Weiltor

Beiträge zum Thema Weiltor

Kultur
Das sind sie, die fünf Hattinger Stadttore. Fotomontage: Höffken
2 Bilder

Weil-Tor offiziell eingeweiht

von Hans-Georg Höffken In Anwesenheit des Künstlers Augusti Roqué, seiner Ehefrau, der Bürgermeisterin Dr. Dagmar Goch sowie zahlreicher Repräsentanten aus Politik, Sparkasse und Verwaltung übergab der Vorsitzende der Sparkassenstiftung für Kunst, Kultur und Denkmalpflege, Achim Paas, das neue Weiltor den Bürgern der Stadt Hattingen. Das Tor, welches vom Künstler aus Cortenstahl, einem wetterfesten Baustahl, in Barcelona gefertigt wurde, hatte die Hattinger Spedition Kerkemeier aus Spanien...

  • Hattingen
  • 30.09.15
Kultur

Weiltor

Während es eine sehr gute Idee ist, alle 5 historischen Stadttore der Stadt Hattingen deutlich und greifbar zu machen, und während es z.B. beim Morandini Tor noch gut gelungen war, ist das 5. und letzte Werk nicht gelungen. Diese phantasielosen Stahlplatten, die überall im Ruhrgebiet Brüder und Vettern haben, etwa in Bochum am Hbf., und denen es schon dadurch an Originalität mangelt, sind einfach nur hässlich und werden von den meisten Betrachtern auch so empfunden - behaupte ich...

  • Hattingen
  • 28.09.15
  • 1
Kultur
Das Weiltor, das fünfte und somit letzte Stadttor, wurde nun an der Ecke Große Weilstraße/Kleine Weilstraße aufgestellt.

Auch das letzte der fünf Kunstwerke steht

Für manch einen ist es Kunst, für andere hingegen sind es fünf Stör-Faktoren in der historischen Altstadt: Die fünf Stadttore, die in den vergangenen Jahren aufgestellt wurden. Eines ist aber klar: Sie fallen ins Auge und sorgen für viel Gesprächsstoff. Auch jetzt erst wieder, denn nun ist auch das letzte Kunstobjekt des Spaniers Agusti Roqué aufgestellt worden. Es ist an der Ecke Große Weilstraße/Kleine Weilstraße zu finden. Die Idee hinter dem Projekt war es, die fünf Stadttore in der zum...

  • Hattingen
  • 23.09.15
  • 6
  • 3
Überregionales
Laut aktueller Planung soll das Weiltor hier errichtet werden. (Fotomontage)
2 Bilder

Anwohner äußert sich zum geplanten Weiltor

Helmut Schilling wohnt genau dort, wo das fünfte Weiltor geplant ist. Der Gedanke, dass das rote Objekt schon bald direkt vor seinem Fenster steht, begeistert den Hattinger natürlich nicht. Mit zwei Foto-Montagen und folgendem Brief wandte er sich daher an die Redaktion des STADTSPIEGELS: "Da in der vergangenen Zeit verstärkt über das Weiltor (Nr. 5) berichtet wurde und sich Leute zu Kommentaren aufraffen, die irgendwo in der Pampa wohnen, möchte ich mal einen Kommentar aus Sicht eines...

  • Hattingen
  • 16.10.14
  • 6
  • 1
Kultur
Sparkassen-Vorstand Dieter Rumberg und Achim Paas, Vorsitzender des Stiftungskuratoriums zeigen den neuen EntwurfFotos/Repor: Pielorz
4 Bilder

Neuer Entwurf für das Weiltor-Stadttor

Fünf Stadttore hat Hattingen in der Geschichte gehabt und wird sie wohl bald wieder haben – in Form moderner Kunst. Vier Tore stehen bereits, jetzt sind die neuen Planungen für das fünfte Stadttor fertig. Es soll 85.000 Euro kosten. Das ist in jedem Fall preiswerter als der erste Entwurf des spanischen Künstlers Agusti Roqué, der gemeinsam mit anderen europäischen Künstlern an dem Wettbewerb für die Stadttore 1999 teilgenommen hatte. Der Entwurf sollte nämlich rund 200.000 Euro kosten, war...

  • Hattingen
  • 14.10.14
  • 7
Politik

Piraten begrüßen den Vorschlag des Vorsitzenden des Heimatvereins Lars Friedrich, neu über das Weiltor zu diskutieren

Nach der gelungenen Aktion “Weiltor 2014” von Holger Vockert und Thomas Weiser plädiert Lars Friedrich dafür, neu über das fünfte Stadttor zu diskutieren. Zu Recht, finden die Piraten. Kein anderes Projekt hat die Gemüter in Hattingen in den letzten Jahren so erhitzt wie die fünf Stadttore. Die Menschen in Hattingen sind einfach nicht glücklich mit der Gestaltung der Stadttore und wollen mit einbezogen werden, wie man immer öfter in Social-Media-Plattformen wie Facebook und auch in...

