Oskar Lafontaine

Beiträge zum Thema Oskar Lafontaine

Politik
"Die Air Base muss geschlossen werden, weil von ihr aktuelle und zukünftige US-amerikanische Kriege geführt werden"

groß, bunt, vielfältig und beeindruckend
Demonstration gegen die US-Air Base Ramstein

5000 Teilnehmer*innen demonstrierten bei drückender Hitze vor der Air Base Ramstein, um gegen den völkerrechtswidrigen Dohnenkrieg und die US-Kriegführung und ihre deutsche Unterstützung von dieser zentralen Drehscheibe der US-Kriegspolitik zu demonstrieren. "Die Air Base ist der Schlüssel für die atomare und konventionelle (Luft-)Kriegsführung. Ohne sie gibt es keinen US-Drohnenkrieg", so Pascal Luig. Ihre Auflösung bleibt das langfristige Ziel der Kampagne. "Die Air Base muss geschlossen...

  • Dortmund
  • 02.07.19
Politik
Erstaunlicher Erfolg der Grünen bei der Europawahl.

Europawahl: Starkes Ergebnis der Grünen ist erstaunlich

Das überaus starke Ergebnis der Partei "Die Grünen" ist wahrlich erstaunlich, da die Grünen in den vergangenen Jahren ebenso für Waffenexporte in Spannungsgebiete, eine Beteiligung der Bundeswehr an den Rohstoffkriegen und eine Verstärkung der Konfrontation gegenüber Russland Verantwortung trugen wie CDU/CSU und SPD. Böse Zungen behaupten, dass der Stimmenzuwachs für die Satirepartei DIE PARTEI daran lag, dass viele ehemalige Grünenwähler*innen sich von den kriegs- und naziverbrecherafinen...

  • Dortmund
  • 30.05.19
  •  1
Politik
Die Regierung von US-Präsident Trump hat Sanktionen gegen den Internationalen Strafgerichtshof verhängt.

US-Regierung verhängt Sanktionen gegen Internationalen Strafgerichtshof
Die Verbrecher drohen den Richtern. Von Oskar Lafontaine.

Die Regierung von US-Präsident Trump hat Sanktionen gegen den Internationalen Strafgerichtshof verhängt: Mitarbeiter, die an Untersuchungen gegen in Afghanistan eingesetzte US-Militärs beteiligt sind, bekommen für die USA keine Visa mehr. Die Untersuchungen zu möglichen US-Kriegsverbrechen, so der nationale Sicherheitsberater John Bolton, seien ein Angriff auf die Souveränität seines Landes. Die korrupte US-Oligarchie (Jimmy Carter) führte und führt seit dem Zweiten Weltkrieg Handelskriege,...

  • Dortmund
  • 18.03.19
Politik
Wie gewohnt streitbar: Oskar Lafontaine.
2 Bilder

Sammlungsbewegung #Aufstehen: Oskar Lafontaine zu den falschen Argumenten der #Aufstehen-Gegner

Obgleich die neue Sammlungsbewegung #Aufstehen offiziell erst am 4. September vorgestellt wird, wirkt sie bereits heute, wie nicht zuletzt die jüngsten Umfragen beweisen, die belegen, dass sich über 30 Prozent der Wähler vorstellen können die neue Formation zu wählen. Selbst unter CDU-Wählern werden zweistellige Ergebnisse erreicht. Natürlich ruft der Erfolg auch Neider und Kritiker auf den Plan, deren Argumente jedoch nicht überzeugen können. Oskar Lafontaine hat diesen Argumenten einmal auf...

  • Dortmund-Ost
  • 29.08.18
Politik

Oskar Lafontaine redet Tacheles über Hartz IV / Agenda 2010

Rückblick: Zusammenschnitt der Statements von Oskar Lafontaine (Fraktionsvorsitzender der Linkspartei, Saarland) und Ulrich Wockelmann (Hartz-IV-Kritiker und Berater von Erwerbslosen) aus der Sendung 'Maischberger', vom 08.03.2017. Thema der Sendung war, "Schluss mit Agenda 2010: Macht Schulz das Land gerechter?".  Wer ist Martin Schulz? Wer ist Hannelore Kraft? aufRECHT e.V, arbeitet weiter.

