfer, die Leiterin des Kunstmuseums Gelsenkirchen. Foto: Privat
3 Bilder

Ein Haus der Kunst

Die „Arbeiterstadt“ Gelsenkirchen kann auf eine lange Geschichte künstlerischer Aktivitäten zurückblicken. So wundert es nicht, dass das Kunstmuseum an der Horster Straße 5-7 ein breites Spektrum an Kunstwerken zu bieten hat und das, ohne seit 1962 Eintrittsgelder zu erheben. Bereits in den 1910er Jahren gab es Ausstellungsaktivitäten im Bereich der Bildenden Kunst, etwa mit Werken der Künstlergruppe „Niederrhein“ (1914) oder Adolf Menzels (1916). Nach dem Ersten Weltkrieg bildete sich 1921 der...

  • Gelsenkirchen
  • 13.05.17
  • 1
  • 1
  • 2
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.