Silikon

Beiträge zum Thema Silikon

Wirtschaft
Der Fund von PCB-haltigen Flocken im Umfeld eines Silikon Herstellers in Ennepetal sowie die dabei gesammelten Erkenntnisse waren für das Land Ausgangspunkt für eine Gesetzesinitiative auf Bundesebene.

Verzehrempfehlungen für Obst und Gemüse werden trotzdem aufrechterhalten - mindestens noch bis Frühjahr 2021
Messergebnisse im Umfeld eines Silikon Herstellers in Ennepetal zeigen Rückgang der Belastungen

Eine zum Teil deutliche Abnahme der Konzentrationen von PCB 47, 51 und 68 in Grünkohlproben sowie in Luft und Staubniederschlägen - dies sind die Ergebnisse von Messungen und Untersuchungen, die das Landesamt für Natur, Umwelt und Verbraucherschutz (LANUV) in den vergangenen Monaten im Umfeld eines Silikon Herstellers in Ennepetal durchgeführt hat. Die entsprechenden Berichte liegen der Kreisverwaltung jetzt vor und sind im Internet unter www.en-kreis.de einsehbar. Da sich Grünkohl auf Grund...

  • Hattingen
  • 02.11.20
Politik
Utz Kowalewski

Pressemitteilung – 05.06.2020
LINKE & PIRATEN drängen auf Aufklärung des neuen PBC-Falls

„PCB ist ein Stoff aus dem sogenannten schmutzigen Dutzend – PCBs sind weltweit verboten. Schlimm, dass Dortmund erneut einen Fall einer PCB-Freisetzung in die Umwelt hat.“ Utz Kowalewski, Vorsitzender und umweltpolitischer Sprecher der Fraktion DIE LINKE & PIRATEN im Dortmunder Rat, ist alarmiert. Schon wieder gibt es in Dortmund einen PCB-Fall. Schon wieder wurden die Vorsorgewerte überschritten. Schon wieder konnte bei einem Unternehmen – dieses Mal an der Hannöverschen Straße – ein Ausstoß...

  • Dortmund
  • 06.06.20
Ratgeber

PCB im EN-Kreis
Erste Immissionsmessdaten liegen vor, Aktivitäten auf vielen Feldern

Das Landesamt für Natur, Umwelt und Verbraucherschutz (LANUV) hat dem Ennepe-Ruhr-Kreis die ersten PCB-Immissionsmessdaten aus dem Umfeld der Firma BIW in Ennepetal vorgelegt. An allen drei Messpunkten wurden in den Proben vom Februar 2020 die für die Silikonproduktion typischen PCB-Kongenere 47, 51 und 68 gefunden. Das LANUV sieht hierin die Vermutung der zusätzlichen, vorwiegend gasförmigen PCB-Einträge aus der Silikonproduktion bestätigt. Dabei wurden in der Nähe der Emissionsquelle...

  • Witten
  • 19.05.20
Ratgeber

PCB 47
Kreis ordnet vorübergehenden Produktionsstopp in Witten an

Der Ennepe-Ruhr-Kreis hat dem Wittener Unternehmen SICO heute verboten, weiter zu produzieren. Dieser Produktionsstopp ist zunächst bis Donnerstag, 5. März, 14 Uhr befristet. Ausgangspunkt dieser Entscheidung waren Flockenfunde im Umfeld der Firma. Mitarbeiter der Kreisverwaltung hatten diese nach Hinweisen am 21. Februar eingesammelt. Seit heute ist klar: Die Flocken sind hochgradig mit PCB 47, 51 und 68 belastet, sie müssen als gefährliche Abfälle eingestuft werden. Dazu kommt: Dem...

  • Witten
  • 05.03.20
Politik
Daniel Wirbals (v.l.), Monika Stahlberg (beide vom Fachbereich Umwelt und Stadtplanung), Stadtrat Karlheinz Friedrichs und Achim Wixforth, Leiter des Fachbereichs, stellten die Untersuchungen zu einer möglichen PCB-Belastung in Herne vor.

"Keine Gefährdung in Herne"
Stadt untersucht silikonverarbeitenden Betrieb auf PCB-Belastung

Seit Monaten beherrscht das Thema PCB-Belastung die Stadt Ennepetal. Doch nicht nur dort werden Silikonprodukte hergestellt, auch in Herne bei der Firma Silex im Stadtteil Horsthausen. Wie die Stadtverwaltung am Mittwoch, 4. März, bei einem Pressetermin mitteilte, geht man jedoch zurzeit davon aus, dass dort bei der Produktion keine PCB-Partikel freigesetzt werden. Von Vera Demuth "Wir sehen keinerlei Gefährdung für die Nachbarschaft", sagte Karlheinz Friedrichs, der für Umweltthemen zuständige...

