Tiertherapie

Beiträge zum Thema Tiertherapie

Natur + Garten
Wer durchs Ardey spaziert und auf einer Wiese plötzlich zwei Lamas liegen sieht, kann aufatmen. Pepe und Mambo sind keine Halluzination, sondern die Tiere von Julia Sachs, die sich schon gut eingelebt haben in der Ruhrstadt.
4 Bilder

Lamas im Ardey gesichtet - Tiere werden auch "Delfine der Weiden" genannt

Wandersleut, die durchs Ardey spazieren und auf einer Wiese plötzlich zwei Lamas liegen sehen, können aufatmen. Sie haben sich nicht hoffnungslos verlaufen und sind versehentlich irgendwo in den Anden gelandet. Es spielt auch keine Panflötengruppe an der nächsten Weg­gabelung auf. Dennoch sind die Lamas keine Halluzination, sondern völlig echt. „Pepe“ und „Mambo“ heißen die beiden Lama-Hengste, und sie sind seit März in Witten daheim. Julia Sachs hat die beiden zur Familie der Kamele...

  • Witten
  • 22.04.14
Vereine + Ehrenamt
Friedemann ist sehr zutraulich.
2 Bilder

Tierische Therapeuten aktivieren Kuschelhormon

Frühmorgens an einem ganz normalen Wochentag: Die Sonne ist aufgegangen, die Bäume der Haard werfen erste Schatten, und vom Gelände der Klinik für Kinder- und Jugendpsychiatrie in Marl ertönt lautes Eselsgeschrei. Friedemann, einer der insgesamt 30 tierischen „Therapeuten“ hier, hat Hunger. Im zwei Hektar großen Tiergehege herrscht bereits reger Betrieb. Immerhin wollen neben Friedemann noch 29 weitere hungrige Mäuler gestopft werden. Als da wären Heidschnucken, Ziegen, Meerschweinchen,...

  • Marl
  • 14.02.14
  • 1
Überregionales
Melanie Driefer und Queen kommen gerne zu Adrian und seiner Familie, hier mit Mutter Anita.
4 Bilder

Glück ist eine feuchte Hundeschnauze

Adrian ist ein fröhlicher Junge. Er lacht gerne. Er geht in den Kindergarten. Und doch ist der 5-Jährige anders. Er kann nicht sprechen, nicht laufen, nicht essen, nicht trinken. Adrian ist schwer behindert. Es passierte in der Schwangerschaft. Aus irgendeinem Grund wurde Adrian im Bauch von Mama Anita Fels eine Zeit lang nicht versorgt. Mit Folgen. "Adrian kam mit einer schweren Hirnschädigung zur Welt", erzählt Anita Fels. Adrian liegt auf dem Boden und lacht. Seine Augen strahlen...

  • Lünen
  • 08.05.12
  • 2
Natur + Garten
Tier öffnen Herz und Mund
3 Bilder

Mein bester Kumpel hat immer eine kalte Schnauze

Eine Reportage von Linda Mutzenbach. Als Kind hatte ich nur einen Wunsch: Einen eigenen Hund. So wie viele Kinder lag ich über Wochen und Monate meinen Eltern mit diesem Wunsch in den Ohren. Niemals werde ich den Tag vergessen, an dem meine Eltern nachgaben. Ab diesem Zeitpunkt sehnte ich den Tag herbei, an dem mein kleiner Freund endlich bei mir einzog. Die Freundschaft zu meinem Hund Henri wuchs von Tag zu Tag. So wie mein Henri schon längst nicht mehr die Welpenstunde besuchte, so...

  • Arnsberg
  • 24.02.12
  • 6
Natur + Garten
Hundekuscheln ist wunderbar.
3 Bilder

Hundekuscheln mit Demenz Patienten- Mein Video-Tipp!

Mein Tipp: Video-Clip auf YouTube über Linda Mutzenbach und ihre zwei Hunde im Seniorenheim in Arnsberg. Bestsellerautorin Margart Heckel hat die Studentin Linda Mutzenbach während ihrer Demografiereise durch Deutschland bei ihrem Zwischenstopp in Arnsberg interviewt. Den Link dazu finden Sie hier: http://www.youtube.com/watch?v=kXFPF3kNypE&feature=player_embedded#at=1 In der Ausgabe 48 des GenerationenMagazin SICHT stellt Linda Mutzenbach ihre Reportage „Mein bester Freund hat immer...

  • Arnsberg
  • 16.07.11
  • 6
Politik
Tiere öffnen Herz und Mund, bei Menschen, die ansonsten schweigen.
2 Bilder

Hunde als Therapeuten unterwegs.

Arnsberg. Linda Mutzenbach, eine junge Studentin der Universität Dortmund besucht mit ihren zwei Hunden regelmäßig alte Menschen. Was sie dabei erlebt, zeigt ein kurzer Film im ZDF heute-journal. In der ZDF-Mediathek finden Sie diesen Film unter folgendem Link: http://www.zdf.de/ZDFmediathek/#/beitrag/video/1267676/heute-nacht-vom-22-Februar-2011 Hinweis zur Anwendung des ZDF-Videos: Bitte auf die Position 10.58 bis 13.15 vorlaufen lassen. Auf der Bildungswebseite der Stadt...

  • Arnsberg
  • 08.03.11
  • 3
Natur + Garten
Tiere verbinden Generatioen
2 Bilder

Kinderlärm ist Zukunftsmusik - auch im Seniorenheim!

Arnsberg. 16 kleine Kinderfüße trippeln aufgeregt die Treppe herauf. In der Hand und im roten Sandeimer Büschel mit dottergelben Löwenzahnblumen, Pusteblumen, Grasbüschel – mit Stumpf und Stiehl ausgerupft, am Wegesrand. Erde rieselt auf die Treppenstufen des Evangelischen Altenheims Zum Guten Hirten in Arnsberg. Noch ist es still im Haus. Doch das wird sich gleich ändern. Lebhaft wird es auf den Fluren. Acht kleine Strolche der Städt. KITA, Auf der Alm in Arnsberg besuchen heute wieder ihre...

  • Arnsberg
  • 31.01.11
  • 4
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.