Umweltschutz

Beiträge zum Thema Umweltschutz

Natur + Garten
Die Europäische Hopfenbuche ist eigentlich ein Birkengewächs. Den Schlosspark schmückt sie in jedem Fall, findet nicht nur Tim Stebani. Foto: Jens Knetsch

Und noch ein grünes Wunder...
Spendenbaum in der Residenzaue Borbeck gepflanzt

„Erlebe dein grünes Wunder“ – unter diesem Motto lud die Stadt Essen 2017 ein, um den Titel "Grüne Hauptstadt Europas" zu feiern. Viele Bürgerinnen und Bürger ihre Heimatstadt von einer ganz anderen Seite kennen. "Auch wir als Unternehmen verstehen es als unsere Pflicht uns für das Thema Umweltschutz und Nachhaltigkeit einzusetzen", sagt Tim Stebani, der eine Glaserei an der Econova-Allee betriebt. Mit Beendigung der Feierlichkeiten zur "Grünen Hauptstadt" hat er sich gefragt, wie sich sein...

  • Essen-Borbeck
  • 23.11.20
Ratgeber
"Kaufen Sie Eier aus besserer Haltung und färben Sie diese selbst – so vermeiden Sie auch gesundheitsschädliche Farben.“

Ostereier: Auf artgerechte Tierhaltung und unbedenkliche Farben achten
Tierwohl und Umweltschutz beim Eierkauf beachten

Zu Ostern finden sich viele bunt gefärbte Ostereier in den Läden. Doch der Großteil der gefärbten Eier bleibt nach wie vor ohne Kennzeichnung und stammt in der Regel von Hühnern aus Käfighaltung. Dabei gibt es gute Alternativen, weiß Katrin Wenz, Agrarexpertin des Bund für Umwelt und Naturschutz Deutschland (BUND): „Gehen Sie auch an Ostern auf Nummer sicher: Kaufen Sie Eier aus besserer Haltung und färben Sie diese selbst – so vermeiden Sie auch gesundheitsschädliche Farben.“ Auf Tierwohl und...

  • Essen-Borbeck
  • 03.04.20
Natur + Garten

Frintroper Einrichtung hatte zum Projektabschluss wieder spannende Forschertage organisiert
Umwelterziehung mit Herz und Händen in der Kita St. Josef

Sie sind mit Feuereifer bei der Sache, hängen kopfüber im ehemaligen Schneckengehege, um ihrer faszinierenden Entdeckung noch näher zu kommen. Bei den Forschertagen der Kita St. Josef in Frintrop ging es diesmal um das Thema "Boden". Gemeinsam mit Knud - der Umweltforscher ist ein reines Fantasiewesen - erkundeten die Kids der mehrfach rezertifizierten Einrichtung des Kita Zweckverbandes Lebewesen und ökologische Zusammenhänge. von Christa Herlinger Bereits im Herbst ging es los. Käfer und...

  • Essen-Borbeck
  • 22.03.20
Vereine + Ehrenamt
Erzieher Nico Kubitza zusammen mit den SauberZauber-Kindern vom Dachsfeld		Foto: VKJ

Dellwiger KiTa-Kinder engagierten sich beim 15. Essener SauberZauber
„FrechDachse“ mögen keinen Müll

Trotz Dauer-Nieselregens machten sich die Knirpse vom VKJ-Kinderhaus „FrechDachse“, Dachsfeld 46, auf, um im Rahmen des 15. Essener SauberZaubers dem herumliegenden Unrat im Umfeld ihrer KiTa zu Leibe zu rücken. Während sich eine Gruppe die Straße „Dachsfeld“ vornahm, ging es für die anderen Mädchen und Jungen über den Herskamp, vorbei am Regenweg, in Richtung S-Bahnhof Dellwig-Ost. Dem Aufräumtrupp mit den Adleraugen entging nicht das kleinste Bonbonpapier. Und so landete eine ganze Menge sehr...

  • Essen-Süd
  • 13.03.20
  • 1
  • 1
Natur + Garten
Über ein volles Haus konnten sich die Veranstalter der ersten Klima- und Nachhaltigkeitskonferenz in der Zeche Carl freuen.
4 Bilder

Premiere der Klima- und Nachhaltigkeitskonferenz in der Zeche Carl
Startschuss für den Stadtwandel

Heinrich Strößenreuther aus Berlin zeichnet eine düstere Zukunft der Erde. - Wenn sich nicht schnell etwas ändert. Einen lokalen Startschuss dazu gab's auf der ersten Klima- und Nachhaltigkeitskonferenz “Gemeinsam für Stadtwandel”, die in der Zeche Carl über die Bühne ging. Das war eine echte Überraschung für die Initiatoren der Konferenz, Christiane Gregor (Parents for Future), Maria Lüttringhaus (Parents for Future) und Björn Ahaus (Initiative für Nachhaltigkeit e.V/Radentscheid Essen): die...

