Verkehrsbetriebe

Beiträge zum Thema Verkehrsbetriebe

Politik
Der Mund-Nasen-Schutz und der Mindestabstand in Schulbussen werden im EN-Kreis diskutiert.

Abstand und Maskenpflicht
EN-Kreis weist Eltern-Kritik an Schulbussen zurück

Im Schwelmer Kreishaus sind in den vergangenen Tagen Bedenken von Eltern eingegangen. Ihr Eindruck: Die Schulbusse sind zu voll und Mindestabstände würden nicht eingehalten. Ihre Forderungen: Mehr Busse und Kontrollen, ob alle an Haltestellen und in Fahrzeugen die von der Landesregierung vorgeschriebene Mund-Nasen-Bedeckung tragen. Die Kreisverwaltung verweist – wie bereits die Verkehrsunternehmen VER und Bogestra – auf die gültige Coronaschutzverordnung für NRW. "Der Vorwurf, der...

  • Schwelm
  • 21.08.20
Wirtschaft
 DSW21 Verkehrsvorstand Hubert Jung.

Dortmunder Verkehrsunternehmen erleichtert über Hilfen des Landes NRW
DSW21 begrüßt Corona-Rettungsschirm

Mit großer Erleichterung und Zustimmung haben die Dortmunder Stadtwerke – DSW21 die Entscheidung der nordrhein-westfälischen Landesregierung zur Kenntnis genommen, einen Corona-Rettungsschirm für die Verkehrsunternehmen aufzuspannen. Nachdem die Bundesregierung Anfang Juni im Rahmen ihres Konjunkturpakets bereits 2,5 Milliarden Euro bereitgestellt hatte, um die Corona-bedingten Erlöseinbrüche im ÖPNV zu kompensieren, sagt das Land NRW jetzt in einem ersten Schritt weitere 200 Millionen Euro zu...

  • Dortmund-City
  • 02.07.20
Politik
Michael Feller (links) und Uwe Bonan.

Erhöhte Bezüge bei Verkehrsbetrieb - Geschäftsführer verzichten nach öffentlicher Empörung

Seit der Berichterstattung in der Tageszeitung Ende letzter Woche über die vom EVAG-Aufsichtsrat beschlossene deutliche Erhöhung der Gehälter beider Geschäftsführer Uwe Bonan und Michael Feller erregte eine hitzige Diskussion die Gemüter. Nicht nur Bürger, auch Politiker aller Couleur äußerten ihr Unverständnis. Jetzt wurde die Notbremse gezogen. Am frühen Donnerstagmorgen traf sich Essens Oberbürgermeister Thomas Kufen mit dem Vorstand der EVAG und der MVG. Im Gespräch erklärten Michael...

  • Mülheim an der Ruhr
  • 19.01.17
Ratgeber

Kommentar: Der ÖPNV im Ruhrgebiet kann nur unter Durchschnittsbedingungen

Der Sommer hat die Bahnen fest im Griff und liefert reihenweise Gründe für Verspätungen, überheizte Fahrzeuge, Wartezeiten auf der Strecke und Zugausfälle. Es ist sonnenklar: Der ÖPNV im Ruhrgebiet kann nur unter Durchschnittsbedingungen. Im Winter fallen turnusmäßig Heizungen aus und Eis friert die Oberleitungen ein. Die Klaviatur für Begründungen, warum etwas nicht so sein kann wie es sein sollte, wird rauf und runter gespielt. Teilweise nachvollziehbar, teilweise nicht. Kann man Stellwerke...

  • Duisburg
  • 08.07.15
Politik

FREIE WÄHLER: Behinderte einfach auszugrenzen ist das falsche Signal:

In vielen Verkehrsunternehmen sind E-Scooter in Bussen und Bahnen nicht mehr erlaubt. Dachverband der Verkehrsunternehmen empfiehlt, Scooter von der Beförderung in Bussen und Straßenbahnen auszuschließen. Das Gutachten habe ergeben, dass die E-Scooter durch ihren höheren Schwerpunkt vor allem eine Rutsch- und Kippgefahr bei starken Bremsungen oder Kurvenfahrten aufwiesen. Da die Rückhaltesysteme in Bussen und Bahnen für die Sicherung von Elektromobilen nicht geeignet seien, läge somit ein...

  • Düsseldorf
  • 16.12.14
Überregionales
Heute um 19.30 Uhr werden die ersten Zwischenergebnisse zur Umgestaltung des Oberhofs im Pfarrzentrum Lamberti präsentiert.

Zwischenergebnisse zur Umgestaltung des Oberhofs

Seit mehreren Tagen arbeiten die drei Planungsteams im Stadtteilbüro intensiv an kreativen Ideen für die Umgestaltung des Oberhofs samt angrenzender Flächen. Am Montagmorgen fiel der Startschuss für die Ideenwerkstatt. Nach einer kurzen Begrüßung der Teams und einer Erläuterung der Planungsaufgabe wurde im Detail vor allem auf Rahmenbedingungen, Wünsche und Ideen der Bürgerschaft und der Verkehrsbetriebe hingewiesen. Wieder im Stadtteilbüro, begann für die drei Teams die eigentliche...

  • Gladbeck
  • 15.01.14
  • 1
Politik

VIA-Chefs setzen auf Zusammenarbeit

Die Geschäftsführer der VIA setzen auf eine weitere Zusammenarbeit. Das teilte die VIA mit. Dank der Zusammenarbeit hätten die Unternehmen binnen drei Jahren strukturell sechs Millionen Euro eingespart. „Das bedeutet, dass wir durch den Verbund inzwischen in jedem Jahr sechs Millionen Euro einsparen“, erklärt Jens Hoffmann, Pressesprecher der VIA auf Nachfrage. „Bis zum Jahr 2020 streben wir eine jährliche Kostenreduzierung von 13,5 Millionen pro Jahr an.“ Durch Verbund sparen Die...

  • Mülheim an der Ruhr
  • 06.11.13
Politik
15 Bilder

ÖPNV: Mehr Haltestellen-Häuschen in Moers Meerbeck-Ost nötig - nur jeder 4. Haltepunkt der 913 überdacht

11. September 2010 Anwohnerinitiative Meerbeck-Ost/Hochstraß c/o Christian Voigt An den Bürgermeister der Stadt Moers Herrn Norbert Ballhaus An den Geschäftsführer und Vorsitzenden der Verkehrsgemeinschaft Niederrhein und Niederrheinische Verkehrsbetriebe Aktiengesellschaft NIAG Herrn Ottfried Kinzel ÖPNV: Mehr Haltestellen-Häuschen in Moers Meerbeck-Ost nötig - nur jeder 4. Haltepunkt der 913 überdacht Sehr geehrter Herr Bürgermeister Ballhaus, sehr geehrter Herr...

  • Moers
  • 11.09.10
  • 4
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.