Michael Schulz

Beiträge zum Thema Michael Schulz

Kultur
MiR-Generalintendant Michael Schulz, Bernhard Lukas, Vorsitzender des Vorstandes der Sparkasse Gelsenkirchen, Manuel Schmitt, Khanyiso Gwenxane, Jury-Vertreter Klaus Hermandung und  Hitomi Kuhara bei der Ehrung. Foto: Cornelia Fischer/Sparkasse GE

Spielzeiteröffnungs-Gala macht Appetit auf mehr Musiktheater
„Ohr-Häppchen“ bei der Theater-Gala

Nachdem am Samstag das Theaterfest die Spielzeit am Musiktheater im Revier (MiR) eröffnete, vermittelte die Gala zur Spielzeiteröffnung am Sonntag kleine, aber feine Einblicke in die Produktionen, auf die sich die Besucher in dieser Spielzeit freuen dürfen. Von „Ohr-Häppchen“ sprach Generalintendant Michael Schulz und Appetit machten die „Häppchen“ definitiv. Im Rahmen der Gala wurde auch der 22. Gelsenkirchener Theaterpreis vergeben, der mit insgesamt 10.000 Euro dotiert ist. Damit sorgte...

  • Gelsenkirchen
  • 11.09.19
Kultur
MiR-Geschäftsführer Tobias Werner, Oberbürgermeister Frank Baranowski, Ballettdirektor Giuseppe Spota und Generalintendant Michael Schulz stellten das neue Programm im Westfoyer vor. Foto: Gerd Kaemper

Musiktheater im Revier stellt das Programm für die neue Spielzeit vor
Neue Sparte Puppenspiel und die MiR-Dance-Company

Musiktheater im Revier stellt das Programm für die Spielzeit 2019/2020 vor Eine Sparte "Puppenspiel", die neue MiR Dance Company und einige Produktionen, die neugierig machen - das ist der Spielplan für die kommende Spielzeit 2019/2020 im Musiktheater im Revier, den Generalintendant Michael Schulz zusammen mit Oberbürgermeister Frank Baranowski, Ballettdirektor Giuseppe Spota und MiR-Geschäftsführer Tobias Werner vorstellte. "In der kommenden Saison haben wir mit dem Begriff des "Fremden"...

  • Gelsenkirchen
  • 21.05.19
  •  1
Kultur
Mit dem Rheingold-Express ist Gottvater Wotan in der Schulz-Inszenierung auf dem Weg zu seinem neuen Schloss Wallhall. Foto: Karl Forster
  3 Bilder

Gefeierte Premiere der Wagner-Oper - Inszenierung von Generalintendant Michael Schulz
"Das Rheingold" im Musiktheater im Revier

Wer bei Wagner an Schwermut, düstere Stimmung und dem nicht geschulten Ohr furchteinflößende Klänge erwartet hatte, der wurde durch „Das Rheingold“ in der Inszenierung des Intendanten Michael Schulz überrascht und das im positiven Sinne. Der Ansatz von Michael Schulz geht vielmehr in die Richtung, den Auftakt des Ring-Reigens als ein noch lockeres Vorspiel der dramatischen Ereignisse in den weiteren Teilen zu präsentieren und das gelingt ihm sehr gut. Am Pult der Neuen Philharmonie...

  • Gelsenkirchen
  • 15.05.19
Kultur
Giuseppe Spota zieht im Sommer nach Gelsenkirchen, um die Aufgaben von Bridget Breiner als Ballettdirektor des Balletts im Revier zu übernehmen. 
Foto: Gerd Kaemper
  2 Bilder

Generalintendant am Musiktheater im Revier verlängert - Giuseppe Spota ist neuer Ballettdirektor
Keine Zukunftssorgen

Die Weichen für die Zukunft des Musiktheaters im Revier sind gestellt: Generalintendant Michael Schulz verlängerte seinen Vertrag bis 2023 und stellte gleichzeitig den neuen Ballettdirektor Giuseppe Spota vor, der im Sommer die Nachfolge von Bridget Breiner antritt. "Wir haben Michael Schulz als jemanden kennengelernt, auf dessen Wort man sich verlassen kann, der uns gesellschafts-politisch begleitet und das mit dem Theater macht, was die Stadt braucht", erklärte Bürgermeisterin Martina...

