quatrain

Beiträge zum Thema quatrain

Natur + Garten

November gönnt nur kurze Rast, ein Katzengedicht

November gönnt nur kurze Rast im Morgensonnenschein Der Schatten kriecht zu rasch heran, kaum schläft die Katze ein Dass Zeit vergeht und Sonn‘ sich dreht, das mag die Katze nicht Wenn sie die Welt geschaffen hätt, blieb’s weg von vornherein! Mehr...

  • Bedburg-Hau
  • 07.11.19
  •  1
  •  1
Natur + Garten
2 Bilder

Die Rose Capricia

Die unermüdlich blühend ist, die tapfer trotzt der Zeit Die kaum dass Blütenblätter fall‘n erneut zulegt ein Kleid Was Wind und Regen, Hagel auch, nicht schafften bis zu Letzt Das macht der Frost ganz leise, sie ergibt sich ohne Streit Mehr...

  • Bedburg-Hau
  • 02.11.19
  •  1
  •  2
Natur + Garten

Feigen im Spätherbst

Am Mittag reift die Feigenfrucht im milden Sonnenlicht Noch unversehrt geblieben als die frühe Nacht einbricht Du Neumond hüte sie so lang, ihr schwarzen Wolken auch Doch schau im ersten Morgengrau! Geholfen hat es nicht! Mehr...

  • Bedburg-Hau
  • 31.10.19
Natur + Garten
2 Bilder

Herbstastern

Die meisten Blumen sind verwelkt, nur Astern nicht am Rain Dort Hummeln, Bienen, tummeln sich, nicht kennen Mein und Dein Solange noch die Sonne scheint, an diesem kurzen Tag Ist Leben noch in Überfluss, dann kehrt die Ruhe ein Mehr...

  • Bedburg-Hau
  • 29.10.19
Natur + Garten
2 Bilder

Herbst

Von Bäumen wo die Stare sind, verwehen Blätter leicht Zuletzt sind Rote Beeten dran und bunte Farbe weicht Die grauen Gänse schreiben klar die Zeichen himmelsbreit Die Astern täuschen niemanden, dass Zeit zu schnell verstreicht Mehr...

  • Bedburg-Hau
  • 17.10.19
  •  3
  •  2
Natur + Garten

Der Blüten Wiederkehr

Am Tag Oktober golden ist, die Nacht kommt kalt daher An Zweigen wo das Blatt schon welkt, der Blüten Wiederkehr Insekten an dem schönen Tag, sie zögern wohin gehn Die faule Frucht hängt morgen noch, die Blütenpracht nicht mehr Mehr... Der „Blüten Wiederkehr“ ist ein Begriff aus den Japanischen Jahreszeitbüchern, worin tausende typische Ereignisse aus dem Jahreskreis von Natur und Gesellschaft kodifiziert werden und mit vielen Haiku beispielhaft dargestellt werden. Bäume die im Herbst...

  • Bedburg-Hau
  • 10.10.19
  •  5
  •  1
Natur + Garten

Begonienknolle

Begonien verwelken rasch, in nasser, kalter Zeit Die Knollen ausgegraben nun, von Erde fast befreit Die letzte Spur von Sommerpracht, ein Schnitt und fort ist sie Sich sehnt die Knolle nach dem Lenz in ihrem schwarzen Kleid Mehr...

  • Bedburg-Hau
  • 08.10.19
  •  1
  •  1
Kultur

Wei Litong, 魏荔彤, der Weg nach Maling 馬陵道

Ein Bollwerk tausend Herbste her, nun Gras und Sand genug Kein Lanzenstück zur Frühlingszeit zu Tage bringt der Pflug Ruine längst, doch mitternachts mit Donner, Regenguss Wähnt man dass Bogen klingen tausendfacher Schuss auf Schuss 战垒 千秋 沙草平 更无 残戟 碍春耕 荒城 夜半 喧雷雨 还似 当年 万弩声 Der Dichter Wei Litong lebte im 17. Jahrhundert in China Er ruft eine verfallene Stadt, Maling, in Erinnerung, die tausend Jahre vor seiner Zeit vernichtet wurde, daher auch die „tausend Herbste“. Gebrochene Lanzen...

