Migranten

Beiträge zum Thema Migranten

Überregionales
Neustart auf Mallorca? Oder doch lieber Zeche und A40? Wir freuen uns auf eure Geschichten rund ums Auswandern.

Frage der Woche: In welches Land würdet ihr auswandern?

Endlich Palmen, weiße Strände und farbenfrohe Cocktails so weit das Auge reicht. Für viele Deutsche ist es ein lang ersehnter Traum: Die alte Heimat hinter sich lassen und noch einmal woanders neu anfangen. Diesen Sprung ins Ungewisse zu wagen, erfordert nicht nur Mut, sondern auch ein großes Engagement, was Planung und Finanzierung angeht. Jedes Jahr wandern mehr als Hunderttausend Deutsche aus, verlassen also für unbestimmte Zeit ihre Heimat. Emigrationsziel Nummer eins ist dabei mit Abstand...

  • 12.05.16
  • 35
  • 18
Politik

BÜCHERKOMPASS: Füchse, Höllenengel und die Zeugen Jehovas

Bei unser Mitmach-Aktion Bücherkompass vergeben wir jede Woche Bücher zu einem bestimmten Thema an jene Nutzer, die die Bücher auf lokalkompass.de rezensieren möchten. Diese Woche geht es um Menschen, die sich zu Interessensgruppen zusammentun. Sehr sehr unterschiedliche Interessengruppen, wohlgemerkt. Alle Teilnehmer bitten wir unter "meine Seite" im Profil möglichst alle Kontaktdaten einzutragen (für Außenstehende nicht einsehbar), damit wir Euch die Bücher ohne Wartezeiten per Post schicken...

  • 17.03.15
  • 16
  • 6
Politik
Circus macht Laune und selbstbewusst. Vor allem, wenn er Schnick-Schnack heißt: Die kleinen Artisten Ilayda (9), Anton (9) und Mariam (8, v. li.) wissen das. Foto: Angelika Thiele
2 Bilder

Schnick-Schnack: Mäuse für den Circus

„Wir wollen Jugendliche fördern, die sonst wenig Chancen auf Anerkennung bekommen“, betont Ingrid Fischbach, Parlamentarische Staastsekretärin im Berliner Gesundheitsministerium. Das tut dem Herner Circus Schnick-Schnack gut. Er macht sich schon lange stark für kleine Leute mit Migrationshintergrund und solche, die unter sozialer Benachteiligung leiden. Er stärkt die Persönlichkeiten der Kinder und Jugendlichen und verbessert entscheidend ihre Sprachkompetenz. 200.000 Euro Fördergelder Damit...

  • Herne
  • 04.02.14
Sport
Ein Herz für Kinder - und für Eltern: Karl Lohn, Julia Blatt und Ulrich Dziewas.

Ein "Nest" für Kinder

Ein „Nest“ vor allem für Kinder aus Familien mit ausländischen Wurzeln, für solche, die wenig Geld haben und für behinderte Jungen und Mädchen haben der Herner Caritasverband und der Stadtsportbund gebaut. Es befindet sich im Sportjugendhaus, Westring 263, und kann jeden Donnerstag von 15 bis 16.30 Uhr bevölkert werden – von Jung und Alt, denn auch die Eltern sind herzlich eingeladen. Los geht es am 29. August. Das kostenfreie Angebot „SPOKI“ („Sport mit Kindern“) soll mindestens bis Ende...

  • Herne
  • 09.08.13
Politik

Integrationszentrum: Starker Partner

Bei aller politischen Korrektheit, die immer wieder eingefordert wird, muss man doch wahrheitsgetreu sagen, dass die Integration von Migranten nicht in jeder Hinsicht gelungen ist. Diese Erkenntnis hat wohl auch die Landesregierung bewogen, die Einrichtung von „Kommunalen Integrationszentren“ voranzutreiben. Nun mag mancher einwenden, deren vorgesehene Arbeit erledige die RAA doch bereits und man müsse sie nicht auflösen, aber das ist so nicht richtig: Die Aufgaben der Integrationszentren sind...

  • Herne
  • 19.04.13
  • 1
Politik
In einem Boot (von links): Muzaffer Oruc, Radojka Mühlenkamp, Gudrun Thierhoff und Nurten Özcelik. Foto: B. W. Pleuser

Herne: "Kommunales Integrationszentrum" kommt

Die Stadt Herne bekommt, die Zustimmung des Rates vorausgesetzt, zum 1. August ein „Kommunales Integrationszentrum“. Die RAA (Regionale Arbeitsstelle zur Förderung von Kindern und Jugendlichen aus Zuwandererfamilien) wird zum 31. Juli offiziell aufgelöst. Sie verschwindet aber nicht wirklich, denn sie wird im neuen Zentrum aufgehen. Die Geschäftsstelle des Integrationsrates bleibt erhalten. Das teilte jetzt die Dezernentin für Integration mit, Stadträtin Gudrun Thierhoff. Einrichtung ist eine...

  • Herne
  • 19.04.13
Überregionales
Prof. Dr. Birgit Leyendecker (li.) überreicht ihre Studie an Gu-drun Thierhoff. Foto: Erler

Bildungsboten sind im Einsatz für mehr Verständnis

Die Beziehungen von Eltern und Bildungseinrichtungen von Kindergarten bis Schule sind nicht immer einfach. Denn die Vorstellungen, was gut und richtig für den Nachwuchs ist, gehen hier und da deutlich auseinander. Verstärkt werden die Probleme häufig noch, wenn die Kinder einen Migrationshintergrund haben. Häufig scheitert die Kommunikation an der Sprache und am mangelnden Verständnis für die Kultur des Gegenübers. Um diesem Problem zu begegnen, wurden von der Regionalen Arbeitsstelle zur...

  • Herne
  • 28.09.12
Überregionales
Die elf Frauen und ihre Betreuerinnen freuen sich auf die kommenden Aufgaben.Foto: Erler

Der Bildung tragfähige Brücken bauen

„Bildung ist die Grundlage für eine erfolgreiche Lebensbiographie und der Schlüssel für eine erfolgreiche Integration“,erklärt Bildungsdezernentin Gudrun Thierhoff mit Nachdruck. Doch da gibt es noch viel zu tun, denn Kinder mit Zuwanderungsgeschichte verlassen die Schule deutlich häufiger mit einem niedrigeren Abschluss als Kinder ohne Zuwanderungshintergrund. Um dem zu begegnen, schickt Herne elf Bildungsbotinnen ins Rennen. „Die Zusammenarbeit zwischen Eltern und den Einrichtungen gestaltet...

  • Herne
  • 21.01.11
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.