  • Essen-West
  • 17.02.20
  • 1
  • 1
LK-Gemeinschaft
Auch in Essen auf dem Vormarsch: der Elektroantrieb mit Lipo-Akku-Kraft (das Foto zeigt Akkus aus dem Modellbau).
2 Bilder

Auch in Essen nimmt Zahl der Elektroautos zu - Pro Monat werden es 100 mehr
Elektromobilität: Noch sind viele Fragen offen

Ein Blick in die Verkehrsstatistik macht es deutlich: Ihr Anteil ist noch immer verschwindend gering. Von 353.411 zugelassenen Kraftfahrzeugen waren im Dezember in Essen 3.789 Autos mit einem Elektro- oder Hybridantrieb unterwegs. 908 von ihnen fahren rein elektrisch. Die Zahl der Elektroautos nimmt stetig zu. Mit 129 waren es in Essen im Dezember mehr als noch im November.   von Christa Herlinger "Eine positive Entwicklung", bilanziert auch Essens Oberbürgermeister Thomas Kufen. Im...

  • Essen-Borbeck
  • 09.02.20
  • 1
Natur + Garten
In Voßgätters Mühle bietet die NAJU ihre Seminare an.

Naturschutzjugend bietet zu Jahresbeginn Seminare zu Nachhaltigkeit und Klimaschutz
Frühjahrsputz mit umweltfreundlichen Mitteln: Und die werden selbstgemacht

Für Ehrenamtliche aus der Kinder- und Jugendarbeit bietet die Naturschutzjugend NRW zu Jahresbeginn drei Seminare zu den Themen Nachhaltigkeit und Klimaschutz an. Die Seminare werden als Modul 3 der Jugendleitercard anerkannt und richten sich sowohl an junge Menschen ab 15 Jahren, die die "Juleica" anstreben als auch an bereits ehrenamtliche Gruppenleiter, die neue Ideen zu aktuellen Themen suchen. Das erste Seminar am 19. Januar  widmet sich dem Thema Naturkosmetik, deren Inhaltsstoffen und...

  • Essen-Borbeck
  • 10.01.20
Politik
Rauchende Schornsteine - wie hier die von Thomas Ruszkowki in Duisburg Ruhrort in Szene gesetzten - sind ein Sinnbild für die Luftbelastung auch in Essen. Hier sollen nun weitere Maßnahmen auf den Weg gebracht werden, die die Belastung nachhaltig verringern.

Maßnahmen sollen Luftqualität in Essen verbessern
Stadt und Bezirksregierung legen nach: Umweltspur und Nachrüstungen für ÖPNV-Fahrzeuge

Der Rechtsstreit ist ad acta gelegt. Jett geht es weiter in Sachen Luftreinhalteplan (LRP) Essen. Die  Planergänzung zum Luftreinhalteplan Ruhrgebiet 2011 – Teilplan West – für den Bereich der Stadt Essen (LRP Essen) ist fertig. Der federführend von der Bezirksregierung Düsseldorf erstellte zweite Planentwurf liegt ab 14. Januar bis 13. Februar öffentlich aus. Jeder Bürger kann sich zu diesem Entwurf äußern. Die Fortschreibung soll zum 1. April in Kraft treten. Der Luftreinhalteplan Essen...

  • Essen-Borbeck
  • 10.01.20
LK-Gemeinschaft
Strahlende Gesichter bei den "You think green"-Mitgliedern.

MGB-Beitrag zu Klimaschutzzielen mit Prämie ausgezeichnet
Oberbürgermeister lässt nicht lumpen

Die „Youthinkgreen-AG“ des Mädchengymnasiums Essen-Borbeck engagiert sich seit mehreren Jahren für Nachhaltigkeit und Umweltschutz. Dass sich das umweltpolitische Engagement lohnt, zeigte sich nun einmal mehr. Drei Schülerinnen der AG - Hannah Butzer, Abi Ananthan und Feven Tesfai - erhielten jetzt von Oberbürgermeister Thomas Kufen eine Prämie für den nachhaltigen Beitrag zu den Klimaschutzzielen der Stadt Essen.

  • Essen-Borbeck
  • 29.12.19
Kultur
"Troll und der Hexenkessel" heißt das Stück des Kindertheaters "Zebula".

