Tod

Beiträge zum Thema Tod

Fotografie
Der Tod: Ein trauriges, aber ebenso spannendes Thema für Foto-Amateure und -Profis.
  Aktion

Foto der Woche
Der Tod und das Sterben

Ein sonniger Tag im Juni – die perfekte Gelegenheit bei unserem Foto der Woche mitzumachen. In dieser Woche suchen wir Bilder zum Thema "Der Tod und das Sterben". Ein schweres, ein trauriges Thema. Aber klar ist auch: Das Thema geht uns alle an. Und sicherlich können wir das folgende Zitat des großen Marcel Reich-Ranicki auch auf die Fotografie übertragen, und sagen: Nicht nur die Literatur, auch die Fotografie kennt nur zwei Themen. "Die Liebe und den Tod. Alles andere ist Mumpitz." Diesem...

  • Herne
  • 13.06.20
  •  26
  •  2
Ratgeber
An Allerheiligen pilgern viele Familien wieder auf die Friedhöfe, um ihren Verstorbenen zu Gedenken. Hier ein Feld mit so genannten Rasengräbern.

Frage der Woche: Wie wollt ihr später bestattet werden?

Am heutigen 1. November ist es wieder soweit: Allerheiligen, einer der höchsten christlichen Totengedenktage. Als Brauchtum gehen viele Menschen mit der ganzen Familie auf den Friedhof, um ihren Verstorbenen zu gedenken. Doch viele Menschen lassen sich gar nicht mehr "klassich" beerdigen. Vielmehr geht der Trend hin zu Urnenbestattungen, das heißt der Leichnam des Toten wird verbrannt und die Asche in einer Urne entweder vergraben oder in einer Stehle beigesetzt. Früher waren...

  • Oberhausen
  • 01.11.18
  •  28
Ratgeber
Schwerkranken soll der letzte Lebensabschnitt so angenehm wie nur möglich gemacht werden.

Letzte Wegbegleiter

Als vor 25 Jahren die Palliativmedizin am Evangelischen Krankenhaus Einzug hielt, war dieses Spezialgebiet selbst vielen Fachleuten unbekannt. Palliativmedizin bedeutet, das Leiden Schwerkranker, die ohne Aussicht auf Heilung sind, zu lindern. Der revolutionäre Gedanke bestand darin, den Menschen in seiner Ganzheit wahrzunehmen. Dazu gehört, dass bei der Therapie auch die psychische und die seelische Verfassung der Patienten berücksichtigt werden. Ein weiterer wesentlicher Faktor ist, dass...

  • Herne
  • 22.03.17
  •  2
  •  2
Überregionales

Herten: Polizist erschießt mutmaßlichen Einbrecher

Ein Polizist erschoss am Sonntagabend einen Mann in Herten auf der Kurt-Schumacher-Straße. Der Mann ist nach den Schüssen des Polizisten verstorben. Bei dem Toten soll es sich um einen 30-jährigen Asylbewerber mit Duldung aus Tunesien handeln. Laut Polizei ereignete sich das Geschehen am frühen Sonntagabend gegen 19.10 Uhr. Nach ersten Angaben handelt es sich bei dem erschossenen Mann wahrscheinlich um einen Einbrecher. Dieser soll sich zuvor Zutritt in die Wohnung einer älteren Dame...

  • Herten
  • 20.02.17
Ratgeber
Das Alter, das Ende des Lebens oder eine schwere Krankheit sind verunsichernde Themen.

Patientenverfügung hilft im Notfall

Der Gesetzgeber hat festgelegt, dass jede medizinische Maßnahme nicht nur im Sinne der Medizin angebracht sein muss, sondern nur mit Einwilligung des Patienten vorgenommen werden kann. Über diesen erklärten Patientenwillen kann sich niemand hinwegsetzen. Doch was geschieht, wenn der Patient nicht mehr in der Lage ist, seine Vorstellungen zu artikulieren? Wie kann er sicher gehen, dass Entscheidungen so ausfallen wie er sie selbst in der Situation getroffen hätte? Das Ethik-Komitee der...

