Südumgehung

Beiträge zum Thema Südumgehung

Wirtschaft
23 Bilder

Südumgehung Wesel
10.000 Tonnen Brücke verschoben

Wesel: Heute wurde der Brückenneubau an ihren Platz verschoben. Infos zum "Brückenverschub" Neben der Lippebrücke wurde eine Überführung über die Bahnstrecke Emmerich-Oberhausen gebaut. Das Bauwerk wurde zunächst neben der Strecke errichtet und wird nun im Rahmen einer vierwöchigen Sperrpause der Bahn (25. Juni bis 23. Juli 2021) an seinen Zielort, nämlich unter die Gleise, geschoben. Für den Verschub wurden drei Verschubkanäle unterhalb des Bauwerkes erstellt, in denen die Brücke mit einem...

  • Hamminkeln
  • 09.07.21
Wirtschaft
11 Bilder

SÜDUMGEHUNG
B8 Brücke wird an ihren Platz verschoben

Die Straßen.NRW-Regionalniederlassung hat beim Bau der neuen Ortsumgehung 858n ein wichtiges Etappenziel erreicht: Jetzt wurde ein rund 10.000 Tonnen schweres Brückenbauwerk, das in den letzten Monaten neben der Bahnstrecke Emmerich-Oberhausen errichtet wurde, mithilfe eines hydraulischen Systems über 70 Meter erfolgreich an seinen Bestimmungsort verschoben. Dies ist sowohl für die Stadt als aber auch für die ganze Region ein wichtiges Verkehrsprojekt: Es bedeutet mehr Lebensqualität und eine...

  • Wesel
  • 09.07.21
  • 1
Politik

Freitag um 16:10 Uhr vor der Gaststätte Schepers
Grüne wollen Bäume an der B58 retten!

Ulrich Gorris, Paul-Georg Fritz und Dirk Kortenbusch von den Grünen am Freitag um 16:15 Uhr vor der Gaststätte Schepers an der Schermbecker Landstraße. Hier stehen Dutzende der schönsten alten Bäume von Wesel. Die dürfen nicht dem Straßenausbau geopfert werden. Alle reden von der Notwendigkeit des Klimaschutzes, von neuen Bäumen die gepflanzt werden müssen und von der Verkehrswende. Trotzdem will die SPD die Schermbecker Landstraße vierspurig ausbauen. Die Grünen sagen: "Es gibt viel bessere...

  • Wesel
  • 23.08.20
  • 2
  • 1
Politik
Wann und wie genau es hier weitergeht, steht noch in den Sternen!

SPD Wesel
Vierspuriger Ausbau der B8 zur K12 und der Lippebrücke

Antrag “Vierspuriger Ausbau der B8 zur K12 und der Lippebrücke“ Sehr geehrte Frau Westkamp, für die nächste reguläre Sitzung des Rates (23. Juni) beantragt die SPD-Fraktion den Tagesordnungspunkt „Vierspuriger Ausbau der B8 bis zur K 12 und der Lippe- brücke“ mit folgenden Beschlussvorschlag: Der Rat der Stadt Wesel spricht sich für einen zügigen vierspurigen Ausbau der B 8 bis zur K 12 und eine neue vierspurige Lippebrücke im Verlauf der B8 aus. Mit der Fertigstellung der Südumgehung wird der...

  • Wesel
  • 24.04.20
  • 1
Politik
Symbolbild / Schepers

Wichtiger Lückenschluss
Südumgehung Wesel - Endlich geht es voran

Wesel: Nach dem ersten Spatenstich Anfang Juli, tat sich lange nichts in den Auen vor dem Lippeschlösschen. Seit letzter Woche, ist schweres Gerät im Einsatz. Die Trasse der Südumgehung, soll einmal die Reinbrücke mit der Schermbecker Landstraße verbinden und so den Verkehr um Wesel herum leiten. In den Lippeauen, die erst 2014 Renaturiert wurde, kommt jetzt eine Unterführung, die künftig die B8 und die Bahn unterquert. Bevor die Bagger anrücken konnten, musste die ganze Fläche Sondiert werden....

  • Hamminkeln
  • 09.10.19
Wirtschaft

B58: Südumgehung Wesel schließt wichtige Lücke

Mehr Lebensqualität und eine höhere Verkehrssicherheit, vor allem für Fußgänger und Radfahrer im Ortskern von Wesel, aber auch eine verbesserte Verbindung zwischen Niederrhein und Münsterland: Mit dem Lückenschluss der Ortsumgehung Wesel soll das realisiert werden. Für den dritten und letzten Bauabschnitt der B58 haben NRW-Verkehrsminister Hendrik Wüst, der Parlamentarische Staatssekretär beim Bundesminister für Verkehr und digitale Infrastruktur, Enak Ferlemann, und Straßen.NRW-Direktorin...

  • Wesel
  • 11.07.19
Politik

Charlotte Quik: "Der Bau der Südumgehung nimmt Formen an"
NRW-Verkehrsminister Wüst kommt am 8. Juli zum Spatenstich nach Wesel

Gute Nachrichten bei der Mitgliederversammlung der MIT Kreis Wesel am Montagabend im Autohaus Lackermann: Gastredner war Verkehrsminister Hendrik Wüst, der im Rahmen seiner Ausführungen zur Verkehrspolitik in Nordrhein-Westfalen auf wichtige Projekte im Kreis Wesel einging und dabei auch darauf verwies, dass der Spatenstich für die B58 - Südumgehung Wesel nunmehr terminiert sei. „Die Südumgehung Wesel ist eines der besonders wichtigen Verkehrsinfrastrukturprojekte in unserer Region. Deshalb...

