Schmiererei

Beiträge zum Thema Schmiererei

Blaulicht
3 Bilder

Inhalt deutet auf Verschwörungstheoretiker hin
Schmierereien an Kindergarten, Gemeinschaftshaus und Gesamtschule

Am Freitag (16. April 2021) ärgerten sich Markt-Besucher über Schmierereien am Kindergarten, der Gesamtschule und am Gemeinschaftshaus in Barkenberg. Bislang Unbekannten haben sin der Nacht zu Freitag Graffiti Schriftzüge an den Wänden der drei Gebäude am Wulfener Markt hinterlassen. Da aktuell am Freitag auch Markttag ist, haben bereits am Morgen schon viele Besucher diese Schmierereien entdeckt. Viele von ihnen zeigten Unverständnis und ärgerten sich über die Sachbeschädigung am fremden...

  • Dorsten
  • 16.04.21
Blaulicht
Die Stadt Dorsten setzt jeweils 2500 Euro Belohnung aus für Hinweise, die zu den Verursachern der massenhaft im Stadtgebiet sichtbaren Tags „Dreamz“ und „Yuzef“ führen, insgesamt also 5000 Euro.
3 Bilder

„Dreamz“ und „Yuzef“
Stadt Dorsten setzt 5000 Euro Belohnung auf Sprayer aus

Die Stadt Dorsten setzt jeweils 2500 Euro Belohnung aus für Hinweise, die zu den Verursachern der massenhaft im Stadtgebiet sichtbaren Tags „Dreamz“ und „Yuzef“ führen, insgesamt also 5000 Euro. Das Ausmaß dieser vielleicht als „Kunst“ gemeinten, von der Allgemeinheit aber schlicht als Schmiererei wahrgenommenen Namenszüge übersteigt mittlerweile jedes Maß. Allein „Dreamz“ hinterließ zuletzt teils mannshohe Namenszüge am Treffpunkt Altstadt, am Gymnasium Petrinum, an der Aula Petrinum, an der...

  • Dorsten
  • 11.09.20
LK-Gemeinschaft

LK Gemeinschaft
Künstler oder Schmierfink?

Wenngleich sich der/die Urheber/in dieses Machwerks wahrscheinlich für eine/n begnadete/n Graffiti-Künstler/in hält, erschließt sich die Sinnhaftigkeit des Ganzen nicht.  Aus welchem Grund muss man Informationstafeln, die Hinweise und Hintergrundinformationen bieten, so verunstalten? Künstlerisches Schaffen kann man es wohl nicht nennen, vielmehr ist es wohl eher die Lust am Provozieren, an Vandalismus und Zerstörung. Nein, ernstzunehmende Graffiti-Kunst ist das nicht, es ist einfach nur...

  • Oberhausen
  • 12.04.20
  • 3
  • 1
Blaulicht

Zeugen gesucht
Schützenzelt beschmiert

Laut Polizeibericht beschmierten Unbekannte in der Zeit von Freitag, den 24. Mai 2019, 12:00 Uhr bis Mittwoch, den 29. Mai 2019, 7:00 Uhr die Zeltrückwand eines Vereines an der Buchenstraße in Drevenack mit schwarzer Farbe. Zeugen, die sachdienliche Hinweise geben können, sollen sich bitte bei der Polizei in Hünxe unter der Telefonnummer 201858/91810-0 melden.

  • Hünxe
  • 31.05.19
Kultur
2 Bilder

Kunst oder Schmiererei?

Bei einer meiner zahlreichen Streifzüge durch die Natur kam ich in den letzten Tagen in den Lippeniederungen bei Datteln an eine Brücke, wo der Dortmuns-Ems-Kanal über die Lippe geführt wird. Ursprünglich wollte ich das interessante Brückenbauwerk fotografieren. Aber ich entdeckte die hier präsentierte Grafittimalerei und musste sie einfachim Bild festhalten. Ich bin in Kunstangelegenheiten nicht besonders bewandert. Aber hier muss ich mich fragen: Ist das bereits Kunst oder ist das einfach nur...

  • Gelsenkirchen
  • 13.03.18
  • 15
  • 6
Politik
Foto: Bludau
11 Bilder

Wahlplakate parteiübergreifend beschmiert

Dorsten. Im Dorstener Stadtgebiet wurden von bislang unbekannten Personen zahlreiche Wahlplakate beschmiert. Gleich an mehreren Stellen in der Altstadt oder auch in Hervest wurden große Plakatwände beschmiert und mit Sprüchen versehen. Es waren rund ein Dutzend Wahlplakate unterschiedlicher Parteien betroffen. Die Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen. Die Bilder zeigen Wahlplakate an der Halterner Straße in Höhe der Kämpchenstiege, Wahlplakate an der Halterner Straße in Höhe Im Hasewinkel...