  • Herne
  • 11.11.16
  •  1
Ratgeber

Was tun, wenn jemand stirbt

Nach dem Tod eines Angehörigen müssen Hinterbliebene trotz ihrer Trauer in kurzer Zeit viele Dinge regeln. Bestattung und Trauerfeier planen, Freunde und Verwandte benachrichtigen, Versicherungen informieren. Die Verbraucherzentrale NRW bietet mit einem Ratgeber Unterstützung an. Denn es ist hilfreich, wenn wichtige Fragen bereits vorab geklärt wurden. Viele Aufgaben lassen sich auch an ein Bestattungsunternehmen übertragen. Der Ratgeber „Was tun, wenn jemand stirbt?“ hilft dabei, Vorsorge...

  • Herne
  • 19.10.16
  •  1
Überregionales
Rund fünf Jahre leben Frauen in Deutschland länger als Männer. Neu geborene Mädchen haben eine Lebenserwartung von rund 83 Jahren, Männer sterben bereits mit knapp über 78 Jahren.

Frage der Woche: Warum leben Frauen länger als Männer?

Das vermeintlich starke Geschlecht neigt dazu, früher zu sterben. Schon seit längerer Zeit ist das eine unumstößliche Erkenntnis, für die allerdings noch keine sichere Begründung existiert. Statistiken zeigen, dass die durchschnittliche Lebenserwartung von neu geborenen Jungs in Deutschland rund fünf Jahre unter der von Mädchen liegt. Und auch die Prognosen für kommende Generationen sehen vor, dass Männer im Gegensatz zu Frauen immer weniger lange leben werden, wenngleich sich die Schere...

  • 01.09.16
  •  20
  •  11
Überregionales

Gespräche zur Trauer

Trauernde sind von der Caritas wieder eingeladen, ihre Trauererfahrungen mit anderen Betroffenen zu teilen, gemäß dem Leitgedanken "Behalte deine Trauer nicht für dich". Nächste Termine: Dienstag, 12. Juli, 14.30 bis 16 Uhr (erste Gruppe) und 16.30 bis 18 Uhr (zweite Gruppe) im Caritas-Zentrum Herne-Mitte an der Schulstraße 16 sowie Donnerstag, 14. Juli, 16 bis 18 Uhr in der Caritas-Sozialstation Wanne, Hospitalstraße 12. Anmeldung und Rücksprache sind erforderlich unter der Rufnummer 02325/...

  • Herne
  • 08.07.16
Überregionales
Birgit Schmitz erklärt, wie Schmerzen entstehen und wie sie lernte, den Schmerz zu akzeptieren.
  2 Bilder

Bücherkompass: Ein Leben mit der Krankheit

Bei unser Mitmach-Aktion Bücherkompass vergeben wir wöchentlich Bücher zur Rezension auf lokalkompass.de. Diesmal haben wir drei Autorinnen ausgesucht, die ihre bewegenden Schicksale angenommen haben und mit einer positiven Botschaft darüber berichten. Maria Langstroff: Jetzt bin ich nicht mehr mundtot In Form von Gesprächen, die Maria Langstroff mit ihrem Verleger Oliver Schwarzkopf in ihrem Krankenzimmer führt, behandelt es Themen wie Freundschaft und Liebe, ihre Familie, ihren Umgang mit...

  • 24.05.16
  •  7
  •  13
Überregionales
Im Alter von 89 Jahren verstorben: Hans-Dietrich Genscher.

