Alles zum Thema Partei Mensch Umwelt Tierschutz

Beiträge zum Thema Partei Mensch Umwelt Tierschutz

Politik
2 Bilder

Kohle-Ausstieg: Tierschutzpartei fordert Erhalt von Hambi und bedrohten Dörfern
Landesregierung und RWE müssen endlich liefern - Sofortiger Stop im Hambi

"Trotz der hart errungenen Einigung zum Stop der Rodungen im Hambacher Forst auf massiven Druck der Umwelt- und Klimaschützer, trotz der sich daraus zwangsläufig ergebenden Rettung der bedrohten Dörfer, agieren Landesregierung NRW und RWE so, als ob es im Hambi für sie munter weiter gehe," konstatiert Sandra Lück, Landesvorsitzende der Tierschutzpartei NRW und Hambi-Aktivistin der ersten Stunde. "Die Tierschutzpartei hat von Beginn an massiv gegen die Rodung des Hambacher Forstes gekämpft, war...

  • Düsseldorf
  • 03.06.19
  •  1
Politik
4 Bilder

Anfrage an Oberbürgermeister zu Schäden zulasten Menschen, Tieren, Umwelt durch Silvester"tradition"
Tierschutzpartei Dortmund: Böller und Silvesterfeuerwerk in Dortmund auf den Prüfstand

Die Partei Mensch Umwelt Tierschutz Dortmund -  Tierschutzpartei - begrüßt die Ankündigung der Deutschen Umwelthilfe, ein Böllerverbot in deutschen Großstädten mit hoher Feinstaubbelastung notfalls einzuklagen. "Als Tierschutzpartei Dortmund fordern wir seit Langem ein Böllerverbot zum Schutz von Umwelt, Menschen und Tieren," betont Angelika Remiszewski, Mitglied des Landesvorstandes NRW der Tierschutzpartei und langjährig engagierte Dortmunder Tierschützerin.  Enorme...

  • Dortmund
  • 14.01.19
Politik

Tierschutzpartei: Flughafenausstieg 2024 contra Kostengrab

Die Partei Mensch Umwelt Tierschutz im Rat der Stadt Essen fordert einen konsequenteren Vollzug des Ausstieges aus dem Flughafen Essen/Mülheim mit dem Ziel 2024. "Der Flughafen, der seit Jahren ein reines Zuschussgeschäft für alle Gesellschafterinnen, so auch die Stadt Essen ist, stellt sich nur noch als Kostengrab dar," rügt Ratsfrau Elisabeth Maria van Heesch-Orgass, langjähriges Mitglied des Aufsichtsrates des Flughafens Essen/Mülheim. Zusätzlich zu den jährlichen Defizitübernahmen durch die...

  • Essen-Süd
  • 18.10.18
Politik

NRW-Tafeln: Tierschutzpartei kritisiert Sozialminister Laumann

Die Landesregierung NRW befürchtet angesichts des steigenden Bedarfs Lebensmittel-Engpässe bei weiteren Tafeln. Der Presse gegenüber äußert Sozialminister Laumann (CDU),eine direkte Unterstützung sei leider nicht möglich, man unterstütze die Tafeln aber indirekt, so zum Beispiel durch die Arbeitsmarkt- und Sozialpolitik, sowie passgenaue Angebote zur Armutsbekämpfung, wie etwa die Mittagsverpflegung von Kindern. Andrea Dörner, Leiterin des Bundesarbeitskreises für Gesundheit & Soziales...

  • Velbert
  • 16.03.18
Politik
Foto:Pexels

Tierschutzpartei NRW fordert Stellungnahme zur Fuchsjagd vom Präsidenten des Landtags

Die Tierschutzpartei fordert den Präsidenten des Landtags NRW zu einer Stellungnahme zu einer ungewöhnlichen Vorgehensweise des Umweltministeriums auf. Am 17.10. gab ein Pressesprecher des Ministeriums bekannt, dass entgegen des derzeit gültigen Jagdgesetzes der rot-grünen Vorgängerregierung die Baujagd auf Füchse landesweit wieder erlaubt sei, da man festgestellt habe, dass die intensivere Prädatorenbejagung zum Schutz des Niederwildes notwendig sei. Ein Antrag der Landesvorsitzenden der...