  • Iserlohn
  • 20.07.18
  •  1
  •  1
Politik
Noch schnell ein Autogramm von "Oskar": Den Wünschen der Gladbecker kam der prominente LINKE-Politiker gerne nach.
6 Bilder

Oskar Lafontaine kam zum Endspurt im Wahlkampf nach Gladbeck

Gladbeck. Ein Autogramm oder ein Selfie nach der 40-minütigen Rede gab es von Oskar Lafontaine am Donnerstagnachmittag auf der Lambertistraße. Nach den Reden von Ralf Michalowsky und Christan Leye legte "Oskar" los: "In Östrerreich erhält ein Rentner 800 Euro mehr pro Monat!" Da kam Beifall auf. Der Linken-Spitzenpolitiker weiter: "Leiharbeit sollte verboten werden" und weiter: "Alle Parteien fordern, wir brauchen mehr Kinder - aber wie sollen junge Leute eine Familie gründen, wenn sie...

  • Gladbeck
  • 12.05.17
  •  8
  •  1
Politik
Oskar Lafontaine und der örtliche Landtagskandidat Ralf Michalowsky hier bei seinem letzten Besuch in Gladbeck zur Landtagswahl 2012.

Oskar Lafontaine spricht in Gladbeck

Die Städte und Gemeinden schultern die Kosten der in Berlin gemachten sozialen Schieflage, finanzieren den Kita-Ausbau und vieles mehr. Bei hohen Erwerbslosenzahlen sinken auch noch die Einnahmen. Die Landesregierung antwortete auf die Hilferufe mit einem vergifteten Angebot, dem »Stärkungspakt Stadtfinanzen«. Es ist ein Pakt mit dem Teufel, der die Städte vor allem zu massiven Kürzungen zwingt. Öffentliche Einrichtungen, Schulsanierungen oder die Straßeninstandhaltung werden gestrichen. Wir...

  • Gladbeck
  • 07.05.17
  •  1
  •  1
Politik

Paris: Linker Gipfel für einen Plan B - "Das neoliberale Europa hat keine Zukunft!" - "Raus aus dem Euro"

Von den bundesdeutschen Mainstream-Medien natürlich überhaupt nicht beachtet, fand an diesem Wochenende in Paris das Gipfeltreffen der europäischen Linken unter dem Motto "Erster Internationalistischer Kongress für einen Plan B in Europa" statt. Diskutiert wurde die Möglichkeiten einer Demokratisierung der EU sowie wirksame Alternativen zu den Austeritätsmaßnahmen und der Macht der Gemeinschaftswährung Euro. "Die europäische Linke, angeführt von Oskar Lafontaine und seinem französischen...

  • Dortmund-Ost
  • 24.01.16
Politik
Waren sich in etlichen Punkten einig: Gesine Schwan (li.) – 2004 und 2009 Bundespräsidentinnen-Kandidatin der SPD - und Oskar Lafontaine (re.). Moderiert wurde die Diskussion von Tom Strohschneider (Mitte), Chefredakteur des Neuen Deutschland.

LINKE und SPD-Grundwerte-Kommissions-Vorsitzende Schwan für ein anderes Europa

„Brauchen wir einen Plan B? Wie weiter mit Euro und EU?“ Hierüber diskutierten am Samstag im voll besetzten Saal des Berliner DGB-Hauses der frühere LINKEN-Vorsitzende Oskar Lafontaine und die Vorsitzende der SPD-Grundwerte-Kommission Gesine Schwan. Veranstalter war die Sozialistische Linke, die gewerkschaftlich orientierte Strömung in der Partei DIE LINKE. Lafontaine plädierte in der Diskussion für einen Bruch mit den bisherigen Strukturen der EU und des Euro. Derzeit dienten sie nur der...

  • Bottrop
  • 11.01.16
  •  2
Politik
"Dass Flüchtlingen in Deutschland geholfen wird und sie Aufnahme finden, ist eine moralische Frage. Aber wenn wir wollen, dass die viel beschworene "Willkommenskultur" erhalten bleibt und die Stimmung in der Bevölkerung nicht kippt, dann dürfen die Benachteiligten in unserem Land jetzt nicht vergessen werden.", so Oskar Lafontaine (DIE LINKE).
2 Bilder

Oskar Lafontaine: Flüchtlings-Zuzug begrenzen um den Familiennachzug zu sichern

Oskar Lafontaine fordert feste Flüchtlings-Kontingente in Europa, um den Familiennachzug in Deutschland aufrecht erhalten zu können: "Es ist menschlicher, die Zahl der Flüchtlinge, denen man in Deutschland Schutz gewährt, durch feste Kontingente in Europa zu begrenzen und dafür den hier Aufgenommen zu ermöglichen, ihre Ehepartner und Kinder nach zu holen. Ein stetig ansteigender Zuzug dagegen hätte zwangsläufig zur Folge, dass der Nachzug von Familienmitgliedern begrenzt werden müsste. Auch...