  • Herne
  • 05.03.20
Politik
500 Bürger wollten bei der Infoveranstaltung mehr wissen. Foto: Pielorz
3 Bilder

PCB-Skandal in Ennepetal - Stadt, Kreis und Unternehmen um Aufklärung bemüht
Leise rieselt der Schnee

Im Oktober 2018 wurde im Gewerbegebiet Oelkinghausen in Ennepetal ein Niederschlag in Form weißer, schneeähnlicher Flocken festgestellt. Proben wurden an das Landesumweltamt (LANUV) geschickt. Erste Hinweise lieferten zunächst keinen PCB-Nachweis. Der kam erst nach weiteren Untersuchungen im März 2019 und setzte Maßnahmen in Gang wie ein Löwenzahnblätter-Screening, Grünkohlproben und Emissions- sowie Bodenmessungen. Nach den Ergebnissen der Löwenzahnproben im September wurde eine vorsorgliche...

  • Ennepetal
  • 07.11.19
LK-Gemeinschaft
4 Bilder

"Selbst ist die Frau": Handwerker-Workshop in Velbert

Einen Nagel in die Wand schlagen, das können wohl die meisten Frauen. Auch der Umgang mit manch anderem Werkzeug fällt dem vermeintlich schwächeren Geschlecht nicht unbedingt immer schwer. So gibt es aber doch große Unterschiede, was die Erfahrungen beim Umgang mit Hammer, Zange und Co. gibt. Das stellte sich beim Workshop "Selbst ist die Frau" heraus, den das LaminatDepot in Velbert veranstaltete. Im Rahmen der Serie "Der Stadtanzeiger will's wissen" ging es dieses mal also um Tapeten,...

  • Velbert
  • 24.05.18
Kultur

Düsseldorfer Künstler Mike Spahn provoziert mit "Blue Tits"

Blue Velvet war einmal. Nicht mehr aus blauem Samt und Seide wie Tony Bennett anno 1951 sang, sondern aus Silikon sind die Träume, die Männer- und Frauenherzen höher schlagen lassen. "Blue tits" - weich, blau, exotisch Dieser Ansicht ist zumindest der Düsseldorfer Künstler Mike Spahn. "Titten" aus Silikon sind ja schon lange nichts Neues mehr. Seine “Blue tits” aber schon. Denn auf der einen Seite suggerieren sie uns weiche, mütterliche Vertrautheit und verlocken uns zum Anfassen. In medias...

  • Düsseldorf
  • 24.10.12
Ratgeber
Keine minderwertigen Brustimplantate, wie hier etwa des Herstellers Poly Implant Prothese (PIP), haben den Weg in die örtlichen Krankenhäuser gefunden.

Sicheres Silikon - Entwarnung für Gladbecker Patientinnen

Seit Bekanntwerden des Skandals um gefährliche Brustimplantate des französischen Herstellers Poly Implant Prothese (PIP) melden sich zunehmend besorgte Patientinnen in der gynäkologischen Abteilung des St. Barbara-Hospitals Gladbeck, um sich ausführlich über die Art und Beschaffenheit der dort verwendeten Brustimplantate zu erkundigen. Dr. med. Rudolf Gossen, Chefarzt der Klinik für Gynäkologie und Geburtshilfe, nimmt die Sorgen ernst und kann die Patientinnen beruhigen: „Die Katholischen...

  • Gladbeck
  • 13.01.12
Ratgeber
Auch am Essener Universitätsklinikum wurden Implantate eingesetzt, die mit Gel gefüllt sind, welches nicht für medizinische Zwecke geeignet ist.

Falsche Brustimplantate auch in Essen eingesetzt

Auch in Essen wurden in den vergangenen Jahren bei Operationen Brustimplantate eingesetzt, deren Füllung nicht für den medizinischen Gebrauch vorgesehen war. Eine Stellungnahme zum Einsatz dieser Rofil-Implantate gab jetzt die Klinik für Frauenheilkunde und Geburtshilfe des Universitätsklinikums Essen heraus. Darin heißt es: "Im Universitätsklinikum Essen wurden Rofil- Implantate eingesetzt." Gegen diese habe es von Seiten der Mediziner keine Bedenken gegeben, "da die Implantate CE-zertifiziert...

  • Essen-Nord
  • 04.01.12
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.