Hans-Dietrich Genscher verstorben

Der frühere Außenminister und FDP-Politiker Hans-Dietrich Genscher ist tot. Noch vor drei Tagen hatte der "Express" berichtet, der 89-Jährige habe mit den Folgen einer schwerwiegenden Operation zu kämpfen. Deshalb habe er auch seine Teilnahme an der Beisetzung Guido Westerwelles absagen müssen. Heute morgen meldete sein Büro, Genscher sei in der vergangenen Nacht einem Herz-Kreislauf-Versagen erlegen. Genscher galt auch nach seinem Ausstieg aus der Politik als eine der bedeutendsten...

  • Herne
  • 01.04.16
  •  3
Ratgeber
Wenn das letzte Licht ausgeht: Darf man Menschen dabei helfen zu sterben?

Unser Thema des Monats: Sterbehilfe

Mit dem "Thema des Monats" wollen wir als Lokalkompass-Team inhaltliche Schwerpunkte und Impulse setzen. Ein einzelnes Thema soll von verschiedenen Seiten betrachtet, diskutiert und durchleuchtet werden. Selbstverständlich wollen wir dies mit Euch gemeinsam tun, und selbstverständlich wollen wir als Lokalkompass auch gerade bei schwierigen Themen Orientierung bieten. Unser Thema des Monats November: Sterbehilfe. Die Rechtslage von so genannten Sterbehilfevereinen ist ungeklärt, das Problem...

  • Düsseldorf
  • 23.10.15
  •  11
  •  11
Ratgeber
Wenn das letzte Licht ausgeht: Unter welchen Umständen wäre es für Euch vertretbar, den Tod herbeizuführen?

Frage der Woche: Ist Sterbehilfe ethisch vertretbar?

Auch diese Woche stellen wir ein emotionales wie politisches Thema zur Diskussion: Habt Ihr Euch schon Gedanken zur Sterbehilfe gemacht? Zu welchem Schluss seid Ihr dabei gekommen? Lasst uns daran teilhaben - je unterschiedlicher die Blickwinkel, desto reichhaltiger die Diskussion! Zum einen wurden hier bereits einige Beiträge zur Sterbehilfe auf lokalkompass.de veröffentlicht. Das Thema bewegt also die Lokalkompass-Community. Zum einen anderen vergeben wir diese Woche drei Bücher zum Thema...

  • 30.04.15
  •  26
  •  8
Ratgeber
Keine leichte Frage: Wie geht man mit dem Tod am besten um?

BÜCHERKOMPASS: Todesmut und Sterbehilfe

Bei unser Mitmach-Aktion Bücherkompass vergeben wir jede Woche Bücher zu einem bestimmten Thema an jene Nutzer, die die Bücher auf lokalkompass.de rezensieren möchten. Diese Woche beschäftigt uns ein ernstes und kontroverses Thema: der Umgang mit dem Tod. Auch die so genannte Sterbehilfe gehört dazu. Alle Teilnehmer bitten wir unter "meine Seite" im Profil möglichst alle Kontaktdaten einzutragen (für Außenstehende nicht einsehbar), damit wir Euch die Bücher ohne Wartezeiten per Post schicken...

  • 28.04.15
  •  24
  •  9
Kultur
Irrtümer, Ratschläge und Vergleiche - Reisen ist das Oberthema.

BÜCHERKOMPASS: Reisen, Sterben und ein Lexikon der Irrtümer

Bei unser Mitmach-Aktion Bücherkompass vergeben wir jede Woche drei Bücher zu einem bestimmten Thema an jene Nutzer, die die Bücher auf lokalkompass.de rezensieren möchte. Diese Woche haben wir ein paar Sammlungen aus Kurzgeschichten, Tipps und hilreichen Ratschlägen für Euch zusammengestellt.. Alle Teilnehmer bitten wir unter "meine Seite" im Profil möglichst alle Kontaktdaten einzutragen (für Außenstehende nicht einsehbar), damit wir Euch die Bücher ohne Wartezeiten per Post schicken...

