Namenswettbewerb

Beiträge zum Thema Namenswettbewerb

Kultur
 Riefen gemeinsam zum Namenswettbewerb für das neue Stadtteilbüro in Karnap auf: (v. l. n. r.) Marie Schmitz, Stadtteilarbeit Karnap des Jugendamtes Essen, Bernd Krugmann, Stadtteilmoderation Karnap –ISSAB, Hans- Markus Gosdzik, 1. Vorsitzender des Bürgerverein Karnap e.V., Christel Gerlach, stellvertretende Bezirksstellenleiterin Bezirk V des Jugendamtes Essen und Wilhelm Zwiehoff, Bezirksbürgermeister Bezirksvertretung.

Namenswettbewerb
Wie soll das neue Stadtteilbüro in Karnap heißen?

An der Karnaper Straße 100 wird demnächst ein neues Stadtteilzentrum in der Nähe des Karnaper Marktes eröffnet, für das noch ein Name gesucht wird. Daher wurde zu einem Namenswettbewerb aufgerufen. Vorschläge können noch bis zum 27. August gemacht werden. Aufgerufen zu dem Namenswettbewerb hatten Marie Schmitz, Stadtteilarbeit Karnap des Jugendamtes, Christel Gerlach, stellvertretende Bezirksstellenleiterin Bezirk V des Jugendamtes, Hans-Wilhelm Zwiehoff, Bezirksbürgermeister...

  • Essen-Nord
  • 20.07.20
  • 1
Ratgeber
Freuen sich über die neue Anlaufstelle (von links): Ellen Schröder, Interessengemeinschaft Frohnhausen, Kerstin Palluch, Jugendamt, Stadtteilarbeit Frohnhausen und Klaus Persch, Bezirksbürgermeister Bezirksvertretung III Essen-West.
2 Bilder

Namenswettbewerb für neues Stadtteilbüro in Frohnhausen
Wie soll's heißen?

In den Sommermonaten wird an der Mülheimer Straße 56 in Frohnhausen ein neues Stadtteilzentrum eröffnet, ein Ort der Begegnung und Aktion, der Vernetzung und des Austauschs soll entstehen. Zu einem Namenswettbewerb riefen in einem gemeinsamen Termin Klaus Persch, Bezirksbürgermeister Bezirksvertretung III Essen-West, Klaus Tanschek, Bezirksstellenleiter Bezirk III des Jugendamtes, Kerstin Palluch, Stadtteilarbeit Frohnhausen des Jugendamtes und Ellen Schröder, Interessengemeinschaft...

  • Essen-West
  • 13.05.20
  • 1
Politik
Peter Schmidt aus Rünthe (Mitte) sahnte beim Namenswettbewerb um das Einkaufszentrum an der Töddinghauser Straße ein Iphone X mit seinem Vorschlag "Rathaus-Center Bergkamen" ab. Mit ihm freuen sich der neue Eigentümer Thorsten Unterfeld (re.) und Stadtspiegel-Mediaberater Sascha Bullekotte (li.). Foto: Anja Jungvogel

Bergkamen: Stadtspiegel-Namenswettbewerb für Einkaufscenter Töddinghauser Straße
Der neue Name lautet...

Die Stadtspiegel-Leser haben entschieden: In mehr als 70 Prozent aller Einsendungen, die am Wettbewerb "Wie soll das Einkaufszentrum heißen?" teilgenommen hatten (wir berichteten HIER), tauchte der Name "Rathaus-Center Bergkamen" auf. "So soll es auch Rathaus-Center heißen. Denn es ist das Center der Bergkamener, daher sollten die Bürger entscheiden, welchen Namen es bekommt", erklärt Thorsten Unterfeld - der neue Eigentümer aus Mainz, der in Kooperation mit dem Stadtspiegel zum Wettbewerb...

  • Kamen
  • 05.12.18
  • 3
Wirtschaft
Thorsten Unterfeld, Geschäftsführer der DTU Beta und neuer Miteigentümer des Einkaufcenters an der Töddinghauser Straße 150, wünscht sich einen passenden Namen für das Objekt. Foto: Anja Jungvogel

Stadtspiegel-Exklusiv: Beste Namensidee wird mit einem Iphone X belohnt
Bergkamen-Mitte: Wie soll das Einkaufscenter heißen?

Das Einkaufscenter an der Töddinghauser Straße in Bergkamen hat einen neuen, investigativen Eigentümer. Das Gebäude soll nun modernisiert werden und einen offiziellen Namen erhalten. Wie es heißen soll, entscheiden exklusiv die Stadtspiegel-Leser! Zu gewinnen gibt es ein Iphone X. Jedes Kind sollte einen Namen haben. Erst recht, wenn das Kind mittlerweile schon fast 20 Jahre alt ist - Die Rede ist vom Einkaufscenter an der Töddinghauser Straße, das landläufig bei den Bergkamenern unter...