Spannende Theateraufführung in der Grundschule Bedingrade
Trolle wollen Bäumen helfen

Aufführung in Bedingrade Warum geht es den Bäumen schlecht? Das Thema Baumsterben ist komplex und somit nicht ganz einfach, es Kindern im Grundschulalter nahezubringen. Das Kindertheater „Zebula“ schafft das spielend. Davon konnten sich die Kinder der Grundschule Bedingrade bei der Aufführung des Stücks „Troll und der Hexenkessel“ überzeugen. Unterstützt wurde diese von den Stadtwerken Essen. Troll Scottie findet keine Mieter für seine tolle Baumhauwohnung, denn dem Baum geht es schlecht. Er...

  • Essen-Borbeck
  • 28.12.19
Politik
OB Thomas Kufen freut sich, dass das Maßnahmenpaket gegriffen hat.

Land, Stadt und Deutsche Umwelthilfe erzielen Vergleich vor dem Oberverwaltungsgericht Münster
Aufatmen: Fahrverbote für Essen sind vom Tisch

Das Land Nordrhein-Westfalen, die Stadt Essen und die Deutsche Umwelthilfe (DUH) haben sich vor dem Oberverwaltungsgericht (OVG) Münster auf einen Vergleich zur Umsetzung des Luftreinhalteplans Essen geeinigt. Damit sind Fahrverbote in Essen vom Tisch. "Die Einigung ist ein Erfolg für unser Land mit Ausstrahlungswirkung. Es ist uns in enger Zusammenarbeit mit der Stadt Essen gelungen, sehr anspruchsvolle Maßnahmen festzulegen, um die Einhaltung der Grenzwerte sicherzustellen.", sagte...

  • Essen-Borbeck
  • 05.12.19
  • 2
Natur + Garten
Dr. Andreas Lützerath, Philipp Schlüter, Rudolf Jelinek und Prof. Dr. Uli Paetzel.

Trimet investiert auf Betriebsgelände an der Bottroper Straße in neues Kanalnetz
Demnächst fließt nur noch Regenwasser in die Berne

„Ohne Blau kein Grün. Wir brauchen Wasser, um die Lebensqualität in unserer Stadt zu verbessern“. Mit diesen Worten begrüßt Essens 1. Bürgermeister Rudolf Jelinek den Beitrag der Trimet Aluminium SE zur ökologischen Verbesserung der Emscher. Und er legt selbst mit Hand an beim ersten Spatenstich zum aufwendigen Umbau des Abwassersystems am Produktionsstandort des Familienunternehmens. Das neue System soll die Emscher entlasten. Kühlwasser und Sanitärabwässer werden zukünftig in einem separaten...

  • Essen-Borbeck
  • 24.08.19
Politik
100 bis 200 Demonstranten nehmen regelmäßig an den Kundgebungen teil.
2 Bilder

Keine Zukunft ohne Wandel
„Fridays for Future“ Bewegung in Essen will weiter demonstrieren

Mit Trillerpfeifen und bunten Transparenten ziehen sie durch die Straßen, eskortiert von einem halben Dutzend Polizeiautos. Immer freitags sieht man sie, die Schar von Schülern, die es unter lautstarken Protesten für eine konsequentere Klimapolitik der Bundesregierung auf die Straße zieht. Protest sorgt für Aufsehen Bis zu 200 Demonstranten sind es, die Woche für Woche ihre Meinung auf dem Willy-Brandt-Platz kundtun. Ihr Protest sorgt für Aufsehen. Neben den Jugendlichen sind auch einige...

  • Essen-Borbeck
  • 27.03.19
  • 1
Natur + Garten
Sie radeln gemeinsam für den Klimaschutz: Die vier Teamkapitäne (v.l.n.r) Johannes Heun (Evangelische Kirche), Gereon Alter (Katholische Kirche), Regina Voldrich (Evangelische Kirche) und Volker Hengst (Katholische Kirche) warben gemeinsam mit Team-Schirmherr Lars Linder (ACK Essen) vor der Marktkirche für die Teilnahme an der Aktion Stadtradeln 2017. Pressefoto: Stefan Koppelmann/Kirchenkreis Essen.

Stadtradeln 2017: Ökumenisches Team der Essener Kirchen will für den Klimaschutz durchstarten!

Bereits zum sechsten Mal beteiligt sich die Stadt Essen vom 20. Mai bis 9. Juni an der bundesweiten Aktion "Stadtradeln für den Klimaschutz" – und auch das ökumenische Team „kreuz & quer“ ist bei diesem freundschaftlichen Wettstreit um die meisten geradelten Kilometer wieder mit am Start. Beim bundesweiten Wettbewerb "Stadtradeln" geht es um den Spaß am und beim Fahrradfahren und auch um tolle Preise, in erster Linie aber darum, möglichst viele Menschen für das Umsteigen auf das Fahrrad im...