  • Dorsten
  • 21.08.17
Überregionales
Uli Brücker, Axel Courage, Andreas Buchheim, Helmut Schoos, Erik Meyers, Tobias Müller. Foto: Michael de Clerque

Reusrath: Graffiti-Schmierer auf der Spur - 1000 Euro Belohnung

Reusrather Geschäftsleute und Vereine machen sich gemeinsam gegen die zahlreichen#+ illegalen "Grafitti-Schmiereien" im Ortsteil stark. Zusammen möchten sie die Verursacher ermitteln und haben dazu eine satte Belohnung ausgesetzt. Hinweise, die der Polizei helfen, die Täter zu ermitteln, werden mit bis zu 1000 Euro belohnt. Hinweise an Kriminalhauptkommissar Bernd Himpeler, bernd.himpeler@polizei.nrw.de, Tel. 02173 / 288-8316.

  • Langenfeld (Rheinland)
  • 21.04.17
  • 1
Überregionales
6 Bilder

Hakenkreuzschmierer erwischt und festgenommen

Barkenberg. Gleich mehrere Hauswände, Briefkästen und Gehwege wurden am späten Samstagabend in Dorsten Barkenberg von einem Graffitisprüher mit Schriftzeichen- und Hakenkreuz Schmierereien versehen. Betroffen waren der Bereich Himmelsberg und die Barkenberger Allee. Zeugen sahen einen jungen Mann dabei und konnte ihn bis zum Eintreffen der Polizei festhalten. Text und Fotos: Bludau

  • Dorsten
  • 31.10.16
  • 1
Überregionales
Einen Tag nachdem der erste Schriftzug (links) beseitigt worden war, wurde die Treppe erneut beschmiert.

Schmierereien an historischer Schlosspark-Treppe: Stadt stellt Strafantrag

Mit Liebe haben die Schmierereien an der historischen Treppenanlage im südlichen Zugangsbereich des Schlossparks Moers nichts zu tun: Gleich zweimal wurde die Stützmauer mit dem Schriftzug „Love“ verunstaltet. Treppenanlage wurde erst 2013 für 100.000 Euro aufwändig restauriert Nachdem das erste „Graffiti“ Ende Juni angebracht wurde, hat die Stadt Strafantrag gegen Unbekannt gestellt und einen Auftrag zur Beseitigung an ein Fachunternehmen erteilt. Einen Tag nach den Reinigungsarbeiten wurde...

  • Moers
  • 21.07.16
  • 3
Überregionales
Viele Buden auf dem Weihnachtsmarkt wurden mit Graffiti beschmiert.
6 Bilder

Graffiti-Randale in der Fußgängerzone

Ärger trübt die Adventsstimmung in der Lüner Fußgängerzone: Unbekannte schmierten in der Nacht zu Samstag Graffitis an Geschäfte und die Buden der Weihnachtsmarkt-Händler. Silberne Farbe und schwarzer Filzstift - damit zogen die unbekannten Täter in der Nacht durch die Innenstadt. Die genaue Höhe des Sachschadens steht noch nicht fest, der Schaden nach der Graffiti-Randale in der Lüner Innenstadt wird aber vermutlich hoch sein. Mindestens fünfzehn Geschäfte und Weihnachtsmarkt-Buden sind...

  • Lünen
  • 01.12.12
  • 2
Überregionales
Mindestens 70 Mal sprühten die Unbekannten diesen Schriftzug an Häuser.
3 Bilder

Schmierer sprühten über 70 Graffiti im Süden

Böses Erwachen am Sonntag in Lünen-Süd: Unbekannte waren in der Nacht mit Farbe durch die Straßen gezogen, beschmierten mindestens 70 Mal Häuser. Betroffen sind fast ausschließlich Geschäftshäuser an der Bebelstraße und Jägerstraße, an die mit weißer und schwarzer Farbe der Schriftzug "Merda GE" gesprüht wurde. Ein Hinweis auf Ärger nach dem Sieg der Schalker im Revierderby? Die Unbekannten benutzten dafür Schablonen, die an die Wand gelegt wurden. Offizielle Schätzungen zum Schaden gibt es...

  • Lünen
  • 21.10.12
Überregionales
Foto: Polizei

Schmiererei: Wer hat etwas gesehen?