  • Dortmund-Ost
  • 14.11.15
Überregionales

********************************** ZITAT DER WOCHE ***

. . "Ist da die Zentrale für sozialistische Gesinnungsprüfung und Gehirnerweichung?" Aus: DER SPIEGEL, Ausgabe 19 Telefonfrage an Oskar Lafontaine vom ehemaligen Bundesarbeitsminister Norbert Blüm, der am 21. Juli runde 80 Jahre wurde. Und seine Rente ist sicher

  • Witten
  • 21.07.15
Politik
Sahra Wagenknecht und Sevim Dagdelen

Armutsspirale im Ruhrgebiet stoppen- Konferenz widmete sich Strategien im Kampf gegen die Armut!

Ich dokumentiere hier eine Pressemitteilung der LINKEN Bochum: Über 240 Menschen nahmen am Freitag an der Konferenz „Armutsspirale im Ruhrgebiet stoppen“ in Bochum teil. "Weltweit, aber gerade auch in Deutschland führen die kapitalistische Enteignung zu einer immer ungerechteren Gesellschaft. Der wachsende Reichtum einiger weniger, steht der brutalen Proletarisierung von immer mehr Menschen gegenüber, die als arbeitende Arme ihr Dasein fristen", kritisierte die Bochumer...

  • Bochum
  • 15.06.15
  •  24
  •  3
Politik

Armutsspirale im Ruhrgebiet stoppen!

Die Bundestagsfraktion Der Linken veranstaltet am 12. Juni in Bochum eine hochkarätig besetzte Konferenz mit dem Titel „Armutsspirale im Ruhrgebiet stoppen“. In der Einladung heißt es: »Die soziale Lage an Rhein und Ruhr ist mittlerweile dramatisch und wird immer dramatischer. Die Armutsquote in der Region ist in den vergangenen fünf Jahren um 20 Prozent gestiegen. Inzwischen lebt in einigen Ruhrgebietsstädten jedes dritte Kind in Armut, der Paritätische Wohlfahrtsverband spricht von einem...

  • Bochum
  • 18.05.15
  •  5
  •  4
Politik
Nachdem im August 1900 der SPD-Gründer Wilhelm Liebknecht und später auch weitere Sozialdemokraten dort beerdigt wurden, erhielt der Friedhof in Friedrichsfelde im Volksmund den Beinamen "Sozialistenfriedhof". Auch Karl und Rosa wurden dort beigesetzt.
2 Bilder

Rote Nelken für Karl und Rosa - Lafontaine (LINKE) & Wimmer (CDU) bei 20. Rosa-Luxemburg-Konferenz - Frieden statt NATO

Trotz Unwetter sind auch dieses Jahr wieder viele Tausend Berlinerinnen und Berliner in die Gedenkstätte der Sozialisten nach Berlin-Friedrichsfelde gekommen, um an Rosa Luxemburg und Karl Liebknecht, die 1919 von rechtgerichteten Freikorpssoldaten mit Zustimmung der SPD-Reichsregierung ermordet wurden, zu erinnern. Politikerinnen und Politiker der LINKEN, unter ihnen die Parteivorsitzenden Katja Kipping und Bernd Riexinger sowie Bundestagsfraktionschef Gregor Gysi, legten am Morgen in der...

  • Dortmund-Ost
  • 11.01.15
Politik
Landrats-Kandidat Sascha Wagner (Linke) mit Parteifreund Gerd Baßfeld (Bürgermeisterkandidat in Dinslaken) im Biergarten.
7 Bilder

Kandidat privat 2014: "Geben Sie ihr bitte meine Nummer!"

In der NA-Reihe „Kandidat privat“ stellen wir bis zur Kommunalwahl am 25. Mai 2014 die Bürgermeister-Kandidaten und Landrats-Kandidaten der hiesigen Wahlkreise vor: Kreis Wesel. Lieblingsort von Sascha Wagner (*1980) in Dinslaken ist ein Biergarten der Altstadt. Und wo verabredet man sich am besten mit einem Politiker, auch einem der Linken, um ein Kandidat-Privat-Interview mitten im Wahlkampf zu führen? Natürlich dort, wo sich die Kandidaten wohlfühlen. Wenn dann auch noch der eigene...