  • Hattingen
  • 05.08.14
  • 2
Kultur

Torsymbol aus Perlon

Über Kunst lässt sich trefflich streiten. Auf dem Weg zum Büro staunte ich nicht schlecht, als ich an der Großen Weilstraße auf einmal rote Perlonfäden baumeln sah und zwar jede Menge. Verursacher ist der „Inoffizielle zweite Hattinger Verschönerungsverein“ und anregen soll das Ganze die Diskussion um die Gestaltung der Stadttore. Da fehlt bekanntlich nur noch eines von den Fünfen nämlich das Tor an der Großen Weilstraße. Und weil es für den ursprünglich geplanten Entwurf von Agusti Roqué dort...

  • Hattingen
  • 29.07.14
  • 1
Kultur
Das "neue Weiltor" vom "Inoffiziellen zweiten Hattinger Verschönerungsverein" am Montagmittag am Schnittpunkt von Bahnhofstraße und Großer Weilstraße.   Foto: Römer
4 Bilder

Ein hängendes Weiltor am Eingang zur City

Montagmorgen war es und viele Hattinger, die es von der Bahnhofstraße aus in die Große Weilstraße zog, rieben sich verdutzt die Augen: Was ist das denn für ein roter „Vorhang“, der dort exakt zwischen Großer Weilstraße und Bahnhofstraße herabhängt? Die Antwort: eine weitere Kunst-Aktion des „Inoffiziellen zweiten Hattinger Verschönerungsvereins“. Bereits in der Vergangenheit hatte der Verein um seinen „Präsidenten“ Holger Vockert von sich reden gemacht. Erinnert sei nur an die spektakuläre...

  • Hattingen
  • 28.07.14
  • 3
  • 3
Politik
"Die Listenkandidaten der Piraten in Hattingen. V.l.n.r.: Platz 2 Marcus Benthaus (40,  IT-Systemadministrator), Platz 1 Sascha Kursawe (34, Zentralheizungs- und Lüftungsbauer) und auf Platz 3 Andreas Holtkamp (42, Fernmeldetechniker)."

Piraten wählen Kandidaten für den Stadtrat

Am vergangenen Mittwoch, den 19.03.2014, hat die Piratenpartei Hattingen zehn Direkt- und drei Listenkandidaten für die anstehende Kommunalwahl am 25. Mai 2014 nominiert. Die drei Listenkandidaten sind: auf Platz 1 Sascha Kursawe (34, Zentralheizungs und Lüftungsbauer), Platz 2 Marcus Benthaus (40, IT-Systemadministrator) und auf Platz 3 Andreas Holtkamp (42, Fernmeldetechniker). Spitzenkandidat Sascha Kursawe: “Wir wollen mehr Transparenz in den Stadtrat bringen und durch Live-Streams...

  • Hattingen
  • 20.03.14
  • 1
Kultur
Nach der Kuratoriumssitzung der Sparkassen-Stiftung Kunst, Kultur und Denkmalpflege am Mittwochnachmittag gaben Vorsitzender Achim Paas (rechts) und Sparkassendirektor Dieter Rumberg (links) das Aus für den vorliegenden Entwurf fürs "Weiltor" des spanischen Künstlers Agusti Roqué bekannt. Foto: Römer
2 Bilder

Das "Weiltor" von Roqué kommt nicht

Das Weiltor ist vom Tisch. Zumindest vorerst. Das gaben nach der Kuratoriumssitzung der Sparkassen-Stiftung Kunst, Kultur und Denkmalpflege Vorsitzender Achim Paas und Sparkassendirektor Dieter Rumberg bekannt. „Der vorliegende Entwurf von Agusti Roqué, vorgesehen für den Standort am Weiltorplatz zwischen Großer und Kleiner Weilstraße, ist in seiner jetzigen Form nicht machbar“, erläuterte Achim Paas die Absage und versicherte, die Kuratoriumsmitglieder hätten sehr ausführlich über dieses...

  • Hattingen
  • 14.03.14
  • 1
  • 1
Kultur
Schon beim Bruchtor (Morandini-Tor), gebaut im Jahr der Kulturhauptstadt 2010, gab es viel Aufregung um die Kosten
3 Bilder

Planungen für das letzte Stadttor

Fünf Stadttore führten einst durch die Stadtmauer in die Stadt: das Heggertor (der heutige „Wächter“) seit 1995, finanziell unterstützt durch die Sparkasse; das Steinhagentor seit 2000, finanziert von Sparkasse und HWG; das Holschentor mit „Engel ante portas“durch die Sparkassenstiftung 2010; das Bruchtor (Morandini) 2010 und, noch als Projekt, das Weiltor. Für das letztgenannte Tor liegt zwar ein Entwurf vor, doch noch ist der Papier. Wie Dieter Rumberg vom Vorstand der Hattinger Sparkasse...

  • Hattingen
  • 17.01.14
  • 8
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.