  • Bedburg-Hau
  • 02.10.19
Natur + Garten
2 Bilder

Seerosenblätter im Herbstwind

Die Stängel sind schon altersdünn, die Blätter klein und fahl Und Blüten sanken lange her und kehrten nicht noch mal Das Kleid im Sommer üppig bunt, ist fadenscheinig sehr Der Herbstwind treibt was einst Brokat in Fetzen hin und her Mehr...

  • Bedburg-Hau
  • 24.09.19
  •  1
  •  2
Natur + Garten
Rosa Compassion

Rose im Herbst

Der Nebel legt die Zierde an, die Perlenschnur so klar Auf dass die Rose lange trägt du Wind du mach dich rar! Ein Schmetterling als Gartengast, der zeigt sich heute nicht So trägst sie ruhig ihren Schmuck hinein ins Abendlicht Mehr...

  • Bedburg-Hau
  • 19.09.19
  •  1
  •  1
Natur + Garten
2 Bilder

Seerose

Gen Abend schloss die Blüte sich, ging morgens wieder auf Und heute Abend wenn sie schließt dann nochmals den Verlauf? Befruchtet zieht die Blüte sich geschlossen tief hinab Zum Boden von dem kleinen See wird Schlamm im Jahrverlauf Mehr...

  • Bedburg-Hau
  • 16.09.19
Natur + Garten

Fliegen auf einem Feigenblatt

Die Nacht ist kühl und klar der Tau sich bildet auf dem Blatt Der Herbst schon fortgeschritten ist, die Sonne Kraft noch hat Auch tausend Augen finden bald nichts mehr für euren Durst An Pflaumen die vor Süße triefen labt ihr euch an Taues statt! Mehr...

  • Bedburg-Hau
  • 30.08.19
Natur + Garten

Reife Pflaumen

Die Wespen greifen Wespen an, die Pflaume wert dem Streit Gar jede Frucht scheint angestammt Besitz für alle Zeit Der Herbst vom Sommer hat geerbt, gegärt die Süße ist Der Admiral den Frieden träumt von allem Zank befreit

  • Bedburg-Hau
  • 22.08.19
  •  1
Natur + Garten

Erinnerung an den Bach der Kindheit

Als Kind auch trank ich aus dem Bach / wo schon mein Vater stand Und auch sein Vater als er klein / dort schöpfte mit der Hand Wo kleine Schiffchen losgeschickt / für eine lange Fahrt Die sanken zwar, gemeint jedoch / für manch geträumtes Land Mehr...

  • Bedburg-Hau
  • 18.08.19
  •  1
  •  1
Natur + Garten

Hitze im August

Egal woher der Wind auch weht aus jeder Richtung heiß Wo gestern noch ein Rauschen war da rascheln Halm und Reiß Die Fliegen suchen Schatten auf, die Kühle in dem Haus Libellen jagen ohne Glück und fliegen Kreis um Kreis Mehr...

  • Bedburg-Hau
  • 17.08.19
Kultur

Noch einmal Vincent Muselli

Le soir Les feuilles ne sont plus que cendres et que rouilles Le jour est mort, le ciel est dépeuplé d’oiseaux; Déjà la lune monte, et déjà les grenouilles De leur chant querrelleur ont troublé les roseaux Der Abend Die Blätter nur noch sind dem Rost, der Asche gleich Der Tag ist tot, der Himmel ist von Vögeln bar Schon geht der Vollmond auf, der Froschchor in dem Teich Der Schilf in Wirrwarr bringt, ein Streitlied bringt er dar Das poetische Werk von Vincent Muselli (1879-1956)...