  • Essen-Süd
  • 02.07.14
  •  10
  •  1
Überregionales
Marie S. * sollte für 14 Tage in die Kurzzeitpflege. Sie starb im Krankenhaus. (Name von der Redaktion geändert.)
  2 Bilder

Spuren schweren Leidens: Wurde Marie S.* misshandelt?

Es gibt Schicksale, die auch erfahrenen Reportern unter die Haut gehen. Dass, was Marie S.* vor ihrem Tod erlitten haben muss, zeugt von großem Leid. Marie S. * starb im Alter von 91 Jahren im Krankenhaus. Sie war von Kopf bis Fuß mit Wunden übersät. Das ist aus insgesamt zehn Fotos, die dem Stadtspiegel Herten und dem Wochenblatt Herne vorliegen, ersichtlich. Das sagt auch ihre Tochter. Die in Herten lebende Monika R.* (* sämtliche Namen von der Redaktion geändert) hatte ihre an Demenz...

  • Herten
  • 05.09.13
  •  3
Überregionales

Beim Heimat-Besuch ertrunken

Die Wasserleiche, die am 7. August aus dem Rhein-Herne-Kanal geborgen werden konnte (wir berichteten), wurde jetzt im Essener Institut für Rechtsmedizin obduziert. Die Gerichtsmediziner stellten fest, dass der Mann ertrunken war. Hinweise auf ein fremdes Verschulden am Tod des 75-Jährigen, der in Schmallenberg (Hochsauerlandkreis) wohnte, gab es nicht. Wie es hieß, war der gebürtige Wanne-Eickeler zu Besuch in seiner Heimatstadt.

  • Herne
  • 13.08.12
Kultur
Alle Fotos: Detlef Erler
  7 Bilder

Stoffmaus im Mäusehimmel

Wenn die Stoffmaus beerdigt wird, dann geht es um das Thema Tod. Zwei Clowninnen, ein Bett, eine Frage: Wo bist du, wenn du tot bist? Unter großer Anteilnahme des Publikums wurde im Circus Schnick-Schnack das Theaterstück „mauseTODgelacht“ aufgeführt. Bims und Mine spielen Beerdigung und begraben alles, was ihnen unter die Finger kommt: nicht nur die Maus, die vielleicht in den Mäusehimmel kommt, sondern auch den Schnuller, die Fünf in der Mathematik-Arbeit und eine Geschenkdose. Das Stück...

  • Herne
  • 30.04.12
  •  1
Politik

Moralpredigt

Vor etwa 1,5 Jahren lag eine gute Freundin einer treuen Leserin meiner Gedichte sehr krank im Hospital. Sie wusste, dass sie nicht mehr lange zu leben hat. Meine Leserin besuchte ihre Freundin dreimal wöchentlich und las ihr immer wieder Gedichte aus meinen Büchern vor. Die sterbenskranke Dame war so fasziniert von meinen klaren Worten, dass sie ihrer Freundin den Wunsch äußerte mich darum zu beten, ihre Grabrede zu schreiben, wenn es einmal so weit ist und sie Abschied von dieser Welt...

  • Herne
  • 10.04.12
  •  18
Kultur
Der Schönheitssalon ist die Seele der Kleinstadt (von links): Anja Braun, Julia Behrens, Kristina Keppler und Sonja Kitsch.
  3 Bilder

Schüsse, Krankheit, Tod

„Natürliche Schönheit? So etwas gibt es nicht“ – das ist das Motto von „Truvy‘s Beauty Palace“, der soeben von Schüssen erschüttert wird, weil draußen ein wütender Nachbar die Vögel aus den Bäumen verjagt. In den Südstaaten der USA werde eben alles, was sich bewegt, entweder geschossen, ausgestopft oder geheiratet, da sind sich die Frauen in „Magnolien aus Stahl“ zutiefst einig. Das Stück hatte jetzt Premiere in der „Komödie am Park“. Frauen mit rauer Schale und weichem Kern, eben die...

