Weltkrebstag

Beiträge zum Thema Weltkrebstag

Ratgeber
Eine positive Nachricht hinsichtlich der "Diagnose Krebs" verkündet Dr. Wolfram Kalitschke, der Leiter des Onkologischen Zentrums Wesel: Die Lebenserwartung der Betroffenen sei in den letzten Jahren stark angestiegen, dank wissenschaftlicher Fortschritte.
3 Bilder

Anlässlich des Weltkrebstages (4. Februar) aktualisierte und erweiterete der Behandlungspartner TZW seine Online-Messe
Tumorzentrum Wesel präsentiert sich auf der digitalen Messe "Onkologica"

Die Diagnose Krebs ist für Betroffene immer ein Schlag und verursacht Ängste – auch bzw. ganz besonders jetzt während der Pandemie! Das Tumorzentrum Wesel (TZW) nimmt deshalb diesen Tag zum Anlass, um onkologische Erkrankungen wieder einmal in den öffentlichen Fokus zu rücken. Es möchte aufzeigen, welch breites Leistungsspektrum an modernen und innovativen Diagnostik- und Therapiemöglichkeiten für die Bevölkerung in und um die Stadt Wesel am hiesigen Gesundheitscampus zur Verfügung steht,...

  • Wesel
  • 29.01.21
Ratgeber
Wenn Krebs frühzeitig erkannt wird, bestehen gute Heilungschancen. Daher sollte die Chance der frühen Diagnostik unbedingt genutzt werden. Foto: AOK/hfr.

Appell der AOK zum Weltkrebstag am 4. Februar
Krebs-Früherkennung im Ennepe-Ruhr-Kreis wird nur wenig genutzt

EN-KREIS. Krebs ist bei Männern und Frauen im Ennepe-Ruhr-Kreis nach Herz-Kreislauf-Erkrankungen die häufigste Todesursache. So machten bösartige Neubildungen von Krebs im Jahr 2019 mit 1.124 Verstorbenen im Ennepe-Ruhr-Kreis 25,9 Prozent aller Todesfälle aus. Umso verwunderlicher ist es, dass das Angebot zur Krebs-Früherkennung nur so wenig genutzt wird. Darauf weist die AOK NordWest anlässlich des Weltkrebstages am 4. Februar hin. So war in 2019 nicht einmal jeder vierte Mann über 45 Jahren...

  • wap
  • 28.01.21
Ratgeber
Patientengespräch mit Dr. Kato Kambartel, Ärztlicher Koordinator des Lungenzentrums im Krankenhaus Bethanien.

Im Krankenhaus Bethanien profitieren Patienten von interdisziplinärer Zusammenarbeit
Weltkrebstag: Von der Prävention bis zur Palliativversorgung

Fast jeder zweite in Deutschland erkrankt im Laufe seines Lebens an Krebs. Laut Experten sind wir dieser Situation jedoch nicht hilflos ausgeliefert, sondern wir können etwas dagegen tun: rund 40 Prozent aller Krebserkrankungen ließen sich durch einen gesunden Lebensstil vermeiden. Auch die Tatsache, dass inzwischen 50 Prozent aller erwachsenen Krebspatienten, geheilt werden können, gibt Hoffnung. Am Weltkrebstag, der sich in diesem Jahr zum 20. Mal jährt, sollen die Menschen über das Thema...

  • Moers
  • 02.02.20
Ratgeber
Dr. Wolfram Kalitschke

WELTKREBSTAG am 8. Februar im Evangelischen Krankenhaus Wesel
Information und Beratung im Onkologischen Zentrum

In Deutschland erkranken jährlich rund eine halbe Million Menschen neu an Krebs. Die Erkrankungen verändert sowohl im akuten, als auch im chronischen Stadium das gesamte Leben. Und zwar nicht nur das des Betroffenen. Auch das familiäre Umfeld leidet mit. Selbst Freunde und Kollegen sind in irgendeiner Form ins Krankheitsgeschehen involviert. Jeder kennt jemanden, der an Krebs erkrankt ist und jeder Gesunde hofft, selbst verschont zu bleiben. Entsprechend ist das Thema Krebs für Menschen jeden...

  • Wesel
  • 26.01.20
Ratgeber

Wesel: Weseler Themenwoche Krebs

Das Tumorzentrum Wesel richtet anlässlich des Weltkrebstages unter dem Motto „Krebs in Expertenhänden“ erstmalig die Weseler Themenwoche Krebs vom 4. – 9. Februar aus. In dieser Zeit sollen Betroffene, Angehörige und interessiertes Publikum umfangreich mit unterschiedlichen Veranstaltungen, bei denen Experten live Rede und Antwort stehen (und nicht anonym wie bei „Dr. Google“), laiengerecht über die verschiedenen Facetten der onkologischen Erkrankung informiert werden. Wir würden uns sehr über...

  • Hünxe
  • 30.01.15
Ratgeber

Zum Weltkrebstag: Wie hoch ist das Brustkrebsrisiko?

Sicher vermeiden lässt sich Brustkrebs nicht, und auch der Gang zum Arzt kann die Erkrankung nicht verhindern, informiert das Deutsche Brustkrebsforschungszentrum zum Weltkrebstag. Je früher aber bösartiges Zellwachstum in der Brust erkannt wird, desto besser sind die Aussichten für die betroffene Frau. Mit der Screening-Mammographie lassen sich selbst kleinste Tumoren aufspüren, auf die es sonst keinerlei Hinweise gibt. Zeigen sich Symptome wie tastbare Knoten oder auffällige Verformungen der...

  • Dortmund-City
  • 04.02.13
Politik

Bärbel Bas ruft anlässlich des Weltkrebstages zur aktiven Krebsvorsorge auf

„In Deutschland sterben jährlich mehr als 200.000 Menschen an Krebs, jeder zweite könnte durch rechtzeitige Vorsorge gerettet werden“, erklärt die Duisburger SPD-Bundestagsabgeordnete Bärbel Bas anlässlich des Weltkrebstages am morgigen 4. Februar, der unter dem Motto steht: „Together it is possible“. „Schon kleine Veränderungen im Alltag können das Risiko einer Krebserkrankung erheblich senken und darauf müssen wir alle gemeinsam achten“, erklärt Bärbel Bas, die im Deutschen Bundestag im...

  • Duisburg
  • 03.02.12
Ratgeber
Mit dem richtigen Biss gegen Krebs.

"Die Dosis macht das Gift"

Heute ist Weltkrebstag und die Angst vor der Krankheit geht nach wie vor um. Viele Menschen glauben, sich kaum oder nur wenig vor Krebs schützen zu können. Das sieht Heilpraktikerin Susanne Rosenberger-Horst anders und sagt: „Mit kleinen Dingen kann man schon viel bewirken.“ Krebs breitet sich rasant über den Globus aus. Allein in Deutschland erkranken jedes Jahr 450.000 Menschen neu an Krebs. 216.000 Patienten sterben an der tückischen Krankheit. Bis zum Jahr 2050, da sind sich Experten...

  • Castrop-Rauxel
  • 03.02.12
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.