  • Bedburg-Hau
  • 22.07.19
Kultur

Muselli und ein Gemälde von van Mourik

Avant l'orage L’oiseau fuit, la fleur tremble; et leur paix coutumière N’est plus aux choses; du tonnerre les buccins Grondent, le ciel prudent a rentré sa lumière Et retire l’azur qu’il prètait aux bassins Vor dem Sturm Vogel flieht, Blume bebt, an Friedensruh gewöhnt Das Donnerhorn ertönt und Ruhe fort ist sie Vorsorglich Himmel nimmt das Licht hinweg, es dröhnt, Er nimmt das Blau zurück das er dem Meere lieh‘

  • Bedburg-Hau
  • 22.07.19
  •  1
  •  2
Kultur

Gedicht vom Vincent Muselli zu einer Statue von Norman Musarara

Les serpents Les hommes n’ont pour vous que haine et que dédain De votre perfidie ils ont fait maint proverbe : Pourtant j’aime vous voir rôder dans mon jardin Brillants comme les fleurs et souples comme l’herbe Zitiert nach Frédéric Lefèvre "La jeune poésie Française", 1918 Die Schlangen Euch hasst man mit dem Hass, dem nur Verachtung weicht Von dem Verrat durch Euch spricht man, es nie vergaß Doch seh‘ ich gern wie Ihr im Garten heimlich schleicht Wie Blumen prächtig sind, so...

  • Bedburg-Hau
  • 20.07.19
Natur + Garten
4 Bilder

Sonnenblumenknospe

Gewöhnlich liebt man dich erst wenn du aufgeblüht wirst sein Dein Blütenrad am Sommertag erhöht den Sonnenschein So kunstvoll ist das Gitterwerk, das schützt das Blütenblatt Dass ungern man’s sich öffnen sieht, auf dass das Licht dringt ein Mehr Gedichte...

  • Bedburg-Hau
  • 17.07.19
Natur + Garten
An der alten Moyländer Allee

Roggenernte

Das Roggenfeld wird nun gemäht, Maschinenlärm schwillt an Der Staub sich legt und ferner zieht das schwere Mähgespann An einer Ecke Arbeit ruht, ein Wagen sich entfernt Das Ährenknistern deutlich da, ein Heimchenchor sodann Mehr Gedichte...

  • Bedburg-Hau
  • 15.07.19
Natur + Garten
2 Bilder

Die Sonne brennt wie nie zuvor

Die Sonne brennt wie nie zuvor, vertrocknet fast das Hirn Doch Freude in der Hitzezeit da Wasser kühlt die Stirn Den ganzen Tag verbringe ich mit meinem Spritzefisch Doch Nachts dreht man den Kran mir zu, ach Himmel, Arsch und Zwirn Henri de Régnier dichtete: "L’heure est longue pour ceux qui, figés en statues, Vol brisé, saut captive, don’t les voix se sont tues Demeurent au jardin vaste et monumental", aber der war dann auch melancholisch.

  • Bedburg-Hau
  • 10.07.19
  •  2
  •  1
Natur + Garten
2 Bilder

Ein Sommerregen wäre schön...

Ein Sommerregen wäre schön, nach einem heißen Tag Ein Blasenspiel um mich herum, das ich so gerne mag Das Prasseln auf dem runden Blatt, das Prickeln auf der Haut Entlockte mir vergnügungsvoll ein sinnliches Gequak‘ Mehr...

  • Bedburg-Hau
  • 07.07.19
  •  1
  •  1
Natur + Garten

Libelle

Erst wahllos darauf losgepickt dann fliegt der Vogel fort Ameisen finden bald den Weg und Fliegen sind gleich dort Ein Jäger wie ein kleiner Zweig mit Flügeln windhauchfein Wie still sich die Libelle hält als sei sie nicht vor Ort Mehr...

  • Bedburg-Hau
  • 04.07.19
  •  1
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.