Verkehrsminister Hendrik Wüst

Beiträge zum Thema Verkehrsminister Hendrik Wüst

Politik
NRW-Verkehrsminister Hendrik Wüst, der Technische Beigeordnete Thorsten Kamp und Bürgermeister Christoph Fleischhauer diskutieren über die Umsetzung eines Radwegs im Bereich Stockrahmsfeld in Kapellen.

Stadt sprach mit Verkehrsminister Wüst über Radverkehr am Niederrhein
Für eine gemeinsame Problemlösung

Ein Radschnellweg soll den Niederrhein mit dem RS 1 in Duisburg verbinden und über Moers nach Kamp-Lintfort führen. Über diese Idee und weitere wichtige (Rad-)Verkehrsvorhaben in Moers sprachen Bürgermeister Christoph Fleischhauer, der Technische Beigeordnete Thorsten Kamp und Fachdienstleiterin Nadine Beinemann mit NRW-Verkehrsminister Hendrik Wüst. Er erläuterte bei seinem Besuch im Rathaus Moers außerdem die Chancen und Aufgaben des wachsenden Pendler- und Berufsverkehrs durch E-Bikes und...

  • Moers
  • 11.09.20
Wirtschaft
In Rekordzeit ist die neue A1-Brücke über den Afferder Weg fertig gebaut worden. Möglich wurde dies mit einem neuen Fertigteil-Verfahren.
2 Bilder

Die A1-Brücke ist fertig - drei Monate früher als geplant

Dank eines neuen Verfahrens ist die A1-Brücke 280 Tage eher fertig geworden als mit einer konventionellen Bauweise. Dafür kam sogar Nordrhein-Westfalens Verkehrsminister Hendrik Wüst MdL ins kleine Afferde. Selbst die Corona-Beschränkungen haben den Neubau der A1-Autobahnbrücke über den Afferder Weg in Unna nicht ausbremsen können. Von Anfang an war eine Bauzeitverkürzung von sechs Monaten geplant - seit Donnerstag (23. Juli) kann der Verkehr sogar weitere drei Monate früher auf beiden...

  • Unna
  • 25.07.20
Politik
Spatenstich für die Fotografen: (v.l.) Peter Meis (Leiter Standortsicherheit EDEKA), OB Daniel Schranz, NRW-Verkehrsminister Hendrik Wüst und Dr. Sandra Strohbücker (Geschäftsführerin Logport). Fotos: Klaus Bednarz
10 Bilder

Logportstraße nähert sich der Fertigstellung
"Spatenstichnachholtermin"

Für Oberbürgermeister Daniel Schranz war es ein "Spatenstichnachholtermin" an einem der "idyllischsten Orte Oberhausens". Von Klaus Bednarz Eigentlich war die offizielle Besichtigung der Baustelle "Logportstraße" nebst Ministerbesuch schon für den März vorgesehen. So konnte NRW-Verkehrsminister Hendrik Wüst sich erst am Montag ein Bild vom aktuellen Stand der Bauarbeiten machen, schließlich fördert das Land die für die Stadt Oberhausen so wichtige Infrastrukturmaßnahme. Sie dient der...

  • Oberhausen
  • 30.06.20
  • 1
Politik
Die Film-Animation, wie der Ausbau der A 59 in Hochlage einmal aussehen könnte, stieß auf reges Interesse bei der Bürgerinformation durch Straßen NRW in der Gießhalle des Landschaftsparks. Und dennoch: Die Bürger in Hamborn und Meiderich setzen weiterhin auf die Tunnellösung. 
Foto: Frank Preuß
4 Bilder

„Tunnelgipfel“ geplatzt – Setzen Scheuer und Wüst den A 59-Tunnel vor die Wand?
„Reden, handeln und kämpfen“

„Wir haben keine Chance, aber die wollen wir nutzen“, hatte Anfang des Jahres Duisburgs Planungs- und Stadtentwicklungsdezernent Martin Linne gesagt. Er reagierte damit auf die Ablehnung der Tunnellösung beim Ausbau der A 59. Bei einer Bürgerinformation von Straßen NRW und einer begleitenden Demo des Meidericher Bürgervereins und vieler Unterstützer-Organisationen auch aus Hamborn wurde deutlich: „Wir geben nicht auf.“ Das Bundesverkehrsministeriums hat die Tunnellösung abgelehnt. Schon...