  • Gelsenkirchen
  • 31.01.19
Kultur
Theresa Weber spielt an der Seite von Serkan Kaya als Judas und Henrik Wager als Jesus die Maria Magdalena im Musical „Jesus Christ Superstar“ am MiR. Zwischen den beiden erfahrenen Sängern fühlt sich die Sängerin als gelehrige Schülerin.
Foto: Pedro Malinowski/MiR
  3 Bilder

Theresa Weber: „Wie bezahlter Unterricht“

Sie ist 25 Jahre, in Bayern aufgewachsen, absolvierte fünf Jahre lang eine Musicalausbildung und kommt nach ersten Erfahrungen während ihres Studiums zu ihrem ersten Engagement nach Gelsenkirchen und an das Musiktheater im Revier. Hier brilliert sie seit dem 23. Dezember in der Rolle der Maria Magdalena in der „Jesus Christ Superstar“-Inszenierung des Hausherrn Michael Schulz. Der Zufall spielte bei diesem Engagement eine Rolle. Denn eigentlich war für diese Spielzeit am MiR das...

  • Gelsenkirchen
  • 10.01.18
  •  1
Kultur
Blättern schon vor Show-Beginn freundschaftlich im Buch der Bücher: Jesus (Henrik Wager, links) und Judas (Serkan Kaya). Foto: Pedro Malinowski/MiR

Atemlose Rock-Oper: "Jesus Christ Superstar" im Musiktheater im Revier

Gott muss sich die Frage gefallen lassen, warum er Jesus nicht in unsere Zeit, nämlich die der Massenkommunikation, auf die Erde gesandt hat: Eine von vielen Fragen, die Generalintendant Michael Schulz bei seiner Inszenierung der Rockoper „Jesus Christ Superstar“ im Musiktheater im Revier in den Vordergrund stellt. Dabei lässt er das Publikum kaum zu Atem kommen: In einer Stunde, 45 Minuten rauscht er ohne Pause durch die letzten Tage Jesu und lässt diesen gleich selbst erleben, wo seine...

  • Gelsenkirchen
  • 04.01.18
Kultur
Mit diesem Foto bewies MiR-Ensemble-Mitglied Sebastian Schiller, dass er nicht nur singen und spielen kann, sondern auch ein sehr guter Fotograf ist.
Foto: Sebastian Schiller
  3 Bilder

Musical-Klassiker rockt: Jesus Christ Superstar im MiR

Der Stoff, aus dem die Geschichte ist, dürfte hinlänglich bekannt sein, denn es handelt sich um die biblische Passionsgeschichte. Doch die Inszenierung von Intendant Michael Schulz dürfte für überraschende Momente, mitreißende Emotionen und tolle Stimmen sorgen. Aktuelle Produktion in Anlehnung an bewährte Inszenierung Denn dem Musiktheater im Revier ist es gelungen mit Henrik Wager als Jesus und Serkan Kaya als Judas eine hochkarätige Besetzung zu verpflichten, die schon vor elf Jahren...

  • Gelsenkirchen
  • 23.12.17
Kultur
Das Foto zeigt (von links) Urban Malmberg als Coppelius, Joachim Bäckström als Hoffmann und – hätten Sie sie erkannt? – Almuth Herbst als Muse. Foto: Pedro Malinowski/MiR

Phantastische Oper

Mit der letzten Opernpremiere der Spielzeit entführte das Musiktheater im Revier in die Welt des Dichters E.T.A. Hoffmann und begeisterte mit phantastischen Kostümen sowie einem ebensolchen Bühnenbild und beeindruckender Stimmgewalt. In der Oper von Jacques Offenbach werden nicht nur Hoffmanns Liebesabenteuer skizziert, sondern auch sein Konsum der geistigen Getränke. Und so erfährt der Zuschauer, was dem Dichter auf seiner Suche nach Liebe so alles passiert. Dabei beeindruckt das...

