Rauchwolke

Beiträge zum Thema Rauchwolke

Überregionales
Die Rauchwolke war deutlich bis nach Breckerfeld zu sehen.

Messeinsatz für die Feuerwehr Breckerfeld durch Großbrand in Radevormwald

Auf Grund eines Großbrandes in der Nachbarstadt Radevormwald am Donnerstag zog eine Rauchwolke ab den Vormittagsstunden über Breckerfeld. Betroffen waren die Bereiche ab der Ennepetalsperre in Richtung Stadtzentrum. Besorgte Bürger riefen den Notruf 112 und beim Ordnungsamt Breckerfeld an. Nach einer ersten Erkundung durch die Feuerwehr Breckerfeld im südwestlichen Stadtgebiet wurde eine Alarmierung für Erkundungs- und Messkomponenten im Ennepe-Ruhr-Kreis ausgelöst, die nach einem...

  • Hagen
  • 21.09.18
Überregionales
Das Landesumweltamt hat Proben genommen und gibt bekannt, dass die dichte, rußbehaftete Rauchwolke unbedenklich gewesen war. Foto: Jörg Prochnow

Landesumweltamt gibt offizielle Entwarnung: "Rauchwolke vom Brand in Bönen war ungefährlich"

Nach dem Großbrand in Bönen gibt es nun die offizielle Entwarnung des Landesumweltamtes. Demnach war die brandbedingte Oberflächenverschmutzung in Nordbögge unbedenklich.  Die in der vergangenen Woche durch das Landesamt für Natur, Umwelt und Verbraucherschutz Nordrhein-Westfalen im Auftrag der Bezirksregierung Arnsberg in Bönen-Nordbögge genommenen Proben sind unbedenklich. Das Landesumweltamt empfiehlt dennoch, mit Rußniederschlägen behaftete Oberflächen mit haushaltsüblichen...

  • Kamen
  • 12.07.18
Überregionales
Die A2 ist zur Zeit in beiden Richtungen gesperrt. Fotos: Jörg Prochnow
2 Bilder

A2 wegen Rauchwolke zwischen Kamener Kreuz und Bönen bis Sonntag gesperrt

Großbrand in Bönen: Die A2 ist zur Zeit noch wegen des Großbrandes gesperrt (wir berichten live vor Ort). Die Wehren sind noch Vor Ort. 5 Feuerwehrleute sind im Einsatz leicht verletzt worden. Da sich der Unglücksort in Nähe der Autobahn befindet, mussten Teile der A2 (zwischen Kamener Kreuz und Bönen, in beiden Richtungen) aufgrund der starken Rauchwolken gesperrt werden. Die Sperrung soll bis heute Nachmittag bzw. bis in die frühen Abendstunden anhalten. Die Polizei bittet, den...

  • Kamen
  • 30.06.18
Überregionales
Großeinsatz der Feuerwehren aus dem Kreis Unna in Bönen. Fotos: Jörg Prochnow
10 Bilder

Großbrand in Bönen: Landrat dankt den Einsatzkräften

Um 9.15 Uhr am Samstagmorgen gingen die Sirenen der Feuerwehr in Bönen. Schon kurz darauf waren Wehren aus dem ganzen Kreis Unna mit fast 200 Helfern im Einsatz: Der Großbrand auf dem Recyclinghof der GWA in der Industriestraße erwies sich als ein langer Kampf über zwei Tage. Zunächst wurde die Bevölkerung rund um das Einsatzgebiet angehalten, Fenster und Türen zu schließen, um sich vor den dichten Rauchwolken zu schützen, die von Bönen, nach Unna und sogar bis nach Kamen zogen. Am...

  • Kamen
  • 30.06.18
  •  1
  •  1
Ratgeber

Heute gibt's keine Waffeln

Manchmal geht ein angestrebtes Projekt auch mal so richtig schief. Beispiel: Waffeln-Backen. Am Wochenende sollte es spontan mal wieder soweit sein. Doch dann gab's eine unglückliche Verkettung von Pannen: Los ging's schon mal mit der Erkenntnis, dass das Waffeleisen beim letzten Mal im Elektronik-Schrott gelandet ist, weil eine dichte Rauchwolke aus dem - zugegeben etwas älteren - Gerät aufgestiegen war. Und das Glas mit Kirschen schien auch auf geheimnisvolle Weise aus dem Vorratsschrank...

  • Essen-West
  • 26.02.18
  •  1
  •  1
Ratgeber
Eine übel riechende Rauchwolke, entstanden bei einem Großbrand in Geldern am Niederrhein, hat inzwischen auch Gladbeck erreicht. Die Feuerwehr rät dazu, Fenster und Türen zu schließen sowie Klimaanlagen abzuschalten. Zudem befindet sich inzwischen ein Spezial-Messfahrzeug der Feuerwehr im Einsatz.

