Wohlfahrtsverband

Beiträge zum Thema Wohlfahrtsverband

Vereine + Ehrenamt
Als Geschäftsführer der Awo wollen sich Mirja Düwel (l.), Frank Czwikla und Antje Rottmann für eine solidarische Stadtgesellschaft einsetzen, an der jeder teilhaben kann.

Auch die Inklusion will die neue Dortmunder Awo-Geschäftsführung stärker in den Vordergrund rücken
Pflege im Fokus der Arbeiterwohlfdahrt

Auf eine Troika an der Spitze setzt die Arbeiterwohlfahrt mit etwa 1.700 Mitarbeitern in Dortmund. Mirja Düwel ist jetzt die neue Geschäftsführerin des rund 5.500 Mitglieder starken Unterbezirks. Sie folgt Andreas Gora nicht allein: Ihr zur Seite stehen Antje Rottmann und Frank Czwikla als Stellvertreter. Mirja Düwel übernimmt als neue Chefin die inhaltliche Leitung sowie die Vertretung nach außen. Gemeinsam mit dem Vorstand wird sie das Unternehmen strategisch auf Kurs halten. Antje Rottmanns...

  • Dortmund-City
  • 30.07.20
Vereine + Ehrenamt
Andreas Gora beendet nach 40 Jahren seine Tätigkeit für die AWO.

Abschied nach 21 Jahren als AWO-Geschäftsführer in Dortmund
Das Ende einer Ära: Andreas Gora geht in den Ruhestand

Die Redewendung ist stark strapaziert, aber in diesem Fall trifft sie zu: Bei der AWO in Dortmund endet eine Ära - Andreas Gora geht nach vier Jahrzehnten Arbeit für die AWO und nach 21 Jahren als Geschäftsführer in den Ruhestand. Dabei hatten er und sein früherer Chef nicht geglaubt, dass er mehr als ein halbes Jahr in Dortmund überstehen würde… „1999 fing das an. Mach‘ das auf keinen Fall. Maximal nach einem halben Jahr bist du weg. Du hältst es nicht aus oder wirst rausgeschmissen, sagte...

  • Dortmund-City
  • 06.07.20
Ratgeber
2 Bilder

Sozialberatungstermine des AWO Kreisverbands Kleve bei der Gocher AWO im Juli und August 2017

Am Montag 24.7.2017 findet in der Seniorentagesstätte Goch einmalig die Erwerbslosen- und Jugendhilfeberatung von 9.00 Uhr bis 11.00 Uhr statt, die Beratung für geflüchtete Frauen fällt urlaubsbedingt aus. Am 14.8. und 28.8.2017 finden die nächsten regulären offenen Sozialberatungen der AWO in der Seniorentagesstätte Am Markt 15 in Goch jeweils von 9.00 bis 12.00 Uhr statt. Von 9 bis 11 Uhr bietet Birgit Gerold vom AWO Kreisverband Kleve ( Telefon 0163 / 230 88 75) eine frauenspezifische...

  • Goch
  • 11.07.17
Überregionales
Das neue Fahrzeug der Caritas wird für die Beförderung von Meschen mit Behinderungen genutzt.

Neues Fahrzeug für die Caritas

Der Wohlfahrtsverband nutzt das neue Mobil zur Beförderung von Menschen mit Behinderungen. Aufgrund der wachsenden Zahl an Klienten war diese Investition notwendig Besonders Menschen, die einen Rollstuhl benötigen, brauchen ein Fahrzeug, das die Anforderungen einer sicheren und möglichst angenehmen Fahrt gewährleisten kann. So soll die Mobilität und die Selbstbestimmung von Menschen mit Behinderungen weiter gefördert werden, um die gleichberechtigte Teilhabe am gesellschaftlichen Leben zu...

  • Herne
  • 22.08.16
Ratgeber
5 Bilder

Sucht - Selbsthilfegruppe Hoffnung e.V. beim 1. Tag des Paritätischen Wohlfahrtsverband

Die Sucht - Selbsthilfegruppe Hoffnung e.V. ist sehr engagiert im Bereich der Suchtkrankenhilfe, der Suchtprävention an Schulen, sowie der öffentlichen Aufklärung zum Thema Suchterkrankung. Daher freut es die Gruppe sehr, dass der Wohlfahrtsverband "Der Paritätische" am 16.07.2016 einen Informationstag durchführen möchte, an dem sich alle Mitgliedsverbände und Gruppen vorstellen können. "Das gibt uns die Chance unsere Selbsthilfegruppe und unsere Arbeit einmal mehr vorzustellen." so Norbert...

  • Moers
  • 21.06.16
  • 2
Vereine + Ehrenamt
Das Präsidium berichtete den anwesenden Mitgliedern
7 Bilder

DRK-Kreisversammlung: „Finanziell in ruhigen Fahrwassern, erfolgreiches Bauprojekt, personelle Verluste im Ehrenamt lassen DRK und Jugendrotkreuz näher zusammenrücken!“

Am Samstag fand im neu ausgebauten DRK-Saal an der Voedestraße die diesjährige Kreisversammlung des DRK Kreisverbandes Wattenscheid e.V. statt. Die Kreisversammlung ist das höchste beschließende Organ des Roten Kreuzes in Wattenscheid. Der Präsident konnte den Anwesenden über einen ein bisher arbeitsreiches Jahr 2015 berichten, aber auch auf personelle Engpässe im Ehrenamt wurden die Rotkreuzler nochmals hingewiesen. „Auf das Erreichte könne man stolz sein“, erklärte Thorsten Junker und fügte...