  • Dinslaken
  • 22.04.14
  •  1
Politik
Bundeskanzlerin Angela Merkel (59). "Merkel führt Europa nicht aus der Krise, sondern in eine Krise ohne Ende. Deshalb müssen vor allem die den Euroländern aufgezwungenen Kürzungen gestoppt werden. Um den Krisenländern wieder auf die Beine zu helfen benötigen wir ein europäisches Investitionsprogramm in Höhe von mindestens 600 Milliarden Euro.", so Michael Schlecht, Chef-Volkswirt der Fraktion DIE LINKE im Deutschen Bundestag.
2 Bilder

Merkels bittere Medizin bewirkt keine Heilung der Euro-Krise - Merkel führt die europäische Karawane mit ihrer Kürzungspolitik weiter in die Wüste

Auf den ersten Blick scheint sich die Eurokrise abzuschwächen. Aber leider nur auf den ersten Blick. Das Handelsblatt meldet aktuell: "Die Konjunkturerholung in der Euro-Zone hat im Oktober überraschend an Fahrt verloren. Der Einkaufsmanagerindex für die Privatwirtschaft fiel um 0,7 auf 51,5 Punkte, teilte das Markit-Institut am Donnerstag zu seiner Umfrage unter gut 4.000 Unternehmen aus Industrie und Dienstleistungssektor mit." Dabei waren die Nachrichten der letzten Tage vordergründig gar...

  • Dortmund-Süd
  • 24.10.13
  •  3
Politik
Für Oskar Lafontaine ist der Gedanke des Schriftstellers und Staatstheoretikers Jean-Jacques Rousseau (1712-1778) zeitlos gültig: „Zwischen dem Starken und dem Schwachen unterdrückt die Freiheit, während das Gesetz befreit."
2 Bilder

Entfesselte Finanzmärkte - Analyse des modernen Kapitalismus von Oskar Lafontaine

Der ehemalige Bundesfinanzminister Lafontaine hat auf dem Investmentkongreß der DAB Bank in München eine Rede vor rund 1000 Gästen über den entfesselten Kapitalismus gehalten. Weil die Bankenkrise, so in Deutschland zwar noch nicht wahrgenommen, die entscheidende politische Herausforderung unser Zeit ist, da sie nicht nur unsere Wirtschaftsform, sondern letztlich auch unsere Gesellschaftsform und die Demokratie gefährdet, soll Lafontaines Rede hier dokumentiert und gern über die...

  • Dortmund-Süd
  • 07.10.13
  •  1
  •  1
Politik
(v.l.) Niema Movassat (Die Linke, Bundestagskandidat für Oberhausen und Dinslaken), Sascha Wagner (Die Linke, Bundestagskandidat Wahlkreis Wesel I. u. a. Voerde und Hünxe), ehemaliger SPD-vorsitzender und Linken-Übervater Oskar Lafontaine und Gerd Baßfeld (Die Linke, Dinslaken). Foto: Heinz Kunkel.
7 Bilder

Oskar Lafontaine in Dinslaken

Die Bundestagswahl 2013 steht vor der Tür. Am kommenden Wochenende, Sonntag, den 22. September, werden die Parteien ihren Wahlkampf beendet haben und auf zahlreiche Wählerstimmen hoffen. Viele Schaulustige und Parteianhänger folgten am vergangenen Freitag der Rede von Oskar Lafontaine (die Linke) am Dinslakener Neutor. Ganz klar im Vordergrund stand die momentane Diskussion über die Steuergelder, die Linke vertritt die Forderung nach einer Millionärssteuer. Desweiteren erläuterte...

  • Dinslaken
  • 14.09.13
Politik

Oskar Lafontaine besucht Dinslaken

Heute fand auf dem Dinslakener Neutorplatz ein mit rund 300 Teilnehmer_innen gut besuchte Wahlkampfveranstaltung statt. Ein über Zwei-Stündiges politisches Programm wurde mit einer grandiosen Rede des ehemaligen Bundesvorsitzenden der LINKEN, Oskar Lafontaine gekrönt. Das musikalische Rahmenprogramm wurde durch die New Orleans Jazz Band Funky Butt gestaltet. DIE LINKE bekam, nicht nur am Infostand, regen Zuspruch und bei den Redebeiträgen häufig tosenden Applaus. Irina Neszeri aus dem...