UPDATE um 16.30 Uhr: Übel riechender Brandrauch über Gladbeck ohne Schadstoffe

Gladbeck. Der Brand in der Lagerhalle eines Betriebes in Geldern am Niederrhein ist gegen 4 Uhr am Mittwoch, 28. Dezember, ausgebrochen. Inzwischen hat der übel riechende Brandrauch auch das nördliche Ruhrgebiet mit Gladbeck erreicht. Erste Anrufe besorgter Anrufer gingen schon in den Vormittagsstunden bei der Feuerwehr ein. Die zuständige Wehrleitung setzte sich sofort mit den Feuerwehren in den Nachbarstädten in Verbindung und wurde schließlich am Niederrhein fündig. Dort sind 140...

  • Gladbeck
  • 28.12.16
Überregionales

Dunkle Rauchwolke: Halle einer Recyclingfirma auf der Schrottinsel in Duisburg-Ruhrort hat gebrannt

Die Feuerwehr Duisburg wurde am Donnerstagabend, 1. September, um 20.32 Uhr zu einem Brand in der Halle einer Recyclingfirma auf der Schrottinsel in Ruhrort gerufen. Beim Eintreffen der ersten Kräfte acht Minuten nach der Alarmierung wurde festgestellt, dass in einer 300 Quadratmeter großen Halle Gummibänder und Schrott brannten. Dadurch kam es zu einer starken Rauchentwicklung. Eine dicke, dunkle Rauchwolke zog über den Stadtteil. Personen waren nicht betroffen. 65 Feuerwehrleute mit 16...

  • Duisburg
  • 02.09.16
Überregionales
Die Rauchsäule war auch noch aus einer Entfernung von mehreren Kilometern zu sehen.

Großbrand auf Remondis-Gelände

Ein Brand in einem Recyclingbetrieb an der Rottstraße hält die Feuerwehr seit Donnerstagabend in Atem. Gegen 20.45 Uhr wurden die Einsatzkräfte alarmiert: Auf dem Gelände des Unternehmens Remondis standen 2000 Kubikmeter Sperrmüll in Flammen. Das Feuer dehnte sich auf einer Länge von rund 40 Metern aus, als die Einsatzkräfte keine zehn Minuten später am Unglücksort eintrafen. An dem Brandort hatte sich inzwischen eine Rauchsäule entwickelt, die auch aus einer Entfernung von mehreren...

  • Herne
  • 15.07.16
Ratgeber
4 Bilder

Messehalle in Flammen

Schlagartig verdunkelte sich der Himmel. Am frühen Nachmittag hob sich heute eine schwarze Rauchsäule von dem klaren Himmel ab. Grund dafür - die ehemalige Messehalle am Europaplatz in Stockum stand in Flammen und wurde von einer großen Rauchwolke eingenommen. Zur Zeit dient sie als Flüchtlingsunterkunft. In der Halle waren 282 Männer untergebracht, von denen 130 anwesend waren. 21 von ihnen erlitten eine Rauchgasvergiftung. Die Rauchwolke breitete sich rasant aus. Daher wurden die Anwohner...

  • Düsseldorf
  • 07.06.16
  •  1
Ratgeber
2 Bilder

Brand von Flüchtlingsunterkunft auf Messegelände

Eine als Flüchtlingsunterkunft genutzte Halle auf dem Düsseldorfer Messegelände steht in Flammen. Es handele sich um einen Vollbrand, will SPIEGEL ONLINE von einem Sprecher der Feuerwehr erfahren haben. Über der Stadt breitete sich eine dunkle Rauchwolke aus. Offenbar sind alle Bewohner in Sicherheit. Etwa 70 Feuerwehrleute seien kurz nach dem Notruf um 12.37 Uhr am Einsatzort eingetroffen. Die Brandursache ist noch nicht bekannt. In der 6.000 Quadratmeter großen Halle sind etwa 280 männliche...

  • Düsseldorf
  • 07.06.16
  •  1
  •  1
Ratgeber
Was aus dem Kamin steigt wird eingeatmet. Kleinste Staubpartikel, die sich auch auf Fensterbänken ablagern, landen in Lunge und Blutkreislauf, können Krebs auslösen.
4 Bilder

Feinstaub - Dreckschleuder Holzofen - Schreiben Sie uns Ihre Meinung!

Studie belegt hohes Risiko für Lungenkrebs durch Kaminqualm Die erhöhte Krebsgefahr durch Feinstäube, die aus Kaminöfen aufsteigen belegt eine Studie des Leibnitz-Institut für Umweltmedizin (IFU) in Düsseldorf. Dicke Luft draussen, besonders wenn es dunkel ist. Qualm, der stinkt wie ein "Osterfeuer" in den 6oer Jahren, weil mehr alte Schränke als trockenes, unbehandeltes Holz verbrannt wird! Diskutieren sie mit! Gemütlich und richtig gemacht ist es eine Bereicherung für das Wohngefühl,...