  • Herne
  • 06.03.12
Kultur
Simone Faßnacht, Nuria Hansen und Corinna Deutsch (von oben).Foto: Detlef Erler

Die Klinikclowns und der Abschied

Der Verlust eines geliebten Menschen ist schon für Erwachsene schwer zu verarbeiten. Doch wie gehen Kinder mit den Themen Tod und Trauer um und wie kann man sie sanft vorbereiten? Mit diesen Fragen beschäftigen sich die Klinikclowns des Circus Schnick-Schnack derzeit und entwickeln ein ganz besonderes Theaterstück. Die Idee dazu stammt von Corinna Deutsch. Sie hat die pflegerische Leitung der Palliativ-Station am EvK Herne inne und ist so täglich mit der besonderen Situation des...

  • Herne
  • 24.01.12
Überregionales
Kämpfen gegen die Müllberge im Meer und schenken verölten Seevögeln ein neues Leben: Tanja und Sascha Regmann. WB-Foto: B. W. Pleuser
  4 Bilder

Der Tod aus dem Meer

Seevögel sterben mit einem vollen Plastik-Magen. Meereschildkröten verenden, weil sie umherdümpelnde Plastiktüten für ihre Quallen-Lieblingsspeise halten. In achtlos zurückgelassenen, zerrissenen Fischernetzen verfangen sich Robben, Fische, Wale und Delfine, die qualvoll zugrunde gehen. Sascha und Tanja Regmann vom Herner „Project Blue Sea“ finden, dass „Müll im Meer uns alle angeht, denn schließlich ist es unser Müll“. Sie wollen uns aufrütteln. Schließlich ist allein der Plastikmüllstrudel...

  • Herne
  • 06.01.12
  •  1
Überregionales

Der Tod auf dem Teller

Salatgurken aus Spanien tragen offenbar die Schuld an den schweren Ehec-Erkrankungen der vergangenen Tage. Die verantwortlichen Keime sind eine gefährliche Form eines eigentlich nützlichen Darmbakteriums. Im Verlauf der Erkrankung kann es zu Blutarmut und Nierenversagen kommen. Um Risiken vorzeubeugen, empfiehlt es sich womöglich, Gurken, Tomaten und Salat wegzuwerfen und den Kühlschrank mehrmals mit heißem Wasser und Seife auszuwaschen. Das raten zumindest Experten. Die Ehec-Erkrankungen sind...

  • Herne
  • 27.05.11
Politik

Wir ängstigen uns zu Tode

Außerordentlich gelassen gehen die Japaner mit ihrer Atom-Katastrophe um. Tapferkeit und tief empfundenes Verantwortungsgefühl zeichnen diejenigen aus, die direkt vor Ort das Schlimms-te abwenden wollen. Und was machen wir Deutschen? Wir spielen mal wieder verrückt. Geigerzähler (ziemlich teuer übrigens) sind ausverkauft; Jod-Tabletten stapeln sich im Badezimmer-Schränkchen. Wer sie trotz seiner Schilddrüsen-Überfunktion nimmt, wird schnell sehen, was er davon hat. Man kann nur abraten! Wir...

  • Herne
  • 22.03.11
Überregionales

Im Bett verbrannt

Ein tragisches Ende nahm der Brand in einem Mehrfamilienhaus an der Bruchstraße: Am frühen Freitagmorgen rief ein Hausbewohner Feuerwehr und Polizei, weil es im Treppenhaus zu einer starken Rauchentwicklung gekommen war. Die Beamten brachen die Tür der Erdgeschosswohnung auf, aus der der Qualm drang. Ein Feuerwehrtrupp begab sich in die stark verrauchten Zimmer. Im Schlafraum lag ein junger Mann leblos auf dem Boden. Ein Notarzt konnte nur noch den Tod des 24-jährigen Herners feststellen. Nach...

  • Herne
  • 11.02.11
  • 1
  • 2
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.