  • Kamen
  • 20.11.18
  • 2
  • 1
Überregionales
"Ohne Fleiß keinen Preis": Kreative Namensvorschläge für die Schule werden bis zum 31. August entgegen genommen. Archivfoto: Emons

Wettbewerb: Neuer Name für die alte Bergbauberufsschule in Bergkamen

Die Essener Aktiengesellschaft „Fakt“, die sich im Kernsegment um Revitalisierung von Immobilien kümmert, hat die ehemalige Bergbauberufsfachschule in Bergkamen übernommen. Früher wurden dort Bergleute durch die RAG ausgebildet. In Spitzenzeiten fanden im 38.000 Quadratmeter großen Bildungszentrum bis zu 3.000 Schüler Platz. Später hat das College des TÜV NORD die Schule übernommen und dort auch für andere Branchen, wie beispielsweise für die Elektrotechnik oder im Pflegesektor,...

  • Kamen
  • 02.08.18
LK-Gemeinschaft
Bürgermeister Thomas Görtz hatte bereits die Ehre, im neuen Tretboot über die Südsee zu schippern. Jetzt soll dem grüne Neuling ein Name gegeben werden.

Namenswettbewerb für das neue Drachen-Tretboot

Der Bootsverleih im Hafen Xanten hat drei „tierische“ Neuzugänge. Drei attraktive Tretboote in Form eines Schwans, eines Flamingos sowie eines Drachen ergänzen die Flotte auf der Xantener Südsee.Für den Drachen möchte das Freizeitzentrum Xanten in Zusammenarbeit mit der Tourist-Information Xanten, dem Veranstalter des Siegfriedspektakels, einen Namenswettbewerb“ ausschreiben. Jeder kann mitmachen und der FZX seinen  Namensvorschlag unter der Mailadresse ideen@f-z-x.de oder postalisch an...

  • Xanten
  • 08.05.18
Überregionales
Noch ohne Namen!
2 Bilder

Name für Baumgeist gesucht

Namenswettbewerb für kleinen Himmelgeister Baumgeist Endspurt! Welcher Stadtteil Düsseldorfs oder anderer Städte kann von sich behaupten, so einen himmlisch schönen, geistigen Namen zu haben? Himmelgeist! Ein Stadtteil mit einem echten Geist! Nicht im Himmel, aber in einem Baum! Und bald mit zwei Geistern in zwei Bäumen! Baumgeist "Jüchtwind" lebt nach wie vor seit 2007 in der alten Himmelgeister Kastanie, heute ein hözernes Kunstwerk, welches mit seinen mächtigen Wurzeln in der Erde...

  • Düsseldorf
  • 07.05.16
  • 2
Überregionales
Präsentieren den Namenswetttbewerb (v.l.): Hermann Backhaus, Vorstandsvorsitzender Märkische Bank, „Klassenlehrer“ Daniel Halfmann, BM Michael Esken, Sauerlandpark-Geschäftsführer Guido Forsting, Silke Weidenheimer, Marketingleiterin Märkische Bank und „Schuldirektor“ Daniel Braun.

Skateschule im Sauerlandpark sucht einen Namen

Der Rollgarten gehört unumstritten zu den sportlichen Höhepunkten des Sauerlandparks Hemer. Skateboard-Profis aus Deutschland, Europa und auch Übersee haben ihn getestet und für sensationell gut befunden. Hemer, eine Talentschmiede für Weltklasse-Skater von morgen? Wenn es nach Stadtjugendpfleger Daniel Braun geht, wird diese Frage mit einem lauten und deutlichen Ja beantwortet. Eine Skateboardschule ist nämlich bereits vor den Sommerferien 2012 gegründet und inzwischen auf den...

  • Hemer
  • 25.11.13
  • 1
Sport

Ein wahrhaft riskanter Plan

In Hertens Nachbarschaft sind so manche Traditionsvereine beheimatet: Westfalia Herne ist so einer. Ein Tombola-Gewinner darf beim klammen NRW-Ligisten entscheiden, wie das altehrwürdige Stadion am Schloss Strünkede für ein Jahr heißen soll. Lose kosten 20 Euro. Ist das vielleicht auch eine tolle Idee für Hertener Vereine? Was wie ein schöner Plan anmutet, ist in der Tat riskant. „Wo gehste hin?“ - „Ins Tante Emma-Stadion“ - wäre da noch die harmlosere Variante, schließlich ist auch eine...

  • Herten
  • 28.09.10
Überregionales
VMG-Geschäftsführer Nils Juchner (von links) gratuliert Andrea Bucholski und Christian Kuhn für deren Namensvorschläge zum nächtlichen Einkaufsbummel in Velbert. Foto: Bangert

"Mondschein-Einkauf"

Zum ersten Mal laden die Händler in der Velberter Innenstadt am 29. Oktober von 18 bis 23 Uhr zu einem „Latenight-Shopping“ ein. Die Velbert Marketing GmbH (VMG) und der Stadtanzeiger suchten gemeinsam nach einem passenden Namen. Vor allem wollte man keinen Anglizismus, sondern einen deutschen Begriff, der möglichst viele Menschen anspricht. Die Jury, bestehend aus Stadtanzeiger-Redakteurin Miriam Dabitsch und VMG-Geschäftsführer Nils Juchner, entschied sich für „Mondschein-Einkauf“. Die...

  • Velbert
  • 16.09.10
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.