Natur

Beiträge zum Thema Natur

Natur + Garten
Auf der Jagt, Storch im Anflug
12 Bilder

Keine Nachwuchssorgen
Es boomt in Bergenhusen

Nachwuchssorgen in ganz Deutschland. In ganz Deutschland, nein. Bergenhusen schafft es jedes Jahr immer mehr Einwohner zu bekommen. Bergenhusen? Nie gehört werden einige sagen. Aber mehr als 20 Paare haben sich in diesem Jahr angesiedelt und haben auch schon Nachwuchs bekommen. Zugegeben der Zuzug ist nur Zeitlich begrenzt, aber jedes Jahr aufs Neue. Die ruhige und ländliche Lage, lädt einfach dazu ein, sich niederzulassen und Nachwuchs zu zeugen. Über 20 Storchen haben sich in dem Dorf in...

  • Essen-Süd
  • 11.06.22
LK-Gemeinschaft
Sicherheitsdienst auf dem Dach
8 Bilder

Wohnungsnot, Baumaterial gibt es umsonst
Bauboom, Materialdiebstahl, Hausbesetzung

Hat unsere Regierung etwas für Häuslebauer getan? Es gibt Wohnungsnot und das Baumaterial gibt es umsonst. Bauboom, bricht aus.  Wohnungsknappheit, Wohnungsnot überall. Der Frühlingsaufschwung läuft auf Hochtouren. An allen Ecken und Kanten wird gebaut. Alle haben dasselbe Problem, nicht den Baugrund, oder die Kosten für Baugrundstücke. Es ist das Baumaterial. Häuslebauer sind ständig auf der Suche nach Baumaterial, das dann auch beim Nachbarn und der wundert sich dann, warum es bei seinem Bau...

  • Essen-Süd
  • 10.06.22
  • 3
  • 1
Natur + Garten
2 Bilder

Tierwelt
Fütter mich!

Eine junge Kohlmeise will von den Elternvögeln gefüttert werden. Dabei sperrt sie den Schnabel weit auf und flattert ganz schnell mit ihren kleinen Flügelchen.

  • Essen-Süd
  • 24.05.22
  • 2
  • 1
Natur + Garten
Titanwurz Essen Gruga Park
6 Bilder

In Essen stinkt es nicht mehr
Warnung vor starker Geruchsbelästigung

Vor einer Woche, wurde schon gewarnt. Im Essener Süden, könnte es zur starken Geruchsbelästigung kommen. Ein sehenswertes Ereignis kündigte sich an. Im Gruga Park steht eine seltene Pflanze kurz vor der Blühte. Wenn die Blüte sich öffnet, stinkt es gewaltig. Gestern war es nun so weit, die Blüte der Titanwurz, hatte sich geöffnet. Die größte Blüte der Welt mit knapp 1,8 Meter. Der Grugapark hat extra seine Öffnungszeiten verlängert, bis 21 Uhr kann man die Blüte betrachten. Nicht bis zum...

  • Essen-Süd
  • 18.05.22
Natur + Garten
Die Boye, der einstige Abwasserkanal kann bald wieder in Gänze wieder durch die Flache Landschaft mäandrieren.

Das Ende einer Köttelbecke
Renaturierung der Boye schreitet voran

Die 2018 von der Emschergenossenschaft begonnene Renaturierung der Boye kann voraussichtlich im Sommer nächsten Jahres abgeschlossen werden. Rund zwei Drittel des 7,6 Kilometer langen Flusses konnten bereits naturnah umgestaltet werden. Die Natur erobert sich den Fluss zurück. Flora und Fauna erholen sich von den Strapazen der Industrialisierung Fischreiher lauern der Emscher-Groppe auf, einem Fisch, der nur im Oberlauf der Boye überlebt hat und sich nun wieder in den Emscher-Gewässern...

  • Essen
  • 15.04.22
Natur + Garten
erster Ausflug in der City
3 Bilder

Überraschung in der City
Nachwuchs beim Lokalkompass

Mitten in der Essener City, gleich hinter dem Verlagshaus der WAZ Mediengruppe, sind die ersten Küken von Nilgänsen geschlüpft. Unter den wachsamen Augen eines Eltertieres, fressen sie das Gras auf der angrenzenden Grünfläche. Ihr Nest war wohl in der angelegten Wasserfläche, auf der sich eine bewachsene Insel befindet. Ideal um die Jungen sicher aufzuziehen.  Völlig entspannt bewegen sie sich auf der Fläche, Spaziergänger stören nicht, nur wenn ein Hund oder Radfahrer zu sehen ist ziehen sie...

  • Essen-Süd
  • 09.04.22
  • 2
  • 1
Natur + Garten
Quelle ohne Namen bei Kettwig
3 Bilder

Die Quelle ohne Namen
Secret Lost Places in Essen

Im Ortsteil, Oefte direkt bei Kettwig, auf der anderen Seite der Ruhr, liegt diese Quelle ohne Namen. Sie kommt über das Mos bewachsenen Gesteins herunter und fließt dann unter der Werdener Straße in die Ruhr. Am Ende des Felsens wurde die Quelle gefasst. An dieser Stelle kann auch das Wasser abgefüllt werden. Das wird auch von unseren ausländischen Mitbewohnern rege genutzt. Selbst Autos mit dem Nummernschild aus Gelsenkirchen und Wuppertal, halten dort und füllen ihre Behältnisse ab. Leider...