  • Essen-Nord
  • 07.05.17
Natur + Garten
Südafrika schimmert durch eine dichte Wolkendecke, im Indischen Ozean braut sich ein Sturm zusammen: Die Erde, unser einziges Zuhause.

Frage der Woche: Was kann man für den Umweltschutz machen?

Die Erde ist ein, soweit bekannt, ziemlich seltenes Exemplar von einem Planeten. Mit einer stabilen Umlaufbahn, einer lebensfreundlichen Atmosphäre sowie einem schützenden Magnetfeld gesegnet, kreist er seit rund 4,6 Milliarden Jahren um seinen Stern und bietet Lebensraum für Milliarden und Abermilliarden Lebensformen. Wir sollten gut auf die Erde aufpassen, denn ein Ersatzplanet ist noch nicht in Sicht. Heute ist uns klar, dass wir Menschen besonders im Laufe der letzten 200 Jahre viel dazu...

  • 24.11.16
  • 72
  • 14
Natur + Garten
Die Auszeichnung der Projektteilnehmer fand in Bochum statt. Mit dabei auch das Mädchengymnasium Borbeck.

„Umweltprofis von morgen“ ausgezeichnet Mädchengymnasium Borbeck auch am Projekt beteiligt

„Es ist wichtig, dass junge Menschen ein Verständnis für die Zusammenhänge zwischen Ökologie, Ökonomie und Sozialem, sowie für die Verantwortung für Unternehmen zu erhalten“, so Marlies Dieckmann vom Ministerium für Klimaschutz, Umwelt, Landwirtschaft und Natur- und Verbraucherschutz.Daher wurde die Aktion „Umweltprofis von morgen“ ins Leben gerufen. Dort entwerfen 15- bis 20-Jährige Projekte zum Thema Umweltschutz. In diesem Jahr nahmen zum ersten Mal auch Schulen aus NRW teil: neben Bochum...

  • Essen-Borbeck
  • 01.07.16
Politik
Plastiktüten sollen bald kosten. Ist das richtig so?

Frage der Woche: Brauchen wir kostenlose Plastiktüten?

Wenn es nach Bundesumweltministerin Barbara Hendricks gegangen wäre, gäbe es sie schon seit Anfang des Monats nur noch gegen Aufpreis. Die Plastiktüte, von Kunden als komfortable Serviceleistung geschätzt, von Umweltschützern seit Langem kritisiert, war schon seit Monaten Gegenstand zäher Verhandlungen. Am vorgestrigen Dienstag, 26. April, unterschrieben schließlich Ministerin Hendricks sowie Josef Sanktjohanser, Präsident des Handelsverbands Deutschlands (HDE) eine gemeinsame Erklärung, nach...

  • 28.04.16
  • 54
  • 5
Überregionales
Schmutzige Fotos unserer Teilnehmer (von links). Oben die Motive von Peter Ries und Christiane Stiller, unten von Eelco Hekster und Christian Voigt. Fotos: Lokalkompass
39 Bilder

Foto der Woche: Dreckige Ecken und wilde Müllhalden

In dieser Woche setzen wir wieder einen Vorschlag aus den Reihen unserer Teilnehmer um: Dieter Böhm hatte die Idee, sich auch mal den unschönen Dingen des Lebens zu widmen: "Wilde Müllkippen und dreckige Ecken" lautet seine Idee. Leider ist die Verunreinigung von Natur und städtischen oder privaten Grundstücken durch die illegale Abfallentsorgung trauriger Alltag, obwohl den Verursachern - sofern diese zu ermitteln sind - hohe Geldbußen drohen. Für die Beseitigung der Dreckecken wird ebenfalls...

  • 08.02.16
  • 29
  • 18
Politik
3 Bilder

Große Resonanz bei der Vortragsveranstaltung der FDP-Ortsverbände

Am 03.02.2015 fand im Restaurant „Am Kreuz“ die Veranstaltung „Schützen wir die Natur kaputt? Ist die Nachhaltigkeit in Gefahr?“ der FDP-Ortsverbände Borbeck, Bredeney, Kettwig, Nord, Ost und Süd statt. Ralph Lorenz, der in großen Teilen Nordrhein-Westfalens für sein umweltpolitisches Engagement bekannt ist, sprach vor über 20 Gästen über die Problematik der aktuellen Umweltgesetzgebung in Nordrhein-Westfalen. Dabei ging er neben zahlreichen Beispielen aus der Forst- und Landwirtschaft...