  • Holzwickede
  • 23.10.14
  •  1
  •  3
Ratgeber
Die Feuerwehr bekämpft seit Stunden den Großbrand in Riemke.

Großbrand in Bochumer Recyling-Firma - Rauch zieht nach Westen - Geruchsbelästigung bis nach Oberhausen

Bochum - Seit 4:58 Uhr ist die Feuerwehr Bochum im Stadtteil Riemke im Einsatz. An der Rensingstraße brennen zwei Lagerhallen eines Recyclingunternehmens in voller Ausdehnung. Derzeit ist die Feuerwehr mit über 150 Einsatzkräften im Einsatz. Neben der Feuerwehr Bochum sind auch Einsatzkräfte aus Herne, Dortmund, Gelsenkirchen und Essen mit Spezialfahrzeugen vor Ort. Wasserwerfer und Spezialfahrzeuge vor Ort Mit drei Wasserwerfern, fünf Strahlrohren und drei Wenderohren über zwei...

  • Wattenscheid
  • 27.08.13
  •  2
Überregionales
Die Feuerwehr bekämpfte am Morgen ein Feuer in einem Reifenlager.
7 Bilder

Reifenhandel-Feuer mit Rauchwolke zu sehen

Die schwarze Rauchwolke war am frühen Morgen über Kilometer weit zu sehen: In Dortmund-Derne brannte ein Reifenlager. Ein Mensch wurde verletzt. Was brennt denn da? Bis in die Stadtmitte von Lünen sorgte die riesige Rauchsäule, die sich um 6.30 Uhr gegen den blauen Himmel abhob, für Aufregung. In Dortmund-Derne war es am Donnerstagmorgen zu einem Feuer in einem Reifenlager gekommen. Die Flammen loderten hoch aus dem Gebäude in einem Hinterhof an der Derner Straße, als die Einstazkräfte mit...

  • Lünen
  • 02.05.13
Überregionales
Die Gartenlaube brannte völlig, als die Feuerwehr am Einsatzort ankam.

Feuerwehr löschte brennende Gartenlaube

Flammen schlagen aus dem Gartenhaus, die Rauchwolke ist weit zu sehen. Ein älteres Ehepaar steht nun zum zweiten Mal innerhalb nur weniger Wochen vor den Trümmern seiner Laube. Die Feuerwehr konnte am Freitagmorgen nicht mehr viel retten, als es in der Kleingartenanlage "Auf den Goldäckern" in Oberaden brannte. Der Notruf ging gegen sechs Uhr bei den Rettern ein, schnell brannte die Laube in voller Ausdehnung. Probleme bereitete die Wasserversorgung, denn Autofahrer hatten Hydranten...

  • Lünen
  • 22.03.13
Überregionales
Zwei Autos brannten völlig aus, bis nur noch Blech übrig war.
17 Bilder

Autos nach schwerem Unfall in Flammen

Zwei Autos stehen in Flammen, ein Motorradfahrer liegt mit schweren Verletzungen im Straßengraben. Ein heftiger Unfall verwandelte die Vinnumer Straße in Selm am Abend in ein Trümmerfeld. Das Unglück passierte in einer Kurve kurz vor der Grenze zu Olfen: Ein Motorradfahrer (20) aus dem Kreis Recklinghausen verlor gegen 17 Uhr die Kontrolle über seine Maschine, prallte in das Auto eines Dortmunder (29) im Gegenverkehr. Während der Motorradfahrer über die Fahrbahn in den Straßengraben...

  • Lünen
  • 18.02.13
Überregionales

Friday Five: Spiele, Unfälle und Männer

Es war mal wieder eine "durchwachsene" Woche: Da wäre zum einen die Gifwolke aus dem Krefelder Hafen, deren Geschichte Frank Oppitz anschaulich dokumentiert (1). Zum anderen gab es einen Chemie-Unfall in einer Hagener Apotheke, der die dortige Feuerwehr nachweislich beschäftigte (2). Hildegard Grygierek (3) schrieb indes eher süffisant über Männer und pfeifen, während anderswo das runde Leder Anlass zur Freude war: Initiiert von Klaus Zimmermann trafen sich diverse Bürger-Reporter im Weseler...