  • Gelsenkirchen
  • 14.06.17
  •  1
Kultur
"Die Passagierin" feiert am Samstag, 28. Januar 2017, Premiere im Musiktheater im Revier.
  4 Bilder

MiR: "Die Passagierin" - erste Oper über den Holocaust

Eine Überlebende des Holocausts begegnet einer KZ-Wärterin: Ausgangspunkt der packenden Geschichte der Polin Zofia Posmysz, Grundlage der gleichnamigen Oper von Mieczysław Weinberg. "Wir haben das Gefühl, ,Die Passagierin' ist unsere wichtigste Produktion", sagt MiR-Intendant Michael Schulz. Eine Oper, die teilweise im KZ spielt und zehn Frauenrollen hat, dürfte nicht nur außergewöhnlich, sondern einmalig sein. Am Samstag, 28. Januar, wird im Musiktheater die Premiere gefeiert. Rund um "Die...

  • Gelsenkirchen
  • 13.01.17
  •  3
  •  6
Kultur
MiR-Generalintendant Michael Schulz (in der Bildmitte) übergab die Spenden an Andreas Jordan von der Taskforce Flüchtlingshilfe, Annika Eismann von An-GE-kommen sowie Suendues Karaoglu vom Sozialdienst Schule der Stadt und Hans-Joachim Olbering, dem Stabsstellenleiter Flüchtlinge der Stadt Gelsenkirchen. Foto: Gerd Kaemper

Das MiR unterstützt Flüchtlingshilfe Spendensammlung brachte ein enormes Ergebnis zustande

„Uns hier am Haus war klar, dass wir in der Stadtgesellschaft eine Institution darstellen, die Engagement für die Flüchtlinge in der Stadt zeigen sollte. Aber wir wollten zunächst abwarten und sehen, wie wir uns einbringen können. Eine Spendensammlung erschien uns am sinnvollsten“, beschreibt MiR-Generalintendant Michael Schulz die Idee, die die Menschen am MiR umtrieb. Auf Inititative der Mitarbeiter Denn die Mitarbeiter waren auf den Intendanten zugekommen und hatten gefragt, wie und...

  • Gelsenkirchen
  • 09.03.16
Kultur
Die Schweißerbrille gehört auch zur Ausstattung dazu. Foto: Kurt Gritzan
  4 Bilder

Die Coppelianer wollen Gelsenkirchen erobern

Jetzt fragt sich der geneigte Leser: Was sind Coppelianer? Und was eine Steampunk-Oper? Die einfachste Antwort lautet: Besuchen Sie ab Samstag, 14. November, das MiR und Sie können live dabei sein bei „Klein Zaches, genannt Zinnober“. Coppelius - wie die Herren sich sehen Aber wie so oft im Leben, gibt es auch die etwas ausschweifendere Antwort und um diese zu erfahren, sollten Sie sich die Zeit nehmen und weiter lesen. Zunächst einmal die Coppelianer. Coppelius ist eine der Hauptfiguren...

  • Gelsenkirchen
  • 04.11.15
Kultur
Der Arbeitsplatz von Generalintendant Michael Schulz ist das Musiktheater im Revier, das er auch aus architektonischer Sicht liebt. Fotos: Gerd Kaemper
  5 Bilder

Generalintendant Michael Schulz: "Wir denken zuviel in Schubladen..."

Es ist seine achte Spielzeit am Musiktheater im Revier und der Spielplan trägt eindeutig seine Handschrift: Generalintendant Michael Schulz ist gelernter Opern-Regisseur mit einem großen Herz fürs Schauspiel - und er macht bis heute beides gern: Theater organisieren - auf und hinter der Bühne... Der Stadtspiegel fragte im großen Sommerinterview unter anderem nach den Höhepunkten der neuen Spielzeit. Angefangen hat seine Theaterlaufbahn auf einer Grundschulbühne in Lüneburg als „kleiner...

  • Gelsenkirchen
  • 14.07.15
Kultur
Die fünfte Auflage der „Mission Possible“ spielte in diesem Jahr auf Wunsch der Kinder im Eisland. 
Foto: Pedro Malinowski /MiR
  2 Bilder

MiR-Stiftung ist gesichert

Was in der Spielzeit 2010/11 mit insgesamt rund 500 kleinen und großen Besuchern begann, ist inzwischen den Kinderschuhen wahrlich entwachsen und fesselt in der aktuellen Spielzeit rund 10.000 kleine und große Gelsenkirchener: Die Projekte für Kinder und Jugendliche am Musiktheater im Revier (MiR), die durch die MiR-Stiftung ermöglicht werden. Die inzwischen fünf verschiedenen Projekte zum Wohle der Kinder und Jugendlichen in der Stadt, die in die Welt des Musiktheaters eingeführt werden,...