  • Duisburg
  • 15.05.20
  • 2
Politik
6 Bilder

Genau 7 Monate nach Eröffnung des RS1 von der Ruhr bis zu Hochschule
Anzahl der Radfahrer auf dem bisherigen Radschnellweg RS1 haben Erwartungen weit übertroffen

Genau 7 Monate ist es her, dass Verkehrsminister Hendrik Wüst den RS1 zwischen dem Radaufzug und der Hochschule HRW mit Ruhrüberquerung freigegeben hat. Und diese fast kreuzungsfreie Rad- und Fußwegverbindung zwischen Innenstadt und Broich/Speldorf ist eine Erfolgsgeschichte.  Die Fahrradzählstelle westlich des Mülheimer Hauptbahnhofs bestätigt das. Hatte man zunächst für diese Jahr ab der Eröffnung am 15. Mai mit ca. 300.000 Radfahrern gerechnet haben bis zum heutigen Tag bereits über...

  • Mülheim an der Ruhr
  • 15.12.19
  • 2
Politik
Übergabe der Radfahrtestbögen (v.l.): H. Müller, Vorsitzende Verkehrswacht Hagen,
Schulleiterin B. Hoffmann, PHK M. Oehlke und C. Rabenschlag, Fachlehrer N. Deweer,
U. Böhm, TÜV NORD, Verkehrsminister H. Wüst, Prof. J. Brauckmann, Präsident Landesverkehrswacht, E. O. Schulz, Oberbürgermeister Hagen, B. Nipper, Dir. Landesverkehrswacht, Dr. M. Schubert, TÜV Rheinland und Fachlehrer J. Doroschewski mit Kindern der Gebr. Grimm Schule.

184.000 Testbögen für Radfahrausbildung an NRW-Schulen übergeben
Verkehrsminister Hendrik Wüst besucht Grundschule in Hagen

Im dritten und vierten Schuljahr steht neben Mathe, Deutsch und Englisch auch dieRadfahrausbildung auf dem Stundenplan der Grund- und Förderschulen. Dabei üben die Schüler nicht nur die sichere Handhabung der Fahrräder. Auch verbessern sie ihre Motorik, ihre körperliche Fitness und sie beschäftigen sich mit Verkehrszeichen und –regeln, also dem Miteinander im Straßenverkehr. Damit sie imRahmen der Ausbildung ihr gelerntes Wissen auch überprüfen können, erhalten sie von den 64...

  • Hagen
  • 31.10.19
  • 1
Politik
Zu schwere "Brummis" schädigen die marode Rheinbrücke Neuenkamp und werden abgeleitet, damit die Querung bis zur Inbetriebnahme des Neubaus "durchhält".

Lkw-Waage zum Schutz der A 40-Rheinbrücke Neuenkamp weiter notwendig
75 überladene Lkw werden täglich aussortiert

Seit Anfang Juni schützen Wiegeeinrichtungen in beiden Fahrtrichtungen die marode Rheinbrücke Neuenkamp der Autobahn 40 vor der Überfahrt durch rechtswidrig überladene Lkw. Das Ergebnis der Auswertung nach einem Monat zeigt: Noch immer fahren im Durchschnitt rund 75 rechtswidrig überladene Lkw täglich in die Wiegeanlagen und lösen diese aus. Dank der Wiegeanlage werden Lkw über 40 Tonnen Gesamtgewicht beziehungsweise mit mehr als 11,5 Tonnen Achslast abgeleitet und können so die Brücke...

  • Duisburg
  • 31.07.19
  • 1
Wirtschaft
10 Bilder

"Marler Manifest" als Ergebnis des Schleusengipfels im Chemiepark an Minister übergeben

Der Zustand der Binnenwasserstraßen - insbesondere der Schleusen - bereiten der Industrie aktuell große Sorgen. Aus diesem Grund trafen sich etwa 50 Vertreter aus dem Bundesverkehrsministerium, der Generaldirektion Wasserstraßen und Schifffahrt, dem NRW-Verkehrsministerium, dem NRW-Wirtschaftsministerium, Bundestagsabgeordnete, Landtagsabgeordnete, Binnenhafenbetreiber, Binnenschiffer und Vertreter aus den betroffenen Kommunen und Unternehmen in Marl, um über die dringend notwendigen...