  • Essen-Süd
  • 28.09.12
  •  29
  •  2
Überregionales
Dichte Rauchwolken zogen über das Ruhrgebiet.
2 Bilder

Brand am Niederrhein war auch im Niederbergischen sichtbar

Gestern morgen geriet im Hafen von Krefeld-Uerdingen die Lagerhalle einer Düngemittelfabrik in Brand. Es bildete sich eine riesige Rauchwolke, die vom Wind bis in den Essener Westen getrieben wurde. Die Rauchfahne, vor der die Bewohner in Krefeld und Duisburg gewarnt wurden, ließ sich stundenlang vom Isenbügeler Kopf aus beobachten, bis gegen Mittag die Feuerwehr den Brand unter Kontrolle hatte. Die Rauchentwicklung war zeitweise so stark, dass die Schifffahrt auf dem Rhein zwischen Duisburg...

  • Heiligenhaus
  • 25.09.12
Ratgeber
Entwarnung für Gladbeck - alle Messungen lagen laut der Feuerwehr im unbedenklichen Bereich.

Update Rauchwolke: Feuerwehr gibt Entwarnung

"Die Rauchwolke, die sich bei dem Großbrand in einer Krefelder Düngemittelfabrik gebildet hatte, hat uns vorübergehend gestreift. Aber die Lage hat sich nicht so dramatisch entwickelt, wie erst befürchtet", gibt Gladbecks Feuerwehrchef Josef Dehling erleichtert Entwarnung. An fünf Stellen im Gladbecker Südwesten war die Feuerwehr vor Ort und hatte Messungen vorgenommen, in Brauck und in Ellinghorst an der Bottroper und Hornstraße. "Alle diese Messungen sind negativ verlaufen", so Dehling,...

  • Gladbeck
  • 25.09.12
  •  3
Ratgeber
2 Bilder

Ungefährliche Giftwolke über Duisburg - Bürger in Angst

Am frühen Morgen des 25.09.2012 brannte im Krefelder Industriegebiet eine Lagerhalle mit Düngemittel aus. Es folgte ein Großeinsatz der Feuerwehr. Die Rauchwolke verdunkelte auch Großteile im Duisburger Süden. Obwohl es sich um eine Giftwolke handelt, konnte über gesundheitsgefährdende oder giftige Stoffe der Feuerwehrsprecher nichts sagen. Messungen zufolge sind die entstandenen Rauchgase aber laut Landesumweltamt ungefährlich und es besteht für die Menschen in der Umgebung keine...

  • Duisburg
  • 25.09.12
  •  1
Überregionales
Mit Schaum werden die letzten Glutnester erstickt.
15 Bilder

Riesige Rauchwolke: Feuer in alter Gärtnerei

Schwarze Rauchwolken zogen am Abend über den Lüner Norden: Flammen loderten in einer alten Gärtnerei! Nachbarn hatten Alarm geschlagen. Die Feuerwehr Lünen war nach der Alarmierung um 18.41 Uhr am Montagabend schnell mit mehreren Löschzügen vor Ort. "Schon auf der Anfahrt konnten wir die schwarze Rauchsäule sehen", so Einsatzleiter Stephan Dörnbrack von der Hauptwache der Lüner Feuerwehr. Grund genug, neben dem Löschzug Nordlünen-Alstedde auch die Freiwilligen aus Mitte und die zweite...

  • Lünen
  • 30.07.12
  •  1
Politik
3 Bilder

Risikozone Marl: Ist das Chemiewerk eine Bedrohung?

Eigentlich fühlten wir uns alle sicher. Bis zu diesem Knall, dem Feuerball, der erdrückenden Rauchwolke, die uns plötzlich aus unserer Gedankenlosigkeit riss. Wir in Marl leben alle neben dem größten Industriegebiet in Deutschland, im Maß einer Kleinstadt mit 55 Kilometer Straßen. Ein Chemiewerk, das für die meisten, die dort nicht tagein, tagaus arbeiten, längst nur noch Silhouette am Rande ihrer Stadt ist. Bestens abgeschottet und gesichert. Dort werden chemische Prozesse in Gang...

  • Marl
  • 04.04.12
  •  4
Überregionales
Die Feuerwehr ist bis auf die Brandwache abgezogen. Foto: Lew

Großbrand bei Schrott Richter - Kray eine einzige Rauchwolke - Feuerwehr gibt Entwarnung

Wieder einmal Schrott Richter, wieder einmal wird Brandstiftung vermutet, nur diesmal musste die Feuerwehr in den frühen Morgenstunden des Sonntags einen Großbrand bekämpfen. Drei Löschzüge mit 80 Beamten waren im Einsatz um einen zehn Meter hohen Schrotthaufen mit tausenden Litern Wasser und Löschschaum zu bekämpfen. Bedrohliche Rauchwolke Eine Rauchwolke verdunkelte ganz Kray und zog übers nördliche "Revier" in Richtung Recklinghausen. Per Lautsprecherdurchsagen wurden die Bürger...

  • Essen-Steele
  • 18.09.11
  •  1
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.