Schafe

Beiträge zum Thema Schafe

Überregionales
Heribert Hölz hilft. Schäfer und Schafe machen mit.

Diese Schafe retten Leben

Auch wenn der Krieg in Bosnien schon 15 Jahre her ist - Hilfe für die dort lebenden Menschen ist nach wie vor dringend nötig. „Denn Bosnien ist aus dem Fokus der Weltöffentlichkeit nahezu verschwunden - aber die Probleme bestehen weiterhin. Und das seit 15 Jahren“, so Heribert Hölz, Bosnienbeauftragter der Caritas Duisburg, der unermüdlich im Einsatz für die dortige, Not leidende Bevölkerung ist. Viele Projekte hat er ins Leben gerufen, bei einem der wichtigsten Hilfsprojekte spielen Schafe die...

  • Essen-Süd
  • 18.12.10
Kultur

Die Heilemachknatter-Maschine

3. und letzter Teil der Geschichte. Fortsetzung vom 23.11.2010 ... ... Bart machte vor Schreck einen Sprung zur Seite. Der Maschine war das egal. Sie machte das, was sie konnte. Sie rollte unaufhaltsam voran und wirbelte fleißig das auf den Boden liegende Heu hoch. Dann kam es vorne als klitzekleine Heufitzel mit viel Staub wieder heraus. Bart hüpfte um die Maschine herum und schrie: „Haaaaaalt, Stopp, aufhören. Willst du wohl stehen bleiben!” Doch die Heilemachknattermaschine...

  • Essen-West
  • 13.12.10
Überregionales
Impressionen vom Weihnachtsmarkt im Blockhausdorf. Fotos: WachterStorm
10 Bilder

Weihnachtliches Blockhausdorf bei Holzum

Schon zum dritten Mal hatte Johannes Holzum seine Blockhaus-Verkaufsausstellung in einen großen Weihnachtsmarkt verwandelt. Die zirka 50 Blockhäuser unterschiedlicher Größe erstrahlten im weihnachtlichen Glanz und ein exklusives Angebot hielten die Marktbeschicker für die Gäste bereit. Von Helmut Heckmann Alles, was man in der vorweihnachtlichen Zeit, zum Fest selbst und auch danach noch an Schmuck, Accessoires, Kerzen, Lampen, Bildern, Textilien und vieles mehr zur Verschönerung des...

  • Rees
  • 29.11.10
Kultur

Die Heilemachknatter-Maschine 2

Fortsetzung vom 10.11.2010 .. .. .. Nach einer Weile stellte Hansi das knatternde Ding ab und ging in sein Geschäft. Bart kauerte weiter auf dem Boden und näherte sich langsam der Wundermaschine. Er konnte es kaum abwarten, seine Pfoten auf die Heilemachknattermaschine zu legen, so hatte er sie bereits genannt. Der Hase dachte weiter nach, was man mit der Heilemachknattermaschine alles wieder heile machen konnte. Alte Möhren, Joyces kleine Papierstücke, die sie auf einem Haufen...

  • Essen-West
  • 23.11.10
Kultur

Die Heilemachknatter-Maschine

Die Heilemachknattermaschine heilt Barts Fantasie Es brach ein wunderschöner Tag über dem Wiesental an. Bart wachte wie gewohnt früher als Joyce auf, da sie ihren Wollschönheitsschlaf brauchte. Nach einem ausgiebigen Möhrenfrühstück überlegte er, dass ihm schon lange keine Idee mehr eingefallen ist. „Das muss sich unbedingt ändern”, murmelte Bart vor sich hin und griff zu seinem Wollrucksack. Er steckte ein paar Tauschmöhren hinein und hoppelte hinaus auf die Wiese. Vorbei an...

  • Essen-West
  • 10.11.10
Überregionales
Wertvolle Tipps und "etwas Hilfe" von der Oma...
2 Bilder

Tipps von der Oma

Der 5-jährige Finn Roch verbringt die Herbstferienzeit bei seiner Oma Helga in Iserlohn. Natürlich wollte er auch an unserer Kastanien-Bastelaktion teilnehmen. Da war es ziemlich hilfreich, dass ihm die Oma den ein oder anderen Kniff und Trick beim Basteln gab. Gelohnt hat es sich auf jeden Fall wie die "tierischen Werke" (Schafe und Schlangen) beweisen.

  • Hemer
  • 21.10.10
Kultur
8 Bilder

Tolle Wolle!

Schafe, wohin das Auge reichte beim Hirtenfest in der Walsumer Rheinaue. Auf ihrem Zug durch ganz Deutschland, Belgien und Luxemburg machten die Schäfer auch im nördlichsten Stadtteil Duisburgs Station. Der Hintergrund ist allerdings weniger erfreulich: Mit dieser Aktion wollen die Schäfer darauf hinweisen, dass die Wanderschäferei wichtig für den Umweltschutz und die Landschaftspflege ist. Die EU-Gesetzgebung aber gefährde die Schafhaltung, weil der Verwaltungsaufwand für den einzelnen Schäfer...

  • Duisburg
  • 01.09.10
Überregionales
Foto: Heinz Holzbach
3 Bilder

Landwirtschaft stellt sich vor

Glück gehabt - das Wetter spielte zumindest halbwegs mit. Gut für Aussteller, Landwirte und die vielen Besucher, die sich gestern auf dem weitläufigen Gelände von Haus Riswick umsahen. Für sie gab es jede Menge zu sehen und zu erleben: Landwirtschaftliches Gerät in jeder Größe, Schweine, Schafe, Kühe, Pferde - hier musste es keinem Besucher langweilig werden. Die schönste Kuh, das schönste Kalb wurden gekürt. Die waren zuvor auf Hochglanz gebracht worden und die meisten ließen sich willig von...

  • Kleve
  • 28.08.10
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.