  • Velbert
  • 26.11.17
Politik
Foto:Pexels

Tierschutzpartei NRW erhebt Vorwürfe gegen das Umweltministerium

Mitte Oktober gab ein Pressesprecher des Umweltministeriums gegenüber der Presse bekannt, dass die Gebietskulisse zur Kunstbaujagd auf Füchse, entgegen des im Jahr 2015 von der rot-grünen Vorgängerregierung eingeführten ökologischen Jagdgesetzes nun wieder auf ganz NRW ausgedehnt wurde. Man habe festgestellt, dass die Prädatorenbejagung im Kunstbau in einzelnen Gebieten nicht ausreiche, um die Situation des Niederwilds zu verbessern, weshalb der Fuchs im gesamten Landesgebiet – ausgenommen...

  • Velbert
  • 21.11.17
  •  1
Politik
Foto: Tim Reckmann  / pixelio.de

Ein Sieg für die Tierschutzpartei und die Demokratie!

2016 entschied die rot-grüne Landesregierung NRW, eine Sperrklausel für die Kommunalwahlen einzuführen. Bereits bis Ende der 90er Jahre galt in Nordrhein-Westfalen eine 5%-Hürde, die 1999 vom Landesverfassungsgericht gekippt wurde. Im vergangenen Jahr entschied sich die Regierung zu einem neuen Vorstoß, um die lästige Konkurrenz in Form kleiner Parteien mit der erneuten Einführung einer Sperrklausel aus den Räten zu verdrängen. Diesmal senkte sie vorsorglich die Hürde auf 2,5% und verankerte...

  • Velbert
  • 21.11.17
Politik

Tierschutzpartei NRW wählt neuen Vorstand und Kandidaten für die Bundestagswahl

Neustart NRW! Tierschutzpartei Nordrhein-Westfalen wählt neuen Vorstand und Kandidaten für die Bundestagswahl Auf einer gut besuchten und harmonischen Mitgliederversammlung der Partei Mensch Umwelt Tierschutz - Tierschutzpartei, wurde heute ein neuer 10 köpfiger Landesvorstand, sowie 7 Listenkandidaten für die anstehende Bundestagswahl gewählt. Im Vorstand sitzen neben bewährten Tierrechtlern und aktiven Tierschützern auch erfahrene Lokalpolitiker. Zur ersten Vorsitzenden des...

  • Velbert
  • 24.04.17
Politik
Facebook / Pray for Amour
2 Bilder

Tierschutzpartei erstattet erneut Anzeige gegen Veterinäramt

Tierschutzpartei erstattet erneut Anzeige gegen Veterinäramt Am 25.01.2017 erstatteten die beiden Bundesvorstandsmitglieder der Partei Mensch Umwelt Tierschutz / Tierschutzpartei Patricia Kopietz und Sandra Lück aus Velbert Anzeige nach §13 StGB bei der Staatsanwaltschaft Mosbach gegen das Veterinäramt Main-Tauber. In die Schlagzeilen geriet die Behörde, nachdem auf Facebook bekannt wurde, dass eine private Tierschützerin 5 Pferde freikaufte, über deren tierschutzwidrige Haltung das...

  • Velbert
  • 27.01.17
Politik
Bundesvorsitzende Sandra Lück, Bundesgeschäftsführer Jan Zobel

Tierschutzpartei: Hilfsgüter für Mensch und Tier

In einer telefonischen Sitzung am 24.01.2017 fanden sich die beiden Vorstandsmitglieder der Partei Mensch Umwelt Tierschutz /Tierschutzpartei Jan Zobel, Bundesgeschäftsführer und Leiter des Landesarbeitskreises „gegen Rechts“ ( Hamburg) und Sandra Lück, Bundesvorsitzende und Leiterin des Bundesarbeitskreises „Praktischer Tierschutz“ (Velbert) zusammen, um sich über ein Gemeinschaftsprojekt zur Unterstützung von Mensch und Tier gleichermaßen zu beraten. Beide beteiligen sich über...