  • Wesel
  • 15.05.19
Politik

Baubeginn der Südumgehung erst 2018

Über einen Baubeginn erst in 2018 bin ich nicht nur enttäuscht, sondern auch im höchsten Maße verärgert. Wie kann man die Interessen unserer Stadt und einer ganzen Region so ignorieren? Vier Jahre ist inzwischen die Büdericher Umgehung und die Rheinbrücke im Betrieb. Kein Mensch versteht, warum man so lange auf den Planfeststellungsbeschluss warten musste und jetzt sollen wir uns nochmals ein weiteres Jahr gedulden, bis endlich der Spatenstich zum Weiterbau erfolgt? Wieder einmal agiert der...

  • Wesel
  • 17.03.17
Politik

Südumgehung

Die Südumgehung von Wesel betrifft viele Menschen, daher ist eine schnellstmögliche Information der Bürger sehr wichtig. Kein Stadtteil wird so umfangreich betroffen sein, wie der Fusternberg! Die Bürger haben Anspruch auf höchstmögliche Transparenz der aktuellen Planungen. Bereits vor einiger Zeit hat die CDU Fraktion die Südumgehung thematisiert und in einem Antrag die Verwaltung aufgefordert das Bauvorhaben und die möglichen Auswirkungen in der nächsten Sitzung des...

  • Wesel
  • 01.03.17
Politik

Südumgehung: Schwarzer Tag für den Fusternberg

„Mit der Südumgehung wird eines der schönsten und grünsten Weseler Wohngebiete unwiederbringlich zerstört, “ sagt Ulrich Gorris, Fraktionssprecher der Grünen in Wesel. Klima- und Verkehrsforscher sind sich heute schon einig, dass wir in den kommenden 30 Jahren neben der Energiewende auch eine komplette Verkehrswende erleben werden. Um die gesetzten Klimaziele zu erreichen und den Verkehrsproblemen in den großen Städten zu begegnen, wird Mobilität in Zukunft mutimodal, digital vernetzt und...

  • Wesel
  • 23.02.17
Politik
2 Bilder

Südumgehung in Wesel

Sebastian Hense und Reinhold Brands (CDU-Fraktionsvorstand) wenden sich mit folgendem Antrag an die Bürgermeisterin der Stadt Wesel: "Die Südumgehung ist für Wesel aus Sicht der CDU ein sehr wichtiges Entwicklungsvorhaben. Damit verbunden sind beispielsweise bessere Verkehrsflüsse, die Wesel entlasten und für weitere Wirtschaftsansiedlungen und neue Bewohner attraktiver machen. Dieses große Projekt wird – auch für die Zeit der Bauphase - in vielen Bereichen diskutiert. Die Bebauung des...

  • Wesel
  • 06.12.16
Politik
Wilhelm Windszus, Vorsitzender des CDU-Gemeindeverbandes Hünxe

Gewerbebetriebe der Gemeinde Hünxe würden vom alsbaldigen Weiterbau der B 58n an der neuen Rheinbrücke profitieren

Wilhelm Windszus, Vorsitzender des CDU-Gemeindeverbandes Hünxe, erklärt, wieso er mit weiteren Hünxer Delegierten auf dem jüngsten Kreisparteitag des CDU-Kreisverbandes Wesel einstimmig den verabschiedeten Antrag zu der Thematik Weiterbau der B 8 und B 58n mit beschloss. Die Gewerbebetriebe in der Gemeinde Hünxe würden vom alsbaldigen Weiterbau der B 58n an der neuen Rheinbrücke profitieren. Selbiges gilt für die vorgesehene Südumgehung Fusternberg, die ein Teil der B 58n wird. Eine gut...

  • Hünxe
  • 06.11.15
Politik

Grüne Verkehrsvisionen statt Südumgehung

Als privater Einwender konnte ich an dem Erörterungstermin zur Südumgehung im Rathaus teilnehmen und den Ärger und das Gefühl der Hilflosigkeit vieler Bürgerinnen und Bürger des Fusternbergs nachempfinden. Fast alle vorgetragenen Einwände und Belange wurden für irrelevant erklärt oder lapidar vom Tisch gewischt. Vor allem vermieden die Planer und die Diskussionsleitung von der Bezirksregierung eine Diskussion über die grundsätzliche Sinnhaftigkeit einer Planung, die den naturnahen und...

  • Wesel
  • 08.10.13
  • 1
Politik

Bürger diskutieren weiter über drohende Lärmgefahren

Die Bürgerinitiative gegen die Südumgehung Wesel traf sich bei Familie Neu am Fusternberg zu einer Versammlung. Im öffentlichen Teil waren einschließlich der Gäste 25 Personen anwesend. Es wurde die aktuelle Situation mit der geplanten Umgehungsstraße erörtert. „Etwas überraschend war der Vortrag eines betroffenen Kleinunternehmers.“, so Gruppensprecher Michael Röpmke. Er berichtete, bisher von der Stadtverwaltung noch nicht angesprochen worden zu sein, obwohl sein Grundstück mitten auf der...

  • Wesel
  • 18.01.12
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.