  • Essen-Süd
  • 09.04.22
Natur + Garten
Die Jäger warten schon
8 Bilder

Mit großen Rohren auf kleine Ziele
Die Jagt ist eröffnet

Die Sonne lockt und die Jäger machen sich auf den Weg. An markanten Ansitzpunkten warten sie auf ihre Beute, um dann auf einmal Maschinengewehrartig auf die Auslöser ihrer Kameras drücken. Das Ziel der Begierde ist ein Edelstein, der Eisvogel lässt sich wieder blicken. Im Sonnenlicht erstrahlt sein Gefieder, besonders gut. Die Wartezeiten vertreiben sich die Jäger mit Eichhörnchen, Blaumeisen, Kleiber, Dompfaff und so weiter. An einem anderen Spot in der Nähe berichtet der NABU gerade von einem...

  • Essen-Süd
  • 13.03.22
  • 1
  • 3
Natur + Garten
Frühlings Sonne noch im Dunst
4 Bilder

Winter Ade?
Die ersten Frühlingsbooten zeigen sich

Ist der Winter schon bei uns vorbei, die ersten Frühlingsbooten zeigen sich in der Stadt. Um die Weihnachtstage, hatte man die letzten Kraniche am Himmel gesehen, die in Richtung Süden flogen. Jetzt Ende Januar kommen die Kraniche schon wieder aus dem Süden zurück und sind sichtbar am Himmel. Aber auch am Boden, sprießen die ersten Osterglocken. Auch das ein oder andere Gänseblümchen zeigt sich schon wieder. Das macht Hoffnung, auf wieder farbenfrohe Tage. Hat noch jemand, erste Anzeichen auf...

  • Essen-Süd
  • 26.01.22
  • 1
  • 1
Reisen + Entdecken
Nessi gerade aufgetaucht
4 Bilder

Neue Entdeckungen in Essen
Seeungeheuer Nessi im Baldeneysee aufgetaucht

Hat das Hochwasser Nessi nach Essen gebracht? Normalerweise lebt Nessi ja in Loch Ness, aber seit Jahren gibt es von dort keine Meldungen über mögliche Sichtungen mehr. Was ist da nur passiert? Sollte Nessi irgendwie den Weg nach Essen in den Baldeneysee gefunden haben? Früh morgens, der Nebel hatte sich gerade verzogen, da zeigte sich etwas an der Oberfläche des Baldeneysee. Was könnte das gewesen sein, ein großer Alligator, ein Seeungeheuer oder Nessi? Haltet mal die Augen beim nächsten...

  • Essen-Süd
  • 12.01.22
  • 1
Natur + Garten
Kuckuck, nein wo bleiben die Eltern
3 Bilder

Ein Fähranleger als Nisthilfen
Die Natur passt sich an

Der Mensch drängt die Natur immer mehr zurück. Der Lebensraum für Flora und Fauna wird immer kleiner. Einige Bürger und der NABU hängen Nistkästen auf oder richten kleine Futterstellen oder Biotope ein. Doch auch die Tiere selber suchen sich ihren Platz. Mader und Waschbären lieben Dachböden, zum Ärger der Bewohner. Aber auch die Vögel finden ihren Platz. Meisen nisten in Wäschestangen und die Starre nisten großzügiger. Sie haben in einem Feiler eines Fähranlegers für ihr Nest genutzt. Dieser...

  • Essen-Süd
  • 26.10.21
  • 1
  • 2
Natur + Garten
9 Bilder

Eichelhäher macht seinem Namen alle Ehre

Heute konnte ich diesen Eichelhäher mit einer Eichel im Schnabel beobachten. Dieser legte die Eichel auf dem Stein ab und "O" wie ein Wunder hatte er eine neue Eichel im Schnabel. Plötzlich war die Eichel wieder weg und nahm die vom Stein in den Schnabel. Dann flog dieser auf die Rasenfläche und verbuddelte die Eicheln in die Erde.

  • Essen-Süd
  • 20.09.21
Natur + Garten
13 Bilder

Wespenspinne mit Beute

Heute konnte ich diese Wespenspinne fotografieren, wie diese ihre Beute im Netz verspeist. Ich war sehr überrascht, als ich meine im Detail zu sehenden Fotos betrachtete, wie beim Aussaugen der Fliege diese in kurzer Zeit schwarz wird. Interessant ist auch wie die Schnacke im Netz eingesponnen wird. Ich glaubte bisher das eine Spinne ihre Beute im Netz eindrehen aber wie zu sehen und zu beobachten war beschießt die Spinne ihre Beute aus den Drüsen mit Spinnensekret. Es kommt auch vor das sie...

  • Essen-Süd
  • 16.09.21
Natur + Garten
11 Bilder

Eichhörnchen sammeln für den Winter

Heute habe ich zahlreiche Eichhörnchen beim Sammeln der Haselnüsse für die kommende Winterzeit beobachten können. Die Eichhörnchen kletterten in den Baum und haben die Haselnusskörbchen abgebissen und vielen dann zu Boden. Dies geschah von einem Eichhörnchen einige Male bevor es vom Baum herunterkam, um die Körbchen einzusammeln. Manches Eichhörnchen hat die Situation genutzt und klaute die Nüsse ohne die Arbeit gehabt zu haben und ergriffen die Flucht.

  • Essen-Süd
  • 14.09.21
  • 2
  • 2
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.