  • Velbert
  • 26.01.17
Politik

Erneuter Antrag auf Erlass gegen das Gänsereiten eingereicht.

Auf Empfehlung der Kinderkommission des deutschen Bundestages, die im Rahmen einer Emailkampagne von mir gebeten wurde, Notiz von der Online-Petition mit über 100.000 Unterschriften, sowie der noch zum Entscheid vorliegenden Bundestagspetition gegen das barbarische Köpfen echter Gänse in Anwesenheit von Kindern zu nehmen, habe ich auch in diesem Jahr einen Antrag auf Erlass eines Verbotes der Zurschaustellung toter Tiere am kommenden Rosenmontag, mindestens aber auf eine Anordnung auf...

  • Velbert
  • 18.10.16
  •  1
Politik

Kampf gegen das Gänsereiten geht in die nächste Runde

Kurz nach Herbstbeginn stellt sich die Partei Mensch Umwelt Tierschutz/Tierschutzpartei erneut auf den Kampf gegen das Gänsereiten ein. Wenn schon bald, am 11.11.2016 offiziell der Karneval eingeläutet wird, so blicken wir Tierschützer sorgenvoll auf den Rosenmontag und das traditionelle Gänseköpfen in Bochum-Wattenscheid, wo noch echten, wenn auch zuvor getöteten Gänsen im Galopp der Kopf abgerissen wird – im Beisein von Kindern. Eine Bundestagspetition zum Gesetzerlass gegen solch...

  • Velbert
  • 27.09.16
  •  1
Politik

Offener Brief an Sat 1 - Zoo Zajac

SAT.1 SatellitenFernsehen GmbH Medienallee 7 D-85774 Unterföhring Kontakt@ProSiebenSat1Digital.de z.Hd. der Geschäftsführung: Kaspar Pflüger Sehr geehrte Sat1-Redaktion, sehr geehrter Herr Pflüger! Ende September soll Norbert Zajac, Inhaber des weltgrößten Zoofachgeschäftes, einen eigenen Sendeplatz bei Ihnen erhalten. Als Leiterin des Bundesarbeitskreises Heimtiere der Partei Mensch Umwelt Tierschutz /...

  • Velbert
  • 08.07.16
  •  1
Politik

Petition gegen das Gänsereiten!

Der Kampf gegen das Gänsereiten in Bochum Wattenscheid scheint ein endloser zu sein! Meine Petition auf dem Online-Portal zählt inzwischen über 100.000 Unterstützer, unsere Landesregierung sieht jedoch keinen Anlass, gegen das mittelaltertümliche Spektakel einzuschreiten. Der Petitionsausschuss des Landtags NRW lehnt einen Gesetzeserlass zum Verbot von ögffentlichen und nicht öffentlichen Darstellungen mit (toten) Tieren in Gegenwart von Kindern ab, auch wenn er das Kopfabreissen vor...

  • Velbert
  • 22.06.16
  •  1
Politik

Beschwerde gegen die Einstellung der Ermittlungen gegen die Große Koalition

Am 18.03.2016, einen Tag nachdem die Große Koalition gegen den Antrag der Opposition stimmte und ein generelles Verbot des Kükenschredderns ablehnte, erstattete die Partei Mensch Umwelt Tierschutz (Tierschutzpartei) Strafanzeige wegen Verfassungswidrigkeit durch Unterlassung gegen die Bundesregierung. Die Staatsanwaltschaft Berlin teilte nun mit, das Verfahren eingestellt zu haben, da kein Anfangsverdacht auf Verstoß gegen das Tierschutzgesetz vorliege. Der Bundesvorstand der...