Eine Vielzahl von Graffiti haben Unbekannte laut Polizeiangaben am Freitagabend in Tönisheide angebracht. Zwischen 20 und 22 Uhr wurden diverse Garagen, Fahrzeuge und Gebäudewände auf den Straßen Willy-Anker-Weg, Am Karrenberg und Kirchstraße mit schwarzer Farbe besprüht. Die Höhe des Gesamtsachschadens steht aktuell nicht fest. Hinweise, die zur Ermittlung der Täter führen können, nimmt die Polizei unter der Telefonnummer 02051-946 6110 entgegen.

  • Velbert-Neviges
  • 13.10.12
Ratgeber
7 Bilder

Was ist los im Krupp-Park?

Irgendwie ist das nicht mehr lustig: Da wird den Menschen im Essener Westen mit dem Krupp-Park ein wirklich beachtlicher Ort zur Erholung geschaffen. Und sieht inzwischen in vielen Bereichen aus wie - sagen wir mal: Sau. Nicht nur der West Anzeiger hatte über wilde Müllhalden und phantasielose Graffiti berichtet. Auch unsere Bürger-Reporter Norbert Rittmann, Ralf Radermacher und Bernd Schlieper berichteten jüngst über Dreck und Zerstörungen. Und was tut die Stadt? Nichts. Kein Parkwächter in...

  • Essen-West
  • 08.03.12
  • 16
Politik
11 Bilder

Krupp-Park: Galerie des Grauens

Graffity können durchaus zur Verschönerung eines tristen Umfeldes beitragen. Das wird zum Beispiel nahe der Pferdebahn anschaulich bewiesen. Im Krupp-Park sind jedoch keine kunstvollen Werke zu entdecken, sondern ausschließlich phantasielose Tags, die lediglich der Reviermarkierung dienen. Nicht minder überflüssig ist das vermüllte Umfeld nahe der neuen Fußwege, das geradezu dazu einlädt, den Krupp-Park nicht als Erholungsgebiet für alle Bürger zu nutzen, sondern als Schrottplatz der...

  • Essen-West
  • 24.11.11
  • 18
Politik
Eine Schmuddelecke mit Gelben Säcken mitten in der Lüner City. Die Dohle hackt die Säcke auf. Foto: Magalski
2 Bilder

Aktion Mängelmeldung: Was missfällt Ihnen?

Es kann die Dreckecke in Ihrem Wohnviertel sein. Oder die wilde Müllkippe oder das ärgerliche Schlagloch in der Straße auf Ihrem Arbeitsweg. Allgemein: Mängel auf öffentlichem Terrain. Der Lüner Anzeiger ruft eine Aktion ins Leben: die Mängelmeldung! Unsere Initiative funktioniert so: Sie melden uns einen Mangel, den Sie entdeckt haben und wir melden ihn weiter an die Stadtverwaltung. Was können Sie uns melden? Eigentlich alles, was auf einen Mangel schließen lässt. Das können tiefe Löcher in...

  • Lünen
  • 24.05.11
  • 4
Überregionales
Der Küster ärgert sich über die Schmierereien.

Und ewig putzt der Küster

Manchmal mag sich Werner Hüßelmann vorkommen wie in dem Film „Und ewig grüßt das Murmeltier“. Seit Wochen findet der Küster regelmäßig morgens neue Schmierereien oder Beschädigungen an und rund um das Gemeindehaus an der Oberheidstraße vor. „Ein paar Graffitti oder auch einfach nur Schmierereien gab es immer schon mal. Aber seit rund vier bis sechs Wochen hat das stark zugenommen, und zwar hauptsächlich rund um die Kirche“, erklärt Hüßelmann. Bereits mehrfach hat er Strafanzeige gestellt. In...

  • Mülheim an der Ruhr
  • 22.10.10
  • 5
Überregionales
122 Bilder

Bahnhofsanwohnern in Arnsberg reicht´s jetzt: Belohnung von 1.000 ausgesetzt

Kaum ein Wochenende vergeht, ohne dass sich nicht wieder irgendwelche Graffiti- „Künstler“ an den Fassaden an öffentlichem und sogar privatem Besitz auslassen. Am letzten Wochenende war es in Arnsberg besonders heftig. Ihren Augen traute Dagmar Schmittinger aus Arnsberg kaum, als sie am frühen Sonntagmorgen mit den Hunden losziehen wollte: An der vor Monaten erst renovierten Hauswand prangte ein frisches Graffiti. „Die Renovierung der Fassade hat uns einen hohen vierstelligen Euro-Betrag...

  • Arnsberg
  • 13.10.10
  • 1
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.