  • Wattenscheid
  • 25.11.15
Vereine + Ehrenamt
2 Bilder

Förderzentrum feierte - 10 Jahre Kin-Top

Der oberste Repräsentant der Russisch-orthodoxen Kirche in Deutschland und Europa , Erzbischof Longin von Klin und die neue Bundestagsabgeordnete im Düsseldorfer Süden, Sylvia Pantel kamen. Das Förderzentrum Kin-Top an der Stettiner Straße 120 feierte seinen zehnten Geburtstag. „Wir haben im Team kreiert, gestaltet, Erfolge gefeiert, Niederlagen verdauen müssen, sind gewachsen und haben für viele tausend Kinder und Jugendliche, Familien und Senioren aus 31 Nationen ein internationales Kultur-...

  • Düsseldorf
  • 03.01.14
Überregionales

Armes Dortmund

Es begab sich aber zu der Zeit, dass ein Gebot von dem Kaiser Augustus ausging, dass alle Welt geschätzt würde... Gezählt hat 2013 Jahre nach Christi Geburt jetzt auch der Paritätische Wohlfahrtsverband. Und deren Statistiker kommen in ihrem „Armutsbericht“ zum Schluss, dass im Ruhrgebiet die Armut völlig ungebremst wächst und unsere Stadt gar auf dem letzten Platz steht: 26,4 Prozent der Dortmunder, mehr als jeder Vierte also, gilt als „armutsgefährdet“! Ein weiterer Abstiegsplatz Dortmunds –...

  • Dortmund-City
  • 20.12.13
  • 2
Vereine + Ehrenamt
Zur Feierstunde in das St.-Alfrid-Haus lud der Caritasverband Gladbeck seine verdienten Jubilare.

Caritas ehrte verdiente Jubilare

Auch in diesem Jahr hat der Caritasverband Gladbeck seine Jubilare zu einer kleinen Feierstunde nach Brauck eingeladen. Zu Beginn des Tages feierte Caritasdirektor Propst André Müller gemeinsam mit den Mitarbeiterinnen und Mitabeitern die heilige Messe in der Kirche St. Marien. Anschließend wurden die Jubilare bei einem gemütlichen Frühstück im St.-Altfrid-Haus geehrt. Nach der Begrüßung durch den Hausherrn Heribert Koch (Abteilungsleiter Seniorenhilfe), bedanke sich Caritasdirektor Propst...

  • Gladbeck
  • 16.12.13
Überregionales
Gruppenbild mit neuem Caritasdirektor (v.l.): Rainer Knubben (Caritas-Vorstand), Ludger Schollas (Pastoralreferent Propsteipfarrei St. Lamberti), Ulrich Neumann (1. Vorsitzender Caritass Gladbeck), Propst André Müller und Eugen Gibkes (Verwaltungsleiter der Propsteipfarrei).
2 Bilder

Propst André Müller ist neuer Caritasdirektor

„Kirche ist überall dort, wo Menschen aus dem Glauben heraus etwas für andere tun. Also auch jede Beratungsstelle der Caritas ist Teil von Kirche.“, so Propst André Müller, Pfarrer der Großpfarrei St. Lamberti und nun auch ehrenamtlicher Caritasdirektor des Caritasverbands Gladbeck. Zusätzlich zu seinem Amt als Pfarrer für insgesamt sechs Gemeinden mit 30.000 Katholiken ist Propst Müller vom Caritasrat zum Caritasdirektor gewählt und vom Bischof dazu ernannt worden. Damit ist er nun...

  • Gladbeck
  • 14.10.13
Überregionales
Nach dem Weggang von Ansgar Funcke verfügt der Caritasverband Gladbeck mit Rainer Knubben (links) ab sofort nur noch über ein hauptamtliches Vorstandsmitglied. Unser Foto zeigt Knubben gemeinsam mit Ulrich Neumann, Vorsitzender des Caritasrates.

Rainer Knubben nun alleine an der Caritas-Spitze

Gladbeck. Eine Neuorganisation des hauptamtlichen Vorstandes hat jetzt der Caritasrat der Stadt Gladbeck beschlossen: Ab sofort wird es mit Rainer Knubben nur noch einen hauptamtlichen Caritas-Vorstand geben. Bislang waren Ansgar Funcke und Rainer Knubben gleichberechtigte Verbands-Vorstände und teilten sich die anstehenden Aufgaben. Nach dem Weggang von Ansgar Funcke beschloss der Caritasrat nun die personelle Umstrukturierung. „Zukünftig wird Rainer Knubben die Aufgaben des Vorstandes alleine...

  • Gladbeck
  • 25.02.13
Ratgeber

Sozialausschuss gibt grünes Licht: Zuschüsse für Wohlfahrtsverbände

Einen Zuschuss in Höhe von insgesamt 153.000 Euro zur Unterstützung ihrer sozialen Arbeit erhalten die Wohlfahrtsverbände im Kreis Unna. Dafür sprach sich der Ausschuss für Arbeit und Soziales des Kreises aus. Die Arbeiterwohlfahrt, der Caritasverband, Der Pariätische, das Deutsche Rote Kreuz (DRK) und die Diakonie erhalten je 30.000 Euro. Zusätzliche 3.000 Euro erhält das DRK als derzeit für die aus den fünf Verbänden bestehende Arbeitsgemeinschaft tätiger Sprecherverband. Die Höhe des...

  • Kamen
  • 23.11.12
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.