  • Marl
  • 08.05.19
Politik

Betuwe: Klare Aussagen von NRW-Landesverkehrsminister Hendrik Wüst
Sicherheitskonzept und Anschaffung von Löschfahrzeugen als Kernpunkte

Für die Vertreter der Anliegerkommunen der Betuwelinie hatte Verkehrsminister Hendrik Wüst klare Aussagen parat: In einem Gespräch im Verkehrsministerium in Düsseldorf bekräftigte (laut Mitteilung des Reeser Bürgermeister-Büros) er gegenüber den Vertretern der AG Betuwe, dass das Land Nordrhein-Westfalen ohne Abstriche zur vollständigen Kostenübernahme des kommunalen Anteils bei der Beseitigung sämtlicher Bahnübergänge von Emmerich bis Oberhausen bereit sei, wenn die Städte den Konsens...

  • Wesel
  • 26.11.18
  • 1
Politik
Die Bahnhöfe werden fit gemacht für den Rhein-Ruhr-Express. Quelle: VM/Simon Bierwald

Geld für den Sterkrader Bahnhof

Der Ausbau der Infrastruktur für den Rhein-Ruhr-Express (RRX) geht weiter. 16 Baumaßnahmen an 14 Bahnhöfen, die für den Vorlaufbetrieb mit RRX-Fahrzeugen auf Stationen in Nordrhein-Westfalen notwendig sind, starten jetzt oder wurden zum Teil bereits begonnen. Zu diesen Bahnhöfen gehört auch der in Sterkrade. Verkehrsminister Hendrik Wüst hat jetzt Zuwendungsbescheide in Höhe von insgesamt rund 34 Millionen Euro überreicht. Zuvor waren die Bescheide von den drei Aufgabenträgern unterzeichnet...

  • Oberhausen
  • 25.09.18
Politik
Hinweis zum Foto:
Baudezernent Thomas Grothe (rechts) erläutert Verkehrsminister Hendrik Wüst (links) den Bau- und Planungsstand der Bahnhofshinterfahrung.

Verkehrsminister Hendrik Wüst besucht Bahnhofshinterfahrung in Hagen

Im Rahmen seiner Baustellentour besichtigte der nordrhein-westfälische Verkehrsminister Hendrik Wüst am vergangenen Montag (16. Juli) die Baustelle der Bahnhofshinterfahrung. Die Bahnhofshinterfahrung ist aktuell das größte kommunale Straßenbauprojekt in Nordrhein-Westfalen. Baudezernent Thomas Grothe führte die Besuchergruppe über die Baustelle und erläuterte dazu den Bau- und Planungsstand. Der Verkehrsminister konnte sich vor Ort einen Überblick über den Baufortschritt verschaffen....

  • Hagen
  • 20.07.18
Politik
Grüne und Fahrradinitiativen haben sich im letzten Jahr schon mehrfach mit Kundgebungen vor dem Rathaus bemerkbar gemacht. Leider scheint der Stadtrats-GroKo  die Aussicht auf ein paar Quadratmeter mehr Baugrund wichtiger zu sein, als ein schneller Erfolg für den Radschnellweg Ruhr
4 Bilder

RS1: Lückenschluß des Radschnellwegs Ruhr im Eltingviertel weiterhin gefährdet

Noch endet das erste Teilstück des RS1, der als Radschnellweg Ruhr eine ökologisch wichtige wie auch umweltfreundlich schnelle Westostdurchquerung des Ruhrgebiets ermöglichen soll, abrupt an der Gladbecker Straße vor dem Viehofer Platz. Hier im essener Nordviertel müssen Radfahrer*innen sich bisher wieder mühsam über diverse Umwege und Strassenkreuzungen Richtung Kray und Bochum quälen. Eigentlich schien es aber bereits ausgemacht und in Planskizzen beschrieben, den RS1 auf dem noch...

  • Essen-Steele
  • 17.01.18
  • 2
  • 2
Ratgeber
31 Bilder

"Unternehmertag Herbst 2017" - Unternehmer warnen vor neuen Regulierungen durch Große Koalition

Der "Unternehmertag Herbst 2017" sah Verkehrsminister Wüst und Politikwissenschaftler Korte als Talk Gäste. Dass sich die hiesige Wirtschaft von der Bundespolitik verlässliche politische Rahmenbedingungen wünscht, machte der Vorstandsvorsitzende der Unternehmerverbandsgruppe, Wim Abbing, auf dem Unternehmertag Herbst 2017 des Unternehmerverbandes klar, der jetzt im HAUS DER UNTERNEHMER stattfand. Gastredner waren NRW-Verkehrsminister Hendrik Wüst und der renommierte Politikwissenschaftler...

  • Duisburg
  • 08.12.17
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.