  • Velbert
  • 23.05.16
Politik

Keine Verbesserung der Tierschutzrichtlinien für Straßentiere in der EU

Am gestrigen Tag, dem 17.05.2016 fand in Brüssel die Tagung des Rates für Landwirtschaft und Fischerei, kurz Agrarrat statt. Auf der Tagesordnung stand unter anderem der Punkt Tierschutz unter folgenden Aspekten: •Eurobarometer zum Tierschutz •Einrichtung einer EU-Plattform für Tierschutz Bundeslandwirtschaftsminister Christian Schmidt unterstützt den Vorschlag aus Deutschland, Dänemark, Niederlande und Schweden, auf EU-Ebene eine Tierschutz-Internetplattform einzurichten, ähnlich...

  • Velbert
  • 18.05.16
Politik

Rücksichtslose Wirtschafts- und Handelspolitik der EU lässt Meere ausbluten

424.993 Tonnen „Lebendgewicht“ hat die EU im Jahr 2014 aus dem Mittelmeer gefischt. Die Anzahl der getöteten Fische wird leider nicht bekannt gegeben. Laut Europäischem Parlament sind dabei 96% der bodennahen Arten sowie 71% der Fische aus mittleren Tiefen, wie Sardinen und Sardellen, überfischt. Vor diesem Hintergrund stimmte am 18.04.2016 der Fischereiausschuss der EU mit Liberia und Mauretanien über ein nachhaltiges, partnerschaftliches Fischereiabkommen ab. Die Fangmöglichkeiten...

  • Velbert
  • 18.05.16
Politik

Schweinehochhaus schließen - Laufen gegen Tierleid!

Am 27.Mai 2016 wird Horst Wester, Vorsitzender der Partei Mensch Umwelt Tierschutz, sich zu Fuß auf den Weg von Bayern nach Maasdorf machen. Unter dem Motto „Laufen gegen Tierleid “ ist sein Ziel das berüchtigte Schweinehochhaus, vor dem die Tierschutzpartei am 11. Juni eine Kundgebung angemeldet hat. „Ich bin einer der Bundesvorsitzenden der Partei Mensch Umwelt Tierschutz und werde laufen! Für mich, für die Partei – aber in allererster Linie natürlich für die unzähligen qualvoll...

  • Velbert
  • 13.05.16
Politik

CETA - Das Ende der Demokratie?

Am 13.Mai 2016 ruft die EU-Kommission die Vertreter der europäischen Regierungen in Brüssel zusammen, um einen sehr fragwürdigen Schlachtplan zu entwickeln: Während Europas Geister sich mit viel Getöse an TTIP scheiden, will die Kommission im Oktober das europäisch-kanadische Handelsabkommen CETA heimlich, still und leise verabschieden, ohne dass die nationalen Parlamente abstimmen können. Für diesen Worst-Case findet kommenden Freitag die Generalprobe statt. Doch wofür steht dieses...

  • Velbert
  • 12.05.16
  •  1
Politik

15 Millionen Euro - mehr Tierfolterlabore in Bochum?

NRW hat kein Geld für Kinder, Alte, Obdachlose, Geflüchtete,Tierheime,... Wir müssen kürzer treten,Sparsamkeit und Gürtel enger schnallen lautet das Credo! Sozialer Wohnungsbau, Schulsanierungen, Kitaplätze? Sorry,jetzt grad nicht! Eventuell müssen hier und da nochmal die Steuern angezogen werden,um das marode Land zu sanieren. Und hey: Kurbelt gefälligst die Wirtschaft an! Auch,wenn ihr nur den Mindestlohn verdient und nach Zahlung aller laufenden Kosten kaum was zum sorglos Leben...

  • Velbert
  • 28.04.16
Politik

Die Grünen: Viele Tierversuche rechtswidrig - na sowas!

Die Grünen im Bundestag fordern laut der heutigen Ausgabe der WAZ in einem offenen Brief an den Bundeslandwirtschaftsminister, kurz vor dem internationalen Tag zur Abschaffung der Tierversuche, eine Änderung des Tierschutzgesetzes. Sie bemängeln die Umsetzung der EU-Tierversuchsrichtlinien, die Anzeige- und Prüfverfahren zur Genehmigung von Tierversuchen, sowie die uneingeschränkte Genehmigung von schwerstbelastenden Tierversuchen und fordern, die Erforschung von Alternativmethoden zu...

  • Velbert
  • 22.04.16
  •  1