  • Essen-Nord
  • 09.02.15
  • 1
Vereine + Ehrenamt

Neue Blutbuche am Gedenkstein an der Haus-Horl-Straße gepflanzt

In der Grünanlage an der Haus-Horl-Straße erinnert ein Gedenkstein mit einer Platte an den 1984 verstorbenen Dellwiger. Auch eine Straße im Ortsteil ist nach dem Mediziner benannt, der als Vorsitzender des Bürger- und Verkehrsvereins für die Stadtteile Dellwig und Gerschede von 1951 bis 1974 eine Menge geleistet hat. Vor allem die Wohnumfeldverbesserung lag Dr. Clemens Schmeck am Herzen. Ein Anliegen, dem sich der Bürger- und Verkehrsverein und seine Mitglieder bis heute verpflichtet fühlen....

  • Essen-Borbeck
  • 23.12.14
  • 1
Vereine + Ehrenamt

Essener Umweltpreis 2014 sucht nachhaltige Projekte

Unsere Natur ist ein kostbares Gut und das Thema Umweltschutz geht alle an! Nachhaltiges Haushalten mit Ressourcen, die Sauberkeit unserer Städte und die Auswirkungen klimatischer Veränderungen betreffen jeden Bürger. Dabei geht es immer auch um ein Stück Lebensqualität. Die Stadt Essen lobt in diesem Jahr zum bereits neunten Mal den „Essener Umweltpreis“ aus. Jeder kann vor Ort aktiv werden und Umwelt zum Guten mitgestalten. Durch den „Umweltpreis“ sollen herausragende und vorbildliche...

  • Essen-Kettwig
  • 27.02.14
Natur + Garten
Beim Bau der Vogelhäuschen haben alle Mitgemacht                                                    Foto: Winkler
2 Bilder

Auf Bäume klettern

„In der Naju hat man viel Spaß, ganz besonders das Klettern auf Bäume gefällt mir“, erklärt die vierzehnjährige Shari. Sie ist schon seit mehreren Jahren bei der Naturschutz Jugend (NAJU) aktiv Mitglied. Jeden zweiten Mittwoch im Monat treffen sich die 11- bis 13-jährigen Naturinteressenten in der alten Vogelheimer Mühle am Möllhoven 62 zum „Teens-Treff“. Dort bauen sie im Frühling zum Beispiel Vogelhäuschen, die sie im nahe liegenden Wald aufhängen, oder pflanzen Kräuter, etwa Basilikum oder...

  • Essen-Borbeck
  • 15.04.13
Politik
Foto: Vadim Kantor/Greenpeace
3 Bilder

Erinnerungen an Tschernobyl

Mit Tschernobyl gab es am 24. April 1986 den ersten so genannten Super-Gau, den größten anzunehmenden Unfall in einem Atomkraftwerk. Mit dem Unglück in Fukushima bekommt dieses traurige „Jubiläum“ wieder erschreckende Brisanz. Doch im Gegensatz zu Fukushima war Deutschland unmittelbar betroffen. Unter anderem waren Teile Süddeutschlands kontaminiert. Verstrahlte Lebensmittel waren die Folge. Was bedeutete Tschernobyl für die Lebensumstände? Was hat sich seitdem geändert? Und haben Sie Angst vor...

  • Essen-Süd
  • 20.04.11
  • 10
Politik
InnovationCity Bottrop. Klingt komisch, ist aber so. Mit einem "mutigen" und "zielgruppenorientierten" Konzept konnte die 117.000 Einwohner starke Stadt überzeugen.
2 Bilder

"Für ein neues Ruhrgebiet" - Bottrop wird InnovationCity - Essener Westen und Norden gehen leer aus - erste Reaktionen von OB Paß

Bottrop wird zur InnnovationCity. Mit ihrer Bewerbung setzte sich die Stadt gegen die Finalkonkurrenz aus Bochum, Gelsenkirchen/Herten, Essen und Mülheim durch. Der Lohn: Das Pilotgebiet im Süden der Stadt erhält innerhalb der nächsten zehn Jahren ein neues, umweltfreundlicheres Gesicht . „Bottrop ist ein typisches Stück Ruhrgebiet“, erklärte der Vorsitzender der InnovationCity-Jury, Manfred Fischedick, bei der Präsentation der Gewinnerstadt im Erich-Brost-Pavillon auf Zollverein. Weiterhin...

  • Essen-Nord
  • 04.11.10
  • 1
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.