  • Dinslaken
  • 13.09.13
Politik
Markus Dowe schätzt Oskar Lafontaine und Willy Brandt. Foto: Detlef Erler
2 Bilder

Markus Dowe will die Kommunen stärken

Er stammt aus Gelsenkirchen, doch geprägt haben ihn einige Jahre in Afrika. Nun lebt Markus Dowe aber schon seit 25 Jahren in Herne und tritt für die Partei Die Linke als Kandidat bei der Bundestagswahl im Wahlkreis Herne / Bochum II an. Wesentlichen Anteil daran hat Oskar Lafontaine. Während die meisten Kinder eher Pferde als Reittiere bevorzugen, hat Markus Dowe damals auf dem Rücken eines Dickhäuters Platz genommen. Da brauchte es aber keine guten Beziehungen zu einem Zoo oder Zirkus in...

  • Herne
  • 10.09.13
Politik
Gemeinsam eintreten für soziale Gerechtigkeit: die Bundestags-Direktkandidaten der LINKEN für Bottrop und den Kreis Recklinghausen (v.l.n.r.): Wilhelm Zachraj (Bottrop/Dorsten/Gladbeck), Bärbel Beuermann (Datteln/Haltern/Herten/Marl/Oer-Erkenschwick) und Erich Burmeister (Recklinghausen/Castrop-Rauxel/Waltrop)
3 Bilder

Enge Kooperation im Wahlkampf für soziale Gerechtigkeit

Eine enge Kooperation im Bundestagswahlkampf und gemeinsame Auftritte in allen drei Bottroper und Recklinghäuser Wahlkreisen haben am Sonntag die LINKEN-Direktkandidaten Wilhelm Zachraj, Bärbel Beuermann und Erich Burmeister bei einem Wahlkampf-Treffen in Recklinghausen vereinbart. Gemeinsame Veranstaltungen in Bottrop und mit "Oskar" in Recklinghausen Am 31. August werden der Bottroper Direktkandidat Wilhelm Zachraj und die frühere Fraktionsvorsitzende der LINKEN im NRW-Landtag, Bärbel...

  • Bottrop
  • 07.08.13
Politik
Oskar Lafontaine in Topform
4 Bilder

Linker Wahlkampfhöhepunkt in Dortmund zieht 500 Menschen auf den Alten Markt

Bericht von Christian Seyda, Vorstandsmitglied DIE LINKE.Dortmund vom 23.08.2012 - Vor rund 500 Zuschauern begeisterte am Donnerstag ein gut gelaunter Oskar Lafontaine mit einer gut abgestimmten inhaltlichen Themenmischung aus Bundespolitik und Kommunalwahlkampf. Vor Lafontaine hielten die Kandidaten der Linken für die Wahl zu den Bezirksvertretungen und dem Dortmunder Stadtrat ihre Statements zur Dortmunder Kommunalpolitik. Nachdem Stadtrat Wolf Stammnitz Privatisierungsbemühungen der...

  • Dortmund-Ost
  • 24.08.12
Politik
Portrait von Renate Kowalewski

DIE LINKE feiert Wahlkampfhöhepunkt mit Oskar Lafontaine

Pressemitteilung von Utz Kowalewski, Fraktionsvorsitzender im ehem. RAT der Stadt Dortmund - DIE LINKE in Dortmund erhält im Wahlkampfendspurt noch einmal prominente Unterstützung. Oskar Lafontaine wird am 23. August auf dem Alten Markt auftreten. Veranstaltungsbeginn: 16:30 Uhr. Es könnte einer der letzten Auftritte des ehemaligen SPD-Vorsitzenden und Gründungsvater der Linken in der sogenannten Herzkammer der Sozialdemokratie sein. Also möglicherweise auch eine der letzten Chancen...

  • Dortmund-Ost
  • 21.08.12
Politik
6 Bilder

Hitziger Lafontaine zum Wahlkampf in Gladbeck

Kampflustig stürmte Oskar Lafontaine, Fraktionsvorsitzender DIE LINKE im Saarland, die 4x5 Meter kleine Bühne bei der Kundgebung seiner Partei auf der Lambertistraße und schoss gleich scharf in alle Richtungen. Von einer "Diktatur der Finanzmärkte" und "faulen Finanzjongleuren, die auf Kosten der Arbeitnehmer leben" war die Rede. Doch auf seine alte Heimat, die SPD, hatte "Lafo" es besonders abgesehen. Ein von den LINKEN geforderter gesetzlicher Mindestlohn sei von der Großen Koalition...

  • Gladbeck
  • 03.05.12
  •  2
  • 1
  • 2
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.