  • Gelsenkirchen
  • 20.05.15
  •  1
Sport
Kein Durchkommen: Im Volksgarten hat Sturm Ela richtig gewütet. Die Zugänge zum Volksbank Stadion und zu den Kabinen sind versperrt - Mengedes Fußballer sind heimatlos. Foto: privat
  2 Bilder

Mengede 08/20 in Not: Über 300 Fußballer nach Sturm heimatlos

Für die derzeitige Situation seines Vereins hat der Vorsitzende Michael Schulz nur ein Wort: „Katastrophal!“ Seit Sturmtief Ela eine Schneise der Verwüstung auch durch den Volksgarten gezogen hat und dieser gesperrt ist, sind die rund 300 aktiven Fußballer von Mengede 08/20 heimatlos. „Zwölf Jugendteams und die Alte-Herren-Mannschaft können im Moment nicht trainieren. Das Vereinsleben für unsere aktiven Fußballer liegt am Boden“, klagt Michael Schulz. Mengede 08/20 leidet nachhaltig...

  • Dortmund-West
  • 01.07.14
Vereine + Ehrenamt
Besondere Attraktion des Abends war ein Sofagespräch zwischen Kurt Limberg mit Bridget Breiner und Michael Schulz, in dem die herausragende Arbeit der neuen Ballettdirektorin mit ihrer Companie gewürdigt wurde. Foto: Gerd Kaemper
  11 Bilder

Förderverein spendet 60.000 Euro

Zum diesjährigen Neujahrsempfang des Fördervereins Musiktheater (fmt) am 26. Januar begrüßte Dr. Rudolf Rezori als 1. Vorsitzender die Mitglieder und Gäste im gut besetzten Kleinen Haus. Generalintendant Michael Schulz und Oberbürgermeister Frank Baranowski hoben in ihren Begrüßungsworten das besondere bürgerschaftliche Engagement der Mitglieder für die Stadt und das Musiktheater im Revier hervor. Ein Geldsack mit 60.000 Euro Zur besonderen Freude von Geschäftsführer Dieter Kükenhöner...

  • Gelsenkirchen
  • 01.02.14
Kultur
Ein Stück voller Extreme, Leidenschaft und Gewalt bringt MiR-Generalintendant Michael Schulz mit „Lady Macbeth von Mzensk“ in dieser Spielzeit auf die Bühne.

Lady Macbeth von Mzensk am Musiktheater im Revier

Gänzlich begeistert geben sich Generalintendant Michael Schulz und Chefdirigent Rasmus Baumann von ihrem neuesten Kind: „Lady Macbeth von Mzensk“. Mord und Intrigen gibt es hier zwar auch; mit Shakespeare hat es aber nichts zu tun! Die zweite und letzte vollendete Oper von Dmitri Schostakowitsch ist zwar eines der extremsten und explosivsten Werke des 20. Jahrhunderts, dennoch wird die Oper selten aufgeführt. Das liegt auch vor allem am großen Personalaufwand: große Chöre und Orchester...

  • Gelsenkirchen
  • 06.02.13
  •  2
Überregionales
Ex-National-Kicker Michael Schulz: eloquent,  kompetent und ein total lockerer Typ.   amö-Foto
  3 Bilder

Nationalspieler & A-Lizenz-Inhaber Michael Schulz übt mit Kicker-Nachwuchs intensiv das Fußball-Abc

Vom Späteinsteiger zum Nationalspieler Was eigentlich macht Fußballer Michael Schulz noch? VON ALFRED MÖLLER Mit schon reifen 26 Jahren noch Fußball-Bundesliga-Profi zu werden, heutzutage einfach undenkbar. Aber Michael Schulz hat es seinerzeit geschafft. Sogar bis zum Nationalspieler. Als Nobody kam anno 1987 ein 1,94 Meter langer „Schlaks“ und ausgebildeter Polizist vom niedersächsischen Amateurclub FC Sulingen an den legendären Betzenberg zum Bundesligisten 1. FC...

  • Witten
  • 22.12.11
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.